Anzeige
Tutorialbeschreibung

Rahmen: Out of Border

Rahmen: Out of Border

In diesem Tutorial zeige ich Dir wie Du ganz einfach Objekte aus dem Bild oder Rahmen heraustreten lassen kannst.


Photoshop Tutorial "Out of Border"

In diesem Tutorial zeige ich Dir wie Du ganz einfach Objekte aus dem Bild oder Rahmen heraustreten lassen kannst.

Damit lassen sich interessante Effekte gestalten wie Du hier sehen kannst. Es gibt zwar im Internet einige gute Tutorial  zu diesem Thema, allerdings sind diese in Englisch und beschreiben unterschiedliche Wege. Nach einer deutschen Anleitungen für diesen Effekt muss man schon eine Weile suchen. Deswegen habe ich mich hin gesetzt und hier ein Tutorial in deutsch erstellt das dir reich bebildert und ausführlich den Weg aufzeigt wie Du vorgehen solltest.


Hier ist das Ausgangsbild für dieses Tutorial das ich mir über Google gesucht habe:

Bilder




Und das wollen wir in diesem Tutorial daraus machen :

Bilder


Keine Panik, es ist nur halb so schwer wie es aussieht und mit diesem Tutorial sollte es ganz leicht nachzumachen sein.


Schritt 1 : Das Bild

Öffne das Bild in Photoshop und setzt das Bild möglichst groß (am besten auf 100% wenn es nicht gerade riesig ist) in die Mitte des Arbeitsbereichs. Das Objekt das wir bearbeiten wollen, hier der Delfin, sollte möglichst ganz zu sehen sein. Um das Bild anständig bearbeiten zu können sorgen wir erst mal dafür das die Hintergrundebene nicht gesperrt ist (man sieht es an dem Schloßsymbol). Das erreichen wir in dem wir einen Doppelklick auf die Ebene machen und in dem PopUp Fenster auf OK klicken. Die Hintergrundebene heist nun Ebene 0.

Alternativ kann man auch hingehen und die Ebene einfach duplizieren und die Hintergrundebene löschen.

Bilder

Wenn Du willst kannst du diese Ebene auch gleich in "Original" oder sonst was umbenennen. Ich hab es in diesem Tutorial erst später gemacht wie wir noch sehen werden.


Schritt 2 : Auswählen

Kümmern wir uns nun um das auswählen des Delfins.

Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl für die Maus und ein gutes Auge gefragt um den Rand des Delfins möglichst exakt zu treffen.

Durch drücken von STRG und dem + Zeichen vergrößern wir erst mal das Bild soweit das wir den Delfin möglichst groß und ganz sehen.

Wer mehr Platz auf seinem Bildschirm haben möchte um das Bild besser zu sehen kann die Paletten rechts im Fenster ganz einfach mit UMSCHALT + TAB ausblenden. Über diese Tastenkombination lassen sich diese auch wieder einblenden.

Nun wählen wir links im Menü das Zeichenstift Werkzeug aus :

Bilder

und stellen den Modus oben im Menü auf "Pfade"

Bilder

Diese Methode lässt uns mehr Freiheiten bei der Auswahl da es uns ermöglicht Rundungen in dem Bild besser zu verfolgen.

Dazu hier ein Auszug aus der Hilfedatei (F1) zu Photoshop der erklärt wie es geht :

Um eine gerade Linie zu erstellen, klicken Sie auf die Stelle, an der der Endpunkt der Linie sich befinden soll. Um eine Kurve zu erstellen, verschieben Sie den Zeiger zur Position des nächsten Punkts und ziehen Sie ihn vom Punkt weg. Beim Ziehen ändert sich die Form der Kurve. Dabei werden Grifflinien angezeigt und mit der Maus verschoben.

Wenn Du mit dieser Methode nicht zurecht kommst kannst Du auch in Bereichen mit Rundungen die einzelnen Punkte dichter setzen und so ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen. Man kann auch ohne weiteres das Polygonlasso oder das einfache Lasso Werkzeug verwenden. Das Magnetische Lasso ist hier weniger geeignet da es zu oft in den falschen Bereich "springt".

Bilder

Hier bleibt es jedem selbst überlassen was er verwenden möchte. Probier ein wenig rum und Du wirst schnell herausfinden womit Du am besten klar kommst.

Umrande mit dem Werkzeug nun den Bereich des Delfins der später aus dem Bild herausragen soll.

Klicke dafür in kurzen Abständen immer wieder auf den Rand des Delfins. Wie du siehst werden die einzelnen Punkte mit einer Linie verbunden. Mach so weiter bis du den ganzen Delfin umrundet hast. Den letzten Klick (Punkt) solltest Du auf den Startpunkt machen damit sich der "Kreis" schließt.

Wenn Du damit fertig bist mach einen Rechtsklick innerhalb deiner Auswahl und wähle "Auswahl erstellen".

Tip : Wähle im folgendem Fenster eine weiche Auswahlkante von 1 bis 2 Pixel um keine "harten" Ränder zu bekommen.

Die Auswahl um dem Delfin hat sich nun in eine schwarz/weiße, sich bewegende Linie gewandelt.

Drücke jetzt STRG + J auf deiner Tastatur. Es wird nun eine neue Ebene mit deiner Auswahl erstellt.

Wenn Du alles richtig gemacht hast sollte es nun so aussehen (Ebene 0 durch klick auf das kleine Auge ausblenden) :

Bilder


Schritt 3 : Der Rahmen

Jetzt kümmern wir uns um den Rahmen, dem wichtigsten Teil in diesem Tutorial, denn dieser macht erst den Effekt aus.

Blende die Ebene 0 wieder ein und die Ebene 1, die mit dem Delfin, aus.

Achte darauf das die Ebene 0 grau ist (ausgewählt).

Nun erstellen wir eine neue Ebene über der Ebene 0 und unter der Ebene 1. In dieser Ebene zeichnen wir gleich unseren Rahmen.

Um den Überblick nicht zu verlieren ist es beim arbeiten mit mehreren Ebenen sinnvoll diesen einen aussagekräftigen Namen zu geben.

Das erreichst Du in dem Du in den einzelnen Ebenen auf den Ebenennamen doppelklickst und einen neuen Namen einträgst. Ich habe für den weiteren Verlauf die Ebene 0 in Original, die Ebene 1 in Delfin und die Ebene 2 in Rahmen umbenannt

Bilder

Nun zeichnen wir den Rahmen. Als erstes wählen wir im rechten Menü das Auswahlrechteck Werkzeug aus :

Bilder

Ziehe damit auf der gerade erstellten Ebene eine Auswahl für den Rahmen auf. Achte darauf das die Ebene Rahmen ausgewählt ist.

Mach die Auswahl nicht zu groß, denn wir wollen diese ja später noch transformieren und können so die Größe immer noch ändern.

Bilder

Nun fülle (Füllwerkzeug) diese Auswahl mit einer Farbe deiner Wahl. Ich habe hier weiß gewählt.

Bilder

Hebe jetzt die Auswahl auf in dem Du STRG + D drückst.

Wähle nun erneut das Auswahlrechteck Werkzeug und ziehe innerhalb des weißen Bereiches eine neue, kleinere Auswahl auf. Diese Auswahl wird die innere Begrenzung für unseren Rahmen :

Bilder

Wenn Du mit der Position der Auswahl nicht ganz zufrieden bist kannst Du diese mit Hilfe der Pfeiltasten verschieben und Pixelgenau positionieren. (Oder mit STRG + D aufheben und neu machen)

Wenn Du damit fertig bist rücke einfach "Entf" auf deiner Tastatur. Alles innerhalb der Auswahl wird nun gelöscht.

Dein Bild sollte nun so aussehen :

Bilder

Hebe die noch bestehende Auswahl wieder mit STRG + D auf.


Schritt 4 : Transformieren

Jetzt machen wir uns daran die Perspektive des Rahmens an unsere Wünsche anzupassen.

Mit dem "Frei transformieren" Werkzeug (Menü oben > Bearbeiten > Frei Transformieren) bringen wir den Rahmen in die gewünschte Position.

Klick hierfür bei gedrückter STRG Taste auf die Ecken der Auswahl und ziehe diese in die gewünschte Position.

Hierbei ist ein gewisser Blick für die richtige Perspektive nötig, aber wir haben ja Zeit zum ausprobieren.

Bei mir sieht es nun so aus :

Bilder

Wenn Du nun die Ebene Delfin einblendest siehst Du das der Delfin schon aus dem Rahmen herauszukommen scheint.

Bilder

Blende die Ebene Delfin wieder aus.

Achte jetzt darauf das die Rahmen Ebene ausgewählt ist und klicke außerhalb des Rahmens in einen freien Bereich.

Es sollte nun so aussehen :

Bilder

Jetzt wähle in der Ebenen Palette die "Original" Ebene aus :

Bilder

Drücke nun auf deiner Tastatur "Entf". Alles außerhalb des Rahmenbereiches wird nun von dem Hintergrund abgezogen und gelöscht.

Dein Bild sollte nun so aussehen :

Bilder

Der Rahmen ist nun fertig. War doch gar nicht so schwer, oder ?


Schritt 5 : Endspurt

Fast geschafft. Jetzt machen wir uns an die Feinheiten.

Blende die Ebene Delfin ein. Nun hast Du schon einen sehr guten Überblick darüber wie das Bild später aussieht.

So ganz ohne weitere Effekte macht es aber nicht wirklich viel her. Du könntest es zwar schon in diesem Stadium abspeichern, aber mit ein wenig Phantasie lässt sich noch viel mehr rausholen. Ich habe in dem folgendem Bild auf der Rahmen Ebene einen Verlauf, "Abgeflachte Kanten und Relief" und einen Schlagschatten hinzugefügt.

Bilder

Dann habe ich eine neue Ebene erstellt, diese ganz nach unten gezogen und mit einem Verlauf gefüllt.

Mein Bild sieht nun so aus :

Bilder

Theoretisch ist das Bild nun fertig. Wenn Du willst kannst du hier aufhören.


Was die Rahmen und Hintergrund Gestaltung angeht ist das hier gezeigte nur ein Beispiel aus tausend und einer Möglichkeiten die sich einem bieten. Mit Phantasie und Geduld kann man sicher noch mehr daraus machen. Probier ein wenig rum und erfinde neue Möglichkeiten und lass dich nicht durch Fehlschläge aus der Ruhe bringen.


Schritt 6 : Tuning

Um diesem Bild den letzten Feinschliff zu geben habe ich alle Ebenen auf eine Hintergrundebene reduziert ( Ebene > Auf Hintergrundebene reduzieren).

Nun habe ich die neue Hintergrund Ebene dupliziert (Rechtsklick auf die Ebene > Ebene duplizieren) und auf die neue Ebene den Filter Hochpass (Filter > Sonstige Filter > Hochpass) mit 1,5 Pixel angewendet und den Modus auf "Überlagern" gestellt. Dann hab ich alles wieder auf eine Hintergrundebene reduziert.

Jetzt wirkt das Bild als hätte es wesentlich mehr Pixel als vorher und sieht ein wenig plastischer aus. Ich habe die Ebene wieder dupliziert und auf die neue Ebene den Filter Gaußscher Weichzeichner (Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner) mit einem Wert von 7 Pixel angewendet und den Modus auf "Weiches Licht" gesetzt. Nun wieder alles auf Hintergrundebene reduziert und fertig ist mein Bild.

Es sieht nun so aus :

Bilder

Natürlich kann man mit den Werten rumspielen und auch die einzelnen Modi sollte man durchprobieren. Bei jedem Motiv wirken diese anders und können ein besseres oder schlechteres Ergebnis hervorbringen. Man muss schon ein wenig experimentieren um die richtige Kombination zu finden.

So, ich hoffe das Tutorial war nicht zu schwierig und Du bist gut mitgekommen. Ich wünsch Dir viel Spaß mit dem erlernten und viele schöne Bilder beim nachmachen.

Greetzz

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KFreund
  • 08.04.2013 - 12:23

Kenne auch das andere TUT zum gleichen Thema, bin begeistert und werde es auf jeden Fall nachmachen.

Portrait von mlmwinner
  • 10.11.2012 - 21:23

werde ich sofort ausprobieren!!! Danke

Portrait von MaoMao
  • 19.07.2012 - 15:23

Danke viel mal für das ausführlich Tutorial. Werde mich gleich daran versuche.

Portrait von Realschule007
  • 08.02.2011 - 17:31

Danke. Super ausführlich erklärt.

Portrait von RalphB75
  • 17.01.2011 - 11:27

Klasse Tutorial. Sehr gut erklärt. Selbst als unerfahrener User kann man einen klasse Effekt erstellen. Vielen Dank!

Portrait von gastie
  • 28.12.2010 - 15:29

danke für deine ausführung....vom feinsten..;)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 25.11.2010 - 17:37

Danke! Hat super geklappt! Ein Schatten vom Hauptmotiv wäre wirklich toll!

Portrait von MARIA52
  • 26.09.2010 - 09:42

Sehr ausführlich beschrieben, gutes Tut, vielen Dank!

Portrait von Hannes1709
  • 23.09.2010 - 15:29

Sieht super gut aus und ist sehr einfach

Portrait von Tigger00
  • 17.09.2010 - 22:41

Na, denn will ich mal mein Glück probieren. Freue mich schon drauf.

Portrait von missallice
  • 15.09.2010 - 02:17

hat mir sehr gut gefallen, auch für anfänger - wie ich es bin - sehr gut verständlich. danke!

Portrait von Kuntis
  • 03.07.2010 - 09:28

Tolles TUT danke vielmals!

Portrait von photography
  • 13.04.2010 - 20:17

klasse tut... und wirklich einfach zum nachbauen

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.03.2010 - 19:16

Hey wirklich toll dieses OutOfBounds Tutorial! Besonders gefällt mir das mit dem Feinschliff, damit das Bild plastischer aussieht! Danke

Portrait von kiara_vestigium
  • 27.02.2010 - 11:13

super! so ein tutorial hab ich schon lange gesucht!

Portrait von schwarzewuk
  • 07.02.2010 - 15:46

Eine super Anleitung,versuche mich gleich daran. Danke

Portrait von addilein
  • 01.02.2010 - 17:39

tolles Tut, schau super aus ;-)

Portrait von Keeshaa
  • 27.01.2010 - 18:28

Schöne Anleitung, versuche ich als nächstes...

Portrait von poltner
  • 26.01.2010 - 10:27

Super nachvollziehbar. War wirklich einfach.

Portrait von ErikaSchwarz
  • 09.01.2010 - 10:01

Nette Anleitung, schön wäre noch ein Schatten vom Hauptmotiv richtung Hintergrung.
Dann wirkt das ganze noch plastischer.

x
×
×