Tutorialbeschreibung

Farbe: Neuen Himmel montieren

Farbe: Neuen Himmel montieren

Mit diesem Trick kann man ganz einfach die Wirkung eines Bildes komplett ändern. Ein strahlendblauer Mittagshimmel wird im Handumdrehen zu einem roten, bewölkten Sonnenuntergang.

Dieses Tutorial ist auch für fortgeschrittene Anfänger geeignet.


In diesem Tutorial werde ich erklären, wie man den Himmel eines Fotos ersetzen kann, um somit z. B. die Wirkung total zu verändern.
Wer kennt das nicht: Man ist im langersehnten Urlaub und will ein paar atemberaubende Fotos mit nach Hause bringen, aber der Himmel sieht einfach nur langweilig aus.
Mit Hilfe dieses Tutorials werden auch leblose Fotos zum Hingucker!

Im Rahmen dieses Workshops werde ich einem kühlen Bild vom Großglockner ein Abendrot verpassen.

Dies ist unser Ausgangsbild:

Bilder


Schritt 1:

Als Erstes werden wir die Hintergrundebene des Fotos in eine ganz normale Ebene konvertieren, da es sich mit diesem Typ deutlich einfacher arbeiten lässt.
Wir führen einen Doppelklick auf die Hintergrund-Ebene aus und geben der Ebene im darauffolgenden Dialog den Namen "Berg".

Schritt 2:


Grundsätzlich gilt: Wir müssen die Berge vom Himmel trennen und an Stelle des transparenten Himmels unseren neuen platzieren.
Für diesen Zweck verwende ich Ebenenmasken. Auf diese gehe ich nicht näher ein, da zu diesem Thema bereits ein sehr gutes Tutorial existiert.
Natürlich könnte man von Hand die Kontur der Berge einzeln nachzeichnen, jedoch geht das auch deutlich einfacher:
Die Kanäle-Palette (Fenster -> Kanäle) bietet uns einen guten Überblick über die einzelnen Farbkanäle; das Bild ist idR aus einem Rot- Grün- und einem Blaukanal (kurz: RGB) zusammengesetzt.
Ich sehe mir einfach die einzelnen Farbkanäle an und hoffe, dass ich auf einen treffe, der einen hohen Kontrast zwischen Vordergrund und Hintergrund aufweist.
Leider finde ich den Kontrast bei keinem der RGB-Kanäle herausragend:

Bilder


Schritt 3:

Deshalb wechsele ich in den Lab-Modus, da dort andere Kanalkombinationen vorliegen.
Bild -> Modus -> Lab-Farbe.
Der Lab-Modus besteht aus drei Kanälen:
Einem Rot-Grün Kanal (a), einem Gelb-Blau Kanal (b) und einem Helligkeits-Kanal.
Der Gelb-Blau Kanal weist in diesem Bild einen recht guten Kontrast auf:

Bilder


Schritt 4:

Aus diesem Kanal werde ich nun versuchen, eine möglichst kontrastreiche Silhouette zu extrahieren.
Als Erstes dupliziere ich dafür den Kanal "b" (Rechtsklick -> Kanal duplizieren) und wende dann eine Tonwertkorrektur darauf an (Bild -> Anpassen -> Tonwertkorrektur):

Bilder


Schritt 5:

Jetzt ist die Vorarbeit geleistet und wir können nun mit dem Zauberstabwerkzeug (W) den Himmel auswählen.
Danach wechsele ich wieder in die Ebenen-Palette, wähle die "Berg"-Ebene aus und füge eine Ebenenmaske hinzu:

Bilder



Jetzt sollte der Himmel transparent - und nur noch der Berg sichtbar sein. Ist dies nicht der Fall, klicke einmal auf die Ebenenmaske und drücke dann Strg + I, um die Farben umzukehren.

Bilder

Nun öffnen wir unseren neuen Himmel in Photoshop und fügen diesen als neue Ebene in unser Berg-Bild ein:
Strg + O drücken, um den Himmel zu öffnen, dann mit dem Verschieben-Werkzeug (V) und gedrückter Shift-Taste den Himmel zum Bergbild hinzuziehen.
Dies ist mein Zwischenstand:

Bilder


Schritt 6:

Jetzt sollte der Himmel transparent - und nur noch der Berg sichtbar sein. Ist dies nicht der Fall, klicke einmal auf die Ebenenmaske und drücke dann Strg + I, um die Farben umzukehren.

Bilder

Nun öffnen wir unseren neuen Himmel in Photoshop und fügen diesen als neue Ebene in unser Berg-Bild ein:
Strg + O drücken, um den Himmel zu öffnen, dann mit dem Verschieben-Werkzeug (V) und gedrückter Shift-Taste den Himmel zum Bergbild hinzuziehen.
Dies ist mein Zwischenstand:

Bilder


Schritt 7:

Die Himmelebene muss nun ggf. noch skaliert und dann unter die Berg-Ebene geschoben werden, damit der Himmel durch die transparenten Stellen der Bergebene durchscheinen kann.
Nun positioniere ich die Himmel-Ebene so, dass der gewünschte Teil hindurchscheint.
Bei diesem Bild habe ich das "Problem", dass ich zwei interessante Stellen im Himmel gefunden habe, die ich gerne beide miteinander kombinieren möchte:

Bilder


Schritt 8:

Um beide Ebenen zu kombinieren, dupliziere ich die Himmel-Ebene und schiebe die obere so hin, dass die dunklen Wolken am oberen Rand zu sehen sind - die zweite Ebene platziere ich so, dass die orangefarbenen Wolken den unteren Teil und die Mitte ausfüllen.
Nun füge ich der oberen Ebene eine Ebenenmaske hinzu (Ebene -> Ebenenmaske -> Alles einblenden) und ziehe dann mit dem Verlaufswerkzeug (G) einen schwarz-weißen Verlauf auf der Ebenenmaske auf.
Je dunkler die Maske, desto transparenter ist die Ebene - d.h. oben sollte sie weiß sein und nach unten hin immer dunkler werden.
So habe ich mir das Ganze vorgestellt:

Bilder



Schritt 9:

Der Himmel ist nun fertig eingefügt. Allerdings passt der blaue Berg von der Farbtemperatur überhaupt nicht zu der des Himmels (Der Unterschied liegt bei ~2000 Kelvin.)
Deshalb werde ich nun dem Berg einen kleinen rötlichen Stich verpassen. Zunächst erstelle ich eine neue Einstellungsebene "Gradationskurven":

Bilder

Da wir uns im Lab-Modus befinden, können wir nun einfach im Rot-Grün Kanal (a) den Rotanteil verstärken und im Blau-Gelb Kanal (b) dasselbe für den Gelbton anwenden:

Bilder


Schritt 10:

Leider wirkt sich die Einstellungsebene auch auf unseren Himmel aus - er ist nun viel zu bunt und grell.
Deshalb füge ich der Einstellungsebene eine Schnittmaske (Strg + Alt + G) bei, sodass sich diese nur auf die direkt daunterliegende Ebene bezieht.
Nun sollte die Farbe des Himmels mit der unseres Berges übereinstimmen:

Bilder


Der Berg weist einen anderen Lichteinfall auf, als der Himmel:
Während die Sonne des Himmels rechts aufgeht, wird der Berg von links angestrahlt.

Schritt 11:

Eine einfache Methode, dies zu ändern, ist, einen Teil künstlich "abzudunkeln". Dazu lege ich eine Einstellungsebene "Tonwertkorrektur" an, bei welcher ich den Kanal "Lab-Helligkeit" stark abdunkle.
Diese Ebene muss über der obersten Himmel-Ebene aber noch unter der Berg-Ebene liegen:

Bilder

Auf die Ebenenmaske der "Abdunklungs"-Ebene wende ich nun wieder einen Verlauf an, sodass nur eine Seite des Himmels abgedunkelt wird:

Bilder


Nun sind wir fertig. Der obligatorische Vorher-Nachher-Vergleich darf natürlich nicht fehlen:

Vorher:


Bilder


Nachher:


Bilder



Dieses Tutorial dient dazu, die grobe Technik zu vermitteln. Man kann genügend Modifikationen anwenden, um ein anderes Resultat zu erhalten.

Ich hoffe, ihr habt mein Tutorial verstanden. Viel Erfolg! 


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.07.2008 - 17:17

nicht schlecht, und gut erklärt

Portrait von leonardod
  • 20.07.2008 - 21:31

Wirklich sehr sehr gut erklärt, danke!

Portrait von Janosch1408
  • 04.07.2008 - 15:07

Nicht schlecht, aber die Berge sind zu rot

Portrait von iMac
  • 10.06.2008 - 22:46

cool danke

Portrait von Fimbulvetr
  • 18.05.2008 - 23:39

Wirklich super erklärt und definitiv Anfänger freundlich

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.05.2008 - 14:44

Bin Anfänger und mir hat es geholfen!!! =D

Portrait von stefanwillmann
  • 25.03.2008 - 17:37

Klare Beschreibung. Kann man wirklich was mit anfangen. Und so soll es ja auch sein.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.03.2008 - 11:43

Sorry aber das mit den Farben ist j anunmal garnicht gelungen. Sorry und schade das sich nur fürs ansehen schon punkte abgezogen bekomme

Portrait von Luzifer
  • 07.03.2008 - 16:09

Gut erklärt, werde mich mal jetzt ranwagen.

Portrait von Hummelweg
  • 02.03.2008 - 22:07

sehr verständlich
...

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 22.02.2008 - 20:04

Wow großartig!...viel Effekt mit einigermaßen wenig Aufwand

Portrait von losdanielos
  • 06.02.2008 - 12:58

Den Trick mit dem Lab-Kanal kannte ich noch nicht, super!

Portrait von memi0012
  • 20.01.2008 - 14:17

super Tutorial. Musste es gleich ausprobieren.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.12.2007 - 16:08

vielen dank. gut gemacht

Portrait von DarkNeZz
  • 12.12.2007 - 16:28

Super erklärt.
Direkt beim ersten Mal geschafft. ;)

Portrait von leolaica
  • 09.12.2007 - 14:27

Sehr gut erklärt, gut nachzumachen!

Portrait von kaesepapst
  • 29.11.2007 - 19:55

Gutes Tutorial! sowas mach ich auch gerne, vor allem Scheißwetter aufpeppen (wohne in SH). Man muss nur aufpassen, dass man nicht 2 Sonnen im Bild hat, wie auch auf diesem Bild. Ich hab deshalb angefangen, Himmel zu sammeln, morgens mittags abends mit Sonne von links rechts usw. Wenn man darauf ein bisschen achtet, kommen wirklich tolle Bilder dabei raus und man hat bei Spaziergängen nie wieder Langeweile.

Portrait von renfield
  • 17.11.2007 - 20:02

schönes tutorial. war echt gut nachzumachen

Portrait von ssassa
  • 17.11.2007 - 18:02

gut gut ist echt gut

Portrait von Seavers
  • 10.11.2007 - 23:36

super...danke dafür...
endlich hab ich im Urlaub immer schönes Wetter

Mehr anzeigen

x
×
×