Anzeige
Tutorialbeschreibung

Objekte mit Pfad freistellen

Objekte mit Pfad freistellen

Objekte freistellen kann eine schwierige Sache sein. Meistens ist der Hintergrund zu ungleichmäßig um den Zauberstab zu benutzen und das Polygon-Lasso hat den Nachteil, dass Kurven eckig ausgeschnitten werden. Relativ schnell und qualitativ hochwertig geht es mit dem Pfadwerkzeug.


Einführung:

Objekte freistellen kann eine schwierige Sache sein. Meistens ist der Hintergrund zu ungleichmäßig um den Zauberstab zu benutzen und das Polygon-Lasso hat den Nachteil, dass Kurven eckig ausgeschnitten werden.

Relativ schnell und qualitativ hochwertig geht es mit dem Pfadwerkzeug. Dadurch, dass man den Pfad manuell anlegt, ist es möglich Objekte freizustellen, bei denen es kaum noch Kantentrennung gibt, da man die Kontur einfach „erahnt“. Am Beispiel werdet Ihr sehen was ich meine.

Ich möchte Euch meine Methode, Pfade zu legen vorstellen, da sie den Vorteil hat, nicht ständig Bezierpunkte verschieben zu müssen, dass es endlich passt. Damit ist man dann relativ schnell. Den Pfad in diesem Tutorial habe ich in 20 Minuten gelegt – Je öfter man es macht desto schneller wird man natürlich.

 

Das Bild:

OK, das freizustellende Objekt ist dieser Stiefel.

 

Bilder

 

 

Das Werkzeug:

Dann bereiten wir das Werkzeug mal vor.

Ihr werdet von den Pfadwerkzeugen, die sich in der Werkzeugleiste befinden, nur das Obere gebrauchen, da sich alle Anderen kontextsensitiv oder durch drücken und halten von [STRG] oder [ALT] aufrufen lassen (eigentlich werdet Ihr fast immer zwischen dem normalen Klicken und [STRG]+Klicken und ziehen wechseln).

Wichtig ist, dass im im „Pfade“-Modus arbeitet, nicht im „Form“-Modus, denn in diesem würde man eine neue Formebene erstellen und wir wollen nur den Pfad.

Dann muß „Automatisch hinzufügen/entfernen“ angehakt sein.

Die Action:

Bilder

 

Also ans Werk: Sucht Euch einen Ort am Rand des Objekts und setzt den ersten Ankerpunkt. Wir arbeiten erst nach Rechts. Wir sehen rechts vom momentan Punkt, dass sich der Stiefel nach Oben wölbt. Setzt den nächsten Ankerpunkt an die Stelle, wo die Wölbung zu Ende geht und die Kontur eine neue Richtung einschlägt.

Nun fahrt Ihr mit der Maus auf eine Stelle des Pfades, an der die Wölbung des Stiefels am Höchsten ist. Das Werkzeug wechselt in den „Ankerpunkt hinzufügen“-Modus. Klickt nun und fügt den Ankerpunkt hinzu. Haltet jetzt die [STRG]-Taste gedrückt und schiebt den Punkt an die höchste Stelle der Wölbung des Stiefels. Fügt so viele Punkte hinzu und verschiebt sie an die richtige Stelle bis Euer Pfad der Kontur schön folgt. Haltet jetzt die [STRG]-Taste gedrückt, wenn Ihr auf einen Bezierpunkt zeigt und klickt, um der Kurve den letzten Schliff zu geben.

Bilder

Das Drücken und Ziehen von [ALT]+Maus auf einen Ankerpunkt löscht die momentanen Bezierkurven und zieht Neue. Oder wenn Ihr nur drückt entsteht eine harte Kante.

Vorsicht beim Drücken und Ziehen von [ALT]+Maus auf Bezierpunkten! Dadurch können unschöne Ecken entstehen.

Achtet beim Legen des Pfades darauf, dass ihr 2-4 Pixel in das Objekt hereinschneidet. Da wir ja momentan einen Vektorpfad erstellen, der später in Pixel umgewandelt wird, kann es nämlich passieren, dass die „Treppchenkurve“ dann Pixel aus dem Hintergrund enthält – der Freisteller wäre nicht mehr sauber.

Die Methode „Punkt setzen – nächsten Punkt setzen – Punkt in der Mitte hinzufügen – an die Kontur anpassen“ noch mal anhand der Schnürsenkel erklärt.

Bilder

Bilder

Bilder

Bilder

Und so geht’s lustig weiter. Arbeitet in einer sehr großen Zoomstufe, um alle Feinheiten zu erkennen. Viele Ecken entpuppen sich bei genauem Hinsehen nämlich auch als Kurven. Wenn Ihr diese Ecken auch leicht abrundet, wirkt der Freisteller viel realistischer und nicht so „gemeißelt“.

Irgendwann kommt Ihr am Ausgangspunkt an. Schließt nun den Pfad, indem Ihr auf den ersten Ankerpunkt klickt.

Nun kommen noch die „Löcher“ dran. Fertig!

 

Nun wählt die Registerkarte „Pfade“, wählt den Pfad aus, drückt die rechte Maustaste und wählt „Auswahl erstellen“.

 

Bilder

Eine weiche Auswahlkante von 0,5 Px hat sich bei meinem alten Arbeitgeber durchgesetzt, ist aber keine Pflicht.

Bilder


Mit der Auswahl könnt Ihr den Stiefel jetzt in eine neue Ebene einfügen.

Bilder


Jetzt habt ihr eine schöne Auswahl des Stiefels, die Ihr nun für Compositings benutzen könnt. So wie diesen hier.

 

Bilder


Auf die gleiche Weise lassen sich übrigens auch Logos freistellen. Es kommt ja oft genug vor, dass Kunden ihre Logos in furchtbar miesen Auflösungen schicken. Legt einen Pfad drumherum, skaliert ihn hoch (wählt den Pfad in der Pfade-Registerkarte und drückt [STRG]+T), erstellt Euch eine Auswahl und füllt diese in der passenden Farbe – Fertig!

Ich hoffe, mein Tutorial hat Euch gefallen. Vielleicht kommt der Eine oder Andere mit einer anderen  Methode besser zurecht, oder entwickelt eine Eigene, ich erhebe keinen Anspruch auf den allein selig machenden Weg. Hauptsache man kommt schnell an ein gutes Ergebnis.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von heureka
  • 14.03.2013 - 15:37

hat viel geholfen, danke! es geht viel einfacher als ich dachte.

Portrait von yilmazu800
  • 07.03.2013 - 00:59

merci , wieder was neues gelernt

Portrait von Acci
  • 20.02.2013 - 17:33

Hallo,
das Tutorial ist für mich als Anfänger sehr gut geeignet, um einen Einstieg zu bekommen. Gute Arbeit.

Portrait von mlmwinner
  • 10.11.2012 - 21:28

Wunderbares Tut, damit klappt das freistellen wunderbar. Danke

Portrait von losekamp
  • 13.09.2012 - 11:32

Super Erklärung.Ganz easy umzusetzen.Danke

Portrait von BarbaraCharisma
  • 20.06.2012 - 09:37

Super erklärt, da erziehle selbst ich als Anfänger gute Ergebnisse, Danke!

Portrait von nudeldickedirn
  • 03.06.2012 - 18:00

Das hat mir sehr geholfen. Hatte immer Probleme mit dem Pfadwerkzeug. Darum immer nur mit dem Lasso gearbeitet. Super. Danke

Portrait von LoreLeih
  • 25.02.2012 - 13:24

Gelungene und detaillierte Beschreibung.

Portrait von Merican
  • 28.08.2011 - 08:56

Sehr nützliches Tutorial, endlich keine Ecken mehr durch das Polygon-Werkzeug!

Portrait von samben
  • 28.07.2011 - 10:05

Habs mit nem Pfad noch nie probiert, daher vielen Dank für diese simple Erklärung. Ich glaub das schaff ich! :o)

Portrait von ragepw
  • 07.06.2011 - 18:13

Topanleitung, einfach umzusetzen!

Portrait von Andos
  • 26.05.2011 - 20:54

Vielen Dank, sehr gut erklärt

Portrait von lillemoore
  • 19.01.2011 - 19:55

vielen dank, super erklärt

Portrait von Bladetown
  • 02.11.2010 - 11:15

Danke das war echt sehr Hilfreich ;D

Portrait von Twoface22
  • 26.10.2010 - 12:26

Eine sehr gute Möglichkeit Objekte freizustellen. Danke!

Portrait von trimorphis
  • 13.10.2010 - 12:29

Sehr gut gemacht, war sehr hilfreich.

Portrait von lotusonlinede
  • 06.10.2010 - 21:44

Bin dabei mich wieder in PS einzuarbeiten und da kommt sowas zur auffrischung gut :)
Danke fürs Bereitstellen!

Portrait von Ice_Age
  • 08.09.2010 - 16:05

Ich suche schon lange Zeit nach einer guten Methode, Objekte freizustellen. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt.

Portrait von Sandra1972
  • 05.09.2010 - 15:56

Klasse erklärt, super! Danke!!!

Portrait von molle62
  • 29.07.2010 - 10:43

sehr gut erklärt. Ist zwar eine langwierige Arbeit, aber es lohnt sich

x
×
×