Anzeige
Tutorialbeschreibung

Cinemagraphs - faszinierende Bilder

Cinemagraphs - faszinierende Bilder

Ein Tutorial über die Erstellung von "bewegten Fotografien". Verschiedene Apps generieren diese inzwischen zwar schon fast automatisch, mit Photoshop geht das allerdings genauer und qualitativ wesentlich besser.


Voraussetzung ist eine geeignete Filmsequenz, die für das "bewegte Standbild" verwendet werden soll.

Wichtig ist dabei, dass man erkennen sollte, dass eine Fotografie zugrunde liegt und sich im Ergebnis nur Teile davon bewegen sollen, damit die Illusion perfekt gestaltet wird.

Also scheiden Bildteile, die sich durch das Bild hindurchbewegen, von vornherein aus für die bewegte Darstellung (Personen, die durch das Bild laufen, Autos, die durch die Szene fahren, oder Tiere, die den Standort wechseln).

Perfekt geeignet sind Motive, bei denen sich nur ein Teil bewegt - Haare bei einem Model, Flüssigkeit, die eingeschenkt wird, ein sich drehendes Rad von einem sonst unbeweglichen Gegenstand usw.

In diesem Tutorial möchte ich das einmal anhand einer Fahne demonstrieren, die an einem Masten hängt, der natürlich nicht weglaufen kann :-) Zur Verstärkung des Bildeindrucks sind weitere Fahnenmasten im Bild enthalten, die sich allerdings nicht bewegen, und zwei Objekte in Form eines fahrenden Autos und eines Fußgängers, die sich ebenfalls nicht bewegen.


 

Schritt 1

Eine zuvor aufgenommene Videosequenz wird direkt in Photoshop geladen. Seit der Version 6 ist dies auch in der "normalen" Photoshop-Version möglich, in der Vorversion benötigte man dafür die Extended-Ausgabe.

Das Video erscheint automatisch in der Zeitleiste, die dann eingeblendet wird. Falls dies nicht der Fall sein sollte, könnte ihr diese Zeitleiste (die auch für die Erstellung animierter GIFs notwendig ist) auch über die Fensterauswahl manuell einblenden.

Mit dem Laden des Videos wird automatisch eine Videogruppe in der Ebenenpalette angelegt, unter der das Video erscheint.

Bilder



 

Schritt 2

Das Endergebnis besteht eigentlich nur aus zwei Ebenen: der statischen Hintergrundebene und der animierten Vordergrundebene.

Aus diesem Grund wird die zuvor geladene Videoebene einmal kopiert und die Kopie oberhalb der Videogruppe angeordnet. Das ist wichtig, damit man eine zweite Videospur erhält, da ansonsten eine reine Kopie als weitere Videosequenz angesehen und von Photoshop hinter der ersten Sequenz angeordnet wird.

In der Zeitleiste sind nun beide Sequenzen untereinander sichtbar.

Bilder



 

Schritt 3

Zur Vereinfachung ist es hier ratsam, das Lineal einzublenden (1). Mit Strg+R ist das per Tastendruck erledigt.

Bei der im Finalbild ablaufenden Endlosschleife sollten Anfangs- und Endbild einigermaßen deckungsgleich sein, damit man keinen allzu abrupten Übergang hat. Das ist doch etwas Fummelei und auch bei meinem Beispiel ist leicht erkennbar, wo die Sequenz wieder von vorne anfängt.

Das Ziel des Tutorials ist aber die Herangehensweise und hier ist dann jeder selbst gefordert, den geeigneten Sequenzausschnitt seines eigenen Bildes festzulegen.

Ich habe hier als Ziel und Endpunkt den rechten unteren Zipfel der Fahne genommen, der im Kreuz der beiden Hilfslinien liegt (2). Durch Vorwärtsbewegung des blauen Abspielknopfes in der Zeitleiste (3) kann hier nach einem deckungsgleichen Endbild in der Szene gesucht werden.

Bilder



 

Schritt 4

Ich habe in diesem Fall das Endbild bei ca. 16 Sekunden festgelegt und dann die Videoszene mit der Schere geteilt.

Bilder



 

Schritt 5

In der Hintergrundebene (die ja noch deckungsgleich ist mit der geteilten Videoebene) wird dann nach einer Szene gesucht, die als "Standbild" zu der animierten Vordergrundszene passen würde. Ich habe hier den Abspielknopf auf ein Szenenbild bewegt, in dem ein Auto zu sehen ist und gleichzeitig auch ein Fußgänger auf dem Gehweg läuft. Genau bei dieser Szene wird jetzt die Hintergrundebene mit Klick auf die rechte Maustaste gerastert und damit in ein Standbild umgewandelt.

Bilder



Schritt 6

Diese gerasterte Hintergrundebene wird nun an der gleichen Stelle geteilt wie zuvor die Video-Ebene.

Bilder



Schritt 7

Auf der Video-Ebene wird jetzt zur weiteren Bearbeitung eine Maske erstellt. Dazu wird nach Auswahl der Ebene mit gedrückter Alt-Taste auf das Maskensymbol in der Ebenenpalette geklickt (1).

Die gedrückte Alt-Taste hat den Vorteil, dass in der jetzt schwarz eingefärbten Maske nur der Teil wieder mit einem weißen Pinsel freigestellt werden muss, der sich später bewegen soll. Bei nicht gedrückter Alt-Taste erhält man eine weiße Maske, bei der mit einem schwarzen Pinsel dann erst wieder alles übergemalt wird, was später nicht sichtbar sein soll, was natürlich mehr Aufwand bedeutet …

Die Maske zeigt am Ende den freigestellten Teil der Video-Sequenz (2).

Bilder



 

Schritt 8

Jetzt muss das Bild nur noch über die Option Für Web speichern als GIF gespeichert werden und das Werk ist vollendet. Wichtig hierbei ist noch die Einstellung des Formates (GIF) und eine Einstellung der Schleifen-Wiedergabe auf Unbegrenzt, da die Animation sonst nach einem Durchgang stoppt.

Bilder



 

Das fertige, "bewegte Bild"

Viel Spaß beim Erstellen eigener bewegter Standbilder. Den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Bilder



Einige Beispiele zur Inspiration findet ihr übrigens hier:

http://www.hongkiat.com/blog/cinemagraph/

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von m_a_schmidt
  • 04.11.2014 - 15:47

Sehr schönes Tutorial, vielen Dank!

Portrait von sonje
  • 25.06.2014 - 17:34

toller Effekt, danke für das Tutorial.

Portrait von Hellframe
  • 03.09.2013 - 09:42

Genau das was ich gebraucht habe. Danke!!!!!!

Portrait von metaphysik
  • 29.07.2013 - 11:33

Sehr coole Idee, danke!

Portrait von steini2k
  • 13.07.2013 - 12:37

Vielen Dank sehr nützlich

Portrait von Abilone
  • 10.07.2013 - 06:50

Vielen Dank für das gute Tutorial.

Portrait von Susan99
  • 05.07.2013 - 00:08

Danke vielmals für die gute Anleitung!

Portrait von Agosphere
  • 04.07.2013 - 21:46

Sehr gutes Tutorial & spannendes Thema! bis zum als gif exportieren klappt alles... bei einer 4 sek Sequenz sagt mir Photoshop, mein Rechner habe zu wenig RAM (3 GB). Das Problem gibt es laut Internetforen wohl öfters - schade, muss ich wohl erst noch meinen Rechner aufrüsten, bevor ich mich an sowas setzen kann. :/

Portrait von jendrikschroeder
  • 30.05.2013 - 15:07

Ich wusste nicht mal, dass man Videos in Photoshop importieren kann. Danke für die Inspiration! Gutes Tutorial.

Portrait von Torito49
  • 13.05.2013 - 14:42

Wow! Das nennt man einfach Klasse!
Ich wollte schon länger her, ein so ähnliches Werk erstellen. Wusste aber nicht, wie das geht.
Jetzt bin ich etwa schlauer geworden.
Danke Pepexx!
LG

Portrait von eltohami
  • 07.05.2013 - 22:38

Danke, das ist wirklich ein sehr schönes Tutorial

Portrait von Bubsi
  • 30.04.2013 - 02:21

Das ist ja klasse !!!
Hab mich immer schon gefragt, wie sowas geht - und jetzt servierst Du uns das auf'm goldenen Tablett, Pepe ;o)

Na, vielleicht kann ich das ja mal für den "Animierten GIF-Contest" brauchen.
Vielen Dank.

Portrait von hassdenteufel
  • 28.04.2013 - 23:24

geile sache, hat mich sofort fasziniert. sehr gut beschrieben. danke

Portrait von sthmedia
  • 22.04.2013 - 19:43

wirklich tolles tut. einfach klasse

Portrait von Eyelightzone
  • 21.04.2013 - 14:32

klasse Thema, klasse Tut, besten Dank !!!

Portrait von binietamy
  • 21.04.2013 - 13:03

Vielen lieben Dank! :-)

Portrait von KinseyM
  • 20.04.2013 - 18:10

Klasse Tutorial, sehr übersichtlich!

Portrait von m4rce1
  • 19.04.2013 - 13:41

sau guad, vielen Dank!!

Portrait von Nille87
  • 18.04.2013 - 13:24

Super, echt coole Sache :-) Vielen Dank für dieses Tutorial!

Portrait von gekko11
  • 18.04.2013 - 02:23

super Anleitung!!!! Danke

x
×
×