Tutorialbeschreibung

Freistellen Teil 1 - Ebenen und Masken

Freistellen Teil 1 - Ebenen und Masken

Ich möchte euch anhand eines Fortsetzungs-Tutorials die Möglichkeiten zeigen, wie man Objekte vom Hintergrund freistellen kann. Da ich versuchen werde, die Tutorials so zu schreiben, dass auch absolute Anfänger ihnen folgen können, muss ich es in mehrere Tutorials verpacken, da keiner Interesse daran haben kann, stundenlang nur an einem Tutorial zu sitzen.

Hier möchte ich mal Grundlegendes zu Ebenen und Masken schreiben.


Was sind Ebenen: Ebenen kann man sich vorstellen wie Klarsichtfolien, die übereinander gestapelt sind. Ähnlich wie bei einem Zeichentrickfilm. Die unterste Ebene ist der Hintergrund, darüber ist das Kind, danach der Mann, der Baum und ganz vorne befindet sich das Gras.

Was ist nun der große Vorteil, wenn man mit Ebenen arbeitet: Kommen wir zurück zu unserem Zeichentrickfilm. Nehmen wir an in der Filmszene soll ein Kind vom Wind verblasen werden und der Mann der ihr die Luftballons verkauft hat, soll sich ebenfalls nach rechts bewegen. Nun besteht eine Filmsekunde aus 25 Einzelbilder, d h. wenn sich das Kind und der Mann bewegen sollen, müssen pro Sekunde 25 neue Bilder gezeichnet werden, diese werden dann abfotografiert und mit einer Geschwindigkeit von 25 Bilder/Sek. abgespielt. Wenn nun alles auf eine Ebene (Blatt Papier) gezeichnet wäre, müsste man 25 mal exakt den selben Hintergrund zeichnen, ebenso den reglos stehenden Baum und außerdem natürlich die Bewegungen vom Kind und dem Mann. Außerdem müsste man auch 25 mal die exakten Grashalme zeichnen, was sehr schwierig sein wird.

Bilder

Anders bei der Ebenentechnik: Bei dieser Szene bleibt der Hintergrund, der Baum und das Gras immer gleich und dadurch, dass sie durch die Klarsichtfolien immer gleich sichtbar sind, muss man nur noch die Bewegungen von dem Kind und dem Mann zeichnen, was eine immense Arbeitsersparnis ist.

So, und wie ist das jetzt in Photoshop?  Ganz ähnlich. Die Ebenen können wir im Ebenenfenster sehen.

Bilder

 

Sollte dieses nicht eingeschaltet sein, dann schalte diese unter Menü - Fenster - Ebene  ein. Ich habe hier mal ein kleines Beispiel für das bessere Verständnis.

Bilder

 

Dieses Bild besteht aus 5 Ebenen. Der Himmel, das Gras, der Baum, das Kind und der Mann. Durch den Ebenenaufbau kann man jede Ebene verschieben, ohne lange Objekte ausschneiden zu müssen.

Bilder

Außerdem kann man damit auch sehr leicht den Hintergrund ändern, in dem an die Ebene Hintergrund durch ein anderes Bild austauscht. Kein Freistellen, Ausschneiden oder Neuzeichnen der anderen Figuren ist mithilfe der Ebenentechnik nötig.

Bilder

Mehr Informationen über das Thema Ebenen könnt ihr hier nachlesen.

 

Was sind Masken: Masken kann man sich vereinfacht folgendermaßen vorstellen: Man legt eine Form (Maske) über ein Bild und rund um diese Maske wird mit einem Messer der Rand weggeschnitten.

Sehen wir uns das gleich mal in einem Beispiel an. Ich habe hier ein Projekt mit 4 Ebenen in verschiedenen Farben.

Bilder

 Zum leichteren Verständnis hier eine andere Ansicht der Ebene.

Bilder

Nun erzeugen wir in der blauen Ebene eine Maske. Dazu genügt ein Klick auf das 2. Icon unten im Ebenenfenster und in der Ebene Blau ist die weiße Maske erschienen.

Bilder

 

Weiß bedeutet, dass über unsere gesamte Ebene Blau nun eine schützenden Maske liegt und das gesamte Bild zu sehen ist. Außerdem kannst du neben dem Auge ein graues Viereck mit einem weißen Kreis sehen. Das heißt, wir befinden uns im Maskenmodus und alles was wir jetzt machen, betrifft ausschließlich die Maske und unser Bild bleibt von jeder Veränderung verschont. Um zwischen Maskenmodus und Normalmodus  zu wechseln, genügt es entweder in das weiße Maskenfeld oder in das (hier) blaue Vorschaufeld zu klicken.

Beginnen wir nun die Maske zu formen. Drücke B um den Pinsel auszuwählen. Wir verwenden eine harte runde Werkzeugspitze, drücken D um die Vorder- und Hintergrundfarbe auf S/W zu stellen und achten darauf, dass die Vordergrundfarbe schwarz ist. Nochmals vergewissern, dass wir in der Eben blau und im Maskenmodus sind. Nun ziehen wir eine Linie von oben nach unten und wir können sehen, dass sich das blaue Feld auf gelb umfärbt. Warum?

Bilder

Wenn wir uns jetzt die Maske ansehen, können wir erkennen, dass ein schwarzer Streifen entstanden ist. Schwarz bedeutet, hier wurde die schützende Maske entfernt  und man kann die untere Ebene erkennen. Hier wieder eine andere Ansicht.

Bilder

Jetzt wechseln wir in die Ebene Gelb, erzeugen wieder eine Maske und malen in der Mitte der Maske einen schwarzen Kreis und die unter der gelben liegende Ebene Rot wird sichtbar.

Bilder

Bilder

Ich denke das Grundprinzip ist klar. Überall wo man mit schwarz die weise Maske übermalt, zerschneidet man die schützende Maske und die untere Ebene wird sichtbar. Trotzdem werden wir auch noch die Ebene Rot zerschneiden und diesmal von rechts nach links. Maske erzeugen, schwarzer Pinselstrich und fertig.

Bilder

Bilder

 

Wie bringt uns das weiter beim Freistellen von Objekten? Nun wir wenden auch hier die selbe Technik an.

Ich habe hier zwei Bilder übereinander gestellt und durch Klick auf das kleine Icon im Ebenenfenster erstelle ich eine Ebenenmaske.

Bilder

Bilder

 Nun kann ich mit Hilfe des schwarzen Pinsel den Hintergrund “wegpinseln“. Der Vorteil gegenüber dem Radierer ist, dass man alles jederzeit rückgängig machen kann, da die Maske mitgespeichert wird (psd-Datei) und das Originalbild nicht angerührt wird.

Bilder

 Mit dieser Technik ist es möglich 2 Bilder miteinander zu verschmelzen.

Bilder

 Die Ebenenmaske kann man mit der Tastenkombination Alt + Klick in die Ebenenmaske im Ebenenfenster sichtbar machen.

Bilder

 

Das sollte für den ersten Teil meiner Serie reichen. Ich hoffe, dass ich das Ganze halbwegs einfach erklärt habe, da dieses Grundwissen sehr wichtig ist, um sinnvoll freistellen zu können.

Viel Spaß

Paccoo

Hier geht's zu Teil II


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Lilll
  • 22.12.2007 - 08:51

sehr verständnissvoll...danke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 19.12.2007 - 16:57

hat mir gut gefallen vielen dank, habe vieles gelernt

Portrait von krawendel
  • 10.12.2007 - 17:59

schön klar und detailliert erklärt, kann man sofort nachvollziehen. Spitze.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.11.2007 - 18:21

hat mir super gefallen und natürlich geholfen
danke :)

Portrait von aqualungwk
  • 07.11.2007 - 09:26

Super und einfach erklärt!

Danke

Portrait von copytester
  • 04.11.2007 - 14:04

Super TUT !!! Absolut nachvollziehbar für jeden geeignet. MEHR davon !!! Viele andere Tuts sind von (Semi-) Profis geschrieben und gewisse Abläufe sind dort häufig übersprungen worden.
da fällt es manchmal schwer zu folgen.

Portrait von dyno
  • 31.10.2007 - 18:52

Sehr schön illustriert und erklärt. So muss es sein ;-))

Danke und lg
dyno

Portrait von matte1970
  • 26.09.2007 - 17:27

Hey, super beschrieben! Das kapier sogar ich!!!

Tnx!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 24.09.2007 - 10:56

Sehr gut beschrieben !

Portrait von Knallerbse
  • 15.09.2007 - 11:24

Auch für mich als blutiger Anfänger sonnenklar, dankeschön

Portrait von hexe123
  • 02.09.2007 - 15:22

hallo,

klasse dieses tutorial, besten dank!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 28.08.2007 - 17:54

Besser kann es nicht sein. Danke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 25.08.2007 - 01:49

Hey dieser Workshop hat mir echt weitergeholfen bin nämlich noch neuling .. in sachen CS2 ... ;)

Portrait von defolke
  • 15.08.2007 - 04:27

Toll gemacht und auch für einen Anfänger verständlich. Sehr anschaulich aufbereitet.
Danke defolke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 09.08.2007 - 17:36

Sehr anschaulich. Vielen Dank!

Portrait von zoomi
  • 30.07.2007 - 15:00

Sehr gut beschrieben !

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.07.2007 - 22:37

Ich danke, hat mir sehr geholfen....Habes es schnell versanden wie es geht, guter erklärung

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.06.2007 - 11:37

also das is wirklich einfach und wunderbar beschrieben, wer damit nicht zurecht kommt sollte sich ein anderes hobby suchen :D

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.06.2007 - 18:17

sehr gut beschrieben, so das man es schnell lernen kann, einfach super...

Portrait von dostyol
  • 04.06.2007 - 01:47

Danke - es ist sehr deutlich erklärt worden ...
...es klappt oder es klappt zusammen :o) ....

Mehr anzeigen

x
×
×