Anzeige
Tutorialbeschreibung

Beleuchtung: Aus Tag werde Nacht

Beleuchtung: Aus Tag werde Nacht

Oybin bei Nacht

Hallo

Hier zeige ich, mit einer Aufnahme von mir, wie man aus Tag Nacht machen kann.
Dazu habe ich ein Bild ausgesucht, welchen ich bei trüben Wetter gemacht habe.
Somit sind keine störenden Schatten vorhanden.

1. Ich öffne mein Foto (3072x2048 Pixel) welches ich in der Ebenenpalette als "Original" benenne.

Bilder

2. Als nächstes wähle ich mit dem Auswahlwerkzeug Rechteck und gedrückter Umschalttaste grob den Himmel aus.

Bilder

3. Mit Auswahl -> Farbbereich Auswählen klicke ich mit der Maus in den Himmel und ziehe die Toleranz soweit hoch, bis der Himmel sauber markiert ist und lösche die Auswahl.
4. Die Auswahl wird noch benötigt, daher sichere ich sie als Kanal, den ich "Himmel" benenne.

Bilder

4. Jetzt stelle ich die Vorder- und Hintergrundfarbe wieder auf Standart.
5. In der Nacht ist es dunkel, also muss man Licht anmachen.
6. Dazu markiere ich mit dem Polygonlasso ein Fenster.
7. Nun kopiere ich mit Strg+J die Auswahl mit einer weichen Kante von 2 Pixeln in eine neue Ebene die ich "Fenster" benenne. Somit haben wir das Fenster freigestellt.

Bilder

8. Nun wähle ich den Renderingfilter Beleuchtungseffekte wie abgebildet mit dem Farbwert. Den Kreis um das Fenster wähle ich so, dass es gerade so reinpasst.

Bilder

9.    Wer mag, kann auf diese Weise ein weiteres Fenster wählen und mit "Shift+Strg+J" den Filter erneut anwenden. Ich habe mal zwei Fenster genommen.
10. Jetzt lege ich unter der Ebene "Original" eine neue Ebene "Himmel" an und fülle sie mit einem dunklen Blau (bei mir mit dem Farbwert: 1f2e54).
11. Nun gehe ich auf die Ebene "Original" und wende dein Beleuchtungseffekt erneut mit (Shift+Strg+F) mit folgenden Werten an. Die Farbeinstellung bleibt wie oben. (fbb939) (Der Effekt auch mehrfach nacheinander angewendet werden, wenn es zu hell erscheint)

Bilder

12. Nun öffne ich meine Mond.psd.
13. Da mein Hintergrund schwarz ist, habe ich mit dem Zauberstab die schwarze Fläche markiert und die Auswahl umgekehrt. (als Auswahl habe ich den Mond)
14. Mit "Strg+c" und "Strg+V" kopiere ich den Mond in mein Foto, so dass er über den Fensterebenen als Ebene "Mond" abgelegt wird.

Bilder

15. Den Mond transformiere ich mit "Strg+T" und gedrückter Shifttaste auf die gewünschte Größe und Position.
16. Nun dupliziere ich die Ebene "Mond" und benenne sie "Halo".
17. Die beiden Ebenen "Mond" und "Halo" werden gruppiert. (mit ALT-Taste zwischen die Ebenen)
19. Mit der "Strg" klicke ich in die Ebene Halo und erhalt dem Mond als Auswahl.
18. Über diese erstelle ich eine neue Einstellungsebenen -> Farbton und Sättigung mit folgenden Werten:

Bilder

19. Nun gehe ich auf die Ebene "Halo" und aktiviere "Transparente Pixel fixieren" (in der Ebenenpalette).
20. Mit dem Pipetten-Werkzeug wähle ich eine helle Mondfarbe aus
21. und fülle "Halo" mit dem Farbwert.
22. "Transparente Pixel fixieren" wird wieder entfernt.
23. Die Gruppierung von "Halo" und "Mond" wird ebenfalls aufgehoben.
24. Jetzt wende ich auf "Halo" noch den Gaußschen Weichzeichner mit 50 Pixeln an. Damit erhalte ich den Schein vom Mond. Die Ebene "Mond" schiebe ich danach über die Ebene "Halo".

Bilder

25. Der Sternenhimmel fehlt noch. Dazu öffne ich ein neues Dokument ca. 750x500 Pixel und fülle die Ebenen mit schwarz.
26. Danach wende ich den Filter -> Strukturierung -> Körnung mit folgenden Werten an:

Bilder

27. Jetzt vergrößere ich die Datei auf 3100 Pixel in der Breite ("Proportionen erhalten" muss aktiv sein.) Die Vergrößerung bezweckt, dass meine Sternen eine vernünftige Größe erhalten.
28. Den Sternenhimmel ziehe ich nun auf mein Foto und schiebe die neue Ebene "Sterne" unter die Ebene "Original".

Bilder

29. Den Ebenenmodus von "Sterne" setze ich auf "umgekehrt bzw. negativ multiplizieren" und gehe mit der Deckkraft auf 75% runter.
30. Wem die Anzahl der Sterne zuviel sind oder zu will diese größer haben, dann dies über die Tonwertkorrektur (Strg+L) beeinflussen.


Bilder

Und somit bin ich fertig.
Hab noch ne Babajaga gefunden....

 

Beim Zeilenzwischenraum hatte ich ein paar Probleme, daher habe ich jeden Punkt fortlaufend geschrieben.

Aber ich denke mal, als Fortgeschrittener müßte man eigentlich klar kommen. 

Gruß Berglöwe


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von awu_ch
  • 15.02.2011 - 21:22

sehr gut und anschaulich erklärt. danke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.11.2010 - 11:34

Ist gut erklärt worden !!

Portrait von cfrog
  • 06.11.2010 - 12:56

Gut und detailliert erklärt.
Taugt als Cartoon-Effekt!

Portrait von Jasmin_Cartaggine
Portrait von schneeweisschen
Portrait von celentano
  • 29.05.2010 - 22:00

netter trick, funktioniert leider nicht bei allen motiven gleich gut :-)

Portrait von Queedin
  • 08.01.2010 - 23:42

das ist cool, super!
vor allem die Fensterbeleuchtung gefällt mir. so etwas hab ich gesucht

Portrait von zorgu
  • 28.11.2009 - 14:42

das hast du super erklärt, vielen dank!

Portrait von rukey
  • 17.11.2009 - 17:47

danke, hat mir geholfen! die hexe find ich gut ;)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.11.2009 - 18:12

gute arbeit und gut erklärt rich

Portrait von Thanu
  • 03.11.2009 - 21:16

Dankeschön, hat mir sehr geholfen!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 10.10.2009 - 17:56

ich finds gut erklärt.
danke.

Portrait von stonie08
  • 24.08.2009 - 02:26

Man erkennt den Unterschied zwischen Himmel und Haus zu sehr daher wirkt es untrelistisch aber guter Versuch :)

Portrait von Graenz
  • 10.08.2009 - 09:28

Gutes Tutorial! Vor allem der Effekt mit den beleuchteten Fenstern gefällt mir sehr gut.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 28.06.2009 - 22:30

Danke für die ausführlichen Erklärungen!!

Portrait von Rob138
  • 09.06.2009 - 08:23

Bis auf die Rechtschreib- und Grammatikfehler, ein ganz nettes Tutorial.

Portrait von Bergloewe
  • 09.06.2009 - 09:55

Ich zähle 3 Buchstabe zuviel und 1 Buchstabe muss geändert werden. ;-) Und wenn ich mal muß oder muss ist es mir egal, wie es geschrieben wird. Wichtig ist nur, ich kann mir das Hinterteil abwischen. :-) Gut im 1. Satz "bei trüben Wetter" stimmt die Grammatik auch nicht. Tja bei so trübem Wetter ist bekanntlich schlechte Sicht. grins ABER dein Satz ist auch nicht fehlerfrei: Bis auf die Rechtschreib- und Grammatikfehler, ein ganz nettes Tutorial. Korrektur: Bis auf die Rechtschreib- und Grammatikfehler ist es ein ganz nettes Tutorial. 1. ein Verb fehlt 2. Komma raus Gruß Andy ;-)

Portrait von lebowski_aufsteige
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.03.2009 - 12:42

danke echt cool........................

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.03.2009 - 12:41

danke echt cool........................

x
×
×