Anzeige
Tutorialbeschreibung

Bildkorrektur: Stürzende Linien korrigieren mit Blendenkorrektur

Bildkorrektur: Stürzende Linien korrigieren mit Blendenkorrektur

Eins der wichtigsten Themen in der Architekturfotografie: Stürzende Linien.
Gerade in der Architekturfotografie wird versucht, stürzende Linien auf jeden Fall zu vermeiden.
Dies kann z.B. durch sehr teure Spezialobjektive geschehen, allerdings bietet auch Photoshop CS2 eine sehr komfortable Möglichkeit, stürzende Linien zu korrigieren.
Dieses Tutorial ist auch für Anfänger geeignet. Das Tutorial funktioniert erst ab der Version CS2.


In diesem Tutorial erkläre ich, wie man ohne teure Shift-Objektive stürzende Linien in der Architekturfotografie korrigieren kann.

In der Architekturfotografie tut der Fotograf alles, um stürzende Linien zu vermeiden.
Stürzende Linien verlaufen im Foto zueinander hin, obwohl sie in Wirklichkeit parallel zueinander sind.
Mit Hilfe von sogenannten Shift-Objektiven (engl. verschieben) lässt sich der vordere Teil des Objektivs verschieben, sodass der gewünschte Bildteil unverzerrt auf das Bild gelangt, da die Kamera nicht geneigt werden muss. Somit sind die Hauswand (z.B.) und die Bildebene der Kamera parallel zueinander und die Linien sehen auch auf dem Foto gerade aus.

Ohne diese teuren Objektive kann man stürzende Linien mit Photoshop beseitigen.
Die hier erwähnte Technik funktioniert aber erst ab der Version CS2!

 

Dieses Bild werde ich im Laufe des Tutorials bearbeiten:

Bilder


Schritt 1:

Der erste Schritt besteht darin, das Bild in Photoshop zu öffnen. Jede Art von Bildkorrektur - insbesondere Schärfungsvorgänge - sollten erst nach der Korrektur der stürzenden Linien vorgenommen werden!

Schritt 2:

Ab Photoshop CS2 (Version 9.0) gibt es den Filter "Blendenkorrektur". Mit diesem lassen sich unter anderem auch Farbsäume (Chromatic Abberations - kurz: CA) oder Abschattungen in den Bildecken bearbeiten.
Filter -> Verzerrungsfilter -> Blendenkorrektur

Bilder


Die Entwickler von Photoshop haben den Blendenkorrektur-Filter nicht ohne Grund in die Kategorie "Verzerrungsfilter" eingefügt: Dieser Filter im Grunde das Bild staucht oder streckt, bis die Kanten gerade sind. Es ist zu beachten, dass gerade eine Korrektur durch Stauchung starke Bildqualitätseinbußen mit sich bringt.

Schritt 3:

Bei diesem Bild habe ich als erstes den Wert der "Vertikalen Perspektive" auf -52 gesetzt, um die vertikale Kante des blauen Gebäudes zu korrigieren. Dadurch ist die tonnenförmige Verzerrung des Bildes stärker sichtbar geworden, weshalb ich beim Punkt "Verzerrung entfernen" einen Wert von circa +11 einstelle.

Man unterscheidet zwischen tonnenförmig- und kissenförmig verzerrt: Beim ersten sind die Seiten nach außen gewölbt, beim zweiten nach innen - die Form ähnelt dann der eines Kissens.

Schritt 4:

Die drei Einstellungen "Verzerrungen entfernen", "Vertikale Perspektive" und "Horizontale Perspektive" spielen sich gegeneinander aus. Durch eine Änderung eines Parameters, kann das Bild so verändert werden, dass die anderen- auch noch verstellt werden müssen, um ein korrektes Ergebnis zu erzielen.
In diesem Beispiel muss man ausprobieren, wie sich die Regler zueinander verhalten und kommt dann nach einiger Zeit des Ausprobierens zu einem recht passablen Ergebnis:

Bilder


Schritt 5:

Im Feld "Skalierung" sollte der Wert nicht höher, als 100% gesetzt werden, da sonst zwar vielleicht die transparenten Kanten verschwinden, aber die Bildqualität rapide abnimmt, da nicht die Anzahl der Pixel erhöht-, sondern einfach nur jeder Pixel vergrößert wird.

Bilder


Schritt 6:
Mit dem Freistellenwerkzeug (C) kann nun der gewünschte Bildteil ausgeschnitten werden, sodass keine transparenten Stellen mehr sichtbar sind. Kleinere und unauffällige transparente Stellen (z.B. Baum, Schotter, Wiese) könnten nachher noch mit dem Pinselwerkzeug übermalt werden, allerdings ist dies nicht bei jedem Bild möglich oder erwünscht.

Bilder


Schritt 7:
Beim korrigieren von stürzenden Linien gehen immer Bildteile verloren. Falls wichtige, gestalterische Bittel direkt am Bildrand positioniert sein sollten, besteht die Gefahr, dass diese durch den Korrekturvorgang verschluckt werden könnten.
Dies ist nocheinmal ein Vorher-Nachher Vergleich:

Vorher:

Bilder


Nachher:


Bilder


Ich hoffe, ihr habt mein Tutorial verstanden. Viel Erfolg! 


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Atze_Peng_2012
  • 07.08.2012 - 21:43

Sehr gut beschrieben! (Fast) die gleiche Vorgehensweise benutze ich auch immer, gerade bei Aufnahmen im Weitwinkelbereich, bei denen der Kisseneffekt besonders zur Geltung kommt

Portrait von FotoLoverD7000
  • 21.06.2012 - 16:11

Super Tutorial, kann dabei noch sehr viel lernen - THX :)

Portrait von GTS

GTS

  • 09.08.2011 - 20:42

Kurz & Knapp -- gefällt mir!

Portrait von Sturheit
  • 07.06.2011 - 16:16

Endlich hab ich mal ein tutorial dafür gefunden. ^^ Hab mich immer gefragt wie das geht. Tja so einfach.... Danke sehr!!

Portrait von Anna_Sofie
  • 18.12.2010 - 09:23

Danke für deinen Beitrag! Hat mir wirklich weitergeholfen

Portrait von thebob
  • 12.12.2010 - 22:41

Gutes Tutorial! War sehr hilfreich

Portrait von pro3ac
  • 02.11.2010 - 14:58

Kurz aber fein !
hilft mir ganz bestimmt weiter ! Danke.

Portrait von BlueStyle
  • 20.10.2010 - 15:48

Auch das rettet meine Urlaubsbilder..... Danke dir ;)

Portrait von Pandi2310
  • 17.10.2010 - 14:49

Weil die Hochhäuser immer so hoch sind ;-) Cooles Tutorial.

Portrait von Dione
  • 05.10.2010 - 19:28

Weiß vielleicht jemand, wie die Blendenkorrektur im Photoshop7 heißt?

Portrait von livefields
  • 20.09.2010 - 00:23

Gutes Tutorial, danke!

Portrait von Abcstyler
  • 18.07.2010 - 14:15

gut erklärt und einfach gutes tutorial

Portrait von schumischu
  • 08.06.2010 - 17:29

Ein kurzes und gut erklärtes Tutorial über eine Methode, die viel Wirkung erzielt. Danke.

Portrait von zagor
  • 09.04.2010 - 22:05

Kann man gut brauchen. Danke..

Portrait von zisemeier
  • 03.04.2010 - 21:12

kannte ich schon, aber gut erklärt

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.02.2010 - 16:32

Gut! Nach so etwas hab ich gesucht :)

Portrait von limbus
  • 19.01.2010 - 14:13

einfach und gut erklärt. kasnn man oft brauchen, danke..

Portrait von labella85
  • 06.01.2010 - 23:14

danke für das präzise und gut verständliche tutorial!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 19.12.2009 - 15:51

Super, genau danach hab ich schon lange gesucht. Danke!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 15.10.2009 - 18:34

Danke fürs Tut. Ich habe es immer mit Transformieren -> Verzerren gemacht. Anschließend Stauchen usw. Aber so geht es viel bequemer.

x
×
×