Anzeige
Tutorialbeschreibung

Neue Funktionen in Photoshop CS5: Kante verbessern und intelligente Masken

Neue Funktionen in Photoshop CS5: Kante verbessern und intelligente Masken

Der Dialog Kante verbessern (Strg+Alt+R) wurde mit der Version CS5 deutlich umgebaut und verbessert. Dank des neuen Radius-verbessern-Werkzeugs (E) und des Smart-Radius zur Kantenerkennung ist es nun möglich, aus groben Auswahlen von feinen Strukturen wie beispielsweise Haaren erstaunlich detaillierte Auswahlergebnisse zu erhalten. Am Beispiel von drei Bildern zeige ich ich die Möglichkeiten und Grenzen des Dialogs Kante verbessern beim Freistellen von Haaren auf. 

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


In drei Beispielen möchte ich die Möglichkeiten und Grenzen des verbesserten Dialogfelds Kante verbessern erklären.


Beispiel 1: Ein Bild mit optimalen Freistellbedingungen

Als Erstes wähle ich den Haarinnenbereich grob mit dem Lassowerkzeug (L) aus. Anschließend rufe ich den Dialog Kante verbessern über den Shortcut Strg+Alt+R auf. In der Menüleiste zu einem Auswahlwerkzeug befindet sich alternativ zum Shortcut der Button Kante verbessern.
Bildquelle: © Giorgio Gruizza – Fotolia.de

Bilder



 
Im Ansichtsmodus kann ich zu Beginn wählen, mit welchem Hintergrund ich die Freistellung sehen möchte.

Bilder



 
Mit dem Shortcut F kann ich in die verschiedenen Ansichtsmodi wechseln und prüfen, welche Ansicht mir am besten gefällt. Ich wähle Auf Ebenen (L), weil ich dann immer eine Live-Vorschau darauf habe, wohin sich das Ergebnis entwickelt. Ich stelle einen hohen Smart-Radius von ca. 200 Pixel ein. Der Smart-Radius sorgt jetzt für eine Erweiterung meines Kantenbereichs und die automatische Kantenerkennung. Der Smart-Radius prüft dabei selbstständig Kontraste zwischen Vordergrund und Hintergrund und isoliert erfolgreich den freizustellenden Bereich an den Kanten der Maske. Übergänge werden präzise erkannt und vorhandene Strukturen für die Auswahl erfolgreich isoliert.

Bilder



 
Mit dem Radius-verbessern-Werkzeug (E) wähle ich nun alle Haardetails aus. Der Bereich färbt sich in der Normalansicht Ebene einblenden (R) – wie vom Extrahierenfilter bekannt – grün. In der Ansicht Auf Ebenen (L) sehe ich ich den ursprünglichen Hintergrund des Bildes.

Bilder



 
Die Bereiche werden von Photoshop analysiert und die haarigen Details vom Hintergrund isoliert. In den verschiedenen Ansichtsmodi lässt sich das Ergebnis gut überprüfen. Falls das Radius-verbessern-Werkzeug (E) nicht den gewünschten Effekt erzielt und einen Bereich fälschlicherweise mit Transparenzen versehen, gelöscht oder isoliert hat, kann ich mit dem Verfeinerungen-löschen-Werkzeug (E) im Untermenü zum Radius-verbessern-Werkzeug (E) die ursprüngliche Kante wiederherstellen. Weitere Haardetails zeigen sich nach Anwendung des Radius-verbessern-Werkzeugs (E).

Bilder



 
Die Regler für Kontrast, Weiche Kante, Abrunden und Kante verschieben helfen, das Kantenergebnis im Detail zu optimieren. Insbesondere Kante verschieben (Auswahlkante erweitern/verkleinern) ist sehr nützlich im Zusammenspiel mit dem Smart-Radius.

Bilder



 
Es hilft, den Kontrast in einem geringen Ausmaß zu erhöhen, um die Kanten noch ein Stück zu schärfen. Auch können weitere Details mit einer Erweiterung der Kante in den Auswahlbereich geholt werden. Je stärker ich die Auswahl erweitere, desto mehr Details kommen zum Vorschein, aber es verstärkt sich auch der Farbsaum bei den freigestellten Haaren.

Bilder



 
Da bei Auswahlfreistellungen sehr häufig Farbsäume entstehen, hat auch hier die Version CS5 ein nützliches Werkzeug integriert: Farben dekontaminieren. Dabei wird der Hintergrund in die Farbe der freizustellenden Elemente getaucht. Der Effekt zeigt sich, wenn ich die Ebenenmaske im Anschluss sperre. Die Farbbereiche um meine Freistellung sind gelblich gefärbt. Die Pixel wurden verändert. Der gleiche Effekt träte ein, wenn ich im Modus Farbe mit dem Haarfarbton die Pixel direkt mit dem Pinselwerkzeug (B) bemalt hätte. Die Ausgabe sollte immer mit Ebenenmaske oder Neue Ebenen mit Ebenenmaske erfolgen, damit ich die Maske noch weiterbearbeiten kann – auch mit dem Dialog Maske verbessern (Strg+ALT+R). So bleibt auch die Bearbeitung non-destruktiv. Alternativ zur Farbdekontamination kann ich eine Einstellungsebene Farbton-Sättigung als Schnittmaske (Strg+Alt+G) für die roten Farbbereiche einstellen. Ich verringere die Sättigung und verändere den Farbbereich in den gelben Bereich, sodass sich der Farbsaum gelblich färbt.

Bilder



 
Die Ebenenmaske zur Einstellungsebene fülle ich mit schwarzer Farbe und male mit einem weißen, weichen Pinsel in die Bereiche mit dem roten Farbsaum. An diesen Stellen wirkt dann die Einstellungsebene Farbton-Sättigung. Der Farbsaum verschwindet. Und fertig!

Bilder



 
Bei der Farbdekontamination wären die Pixel destruktiv geändert worden. Der Effekt wäre folgender – sichtbar, wenn die Ebenenmaske deaktiviert wird:

Bilder



 
Daher empfiehlt sich für den Farbsaum eher die non-destruktive Bearbeitung über eine Einstellungsebene. Detailansicht des Ergebnisses:

Bilder



 

Beispiel 2: Locken - es wird schwieriger wegen unterschiedlicher Transparenzen

Hier wird es etwas anspruchsvoller, daher platziere ich auch gleich zwei Hintergründe zum Motiv, damit sich die Freistellung optimal beurteilen lässt. Bildquelle: © Sorin Popa – Fotolia.de

Bilder



 
Ich wähle den Haarinnenbereich wieder mit einem beliebigen Auswahlwerkzeug aus und gehe in den Dialog Kante verbessern (Strg+Alt+R).

Bilder



 
Der Smart-Radius wird aktiviert bei einem mittleren Radius. Mit dem Radius-verbessern-Werkzeug (E) wähle ich nun einen erweiterten Erkennungsbereich.

Bilder



 
An den Stellen, die im Innenbereich zu viele Transparenzen aufweisen, kann ich mit dem Verfeinerungen-löschen-Werkzeug (E) die Bearbeitung wieder rückgängig machen. Mit gehaltener Alt-Taste kann ich zwischen beiden Bearbeitungen wechseln.

Bilder



 
Den Kontrast erhöhe ich um 10 Prozent und die Kantenauswahl um ca. 30 Prozent.

Bilder



 
Die Farbdekontamination bringt bei einer mittleren Stärke von ca. 35 Prozent auch noch ein wenig Farbvolumen in den Haaraußenbereich. Gleiches kann ich aber auch über eine Einstellungsebene Farbton-Sättigung erledigen. Im Anschluss kann ich meine Kantenverbesserung mit der Ausgabe als Ebenenmaske in einer neuen Ebene bestätigen.

Bilder



Die Freistellung ist zwar nicht perfekt, aber dennoch detailliert, trotz der schwierigen Transparenzen und Haardetails. Im Vergleich mit anderen Freistellungen (Extrahieren, Kanalauswahl und Co.) zeigt die Freistellung über die Kanten- und Maskenverbesserung in diesem Beispielbild Vorteile. Dennoch bedarf das Ergebnis noch minimaler Feinkorrekturen, etwa indem ich Teile von sehr ordentlich freigestellten Haaren kopiere und an eher unglücklich freigestellten Stellen einfüge.


 

Beispiel 3: Grenzen des Dialogs Kante verbessern

Allerdings ist die neue Funktion in CS5 kein Wundermittel. Bei schwierigen Freistellern wie im Beispielbild stößt die Funktion an ihre Grenzen.
Bildquelle: © T. Tulic – Fotolia.de

Bilder



 
Hier haben wir einen Haarfarbton, der dem des Hintergrundes entspricht. Zudem ist der Hintergrund wegen der Jalousien nicht einheitlich. Die Haare sind auch nicht in genügender Schärfe verfügbar. Ich wähle den Haarinnenbereich aus und rufe den Dialog Kante verbessern auf. Bei einem ähnlichen Hintergrund wirkt die Kantenerkennung über den Smart-Radius ganz ordentlich.

Bilder



 
Bei einem schwarzen Hintergrund zeigen sich die tatsächlichen Gegebenheiten.

Bilder



 
Der Dialog Kante verbessern kann die korrekte Isolierung der Haare vom Hintergrund nicht vollziehen. Es finden sich Farbunregelmäßigkeiten wieder. Die Zuhilfenahme des Radius-verbessern-Werkzeugs (E) wirkt eher kontraproduktiv und verstärkt die hellen Bereiche der Jalousien aus dem Ursprungshintergrund. Zugegeben: Auch die anderen gängigen Freistellmethoden versagen bei diesem Beispielbild. Hier hilft nur das Tricksen über das Kopieren und Einzeichnen von Haaren. Eigens für solche Anwendungen gibt es im Pinsel-Menü seit CS5 neue Vorgaben, die natürliche Pinselspitzen mit Borsteneigenschaften simulieren. Da finden sich ein paar Pinselspitzen, die sich durchaus für das Zeichnen von Haaren eignen. In einer neuen Ebene mit dem Farbton aus den bestehenden Haaren bei niedriger Deckkraft lassen sich Haarränder sehr gut simulieren.

Bilder





DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KFreund
  • 07.05.2014 - 12:12

Das Thema war es mir wert, ergänzend zum Videotutorial auch das Textmaterial herunterzuladen.

Portrait von KFreund
  • 07.05.2014 - 12:05

Eine sehr empfehlenswerte Neuerung in CS5 und anschaulich vermittelt.

Portrait von MaoMao
  • 13.01.2013 - 20:19

Sehr hilfreich, vielen Dank.

Portrait von MaoMao
  • 13.01.2013 - 20:19

Danke für das Video.

Portrait von NellyGrace
  • 24.10.2012 - 14:23

Werde sofort ausprobieren. Danke.

Portrait von FotoLoverD7000
  • 21.06.2012 - 16:56

Super Tutorial, kann dabei noch sehr viel lernen - THX :)

Portrait von Arcangelo
  • 08.05.2012 - 14:57

Ohh jaa.
Vielen Dank.
Da dürfte ich jetzt auch keine Probleme mehr mit haben.

Portrait von Cocotka
  • 25.10.2011 - 18:07

Großartig erklärt! Damit dürften die meisten Haare kein Problem mehr darstellen !

Portrait von LOAD
  • 11.10.2011 - 11:07

Genau diese Funktion habe ich erst gestern gesucht! Vielen Dank!

Portrait von peterporkert
  • 15.07.2011 - 16:46

Danke, Super erklärt, weiter so.

Portrait von jumedd
  • 23.06.2011 - 16:57


Endlich einmal eine Erklärung, die gut verständlich ist. Der Teil des "Haare einfügens" mit den neuen Pinseln hätte etwas ausführlicher sein können.

Portrait von muellimaus
  • 07.05.2011 - 11:29

Es ist super beschrieben und ich hoffe das ich so damit klar komme

Portrait von steinlith
  • 28.02.2011 - 17:15

danke sehr hilfreich für mich als Anfänger!

Portrait von ste7seven
  • 25.02.2011 - 09:37

danke! gutes tut, hat mir echt weitergeholfen ;)

Portrait von granparson
  • 18.02.2011 - 15:08

Gute Beschreibung, zum Freistellen eine geniale Funktion!

Portrait von Tjalf_Tjolfsen
  • 09.02.2011 - 21:24

Super Tut, nachvollziehbar geschrieben und schöne Beispiele.

Portrait von Sandra007
  • 15.01.2011 - 20:45

Vielen Dank für dieses hilfreiche Torturial. Es ist wirklich sehr gut erklärt.

Portrait von d4y

d4y

  • 24.05.2010 - 15:23

Danke, super erklaert klasse Arbeit

Portrait von Moustic
  • 15.05.2010 - 11:12

Neue Funktionen gut erklärt. Danke für die Arbeit!

Portrait von Michael1966
  • 14.05.2010 - 13:31

Danke Dir ist sehr gut erklärt und nachvollziehbar!

x
×
×