Anzeige
Tutorialbeschreibung

Human - Haut: Mein Freund der Clown...

Human - Haut: Mein Freund der Clown...

Verwandelt doch mal einen Freund oder Bekannten in einen Clown. Oder malt die Leute auf einem Gruppenfoto so an, als stünde da die Gruppe KISS höchstpersönlich. Mit Photoshop auf der Festplatte und dem Verfahren, das ich euch hier vorstellen will, überhaupt kein Problem mehr


Mein Freund der Clown (oder auch: Das Spiel mit den Ebenenmasken)

Nicht nur in der närrischen Jahreszeit ein lustige Idee und für einen Verblüffungseffekt bei Euren Freunden und Bekannten immer gut: Der selbsterstellt Clown. Gleichzeitig ist dieser Workshop aber auch eine ideale Gelegenheit für alle diejenigen, die noch nicht sonderlich geübt sind im Umgang mit Ebenenmasken, dies ein wenig zu vertiefen, denn die spielen hier eine Hauptrolle.

Wie bei jedem neuen Projekt, zuerst einige Überlegungen zum Ausgangsbild und der Realisierung des Endproduktes.

Um möglichst wenig Rücksicht auf perspektivische Verzerrungen nehmen zu müssen, eignet sich für unseren kleinen Workshop ein frontal aufgenommenes Portraitfoto am ehesten. Gleichzeitig benötigen wir eine kleine Vorlage eines Clown-Gesichtes, das uns einen Anhaltspunkt für die Bemalung geben soll. Letzteres findet sich zuhauf in den Weiten des Internets, wenn über die Google-Bildersuche nach Clown gesucht wird. Ein geeignetes Portraitfoto findet sich bestimmt irgendwo auf der Festplatte, oder wird genau mit diesem Hintergedanken auf der nächsten Party fotografiert.

Ausgangsmaterial:
Unser Ursprungsportrait und die Clownvorlage, die wir aber nur als groben Anhaltspunkt nehmen und nicht 1:1 umsetzen wollen.

Bilder
   
Bilder

Für die Farbüberlagerungen benötigen wir nun zwei Kopien des Hauptbildes, eine für die rote Grundfarbe und eine für den weißen Bereich.

Zieht daher einfach im Ebenenmanager 2 x das Originalbild (1) auf das Kopier-Icon (2) und benennt dann die neuen Ebenen zum besseren Auseinanderhalten in rote- und weiße Ebene um (3 + 4).

Bilder

 Um den roten Grundton in die rote Ebene zu bekommen, müsst ihr natürlich zu allererst die rote Ebene aktivieren, indem ihr sie mit der Maus anwählt. Geht nun auf den Menüpukt
Bild -> Anpassen -> Farbton/Sättigung
und macht in dem dann aufgehenden Fenster ein Häckchen bei dem Eintrag „färben“.

Stellt jetzt den Regler für „Sättigung“ auf 100% und wählt über den Regler „Farbton“ ein schönes sattes rot. Um das Ergebnis jetzt sehen zu können, muss natürlich die da drüber legende Ebene deaktiviert werden, indem ihr dort einfach das Auge für die Anzeige wegklickt (1).

Bilder

Als Nächstes nehmen wir uns die weiße Ebene vor – aber wie bekommt man das Weiß dort hinein? Über die eben beschriebene Methode ist das nicht möglich, da hier grundsätzlich nur Farben produziert werden. Also gehen wir einen anderen Weg – über das Schwarz-Weiß-Foto. Wählt dafür die weiße Ebene an (vorher das Auge wieder reinklicken, damit die Ebene wieder sichtbar wird) und nehmt dann über die Menüpunkte
Bild -> anpassen -> Sättigung verringern
die Farbe aus dem Bild. Danach noch einen Tick den Kontrast erhöhen und das Gesicht strahlt uns wunderbar weiß an, als ob es noch nie einen Sonnenstrahl gesehen hätte.

Bilder

Bilder

Nun kommen wir endlich zu unserer ersten Ebenenmaske für unseren Clown (oder heißt das Clownin?).  Ziel ist es nun, eine Ebenemaske auf der roten Ebene zu erstellen und diese komplett mir schwarzer Farbe zu füllen.
Das Arbeitsbild hierzu schon jetzt:

Bilder


Dazu werden jetzt folgende Schritte notwendig:

Aktiviert die rote Ebene. Dort wird nun
x – eine neue Ebenenmaske erstellt
1 – die weiße Ebene deaktiviert (sonst überlagert die alles und wir können nicht erkennen, was wir machen)
2 – das Hintergrundbild aktiviert (da wir mit Transparenzen arbeiten wollen)
3 – die Farbe auf schwarz gestellt
4 - der Farbeimer ausgewählt
5 – die Ebenenmaske durch 1 x Klicken aktiviert (sonst malt ihr im roten Bild)

Jetzt klickt mit dem Farbeimer in Euer Bild und füllt die komplette Ebenenmaske schwarz auf. Entgegen aller Erwartungen wird nun unser Bild nicht Pechschwarz – was ist passiert?

Nun, die schwarze Farbe in der Ebenenmaske ist eigentlich keine Farbe in diesem Sinn, sondern nur die Information für Transparenz. Schwarz bedeutet 100% transparent, Weiß im Gegenzug 0% Transparenz. Daher kommt es nun auch, dass unser komplettes Ursprungsbild wieder sichtbar wird – weil es eben als nächste Ebene unter unserer aktuellen Ebene liegt, die jetzt zu 100% auch „durchscheinen“ gestellt ist.

Folglich dürfte der nächste Schritt fast schon klar sein – nämlich diejenigen Bereiche „nicht transparent“ zu machen, die unsere rote Grundfarbe erhalten sollen – also das Gesicht. Umgekehrt lassen sich aus dem dann wieder „nicht-transparent“ gemachten Gesicht auch wieder Teile transparent machen, die wieder den Originalzustand erhalten sollen, wie z.B. die Augen.

Fangen wir aber mit dem Gesicht an – schwarz machte ja das Bild eben transparent, also schalten wir die Farbe auf weiß um und holen unser rotes Gesicht zurück, indem wir das mit dem normalen Pinselwerkzeug ausmalen. Sehr schön ist jetzt auf der Ebenenmaske auch der „nicht transparente“ Teil zu sehen, der dort weiß dargestellt wird (1).

Bilder

 Fehlen noch die Augen, die wir jetzt wieder mit eingestelltem schwarzen Pinsel in der Farbe des Hintergrundbildes transparent machen.

Das gleiche Verfahren wenden wir nun auch für die „Ebene weiß“ an.
Also, wie vorhin schon oben beschrieben:

-Weiße Eben aktivieren
– eine neue Ebenenmaske erstellt
– Alle Ebenen darunter aktiviert
– die Farbe auf schwarz gestellt
- der Farbeimer ausgewählt
- die Ebenenmaske durch 1 x Klicken aktiviert (sonst malt ihr im weißen Bild)

Und nun rein mit dem schwarzen Farbeimer ins Bild.
Was passiert jetzt? Klar – das Bild wird transparent und die unteren Ebenen Erscheinen – also das Bild, das wir eben auf der roten Ebene hatten.

Nun fangen wir an, auf der Ebenenmaske der weißen Ebene die weiße Augenumrandungen grob nach unserer Clownvorlage anzufertigen. Bedeutet also wieder: Die weißen Teile sichtbar machen, daher den Pinsel auf weiß (= nicht transparent) umschalten und bei aktivierter Ebenenmaske der weißen Ebene die Umrandung ausarbeiten.

Bilder

Die Augen bekommen nun noch einen schwarzen Rand.
Erstellt dazu eine neue Ebene (1) und umrandet die ausgearbeiteten Augen mit einem dünn eingestellten Pinsel.

Tipp um auch mit der Maus einigermaßen gerade Striche zu bekommen: Haltet die Shift-Taste gedrückt und klickt dann in kurzen Abständen mit der Maus an der Kontur der weiß ausgemalten Augen längs. So vermeidet ihr zittrige Linien. Profis erstellen die Kontur über das Pfadwerkzeug, aber die Erklärung hierfür würde den Rahmen sprengen.  Zum Einsatz des Pfadwerkzeuges gibt es aber auch hier einige Tutorials, die ich Euch ans Herz legen will, denn was wäre Photoshop, ohne eines der mächtigsten Werkzeuge zu beherrschen.

Unsere Augen sollten nach dem Umrandungs-Step jedenfalls komplett sein und unser Bild ungefähr so aussehen

Bilder


 Das gleiche System, wie bereits bei den Augen, wird nun auch beim Mund angewandt:
Bilder

 
Zum Schluss eine kleine Träne (incl. neuer Ebene für die Umrandung der Träne!) und fertig ist unser Clown.
Bilder


 (gerade gesehen - das Lippenrot hat unter der jpg-Komprimierung doch sehr gelitten - auf dem Originalbild unter PS sieht das natürlich wesentlich besser aus...)

Durch die Lage der Farben auf jeweils gesonderte Ebenen und dem Einsatz von Transparenz über Ebenenmasken lassen sich nun ganz einfach über den Schieberegler „Farbton“ auf der roten Ebene, die Farben neu erstellen – für jeden Tag und je nach Wohlbefinden eine andere Gesichtsfarbe.

Bilder
 
Probiert es aus – Clownsmasken gibt es viele und auch die Gruppe KISS wartet auf die Wiedergeburt im heimischen digitlaen Fotoalbum.

Pepexx

August 2006


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Xeledor
  • 16.08.2012 - 07:24

Gute Arbeit; vielen Dank dafür. :)

Portrait von Keromida
  • 31.08.2010 - 22:09

Also ich finde das nicht gerade sehr gut gelungen und das ist noch nett gemeint. Da kann ich auch einfach eine neue Ebene erstelllen die mit Farben anmalen wie ich will und dann den Modus auf Weiches Licht, Farbe oder sonstiges stellen. Da erzielt man mit sicherheit einen besseren Effekt. Sry aber für sowas gibt es nur einen Trost Stern

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 09.05.2010 - 15:21

die ränder sehen nicht sehr realistisch aus, aber als spielerei ganz schön

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.01.2010 - 15:29

Mein Freund oder freundin^^

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 15.10.2009 - 22:00

cool! würde das mit schwarzer "schminke" also für eine art KISS-make up so ähnlich funktionieren?

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 13.03.2009 - 16:00

Hehe, ausgezeichnet. Gestern drüber geredet, heute schon gefunden, danke :)

Portrait von Fat_Ed
  • 06.03.2009 - 16:27

öhmm.... naja also gut is was anderes

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 17.09.2008 - 13:08

OK, habs doch noch geschafft ... man muss nur aufmerksam lesen, dann is es uach wirklich für den grössten Dummie - wie mich - verständlich ;O)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 16.09.2008 - 13:16

Hi,

also irgendwie steig ich bei den Augen aus ... man sieht das weiß wenn ich die rote ebene deaktiviere, aber sobald ich sie wieder einstelle ist alles wieder rot :(
Was mache ich bloß falsch????

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 16.09.2008 - 13:15

Hi,

also irgendwie steig ich bei den Augen aus ... man sieht das weiß wenn ich die rote ebene deaktiviere, aber sobald ich si ewieder einstelle ist alles wieder rot :(
Was mache ich bloß falsch????

Portrait von Refi
  • 07.08.2008 - 15:41

naja, lustig. Aber 4 Sterne?

Portrait von Imajin
  • 30.05.2008 - 16:31

Danke, genau sowas habe ich gesucht.

Portrait von laksenluke
  • 08.05.2008 - 17:56

danke für dieses lustige tut

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.02.2008 - 18:55

schließe mich dem vorherigen kommentar an.

Portrait von pepexx
  • 20.02.2008 - 22:10

Jungs - wann kapiert ihr eigentlich mal, dass ein Tut immer nur eine grobe Leitlinie sein soll, die keinesfalls das Einschalten des eigenen Hirns verbietet und damit das selbständige Arbeiten?

Ihr sollt hier nicht das Endbild bewerten, als wäre das hier ein Contest...

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 18.02.2008 - 22:47

ALso gut, bis irgendwie, der Rand wenn es zum Gesicht uebergeht, das sieht sehr unrealistisch aus!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 01.02.2008 - 23:50

haha luestiges tut muss ich auch mal versuchen :D

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 27.11.2007 - 14:40

echt gut gemacht immer weiter richtig rihtig gut

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 10.11.2007 - 16:08

Danke schon wieder was dazu gelernt :)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 04.06.2007 - 15:54

also ich bin ziemlicher photoshop noob und eigentlich ganz gut klargekommen, ich präsentier euch mal mein ergebnis^^:
http://img391.imageshack.us/img391/8712/alexclownxb1.jpg

die einzige stelle an der ich ca. 10mins lang nich weitergekommen bin war die erstellung der ebenenmaske, en bisschen verwirrend das das falsche symbol eingekringelt ist... aber sonst super tutorial, danke!

x
×
×