Anzeige
Tutorialbeschreibung

Landschaft freistellen mit dem Blaukanal

Landschaft freistellen mit dem Blaukanal

Schritt 1

Ich habe mir folgendes Bild für dieses Tutorial runtergeladen: http://visualjenna-stock.deviantart.com/art/Landscape-4-82610475

Downloaded euch dieses Bild und öffnet es in Photoshop. Falls ihr das Bild für ein Composing verwenden wollt, das ihr veröffentlicht, bitte die Regeln beachten (zu finden im "Journal"). Dupliziert den Hintergrund und nennt die duplizierte Ebene in "Original" um. Anschließend erstellt ihr eine neue Ebene und füllt diese Ebene mit Schwarz. Nennt diese "HG" (die Abkürzung HG steht für "H"inter"G"rund).

Denn für das Freistellen nutze ich immer eine Volltonebene, die hinter der freizustellenden Ebene hinterlegt ist. Es kann nämlich immer wieder vorkommen, dass wir Sachen freistellen, aber noch Artefakte oder Störer in der Luft rumschweben, die wir mit der Volltonebene leichter erkennen werden. Anschließend fügt ihr eine Maske zur Ebene "Original" hinzu.

Bilder



 
Habt die Ebene "Original" angewählt und wechselt nun in die Kanäle. Ihr seht vier verschiedene Ebenen und eine Ebene für die Maske. Jede Ebene kann separat angewählt werden. Wir widmen uns der Ebene, die "Blau" heißt. Denn der Blau-Kanal ist der Kanal, der in diesem Fall am meisten Kontrast aufweist. Gerne könnt ihr die anderen Kanäle auswählen. Dabei seht ihr, anhand der Grautöne jedes Kanals, dass der Kontrast mal zunimmt oder mal abnimmt. Beim Blau-Kanal ist der Kontrast bei diesem Bild wie gesagt am größten. Jetzt dupliziert ihr den Blau-Kanal.

Bilder



 

Schritt 2

Wählt den kopierten Blau-Kanal an, achtet aber darauf, dass alle anderen Kanäle ausgeblendet sind (das Auge erscheint nur auf der Kopie). Wählt dann die Tonwertkorrektur aus und schiebt zuerst den schwarzen Regler nach rechts. Wir arbeiten hier mit Extremen, deswegen verschiebt ihr den Regler soweit in die Mitte, bis fast alles schwarz ist. Anschließend wählt ihr noch den weißen Regler aus und zieht ihn nach links. Dadurch werden alle Bereiche aufgehellt, die in der Tonalität schon relativ hell waren.

Den mittleren Regler könnt ihr noch soweit anpassen. Spielt ein wenig rum und probiert selbst aus oder nehmt die Werte auf dem Screenshot. Denkt aber daran, dass jedes Bild andere Voraussetzungen mitbringt, d.h., es ist mal heller und mal dunkler. Deswegen müsst ihr immer ausprobieren. In unserem Fall werdet ihr auch sehen, dass die Blumen ziemlich weiß geworden sind, da sie von Natur aus sehr hell waren. Doch wir wollen ja nur den Himmel entfernen. Also müssen wir gleich dafür sorgen, dass wir die Blumen wieder zurückholen.

Bilder



 

Schritt 3

Mit gedrückter Apfel- bzw. Strg-Taste (Windows) klickt ihr in das Miniaturbild des duplizierten Blau-Kanals. Eine Auswahl entsteht rund um die weißen Bereiche.

Bilder



 
Geht nun zurück in die Ebenen und wählt dort die Maske der "Original"-Ebene aus. Seid euch sicher, dass die Auswahl noch aktiv ist. Bevor wir jetzt die ausgewählten Bereiche der Auswahl entfernen, werden wir die Auswahl noch um 2 Pixel erweitern. Das dient dazu, dass wir unnötige Bereiche, die die Auswahl evtl. nicht aufgegriffen hat, grob mit entfernen können. Anschließend drückt auf eurer Tastatur Entfernen, und ihr seht, wie die Bereiche, die ausgewählt waren, nur noch schwarz sind (dank unserer HG-Ebene). Wir sehen auch, dass die Blumen mit entfernt wurden. Die wollen wir uns nun zurückholen.

Bilder



 

Schritt 4

Klickt mit gedrückter Alt-Taste in die Maske der "Original"-Ebene. Das Bild verschwindet und ihr werdet eine schwarz-weiße Silhouette eures Bildes sehen. Außerdem können wir kleine schwarze Punkte auf der weißen Fläche (unserer Wiese) erkennen. Das hat folgenden Effekt: Alles, was weiß ist, können wir in unserer normalen Ansicht sehen, und alles, was schwarz ist, ist in unserem Fall ausgeblendet bzw. gelöscht.

Da wir die Maske aber noch aktiviert haben, haben wir dadurch die Möglichkeit, Bildelemente wieder zurückzuholen. Nehmt euch also einen Pinsel mit harter Kante und wählt als Vordergrundfarbe Weiß aus (klickt einfach D auf eurer Tastatur, dadurch werden Vorder- und Hintergrundfarbe von Photoshop automatisch zu Schwarz und Weiß. Mit X auf der Tastatur könnt ihr zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe hin und her wechseln).

Malt nun die Bereiche auf der weißen Fläche aus, die noch schwarz sind. Geht dabei sorgsam vor und achtet besonders am Horizont auf eventuelle kleine Lücken; die entstehen mit dieser Methode nämlich sehr häufig. Wenn ihr zufrieden seid, drückt wieder die Alt-Taste in die Maske und ihr kommt wieder auf das Original-Bild.

Bilder



 
Sieht doch ganz gut aus bis jetzt, oder? Ich stelle jedoch fest, dass der linke obere Busch immer noch unschöne weiße Ränder besitzt. Die können wir mit der gleichen Methode entfernen, wie wir es im Groben mit der Wiese getan haben. Fügt die Maske dem Bild hinzu. Die Maske verschwindet, aber wir erstellen gleich wieder eine neue Maske.

Geht in die Kanäle und dupliziert wieder den Blau-Kanal (nicht die vorhandene Kopie des Blau-Kanals - die könnt ihr übrigens der besseren Übersicht halber auch löschen, da wir sie nicht mehr benötigen). Nun wählt wieder die Tonwertkorrektur aus und zieht den weißen und schwarzen Regler hin und her. Wir konzentrieren uns dabei aber nur auf den oberen linken Busch. Die anderen Bereiche sind uns dabei egal. Guckt einfach, dass der Busch schwarz ist und einen weißen Rand hat.

Bilder



 
Anschließend bestätigt ihr die Tonwertkorrektur und geht wieder mit der Apfel- oder der Strg-Taste in das Miniatur-Bild des duplizierten Blau-Kanals. Kehrt wieder in die Ebenen zurück. Wählt nun einen Pinsel mit schwarzer Vordergrundfarbe aus und malt am Busch entlang. Die Auswahl muss bestehen bleiben. Erst, wenn ihr den Rand des Busches entfernt habt und damit zufrieden seid, hebt ihr die Auswahl aus. Jetzt ist das Bild freigestellt und selbst hässliche weiße Ränder sind entfernt worden. Zu guter Letzt könnt ihr noch die Maske zum Bild hinzufügen und in den Kanälen die duplizierten Blau-Kanäle in den Mülleimer werfen.

Bilder



 
Danach habe hinter der Ebene "Original" einen neuen Himmel platziert und ihn so transformiert, dass er in den Hintergrund passt:

Bilder



Mir ermöglicht diese Methode immer ein schnelles Arbeiten. Sei es bei Landschaften oder bei Haaren oder bei Bäumen. Wichtig ist aber, dass ihr darauf achtet, dass die Bereiche, die ihr entfernen wollt, möglichst andere Farbtöne aufweisen, bestenfalls sogar heller oder dunkler sind. Dann klappt das oft mit einem sehr guten Ergebnis. In unserem Fall hätten wir auch separat den Himmel freistellen können. Das würde mit der gleichen Methode gehen. Vielleicht probiert ihr das in diesem Fall selbst aus; ihr müsst nur die Auswahl umkehren. ;)

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von D_Angy
  • 30.04.2013 - 11:35

Schönes Tut, ist mir auf Anhieb nicht sofort gelungen, aber Übung macht den Meister :-)

Portrait von Marbon
  • 18.04.2013 - 21:30

Danke für das Tutorial. Habe es jetzt an zwei Bildern erfolgreich angewendet. Aber bei Bildern, bei denen der Kontrastunterschied nicht so deutlich ist, stößt es anscheinend an seine Grenzen. Oder aber, was wahrscheinlicher ist, ich habe da den Dreh einfach noch nicht so raus.

Portrait von pageraven
  • 15.04.2013 - 10:02

Die Grundauswahl über die Kanäle ist eine gut gangbare Lösung (weil besonders schnell), allerdings wäre es anschließend wahrscheinlich einfacher (und auch vom Ergebnis her besser), wenn man nach Erstellen der ersten Maske einfach das "Masken verbessern"-Werkzeug verwendet.

Portrait von Bezarius
  • 28.02.2013 - 15:53

Hat mir persönlich leider nicht so besonders zum Erfolg verholfen. Ich bevorzuge knappere Texte die sich nur aufs wichtigste beziehen. Werde mir das Tutorial aber sicher nochmals durchlesen und danke dir für die Mühe beim Erstellen.

Portrait von arthur_g
  • 21.02.2013 - 12:00

Danke für das Tutorial. :)
Bin Anfänger und nicht sehr erfahren mit Photoshop aber mit diesme Tutarial hat es prima geklappt !

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 28.01.2013 - 22:19

Super sogar für absolute Anfänger geeignet
Dank MfG Marcus

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 24.01.2013 - 23:26

Sehr hilfreiches Tutorial, einfach und ausführlich erklärt.
Danke

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 23.01.2013 - 20:23

Schönes Tutorial, sehr ausführlich erklärt. Kannte die Methode bisher nur zum Einfärben von Linienzeichnungen. Danke für die Mühe

Portrait von phomak
  • 28.12.2012 - 08:29

Danke für das Tutorial. :)

Portrait von Corelli
  • 28.12.2012 - 00:38

Für die anschaulich gute Erläuterung bedankt sich CORELLI

Portrait von eltohami
  • 14.12.2012 - 22:01

Nun habe ich das mit den Kanälen auch endlich verstanden. Herzlichen Dank für das verständliche Tutorial,#.

Portrait von schauschauschau
  • 14.12.2012 - 11:08

Vielen Dank! verstanden und mit anderen Bildern ausprobiert - hat gut geklappt. gut erklärt - vielen Dank für das "X" beim Pinselwerkzeug ;-)

Portrait von insenzwimft
  • 08.12.2012 - 09:29

Das Tutorial ist verständlich. Leider finde ich in meinem CS6 die "Vollton"Option nicht. Versteckt sich die irgendwo? Wie bekomme ich diese "HG" Ebene wenn ich diese Option zum erstellen nicht zur Verfügung habe? Bin für jeden Rat dankbar.

Portrait von thomasd84
  • 14.12.2012 - 14:12

Ob und wo es so eine Funktion in CS6 gibt weiß ich nicht, aber füge doch einfach eine neue Ebene an entsprechender Stelle ein und färbe sie schwarz ;)

Portrait von PourkianProductions
  • 14.12.2012 - 15:58

Hi, das was ich meine befindet sich dort: Bearbeiten Fläche füllen oder bei den standart Tastaturabkürzungen mit SHIFT + F5 zu erreichen. Du erstellst eine neue Ebene und füllst diese mit schwarz. Wenn du das Dialogfeld "Fläche Füllen" ausgewählt hast, kannst du dort einstellen "Vordergrundfarbe", "Hintergrundfarbe" oder "Schwarz". Am Ende ist es dir überlassen, wie du die Ebene dann schwarz einfärbst.

Ich drücke z.B. immer D, dann stellt sich die Vordergrundfarbe automatisch immer auf Schwarz, und die Hintergrundfarbe auf Weiß. Anschließend erstelle ich eine neue Ebene, benenne diese der übersichtshalber in HG um und drücke anschließend SHIFT + F5 um sie in schwarz einzufärben.

Hoffe, das war für dich hilfreich!

Portrait von fotodroma
  • 07.12.2012 - 18:12

Das klingt spannend. Mal sehen, ob es bei meinen Anwendungen auch funktioniert.

Portrait von Xarbrough
  • 07.12.2012 - 16:42

Das Tutorial erklärt sehr gut wie man mit Kanälen Masken erstellt. Ich habe allerdings zu bemängeln, dass der Arbeitsschritt "Maske anwenden" zwischendurch destruktiv ist. Bei diesem Bild sicherlich kein Problem, wenn man mit dem Ergebnis zufrieden ist und sonst auch nicht viel macht. Im schlimmsten Fall hat man ja das Original. Bei größeren Arbeiten würde ich mir jedoch immer die Möglichkeit offen lassen alle Masken nachträglich zu bearbeiten.

Gibt es eine Möglichkeit zweimal mit den Kanälen eine Auswahl zu erstellen, nacheinander zu einer Maske zu verarbeiten und am Schluss eine einzige Maske zu haben?

Portrait von merwester
  • 07.12.2012 - 16:08

Sehr interessantes Thema gut rübergebracht, danke!


Kann ich Doppelposts eigentlich wieder löschen?

Portrait von merwester
  • 07.12.2012 - 16:08

Sehr interessantes Thema gut rübergebracht, danke!

Portrait von Laurina
  • 07.12.2012 - 12:01

Hui! Das war jetzt aber mal richtig nützlich. Mit Kanälen hab ich bisher noch NIE gearbeitet! Hab immer blöd mit magnetischem Lasso freigestellt :-(
Jetzt weiss ich endlich, wie man das macht, danke!
:-)

x
×
×