Anzeige
Tutorialbeschreibung

StopMotion-Animation

StopMotion-Animation

StopMotion ist eine Filmtechnik, bei der eine Animation mit unbeweglichen Gegenständen gemacht wird. Sie kommt bei Trickfilmen zum Einsatz, Ausgangspunkt ist dabei der Stopptrick.

Mithilfe der StopMotion-Technik kann man ganze Geschichten erzählen.


Bevor die StopMotion-Animation erstellt werden kann, benötigt ihr eine Bilderserie von mindestens 15 nahezu gleichen Fotos, die sich jeweils nur durch ein Detail unterscheiden - z.B. eine Legofigur, die auf jedem Bild ein wenig bewegt wird, sodass am Schluss der Eindruck entsteht, dass sie sich von selbst bewegt.

Damit man immer die gleiche Perspektive hat, ist es sinnvoll, die Fotos mit einem Stativ aufzunehmen.


Schritt 1

Um eine StopMotion-Animation zu erstellen, öffnet ihr zunächst alle dafür benötigten Bilder (ggf. bereits bearbeitet) im Photoshop und fügt sie in ein neues Dokument ein. Damit ihr nicht jedes Foto einzeln öffnen und anschließend in das entsprechende Dokument kopieren müsst, könnt ihr unter Datei>Skripten>Dateien in Stapel laden einfach alle benötigten Fotos importieren.

Alternativ dazu könnt ihr auch alle benötigten Fotos in einen eigenen Ordner speichern und anschließend den gesamten Ordner öffnen lassen. Photoshop lädt daraufhin alle markierten Fotos in ein Dokument und erstellt für jedes einzelne Foto automatisch eine eigene Ebene. Abhängig von der Größe und Anzahl der Bilder sowie der Rechnerleistung kann das ein paar Minuten dauern.


 

Schritt 2

Zur Generierung der Animation gelangt ihr über Fenster>Animationen. Sollte die Ansicht des Animationsfensters nicht automatisch auf diese Art dargestellt sein, so könnt ihr diese mithilfe des grün markierten Buttons ändern (siehe Bild).

Bilder



 

Schritt 3

Anschließend klickt ihr auf den grün markierten Button und wählt die Funktion Frames aus Ebenen erstellen aus. Photoshop fügt in der Folge automatisch die gesamte Bilderserie aneinandergereiht als Frames ein.

Bilder



Schritt 4

Die Reihenfolge der Fotos wird automatisch umgedreht. Je nachdem, wie ihr die Fotos zuvor benannt habt, müsst ihr diese mit Frames umkehren möglicherweise wieder richtigstellen.


 

Schritt 5

Um die Dauer der Frame-Verzögerung einzustellen, markiert ihr alle Frames und klickt anschließend auf den kleinen schwarzen Pfeil rechts von der Zeitangabe. Im sich nun öffnenden Dialogfeld könnt ihr eine fixe Verzögerungszeit für alle markierten Frames auswählen - 0,2 Sekunden ist ein in vielen Fällen sehr gut einsetzbarer Wert.

Mit einem Klick auf den Play-Button könnt ihr bereits eine Vorschau der Animation anschauen und gegebenenfalls noch die zuvor ausgewählte Zeit für die Frame-Verzögerung ändern. Ebenso könnt ihr einstellen, ob die Animation einmal oder unendlich oft ablaufen soll.

Bilder



 
Eine StopMotion-Animation entsteht übrigens, indem die einzelnen Bilder - entsprechend der ausgewählten Verzögerungszeit - der Reihe nach ein- und anschließend wieder ausgeblendet werden. In der Ebenenleiste könnt ihr das gut mitverfolgen, da das Augen-Symbol jeweils nur für das gerade angezeigte Frame aufscheint; alle anderen Ebenen sind in dem Moment nicht sichtbar.


Schritt 6

Um aus den einzelnen Frames eine GIF-Animation zu erstellen, müsst ihr die Bilder zunächst noch auf die passende Größe verkleinern (für den Gebrauch im Web sind 600 px Breite sinnvoll). Animierte GIF-Dateien speichert ihr mit Datei>Für Web und Geräte speichern - die Animation muss auf jeden Fall als GIF gespeichert werden, da das das einzige Grafikformat ist, das eine Animation speichern kann!

Im Browser könnt ihr anschließend die fertige StopMotion-Animation ansehen und diese gegebenenfalls auch auf eine Webseite laden.

Viel Spaß beim Ausprobieren ;-)



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Yammy
  • 03.03.2014 - 12:50

vielen Dank für Deine Arbeit

Portrait von ahriman
  • 08.05.2013 - 01:08

Hat mir sehr gefallen.

Portrait von Morlili1999
  • 18.04.2013 - 21:38

Richtig Gut! Hat mir echt weitergeholfen.

Portrait von ZockerUnit
  • 30.03.2013 - 15:06

Coole Sache gleich mal in etwas abgewandelter Form nachgemacht und es sieht ganz gut aus :)

Portrait von Takamine
  • 01.03.2013 - 15:08

Hat mir sehr gefallen. Toll gemacht !

Portrait von CastellWall
  • 14.11.2012 - 20:07

Gut erklärt. Für Einsteiger. Vorher das Storyboard nicht vergessen...

Portrait von KingKusco
  • 13.11.2012 - 08:55

Nettes Tutorial, vielen Dank!

Portrait von Hellkitten
  • 08.11.2012 - 22:35

Wie cool ist das denn? Danke für das Tutorial, das muss ich sofort ausprobieren :)

Portrait von sziget
  • 06.11.2012 - 22:41

Vielen Dank dafür.
Wird gleich mal ausprobiert!

Portrait von Captain_Future
Portrait von bento_11
  • 21.09.2012 - 20:22

Super Idee und Tutorial :D Danke

Portrait von hamsibone
  • 08.09.2012 - 09:54

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von Thomas_
  • 22.08.2012 - 07:51

Nette Idee ...
Danke für Deine Mühe

Portrait von Schrotteimer
  • 19.08.2012 - 01:40

Tolles Tutorial! Werde ich nun auch mal ausprobieren :)

Portrait von Zottelbock
  • 17.08.2012 - 14:56

Scheint wirklich kein Hexenwerk zu sein - vielen Dank, werde es gleich mal mit Lego "Männchen" ausprobieren.

Portrait von Medal
  • 17.08.2012 - 09:00

vielen dank für das tut,werde es gleich mal testen

Portrait von Xeledor
  • 17.08.2012 - 08:00

Vielen Danke für das Tutorial. :)

Portrait von Monk2006
  • 16.08.2012 - 14:22

Sehr interessant und anschaulich beschrieben. Passt gerade wunderbar und eröffnet mir eine Arbeitsweise mit PS - Dankeschön !

Portrait von AnneRick
  • 15.08.2012 - 07:42

Vielen Dank fur das Tutorial.

Anne

Portrait von Stavros
  • 15.08.2012 - 02:06

So eine Animation habe ich mal als Schulprojekt gemacht. Ist zwar Photoshoptechnisch leicht umzusetzen, aber man muss sich beim Fotos schießen schon Mühe geben. Es bedarf wirklich an einigen Bildern, um eine solche Animation zu machen. Trotzdem sehr schön, dass sowas hier auch mal angesprochen wird. :-)

Liebe Grüße

x
×
×