Anzeige
Tutorialbeschreibung

Natürliches HDR in Photoshop nur über Ebenenmasken

Natürliches HDR in Photoshop nur über Ebenenmasken

Hallo, ich möchte euch hier mal einen Weg zeigen, wie man auf einfache Weise ein natürliches HDR (eigentlich ist der Ausdruck hier falsch gewählt; richtig wäre LDR oder besser noch DRI) in Photoshop nur über ein paar Ebenenmasken erstellen kann.

Die Vorteile sind: Erstens benötige ich keine Ausgangsbilder mit extremen Bit-Tiefen (8-Bit-JPEGs sind vollkommen ausreichend), zweitens erhalte ich die Natürlichkeit des Bildes, weil ich keinerlei Tonmapping vornehme (-n muss).


Schritt 1:

Als Erstes lade ich mir mal alle Bilder der Belichtungsreihe in Photoshop.

Bilder



 
Danach wird jedes Bild in eine neue Ebene kopiert. Das Hintergrundbild ist dabei das hellste/erste Bild.

Bilder



Kleiner Tipp: Am einfachsten geht es, wenn man einmal die Zieldatei und das zu verschiebende Bild im Splitscreen hat, dann kann man mit dem Verschieben-Werkzeug und gedrückter Umschalttaste das Bild einfach herüberziehen. Die gedrückte Umschalttaste sorgt dafür, dass die beiden Bilder direkt ausgerichtet werden.

Sollten sich hier Unregelmäßigkeiten zeigen, kann man die neue Ebene mit reduzierter Deckkraft auch sehr gut nachträglich noch richten.


 

Schritt 2:

Als Nächstes aktivieren wir das Hintergrundbild und blenden alle anderen Ebenen aus.

Bilder



 
Dann gehen wir auf Auswahl>Farbbereich und wählen die Lichter aus.

Bilder



Und dann verbessern wir die Auswahl über Auswahl>Auswahl verändern>Weiche Kante oder Strg+Alt+D. Bei der Größe der Kante muss man abhängig vom Bild ein wenig experimentieren, am Anfang aber ruhig ein Maximum von 250 Pixel einstellen.

Mit der nun erfolgten Auswahl aktivieren wir die 1. Ebene und erstellen mit einem Klick auf das Maskierungssymbol eine Ebenenmaske.

 
Das führt dazu, dass die zu hellen Bildinformationen sanft ausgeblendet werden.

Bilder



 

Schritt 3:

Als Nächstes wiederhole ich einfach Schritt 2 so lange, bis ich alle Ebenen maskiert habe.

Achtung: Nicht vergessen - vor der neuen Auswahl>Farbbereich>Lichter muss die Bilddatei in Ebene 1 aktiviert werden; im Moment ist nämlich noch die Ebenenmaske aktiv ;)

Bei der Wiederholung der Schritte sollte man den Radius bei der Weichen Kante kontinuierlich verkleinern; pro Stufe so ungefähr um 35 bis 60 Pixel.

Fertig ist das dynamikoptimierte Bild.

Bilder



Die Halos um das Haus kann man mit ein bisschen Nacharbeit in den Ebenenmasken noch retuschieren.

Noch ein bisschen beschnippeln und was man sonst noch alles damit machen will ;) Voilà

Bilder



So, dann bleibt mir nur zu hoffen, dass dieses Tutorial dem ein oder anderen eine kleine Hilfe ist.

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von puaalfa
  • 11.11.2012 - 23:43

Kurz und knapp erklärt.

Portrait von simonkch
  • 23.07.2012 - 11:01

Kurz und knapp erklärt. Die automatischen Programme bringen für Standard-Situationen zwar in der Regel bessere Ergebnisse, dafür hat man selten die volle Kontrolle. Oder muss sich aufwändig einarbeiten.

Portrait von Adben
  • 22.07.2012 - 22:25

Das Tutorial bietet eine Möglichkeit zur einfachen HDR-Umsetzung und beschreibt dies kompakt aber ausreichend... Wer zusätzlich noch mit Gradationskurve spielt, kann eindrucksvolle Ergebnisse erzeugen...

Portrait von Technology
  • 09.05.2012 - 20:56

alles super hat mir gut gefallen weiter so

Portrait von DasW
  • 27.04.2012 - 10:03

Hallo impega,

ja es gibt mehrere Möglichkeiten für Fake oder Pseudo HDR.
z.B. Kannst du direkt eine RAW Aufnahme in Luminance (ehemals Qtpfsgui) als HDR bearbeiten.
Bei den anderen Programmen geht das evtl. auch. (Die kenn ich aber nicht so gut)
Oder du entwickelst mehrere JPG´s aus einem RAW Bild mit unterschiedlich eingestellten Belichtungen und fügst die hinterher wieder mit einem Programm zusammen. (Da alle aus dem selben RAW kommen ist die obere Lösung die schnellere weil eh die gleichen Informationen drin sind)

Die wichtigste Info die ich dir aber mitgeben kann ist das meine Kamera auch nur lächerliche 0,7 +/- kann und das reicht für ein gutes HDR auch nicht aus. Also vergiß die Automatikfunktion. Stell die Kamera auf ein anständiges Stativ evtl. mit nen Fernauslöser. Such mit der Kamera im Motiv den hellsten und den dunkelsten Punkt, merk dir die Belichtungszeiten, deaktivier den Autofokus wenn das motiv scharf ist. Stell die gemessene Belichtung ein. Ich fang immer mit der dunkelsten an, dann näher dich in angemessenen Schritten der hellsten Belichtung. Angemessen ist immer Bildabhängig so zwei bis drei Rastungen am Rädchen an der Kamera für die Belichtungszeiten.(zwei Rastungen entspricht bei mir etwa +/-1,0) ;) voila Belichtungsreihe erstellt.

Portrait von impega
  • 27.04.2012 - 07:42

Als Hamburger weiß ich sogar wo das ist... :o)) leider hat meine Kamera keine Belichtungsreihen ( Nikon D60 ) was mich beim Kauf ja noch gar nicht interessiert hat... leider hab ich erst später etwas von HDR gehört. Gibt es eigentlich schon ein TUT, mit dem man den HDR "faken" kann - also aus nur einem Bild ( für das aktuelle Video hierzu fehlen mir nämlich Punkte )

Portrait von CommanderKeyes
  • 28.01.2012 - 15:46

Super Tutorial, einfach erklärt und genau das was ich gesucht habe, da es mit den HDR tools oft doch zu gekünstelt aussieht. Hier ist das nicht der Fall einfach Klasse!

Portrait von kokanee
  • 21.01.2012 - 22:56

einfach und verständlich beschrieben, sehr gut! innerhalb von sekunden ist das gewünschte bild erstellt...

Portrait von inamarinamai
  • 05.11.2011 - 21:51

genial einfach wenn frau es weiß, danke

Portrait von blanhomer
  • 24.10.2011 - 19:30

wow toll. sehr gutes tut

Portrait von muermel
  • 22.09.2011 - 19:04

Kleiner Effekt- super wirkung! Danke

Portrait von Camera_Dias
  • 08.09.2011 - 12:59

Vielen Dank! Ich werde das demnächst unbedingt ausprobieren!

Portrait von aischler
  • 27.07.2011 - 09:58

Hab's heute zum ersten Mal ausprobiert und war gleich überzeugt. Sehr einfacher aber wirkungsvoller Trick :-)

Portrait von donpeppinoo
  • 22.07.2011 - 21:35

Super Erklärung, sieht echt viel natürlicher aus als Tone Mapping!

Portrait von cecile8688
  • 18.05.2011 - 15:43

supii tut, hat echt spaß gemacht & mein bild sieht super aus ;)

Portrait von cecile8688
  • 18.05.2011 - 15:42

supii tut, hat echt spaß gemacht & mein bild sieht super aus ;)

Portrait von Rattex77
  • 03.05.2011 - 09:33

Das ist echt eine super Sache, mit den herkömlichen HDR Programmen hatte ich immer wieder Schwirigkeiten.

Portrait von Spike67
  • 19.03.2011 - 21:46

gutes tutorial, sehr hilfreich

Portrait von bogarth
  • 28.02.2011 - 20:55

funktioniert super und sehr einfach. macht das auch mit mehreren Varianten eines Bildes mit unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen Sinn

Portrait von damateur
  • 25.02.2011 - 10:14

Danke für den Tipp, ist sehr Hilfreich

x
×
×