Anzeige
Tutorialbeschreibung

Pfade: Die Welt der Pfade - Teil 2 Die Handhabung

Pfade: Die Welt der Pfade - Teil 2 Die Handhabung

Bevor ich euch das Freistellung mit Pfaden zeigen kann (das ist der leichter Part), müssen wir uns erstmals mit der Handhabung des Pfadwerkzeuges auseinander setzen. Nur wenn das sitzt, macht auch das Arbeiten mit den Pfaden Spaß. Ist so ähnlich wie mit dem Fingersystem. Am Anfang dauert es zwar länger, aber mit etwas Übung stellt man so, sehr rasch und sauber Objekte frei.

Um schnell mit den Pfaden arbeiten zu können, sollte man von Anfang an mit Tastenkürzeln arbeiten. Keine Angst, hier kommen wir Größtteils mit diesen Tasten aus, aber dazu später.

Bilder
 

Nun zur Handhabung: Beginnen wir mal mit einigen Grundwissen.
Währende des gesamten Tutorial benützen wir immer diese Grundeinstellung. Sollte sich dies zwischendurch ändern, werde ich es gekannt geben.

Bilder
 

Bilder

Neue Datei öffnen (Größe spielt keine Rolle) und klicke 4x mit dem Pfadwerkzeug.

Bilder

Die kleinen Quadrate nennt man Ankerpunkte. Der aktive Ankerpunkte wird schwarz ausgefüllt, inaktive bleiben weiß. Die Linien zwischen den Ankerpunkten sind die Pfadlinien.
Nun bewege deinen Cursor den Pfad entlang und du kannst beobachten, wie er sich verändert. Beginnen wir von links.

Bilder
 

Wenn du auf den Anfangsankerpunkt klickst, wird Pfad geschlossen, in dem die kürzerste Verbindung zum letzen Ankerpunkt hergestellt wird.

 

Bilder

Bilder

Mit einem (mehreren) Klick(’s) auf dem Pfad können beliebig viele Ankerpunkte hinzugefügt werden.

Bilder

Bilder

Ebenso kann man jederzeit einen Ankerpunkt wieder löschen, dies hat aber die Folge, dass sich durch den Wegfall des Ankerpunktes, auch die Form des Pfades verändert.

Bilder

Bilder

Wenn du mit der Maus zum (schwarzen) Endpunkt deines Pfades fährst, wird dir mit diesem Cursor angezeigt, dass der nächste Klick den vorhandenen Pfad erweitert und kein neuer Pfad entsteht.

Bilder

Dieser Cursor zeigt an, dass man mit den nächsten Klick einen neuen Pfad beginnt.

Pfade in Kurven umwandeln:

Nun kommen wir wohl zum interessanteren Teil der Pfade – Kurvenpfade.

Wir beginnen wieder wie oben – Gleiche Grundeinstellung!

Zeichne zuerst mal dieses W

Bilder

Um jetzt die ersten zwei Pfade zu biegen gehe wie folgt vor. Klicke mit gedrückter ALT-Taste auf den zweiten Ankerpunkt. Der Cursor ändert seine Form   (Punkt-umwandeln-Werkzeug), dies zeigt an, dass ein gerader Pfad in Kurven oder eine Kurven in einen geraden Pfad umgewandelt wird. Nun ziehe mit gedrückter ALT-Taste und geklickter Maustaste den Cursor nach rechts. Somit entsehen die sogenannten Griffpunkte. Mit diesen kann man die Krümmungskurve des Pfades bestimmen. Bei dieser Methode werden beide Griffpunkte immer synchron bewegt. Das heißt die Länge des linke und rechten Griffpunktes sind immer gleich lange und stehen exakt 180 Grad gegenüber. Versuche einfach mal die Länge und die Position zu ändern, um etwas Gefühl zu bekommen. Durch drehen um 180 Grad kreuzen sich die Pfadlinien. 

Bilder

Bilder

Bilder

In der nachstehenden Grafik, möchte ich euch den Einflussbereich der Anfasser näher erklären. Wie ihr sehen könnt, beeinflusst jeder Anfasser die halben Pfadlänge. Dies zu wissen hilft einem, wenn man einen Pfad entlang einer geschwungenen Kontur anlehnen will. Gerade elliptischen Kurven können nur durch das richtige Zusammenspiel beider Ankerpunkte deckungsgleich gebracht werden. Neben der Lage der Anfasser bestimmt aber auch deren Länge die Form des Pfades. Je länger der Anfasser ist, desto höher die Krümmung des Pfades.

Bilder

Beginnen wir jetzt mal in einer sehr gute Übung, um die Handhabung in Fleisch und Blut übergehen zu lassen.
Datei öffnen (Größe 800x600) und mit folgender Einstellung eine freie Form ziehen.


Bilder


Nun stellen wir wieder die Pfadgrundeinstellung ein und versuchen, diese Form mit einem Pfad zu umkreisen.


Bilder

Ich habe die Deckkraft der Form etwas reduziert, damit ist der Pfad besser zu sehen.
Um jetzt schnell arbeiten zu können, ist es unerlässlich, ausschließlich mit den Tastenkombinationen zu arbeiten, ansonsten verliert man sehr schnell den Spaß! 

Zuerst mal hineinzoomen um genau arbeiten zu können. Dann beginne mit einem Klick (1) – 2. Klick etwa einen ¼ Kreis weiter (2) und mit geklickter Maustaste ziehen um die Anfasser herzustellen (3). Wie weit die Ankerpunkte von einander entfernt sein können ist reine Erfahrungssache, das hat man aber schnell heraußen. Je nach Form der Kurve kann man sagen, dass man mit einem Pfad einen Viertel- bis Halbkreis ziehen kann.

= Nun kann man mit geklickter Maustaste den Ausschnitt verschieben.

Sollte man nun beim Hineinzoomen merken, dass ein Ankerpunkt nicht an der Kontur liegt, kann man dies mit geklickter STRG-Taste korrigieren kann. Liegt nun der Pfad korrekt an der Kontur, kann der nächste Ankerpunkt gesetzt werden und mit geklickter Maustaste auch wieder die Anfasser erstellt.

Bilder

Nun mit geklickter STRG-Taste den Anfasser 1 so positionieren, dass der erste Teil des Pfades mit der Form deckungsgleich ist. Danach das selbe Spiel mit dem anderen Anfasser. Sollte der Pfad vom ersten Anfasser noch nicht ganz stimmen, einfach noch mal nachkorrigieren.

Bilder

Wenn nun alles passt, wieder einen neuen Ankerpunkt setzen und den Pfad anpassen. Die wird nun so lange gemacht, bis der Pfad geschlossen ist.

Bilder


Sollte es jetzt am Anfang etwas holpern, nicht verzage, hier hilft nur die Übung und nach kurzer Zeit, gehen diese Griffe sehr leicht und schnell von der Hand.

Sehen wir uns jetzt mal die Pfadpalette an

Neue Datei (800x800) öffnen. Nun zeichne einen beliebigen Pfad und öffne das Pfadfenster.

Bilder

Arbeitspfad:  Ein Arbeitspfad wird automatisch erstellt sobald man das Pfadwerkzeug verwendet. Ein Arbeitspfad ist ein temporärer Pfad und wird nicht mitgespeichert. Wenn du die Datei schließt und wieder öffnest ist kein Arbeitspfad mehr vorhanden.

Vom Arbeitspfad zum Pfad: Sehr oft will man den Pfad mitspeichern. Dazu muss man den Arbeitspfad in der Palette aktivieren. Dazu klicke in den Arbeitspfad und ziehe ihn auf das Neuen Pfad erstellen – Icon. Der Pfad wird in Pfad 1 umgewandelt und jetzt wird der Pfad abgespeichert (Format: PSD, JPEG, DCS, EPS, PDF und TIFF).

Bilder

Wenn man bereits von Beginn an mit  einem “richtigen“ Pfad arbeiten, dann klicke vor dem Pfadwerkzeug bereits auf das Icon neben dem Mülleimer.

Pfad kopieren, spiegeln und verbinden:

Oft benötigt man eine Form, die links und rechts symmetrisch ist (z.B. bei Headlogos) für Webseiten. Ich möchte euch eine Möglichkeit zeigen, wie man dieses herstellen kann.

Bilder

Sind alle Punkte ausgewählt, noch einmal STRG+ALT klicken, diesmal aber nicht nur auf den Pfad klicken sondern mit geklickter Maustaste die Cursor nach rechts ziehen.

Bilder

Nun spiegeln wir die gesamte Form. Das spiegeln geht in zwei Schritten. Zuerst Menü - Bearbeiten – Pfad transformieren – Skalieren und entsteht ein Rahmen rund um den Pfad, erst jetzt kann er auch gespiegelt werden Menü - Bearbeiten – Pfad transformieren – Horizontal spiegeln zum Schluss noch ein Doppelklick um die Aktion zu bestätigen.

Bilder

Nun müssen wir nur noch die zwei Pfade miteinander verbinden. Alle Ankerpunkte sind immer noch aktiviert (sollte das nicht mehr sein, einfach STRG + ALT und auf den rechten Pfad klicken). Mit STRG + Leertaste und Mausklicks nahe an den Schnittpunkt zoomen (siehe rotes Viereck)

Bilder

Jetzt kann man mit geklickter STRG –Taste die zwei Pfade nahe zusammenfügen.

Bilder

Wir sind immer noch in der Pfadgrundeinstellung und bewegen den Cursor nun auf den ersten Ankerpunkt des rechten Pfades bis der Cursor so aussieht (Bild 1) und einmal klicken und der Cursor ändert sich (Bild 2).

Bilder

Wenn du nun mit dem Cursor zum Anfang des linken Pfades fährst, der Cursor so aussieht und klickst, dann kommt es zu Hochzeit unserer beiden Pfaden und die verbinden sich.

Bilder

Jetzt kann es noch vorkommen, dass der Verbindungsradius unsauber ist.
Bilder

Das ist aber sehr einfach zu korrigieren. STRG + Klick auf den Pfad um alle Ankerpunkte sichtbar zu machen.

Bilder

Den rechten Ankerpunkt löschen.

Bilder


Um den Pfad nun auch untern zu verbinden, gehe genauso vor wie oben.
Ist der Pfad geschlossen, kann diese Kontur mit Farbe gefüllt werden.
Dazu wird der Pfad ausgewählt (STRG + Klick auf dem Pfad) und im Kontextmenü (rechter Mausklick) Pfad füllen wählen. Hier hat man nun mehrere Möglichkeiten

Bilder

Ist die Fläche gefüllt kann die Fläche bearbeitet werden, Stile angewandt und Filter verwendet werden.

Hier ein Beispiel:

Bilder
                                                                                                                     

Arbeitsrichtung wechseln:

Beim Arbeiten mit Pfaden, beginnt man mit einem Ankerpunkt und hängt immer einen neuen Punkt hinter dem Letzen an. Nun ist es aber auch möglich, die Arbeitsrichtung zu ändern und am Anfangspunkt weiter zu arbeiten.

Hier ein Beispiel:

Der nächste Mausklick bewirkt, dass der Pfad unten am Heckflügel weitergeführt wird.

Bilder

Will man nun aber vorne beim Cockpit weiterarbeiten gehe wie folgt vor:

Klicke mit STRG auf eine freie Stelle, nun mit dem Cursor vorne ans Cockpit, einmal klicken und nun ist wieder die Füllfeder mit dem Querstrich zu sehen, somit wird mit dem nächsten Klick vorne begonnen. 

Bilder

So, damit das Tutorial nicht zu lange wird, möchte ich es hiermit gelassen und hoffe euch die Handhabung der Pfade etwas näher gebracht zu haben. Sollten noch Fragen auftauchen, dann möchte ich euch bitten, diese hier in das Forum zu schreiben, damit wir dort eine “ Fortsetzung“ durch die Beantwortung der noch offen Fragen erhalten.

Jeden Kommentar zu diesem Tutorial würde mich freuen, damit ich feststellen kann, ob sich meine Mühe gelohnt hat und ob ich auch das Thema richtig umschrieben habe.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Digitalman
  • 12.04.2015 - 13:45

Danke, so eine Anleitung habe ich gesucht.

Portrait von weyer
  • 20.06.2013 - 15:25

Danke, gut erklärt, jetzt arbeite ich genauer.

Portrait von Torito49
  • 03.06.2013 - 19:46

Was kann man denn dazu sagen?
Dein Tutorial finde ich echt klasse, perfekt und klar erklärt.
Danke ich Dir dafür.

Portrait von nsteffany4
  • 10.04.2013 - 23:03

Habe mir beide Teile heruntergeladen und habe eine Menge über Pfade gelernt.
Gut und verständlich erklärt, nur die weitere Bearbeitung nach Erstellung des "richtigen" Pfades gelingt mir noch nicht.
Ich kann die Fläche/Kontur zwar füllen,bekomme sie aber nicht wie im Ebenenfeld sonst üblich, per Doppelklick weiter über "Stile" bearbeitet.
Habe die CS 6.
Ich würde mich über eine kleine Hilfestellung sehr freuen.
Gruß nsteffany4

Portrait von Daniel1983
  • 07.03.2013 - 21:42

Sehr gut erklärt, hat mir super geholfen. ;)

Portrait von Eluin
  • 27.04.2012 - 16:42

Danke dir! Endlich versteh ich, wie ich mit den Pfaden in Photoshop arbeiten kann. Bislang habe ich mir ständig die Punkte selbst rausgelöscht und nur durch Zufall mal eine Kurve biegen können ;)

Portrait von Rotwein
  • 15.10.2011 - 12:28

ich finde diese Beschreibung von Pfaden ganz toll,ich habs endlich etwas behirnt,danke für dieses tolle Tut

Lg rotwein

Portrait von Prysma
  • 25.09.2011 - 12:35

Hat mir sehr geholfen,danke

Portrait von esc0rpi0n
  • 01.09.2011 - 00:10

Schönes Tut und vorallem verständlich....hat mir sehr geholfen.

Portrait von peipei
  • 01.08.2011 - 11:42

Danke, du hast mir die Welt der Pfade etwas näher gebracht!

Portrait von mondspeer
  • 18.06.2011 - 11:09

Ich habe schon viel mit Pfaden und Kurven in anderen Programmen gearbeitet, fand das in Photoshop immer schwierig und überhaupt nicht intuitiv.

Das Tutorial hier hat mir sehr geholfen. Jetzt geht es auch in PS. Danke.

Portrait von Xenon91
  • 22.03.2011 - 14:26

Danke, wie das erste Tutorial sehr hilfreich!

Portrait von chiuvana
  • 04.01.2011 - 19:54

Nach einer wirklich sehr langen Suche, habe ich endlich das richtige gefunden! Herzlichen Dank! Einfach erklärt, verständlich - großartig!

Portrait von cfrog
  • 02.12.2010 - 09:58

Genau das, was ich gesucht habe - vielen Dank!!

Portrait von paella23
  • 31.10.2010 - 14:55

Sehr gut erklärt, das Tutorial hat mir sehr gerholfen.

Portrait von innominata
  • 26.10.2010 - 08:29

Sehr gut erklärt besten Dank!

Portrait von Feddmund
  • 22.10.2010 - 10:55

Sehr gut erklärt, hat mir weitergeholfen. Vielen Dank!

Portrait von scarred13
  • 28.09.2010 - 11:56

Wieder einmal wirklich gut erklärt. Weiter so!

Portrait von MARIA52
  • 26.09.2010 - 10:17

Sehr hilfreich, gut erklärt, vielen Dank!

Portrait von JamesMiller
  • 15.09.2010 - 23:22

Und wieder ein Geheimnis weniger auf dieser Welt. Danke dafür!

x
×
×