Anzeige
Tutorialbeschreibung

Tipsammlung für Photoshop Teil 1

Tipsammlung für Photoshop Teil 1

Haare freistellen 

Ein Problem, dass jedem GFXler einmal begegnen wird, ist das problematische Freistellen von Haaren und ähnlichen Objekten. Das Extrahieren-Modul, seit Version 6 in Photoshop eingebunden, hat mir bei der Arbeit aber nie sonderlich geholfen. Und Haare kriegt das Ding meiner Meinung nach auch nicht richtig extrahiert.

Aus diesem Grund habe ich nach einer Technik gesucht, die ich hier beschreiben möchte. Allerdings sollte man keine Wunder erwarten. Dunkle Haare auf dunklem Grund bekommt man damit (wie auch mit jedem anderen Tool) nicht frei.

Wer oft mit derartigen Problemen konfrontiert ist und ein paar Euro investieren möchte, dem kann ich Corel's KnockOut empfehlen (irgendwo gelesen). Ich weiß nicht, ob das Programm gut ist, aber es soll von den  Ergebnissen her sehr gut sein.

So mache ich es meistens:

1. 
Öffne das zu bearbeitende Bild in Photoshop und führe die Standardarbeiten zum Optimierung durch. Achte darauf,dass gerade im Bereich der Haare kein Staub oder eventuelle Kratzer zu finden sind. 

2.
Wechsel nun in die Kanäle-Palette und überprüfe die einzelnen Kanäle. Suche den Kanal aus, der den besten Kontrast aufweist. Das beteutet, der Übergang zwischen Person und Hintergrund sollte so hart wie möglich sein. Ziehe diesen Kanal auf den Abrißblock in der Kanäle-Palette, um ihn zu duplizieren.

Rufe jetzt den Filter/Sonstige Filter/Hochpass auf und stelle als Radius einen Wert zwischen 8 und 12 ein.
 
3. 
Drücke [STRG + L], um die Tonwertkorrektur aufzurufen und trage im Dialogfeld in die drei Felder für die Tonwertspreizung die folgenden Werte ein: 105, 1.00, 157. Dies hat zur Folge, dass der Tonwertumfang für diesen Kanal extrem reduziert wird. Dadurch erhäslt du aber einen sehr guten Übergang zwischen Person und Hintergrund.

4. 
Invertiere den Kanal, indem du [STRG + I] drückst.
Jetzt nimmst du eine harte Werkzeugspitze und füllst damit vorsichtig den Bereich zwischen der weißen Personenbegrenzung aus. Achte darauf, bei den Haaren nicht zu überzeichnen.

Wenn Du die [ALT]-Taste gedrückt hälst und auf das Auge vor dem RGB-Kanal klickst, kannst Du überprüfen, wo noch aufgefüllt werden muß.
 
5. 
Füllen wir jetzt noch den Bereich außerhalb der Kontur mit schwarz auf. Hier empfehle ich, erst die Kontur mit dem Airbrush noch etwas auszuweiten, um nicht versehentlich ein paar Haarsträhnen zu löschen. Der restliche Bereich kann dann mit dem Lasso-Werkzeug ausgewählt und gefüllt werden.

Kehre jetzt zurück in die Ebenenpalette und dupliziere die Hintergrund-Ebene, indem Du sie auf den Abrißblock ziehst. Die Original-Hintergrundebene sollte jetzt ausgeblendet oder gelöscht werden.
 
6. 
Wir laden jetzt die Auswahl des zuvor erstellten Kanals mit Auswahl/Auswahl laden. Im Dialogfenster darauf achten, das unter Kanal der Richtige ausgewählt ist.

Die Ebene Hintergrund-Kopie sollte noch aktiv sein. Klicke jetzt auf den Button Ebenenmaske in der Ebenenpalette und die Person ist freigestellt. Es kann vorkommen, dass einige Haarübergänge zu kantig wirken. Dem kann man entgegenwirken, indem man die Ebenenmaske (nicht die Ebene) mit 0.5 bis maximal 1 Pixel weichzeichnet.

Es sollten jetzt ca. 15 Minuten vergangen sein. In der selben Zeit und mit der selben Qualität wird niemand mit dem Extrahieren-Modul oder einer anderen Technik Erfolg haben. Allerdings ist nicht gesagt, dass diese Technik bei allen Projekten richtig greift. Aber eine Quote von 75% ist zu erreichen.

Pinselgröße schneller ändern

Die Pinselgröße läßt sich ganz einfach variieren, indem bei gewähltem Pinselwerkzeug einfach Punkt oder Komma gedrückt wird.
[COLOR=red]Bei Komma wird der Pinsel kleiner - der Punkt vergrößert das Werkzeug.[/COLOR]
 

Screenshots in Photoshop 

Wer Screenshots erstellen möchte, hat dieses wahrscheinlich immer über die "Druck-Taste" der Tastatur erledigt. Möchte man allerdings einen Screenshot der Photoshop-Oberfläche erzeugen, funktioniert dieses in den meisten Fällen jedoch nicht.

Hier kann Abhilfe geschaffen werden: im Settings-Ordner von Photoshop gibt es eine INI-Datei ("photos55.ini" oder ähnlich, je nach Versionsnummer). Ergänzt man hier die Datei um den Eintrag "AlwaysImportClip=1", ist nun auch Photoshop für Screenshots offen.


Schriftenliste neu laden

Wer oft mit Schriften arbeitet, kennt das Problem: Photoshop ist gestartet, mehrere Fenster sind geöffnet und nun soll eine neue Schrift aktiviert werden. Im Fontmanager wird diese ordnungsgemäß als aktiviert angezeigt, in Photoshop ist der Font jedoch weit und breit nicht zu sehen. Photoshop muss neu gestartet und die in Arbeit befindlichen Dateien gespeichert werden.

Mit einem kleinen Trick kann man den Neustart von Photoshop ganz einfach umgehen: klickt man mit dem Textwerkzeug bei gedrückter Shift-Taste auf die Arbeitsfläche, werden alle Schrifteninformationen automatisch neu geladen. Der neue Font steht nun einsatzbereit zur Verfügung.


Dateien schneller öffnen 

Um Dateien schneller zu öffnen, reicht ein Doppelklick auf die Photoshop-Arbeitsfläche (grauer Hintergrund-Screen). Der Öffnen-Dialog erscheint daraufhin.

Um mehrere Dateien gleichzeitig auf Windows-Systemen zu öffnen, muss im Öffnen-Dialogfeld die Shift-Taste gedrückt gehalten werden. Gezielte Dateien können mit der STRG-Taste gewählt werden. Apple-User haben es da leichter: einfach zur Desktop-Ebene wechseln und alle gewünschten Dateien markieren. Per Doppelklick werden diese nun in Photoshop geladen.


Ebenen schneller anwählen

Wer mit besonders vielen Ebenen zu kämpfen hat, muss nicht unbedingt im Ebenen-Fenster herumsuchen, um die gewünschte Ebene zu finden. Es reicht die gedrückte Maustaste auf dem zu bearbeitenden Objekt bei gleichzeitig gedrückter Strg-Taste und schon ist die Ebene des Objektes angewählt.


Deckkraft von Ebenen ändern

Die Deckkraft von Ebenen läßt sich schnell und unkompliziert per Ziffernblock auf der Tastatur einstellen. Wählen Sie eine Ziffer von 1 bis 9 - dementsprechend ändert sich die Deckkraft von 10 bis 90 Prozent.

Auch die Zwischenwerte lassen sich genauso problemlos einstellen: möchten Sie beispielsweise 45 Prozent Deckkraft erzeugen, geben Sie einfach die Zahlen 4 und 5 schnell hintereinander ein.


Buchstabenabstände besser regulieren

Um die Abstände zwischen einzelnen Buchstaben besser zu regulieren, kann man den Textcursor an die problematische Stelle setzen. Mit gedrückter ALT-Taste und den Pfeil-Tasten kann der Abstand dann beliebig reguliert werden.

Das ist äußerst praktisch bei Buchstaben wie t und l, die mal gerne ineinander fließen.
 


Abgerundete Ecken  

Da Photoshop bis heute noch einige Probleme mit runden Ecken hat, kann man dieses mit einen Trick umgehen...

1. Neuen Kanal erstellen
2. Hintergrund des Kanals schwarz füllen
3. Auswahl Rechteck (M) / »Weiche Auswahlkante« 5 px zuweisen
4. Die Auswahl füllen mit Weiß ( D ) , ( X ) , Strg + Tab
5. Strg + L für Tonwertkorrektur: Werte 100/1,00/120

 

MFG Tris  8)


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Birgit_R
  • 22.04.2013 - 14:52

Bin hier und mit PSE 9 auch absoluter Beginner.
Kann deshalb mit den meisten Ideen nichts anfangen, bräuchte eher Hilfe bei der Erklärung des Programmes. Sicherlich gibt es eine Menge Unterschiede zwischen den Vorläufern und den heutigen Programmen, hoffe aber auf weitere Tipps hier auf der Site.

Portrait von macms
  • 06.04.2013 - 16:39

Prima! Trotz des Alters sind die Tipps immer noch hilfreich!

Portrait von Admina
  • 24.12.2012 - 11:20

Sehr lehrreich, vielen Dank!

Portrait von GianniPS
  • 11.09.2012 - 10:53

Hab gedacht, es wären Tipps für Anfänger, wobei das schon ziemlich spezifisch ist. Trotzem wertvolle Tipps, auf die ich gerne zurückgreifen werde!

Portrait von Sweet_Poison_93
  • 04.09.2012 - 13:41

Es sind sehr gute und hilfreiche Tipps dabei !

Portrait von Thomas_
  • 19.05.2012 - 15:18

Danke für die Tipsammlung ;-)

Portrait von Xeledor
  • 26.02.2012 - 10:16

Gute Tippsammlung. :)

Portrait von wir697296
Portrait von wir697296
Portrait von bluemchen10
  • 18.08.2011 - 13:29

Super Tutorial :) Daumen hoch

Portrait von Fintschi1977
Portrait von detlott
  • 28.02.2011 - 12:12

für jeden was dabei - danke - detlott

Portrait von supaman
  • 16.02.2011 - 08:28

sehr gute tipps dabei

Portrait von MARIA52
  • 04.01.2011 - 18:58

Sehr hilfreich für mich, danke

Portrait von Masterruffy
  • 29.12.2010 - 18:09

joa ganz gute tipps sind wohl dabei ^^

Portrait von trom
  • 03.12.2010 - 21:41

Danke für die Tipps :D trom

Portrait von Danimaus162
  • 01.11.2010 - 16:17

Einige tolle Tipps, Danke!

Portrait von artesmaracay
  • 20.10.2010 - 15:31

Prima, vielen Dank fuer die Infos!! Wieder was gelernt!

Portrait von Leuchty
  • 03.10.2010 - 00:13

danke für den Lehrstoff :) Einiges zum Merken dabei

Portrait von Joe_Pisskepoe
x
×
×