Anzeige
Tutorialbeschreibung

Ambigramme - was ist ein Ambigramm und wie wird es entworfen?

Ambigramme - was ist ein Ambigramm und wie wird es entworfen?

Ambigramme sind eine spezielle Art von Schrift, welche ein Wort um 180° gedreht wieder identisch lesbar macht.

In diesem Tutorial möchte ich euch an einem Beispiel zeigen, wie man ein Ambigramm erstellt. Hierzu benötigt ihr weder besondere EDV-Kenntnisse noch einen Computer. Speichert euch das Tutorial ab, druckt es aus, fahrt den Rechner herunter und versucht euch mal an etwas ganz Besonderem.

Viel Spaß und viel Erfolg wünsche ich euch.

Gruß
RZS


Was sind Ambigramme?

Ambigramme sind speziell gestaltete Worte oder Begriffe, die, wenn sie um einen bestimmten Wert gedreht werden (im Normalfall 180°), wieder genauso lesbar sind. Beispiele habe ich am Ende des Tutorials angefügt.

Bilder



Und um 180° gedreht:

Bilder



Welches Wort möchte ich erstellen?

In vielen Fällen ist es so, dass ein Wort umso leichter zu gestalten ist, je kürzer es ist. Das ist aus dem Grunde einleuchtend, da man viel weniger Buchstaben entwerfen muss. Hierbei gilt allerdings: „Ausnahmen bestätigen die Regel“. So ist meines Erachtens das Wort „Tutorial“ z.B. nicht all zu schwer.


Ambigramme sind echte Handarbeit

Es gibt unzählige Schriften im World Wide Web, kommerzielle, freie, futuristische, altertümliche, verschnörkelte und, und, und.

Allerdings muss euch bewusst sein, dass bei der Erstellung eines Ambigramms eure Kreativität, eure Erfahrung (die bekommt ihr automatisch mit der Erstellung von ein paar Worten) und euer symmetrisches Denken gefragt sind, und nicht der Umgang mit Font-Suchmaschinen.


Wie ist ein Ambigramm aufgebaut?

Ein Ambigramm lebt von Symmetrie. Bei einem klassischen Ambigramm, welches um 180° gedreht wird und bei dem wieder das gleiche Wort lesbar sein soll, ist die Logik am leichtesten zu erklären. Nehmen wir das obere Beispiel „Tutorial“.

Hier muss nun jeder Buchstabe so gestaltet werden, dass er „richtig herum“ gelesen klar erkennbar ist, um 180° gedreht allerdings einen anderen Buchstaben klar darzustellen hat.

So ergibt sich bei unserem Beispiel folgende Aufteilung:

T > L

U > A

T > I

O > R

R > O

I > T

A > U

L > T

Diese Aufstellung lässt uns wiederum erkennen, dass wir nur das halbe Wort gestalten müssen und dann diese Hälfte spiegeln können. Oberhalb des Striches haben wir schon das komplette Wort stehen (links von oben nach unten und auf der rechten Seite wieder nach oben)


Arbeitsablauf bei der Gestaltung

Wir nehmen nun das Wort, welches wir gestalten möchten. Dann schreiben wir auf, welcher Buchstabe zu welchem anderen Buchstaben werden soll, und können somit anfangen zu probieren und zu testen.

Wir benötigen jetzt (altmodisch, aber unumgänglich) einen Stift und ein leeres Blatt Papier:

Bilder



 
Auf die Mitte des Blattes schreiben wir unser Wort, damit wir es auch immer deutlich im Blick haben:

Bilder



 
Darunter das Wort um 180° gedreht, damit wir die Buchstaben auch korrekt modifizieren können. Hierzu drehen wir entweder das Blatt um 180° um (wird anfangs sicherlich einfacher sein) oder schreiben einfach „verkehrt herum“:

Bilder



Außen um die beiden Worte haben wir nun Platz, um uns um die einzelnen Buchstaben und deren Aussehen kümmern zu können. Es ist hier wichtig, dass ihr euer Blatt ständig dreht und eure Ideen bzw. Entwürfe testet. Es ist nämlich äußerst ärgerlich, wenn ihr meint, es passt, und beim Zusammensetzen fällt euch später auf, dass ihr einen Buchstaben versehentlich spiegelverkehrt designt habt.

 
Hier nun die einzelnen Buchstaben, wie sie entstehen:

T / L:

Bilder



U / A:

Bilder



 
T / I:

Bilder



O / R:

Bilder



 
Mehr Buchstaben müsst ihr nicht gestalten, da ihr sie ja schon alle erstellt habt und sie einfach gespiegelt werden können. Die Buchstaben sehen inzwischen auch nicht mehr „normal“ aus. Hier nochmals als Anmerkung: Die bekannten Schriften können nicht unbedingt weiterhelfen.

Die Buchstaben, die wir nun erstellt haben, werden jetzt zusammengesetzt und ergeben unser selbst kreiertes Ambigramm:

Bilder



Bilder



Bilder



 
Und hier haben wir dann noch einmal unser Endergebnis:

Bilder



Und noch 2 weitere Beispiele:

Bilder



 
Und mein Logo ist auch ein Ambigramm:

Bilder



In diesem Tutorial habe ich bewusst darauf verzichtet, das Ambigramm zu digitalisieren, da es mir hier nicht darum ging, wie ihr es online stellen bzw. drucken könnt, sondern wie ihr euch mit einfachsten Mitteln (Stift, Papier und Kreativität) verschiedene Begriffe zu Ambigrammen verarbeiten könnt. Eure Worte könnt ihr dann ja noch verzieren, wie ihr möchtet.

Über Kommentare würde ich mich freuen, und ich hoffe sehr, dass euch der kleine Ausflug in die Welt der speziellen Kalligraphie gefallen hat.

Wenn ihr mehr über mich und meine Arbeit erfahren wollt, freue ich mich über ein "Like" auf meiner Facebook-Seite: http://www.facebook.com/reckordzeitstudio oder einem Besuch auf meinem Blog: http://www.reckordzeitstudio.blogspot.com

Gruß

reckordzeitstudio

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Pixel-Ani
  • 16.11.2016 - 12:28

wow super klasse Tut ;) weiter so und ich habe gerade schon wieder neue ideen ^^

Portrait von mackearts
  • 11.05.2014 - 22:35

Sehr interessant! Hat Spaß gemacht sich mal auf diese Weise mit der Typografie zu beschäftigen. Danke ;)

Portrait von firstflyer
  • 30.12.2013 - 10:16

Hallo,

ich finde das ist eine ganz tolle Sachen für mal zwischendurch, wenn man mal was ganz anderes machen will.
Ich habs gleich ausprobiert und es hat mir sehr viel Spass gemacht.
Weiter so :))

MfG Sylvie

Portrait von annaedit
  • 05.06.2013 - 10:06

danke, wirklich super! ;)

Portrait von PapaG666
  • 21.01.2013 - 15:17

Super, genau das, was ich nach dem Lesen von Dan Brown - "Das Symbol" gesucht habe ;)
DANKE

Portrait von marichen
  • 05.01.2013 - 19:47

Nette Idee - macht Spass und hole einen mal weg vom Monitor. Danke

Portrait von Katty
  • 19.12.2012 - 12:11

Das ist ja mal ein super Trick =) Mal was anderes.
Vielen Dank

Portrait von hessel
  • 01.12.2012 - 23:38

würde mich freuen wenn du das tutorial noch weiter ausarbeitest wie z.b. das alte sun logo erklärst

Portrait von s_kurth
  • 04.11.2012 - 18:22

vielen dank, sehr gute hilfe

Portrait von filib
  • 06.09.2012 - 11:05

haha eine gute Abwechslung :D

Portrait von Xeledor
  • 16.08.2012 - 07:12

Super, vielen Dank!!!

Portrait von Tman64
  • 15.08.2012 - 22:14

Und nun hab ich es auch kapiert, absolut genial erklärt.
Danke

Portrait von Atze_Peng_2012
  • 08.08.2012 - 00:47

Klasse erklärt! Find ich wie einige andere schon geschrieben haben auch super mal was ohne digitale Technik vorzubereiten

Portrait von TobiKo
  • 05.08.2012 - 21:27

Das macht wirklich Spaß! Vielen Dank für das super Tutorial.
Gruß Tobi

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 02.08.2012 - 20:48

echt nen hammer tutorial :) bringt einen auch mal weg vom pc ^^

Portrait von Werbezecke
  • 31.07.2012 - 11:29

vielen Dank! sieht gar nicht soo schwer aus ;)

vlG

Portrait von t3chFr3ak
  • 15.07.2012 - 14:26

Hm bin ein wenig enttäuscht hatte mehr gedacht das sich um ein Tut rein für PS handelt. Allerdings ist das zeichnen auch nicht gerade Zoo schwer. Danke für das Tut.

Portrait von Desyline
  • 10.07.2012 - 13:15

Geckige Spielerei! Danke für die tolle Idee!

Portrait von Greysky
  • 08.07.2012 - 21:44

cooles tutorial
hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist wenn man weiß wies geht und kreativ ist

Portrait von WoodyG0dl1k3
  • 05.07.2012 - 19:43

Unglaublich, wie einfach das ist. Vielen dank! Ich werde mich gleich an einem "Illuminati"-Schriftzug versuchen ;)

x
×
×