Anzeige
Tutorialbeschreibung

Neues in der Creative Cloud: Photoshop CC 2014 (Juni 2014) – 09 Pfad-Weichzeichnungen

Neues in der Creative Cloud: Photoshop CC 2014 (Juni 2014) – 09 Pfad-Weichzeichnungen

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von fe_web
  • 23.11.2016 - 13:16

Danke für das Tutorial - sehr gut gemacht

Portrait von shadowknight
  • 09.10.2016 - 14:55

Vielen Dank für das Video-Training.

Portrait von Andre_S
  • 03.10.2014 - 11:27

Das Potential des Werkzeugs liegt doch darin mittels mehrerer Pfade beispielsweise auch typische "rig motion blurs" zu erstellen wie man sie aus der Autowerbung her kennt.
Die Länge des Pfades spielt daher natürlich schon eine große Rolle wenn es darum geht das Bewegungen einer Kurve folgen sollen. Das kommt in dem Video leider nicht wirklich rüber.

Portrait von chris843
  • 09.09.2014 - 21:42

Tolles Video Tut. Vielen Dank

Portrait von Steve007
  • 08.09.2014 - 15:40

Vielen Dank für Dein interessantes Video - Training. Lass Dich nicht von den Nörglern unterkriegen. Das sind meistens diejenigen, die selber nichts zu Wege bringen (Tutorial o.ä.) und in jeder Suppe das Haar finden wollen.

Portrait von philip-fuchslocher
  • 08.09.2014 - 16:05

Ach, keine Sorge. Man kann es ja nie jedem Recht machen und das will ich auch gar nicht erst versuchen.
Manchmal muss ich aber einfach ein wenig füttern… :)

Portrait von pallasathena
  • 08.09.2014 - 16:52

hm, dieser Kommentar stößt jetzt wiederum mir sehr unangenehm auf. Lass doch das die Beiden ausmachen und es ist doch das gute Recht, das zu sagen, was einem auf dem Herzen liegt, egal welche Gründe da dahinterstecken. Philip ist sicherlich - österreichisch - kein 'Waserl', das sich nicht wehren kann und hat ja auch die Möglichkeit, zu erwidern wahrgenommen. Da müssen doch dann nicht noch andere Öl ins Feuer schütten und Menschen ins Eck stellen! Toleranz is da das Schlagwort!

Edit: gleich danach, da ich erst beim Hochladen gesehen habe, wo das steht. Meine Antwort richtete sich an Steve, nicht an Philip, so wie es jetzt ausschaut

Portrait von kw513143
  • 08.09.2014 - 14:47

Danke für das Tutorial

Portrait von SigridBW
  • 08.09.2014 - 12:33

Ein interessantes Tool und Tutorial (so oder ähnlich) lauten die üblichen Danksagungen.

Andererseits, sachlich und themenbezogen soll das Feedback sein.
Gut, versuche mein Glück.

1. Arbeitsmaterial heruntergeladen (Bild mit Mohnpflanze, 3 Samenkapseln, eine davon im Fokusbereich)
2. Tutorial angeschaut
3. Aha, Wahnsinn, scharfe Kapsel auch unscharf gemacht.
( Für den photog normalerweise ein Fall von del, besonders wenn bokeh nicht gerade soft und sweet ) Gut, über Kunst soll man besser nicht diskutieren.
4. Gedanke: nein, nur für so einen völlig sinnlosen Gimmick hat Adobe seine Entwickler nicht rangesetzt
5. Google mit path blur cc 2014 gefüttert
6. Tutorial von Julieanne Kost gefunden http://youtu.be/AD4ISxIlYmY
7. Daß Julieanne ein wesentlich besseres Motiv als Beispiel nimmt, nämlich Rodeoreiten, Zuschauer im Hintergrund, ist schon mal nicht schlecht, aber und damit vor allem sieht man daß Julieanne wirklich vom Fach ist, sie konvertiert das Bild sofort in ein Smart Objekt und erklärt auch warum.

Fazit: bitte Tutorial neu machen !

Portrait von philip-fuchslocher
  • 08.09.2014 - 13:22

Hallo SigridBW,

ich habe mir bislang eine Antwort auf Deine Kommentare gespart, aber nachdem Du bei jedem meiner Workshops ausschliesslich negative Worte findest, erlaube ich mir doch einmal die Rückfrage: Warum schaust Du Dir überhaupt noch Videos an, wenn mein Name daneben steht. Inzwischen solltest Du doch gelernt haben, dass sie dir nicht zusagen.

An der Tatsache, dass Julieane das Bild als erstes in ein Smart-Objekt konvertiert, erkennst Du, dass Sie vom Fach ist, bzw. ich bin es im Umkehrschluss dann ja nicht! Ich versichere Dir, ich könnte in jedem meiner Tutorials theoretisch viel weiter ausholen und eine Unmenge an Dingen zusätzlich erklären, die einen KOMPLETTEN professionellen Workflow abbilden. Aber ernsthaft, soll ich in jedem einzelnen Workshop aufs Farbmanagement eingehen? Auf den korrekten Rendering-Intent? Auf Farbverschiebungen beim Einsatz von Einstellungsebenen? Auf alle verlustfreien Operatoren in Photoshop? Sollten ausschliesslich Shortcuts, anstatt Menübefehle verwendet werden, weil das effizienter ist? Vorgefertigte Aktionen und Skripte, die regelmässig verwendete Abfolgen automatisieren? Das sind nämlich ebenfalls Punkte, die einen professionellen Einsatz ausmachen.

ABER:

In dem Workshop geht es um eine spezielle Funktion. Um diese zu erklären, benötige ich im Vorfeld kein Smartobjekt. Also verzichte ich auf solche Dinge, die zum grundlegenden Verständnis dieser einen Funktion nicht zwingend notwendig sind und konzentriere mich auf das Wesentliche. Nicht zuletzt, da es die Vorgabe gibt, die Länge der Videotrainings auf PSD-Tutorials auf maximal 10 Minuten zu beschränken.

Meine Videos zu den Neuerungen in Photoshop CC 2014 sind kurze Vorstellungen neuer Features, die einen Überblick verschaffen sollen. Es sind keine in die Tiefe gehenden Workshops, wie beispielsweise meine Tutorials zum Thema Iconkonzeption, Schatten in Photoshop etc.

Und ja, ich bin da absolut ehrlich: Es gibt Funktionen in Photoshop, die mir näher sind und die ich tiefgreifender erklären kann und es gibt solche, die ich verstehe aber in der Praxis nicht groß verwende und daher nur oberflächlicher erklären kann - wie den Pfadweichzeichner. Dafür ist Photoshop einfach zu vielfältig. Und auch aus diesem Grund handelt es sich bei der Neuerungen-Serie um einen Überblick der auf die neuen Features hinweisen und zur Eigeninitiative aufrufen soll. Und zumindest Letzteres ist mir ja bei Dir gelungen. :)

Lieben Gruss

Portrait von SigridBW
  • 08.09.2014 - 17:17

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Kurze und hoffentlich sachliche Antwort:

Was mich störte, und das muß bei anderen Usern überhaupt kein Kriterium sein, ist die unglückliche Wahl des praktischen Beispiels.
Ein Profi brauch weder ein Videotutorial noch ein Beispielbild, nach dem Lesen der Adobe-Hilfe kommt der alleine zurecht. Dem Profi muß man die Wandlung in einen Smartfilter nicht verdeutlichen. Wenn der Profi das unterlässt geht er wahrscheinlich auch kein Risiko ein.
Aber warum du deiner Zielgruppe, den Einsteigern! diesen wichtigen Fingerzeig nicht gibst ist mir völlig unverständlich.

(Randbemerkung: es gibt hier User die sich beklagen, daß sie für ihre Punkte nicht das bekommen was sie erwartet hätten, warum wohl ???)

Ich habe meine Antwort für themenbezogen gehalten, wie es verstanden wurde, habe ich gelesen.

Also besser tatsächlich nur "vielen Dank, war informativ"
Erspart man sich viel Zeit.

Portrait von pallasathena
  • 08.09.2014 - 11:49

danke für die Beschreibung dieser neuen Funktion ...... bitte mit Ausdrücken genauer umgehen - das sind beim besten Willen KEINE Fraktale!

Portrait von philip-fuchslocher
  • 08.09.2014 - 13:26

Hallo pallasathena,

danke Dir für den Hinweis. Ich gebe zu, "Fraktale" waren für mich immer abstrakte Formen, die ich nun gar nicht ganz genau hätte beschreiben können. Nach Deinem Kommentar habe ich mir den Wikipedia-Artikel zu Gemüte geführt und kann für mich verbuchen: Wieder was gelernt. :)

Lieben Gruss

Portrait von pallasathena
  • 08.09.2014 - 14:44

Danke für diese Deine Reaktion, macht nicht Jede/Jeder so ;-)

Portrait von Dineria
  • 08.09.2014 - 10:29

Danke, interessante Sache - besonders zur Fraktal-Erstellung...! :-)

Portrait von aloh47
  • 08.09.2014 - 10:12

Vielen Dank für die Info.

Portrait von Renate Christine
Portrait von Caesarion2004
  • 08.09.2014 - 09:03

Vielen Dank für das interessante Video und den Einblick in PS CC.

Portrait von lalelu44
  • 08.09.2014 - 08:51

Interessantes Tool! Danke für die Einführung!

x
×
×