Anzeige
Tutorialbeschreibung

Protokoll-Pinsel/Kunstprotokoll-Pinsel & Protokollpalette

Protokoll-Pinsel/Kunstprotokoll-Pinsel & Protokollpalette

Mit dem Protokollpinsel lassen sich sehr einfach auf ältere Bearbeitungsschritte zurückgreifen, und das mit der aktuell ausgewählten Pinselspitze. Warum diese Funktion in Verbindung mit der Protokollpalette so mächtig ist und welche Optionen zur Verfügung gestellt werden, wird in diesem Video-Tutorial sehr ausführlich erklärt. Außerdem gehe ich noch auf den Kunstprotokollpinsel ein. Länge: 26 Minuten

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Die Protokollpalette

Die Protokollpalette – oder kurz: das Protokoll – kann über das Menü Fenster>Protokoll aufgerufen werden. Oben im Protokoll befindet sich der Schnappschuss. Dieser Snapshot dient zum Rückgriff auf die Originaldatei, wie sie geöffnet wurde. Auch kann ich mehrere Snapshots erstellen.

Bilder



 
Ich nehme jetzt Bearbeitungen vor. Im Protokoll werden alle Schritte genau protokolliert. So kann ich zu jedem Bearbeitungsschritt zurückkehren. Wenn ich zurückgehe und dann neue Bearbeitungen vornehme, werden die Schritte, die sich zuvor an den Schritt angeschlossen haben, im Protokoll gelöscht. Wenn ich bestimmte Etappen in der Bearbeitung erledigt habe, kann ich diesen Bearbeitungszustand in einem neuen Schnappschuss festlegen. Dieser wird dann oben platziert. So brauche ich nicht zwischen den Bearbeitungsschritten zu navigieren.

Bilder



 
Jeder Klick und jeder Bearbeitungsschritt wird im Protokoll verzeichnet. Das Protokoll speichert die Schritte nicht unbegrenzt. Im Protokoll werden standardmäßig die letzten 20 Schritte gespeichert. Mit jedem weiteren Schritt fällt der älteste Schritt im Protokoll raus. Die Anzahl der gespeicherten Schritte kann in den Voreinstellungen erhöht werden.

Bilder



 
Es empfiehlt sich, die Anzahl auf einen Wert um die 100 Schritten zu erhöhen. Dafür wird Speicher und Leistung benötigt. Aber wer genügend Speicher hat und keinerlei Einschränkungen beim Arbeiten durch vorgehaltene Arbeitsschritte spürt, sollte das auf jeden Fall machen. Je komplexer und vielfältiger die Bearbeitung wie z. B. bei Montagen und Composings ist, desto mehr lernt man diesen Rückgriff auf frühere Bearbeitungszustände zu schätzen. Die Grenze liegt bei 1.000 Schritten. Wird das Dokument geschlossen, wird das Protokoll gelöscht. Beim erneuten Öffnen des Dokuments ist das Protokoll leer. Auch die Schnappschüsse befinden sich nicht mehr im Protokoll. Wenn ich das Tastenkürzel Alt+Strg+Z (oder im Menü Bearbeiten>Schritt zurück) benutze, um einen Schritt zurückzugehen, sehe ich den Sprung zurück auch im Protokoll. Um zu einem bestimmten Bearbeitungspunkt zurückzukehren, klicke ich, wie bereits geschrieben, einfach im Protokoll an die betreffende Stelle. Mit der nächsten Bearbeitung wird das Protokoll ab dieser Stelle weitergeführt. Ich kann auch einfach einen Protokollschritt via Drag & Drop in den Papierkorb ziehen – diese Verfahrensweise ist aber nicht ganz so praktisch wie die andere.

Bilder



 
In den Protokolloptionen finden sich noch weitere Möglichkeiten für Einstellungen. So kann ich etwa den ersten Schnappschuss, der automatisch erstellt wird, deaktivieren. Das ist aber nur interessant für Anwender mit wenig Arbeitsspeicher. Interessant hingegen ist die Möglichkeit, bei jedem Speichern einen neuen Schnappschuss anzulegen. Denn gerade beim Zwischenspeichern hält man bestimmte abgeschlossene Arbeitsschritte fest.

Bilder



Ist die Option Nicht-lineare Protokolle sind zulässig aktiviert, bleiben beim Löschen von Schritten die darunterliegenden erhalten. Die Option Dialogfeld „Neuer Schnappschuss" standardmäßig anzeigen bedeutet, dass beim Erstellen neuer Schnappschüsse immer ein Dialogfenster zum Benennen des Schnappschusses geöffnet ist. Änderungen an Ebenensichtbarkeit dauerhaft machen zeigt an, wenn in Dokumenten mehrere Ebenen vorhanden sind und diese ein- bzw. ausgeblendet werden. Diese Ein- und Ausblendungen werden protokolliert. Für eine genaue Dokumentation der Arbeitsschritte kann es somit Sinn ergeben, diese Option aktiviert zu haben. Eine weitere Funktion besteht darin, dass ich aus Schnappschüssen heraus neue Dokumente erstellen kann. Das ergibt vor allem in der fortgeschrittenen Bearbeitung Sinn. Wenn beispielsweise eine Porträtaufnahme retuschiert wurde und ich jetzt verschiedene Looks ausprobieren möchte, bietet es sich an, zum Ende der Retuschearbeiten einen Schnappschuss zu machen und diesen Schnappschuss zur Erstellung eines neuen Dokuments zu nutzen.


 

Das Protokollpinsel-Werkzeug (Y)

Das Protokollpinsel-Werkzeug ist ein Werkzeug zur Bearbeitung des Bildes in früheren Bildzuständen.

Bilder

(Bildquelle: Joelle M @ Fotolia.com)


 
Nach mehreren Bearbeitungsschritten kann ich mit dem Protokollpinsel-Werkzeug im Protokoll eine Quelle angeben und dann im Bild die Pixel dieses früheren Bearbeitungszustandes reaktivieren.

Bilder



Der Protokollpinsel malt dann im Bild die Bereiche so, wie sie in dem Bearbeitungszustand waren, wo die Quelle gesetzt ist. Das Bild wurde komplett entsättigt, mit dem Protokollpinsel kann ich leicht wieder farbige Elemente in das Bild malen, indem ich die Quelle des Protokollpinsels in den Bearbeitungszustand setze, als das Dokument noch farbig war.
 
Weiteres Beispiel: Wenn ich mit dem Zauberstab den Himmel freigestellt habe, um diesen mit einem sanften Verlauf zu ersetzen, sind bei zu detaillierten Kanten oft kleine Freistellungsfehler.

Bilder



 
Diese kann ich ebenso mit dem Protokollpinsel-Werkzeug beheben. Dazu klicke ich als Quelle einen Bearbeitungszustand vor dem Einsatz des Zauberstabs an und korrigiere die Kanten.

Bilder



 

Der Kunstprotokoll-Pinsel (Y)

Mit dem Kunstprotokoll-Pinsel können künstlerische Effekte ins Bild gemalt werden. Wichtig ist auch, dass ich eine Protokollquelle im Protokoll angebe. Dann kann ich schon losmalen. In der Menüleiste stehen mir verschiedene Pinselarten zur Verfügung. Ob dicht kurz, getupft oder kraus lang etc. - die Pinselarten ergeben verschiedene Stile im Bild und lassen das Bild auf ihre Weise wirken.

Bilder



 
Wichtig ist noch, dass ich die Pinselgröße nicht zu groß wähle. Mit dem Kunstprotokoll-Pinsel können also auf schnelle Art künstlerische Bilder erstellt werden. Optimal ist auch der Einsatz bei Fotos, die man zum Beispiel wie eine Landschaft oder ein Stillleben verfremden und diese als Grußkartenmotiv nehmen möchte.

Bilder



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von KFreund
  • 06.05.2014 - 19:35

Diese Pinsel in Verbindung mit der Protokollpalette hatte ich bisher nicht beachtet, aber nun doch !

Portrait von Palmbeach
  • 04.08.2011 - 13:21

sehr gut erklärt, ich bin begeistert!

Portrait von darkvelvet
  • 14.07.2011 - 10:50

klasse, was man damit alles machen aknn .danke!!

Portrait von skri
  • 05.01.2010 - 15:46

Vielen Dank - auch wieder sehr brauchbar!!!

Portrait von hexxxlein
  • 14.12.2009 - 18:37

Schönes Tutorial, besten Dank.

Portrait von sohan
  • 01.12.2009 - 06:56

Vielen Dan für das Tutorial

Portrait von Princezzchen3
Portrait von dgu

dgu

  • 27.02.2009 - 17:38

Danke schön, ich hoffe, das Video hilft mir bei meinen Schwierigkeiten mit dem Protokollpinsel.

Portrait von Hugo23
  • 08.02.2009 - 19:25

Danke für die Arbeit, ist sehr informativ und lehreich

Portrait von pascallo
  • 05.02.2009 - 19:24

Man lernt nie aus... Es gitb doch immer ein paar noch nicht gewusste Funktionen.... Danke!!!

Portrait von gaga69
  • 04.02.2009 - 20:04

super, danke sehr schön

Portrait von metra
  • 03.02.2009 - 13:29

...ich schau rein - und freu mich schon
Vielen Dabk

Portrait von RobbyTUT
  • 19.01.2009 - 05:18

Sehr gut gemacht. Hoffentlich kommen noch viele Tutorials in der Qualität. Danke.

Portrait von Monja
  • 17.01.2009 - 12:17

Für mich sind Videoworkshops zum Lernen noch immer am besten. Was ich sehe, verstehe ich auch besser. Dankeschön.

Portrait von Andastra
  • 15.01.2009 - 21:31

bin schon gespannt, dass ist noch immer ein bereich wo ich mich noch nicht so auskenne. vielen dank im voraus

Portrait von silentino
  • 15.01.2009 - 20:29

Diese Grundlagen Workshops sind sehr hilfreich, weiter so und Danke

Portrait von glikkes
  • 15.01.2009 - 12:04

Mit den Pinseln möchte ich Plakate verfeinern. Hat mir sehr geholfen

tönende grüsse glikkes

Portrait von Eudoxia
  • 15.01.2009 - 11:30

sehr hilfreich! danke
:)

Portrait von dr_speed
  • 15.01.2009 - 09:23

.... mal probieren - Danke!

Portrait von gundleyG
  • 18.12.2010 - 08:25

Hallo Stefan, vielen Dank für den Workshop! Hat mir richtig gut gefallen. Sehr gut erklärt, wozu Protokoll, Protokollpinsel und Kunstprotokolpinsel einzusetzen sind und wie man das dann macht. Auch die weiteren möglichen Einstellungen hast Du super erläutert. Schöne Beispiele - alles sehr anschaulich.

x
×
×