Tutorialbeschreibung

Fotos aus Texten entstehen lassen

Fotos aus Texten entstehen lassen

Hier lernt ihr, wie ihr ein Foto eurer Wahl aus Text entstehen lasst. Das Geniale hierbei ist, dass man von Nahem NUR den Text sehen kann und man von Weitem das Foto erkennt.


Ich möchte gerne bei diesem Foto nur den Kater ...

Bilder



 
... als Text darstellen.

Bilder



 
Hierfür schneide ich die gewünschte Fläche mit dem Auswahlrechteck-Werkzeug aus und füge sie in einem neuen Projekt unter Datei>Neu ein. Hierbei wähle ich bei Format Zwischenablage aus, damit ich den Bildausschnitt perfekt einfügen kann.

Bilder



 
1. Nun muss der Ausschnitt noch auf die richtige Größe gebracht werden. Das machen wir mit Bild>Bildgröße.

Bilder



 
Zum Ausdrucken ist 30 x 20 cm empfehlenswert. Also wähle ich hier eine Breite von 3.500 Pixeln bei 300 dpi. Die dpi-Zahl sollte auf jeden Fall bei 300 stehen, da bei weniger der Text nicht lesbar sein wird, und mehr bringt auch nichts, da die Fotostudios in der Regel nur in 300 dpi drucken. Proportionen beibehalten muss ausgewählt sein. Dann mit OK bestätigen.

Bilder



 
2. Als Nächstes unter Bild>Korrekturen>Kanalmixer ...

Bilder



 
... das Bild auf Monochrom stellen.

Bilder



 
Und danach sollte das Resultat so aussehen:

Bilder



 

Text vorbereiten:

3. Jetzt legen wir über unser Foto eine weiße Ebene. Dies machen wir über Ebene>Neu>Ebene… und bestätigen dann mit OK. Mit dem Füllwerkzeug färben wir die komplette Ebene weiß. Nun sollten wir nur noch ein weißes Blatt vor uns sehen

Bilder



 
4. Dann wählen wir das Text-Werkzeug aus und stellen die gewünschte Schriftart ein. Ich wähle hier Bookman Old Style, Bold, Italic, also gett und kursiv, 4 pt und bei Kantenglättung scharf. Die Farbe, die wir verwenden, muss Schwarz sein.

Zu der Schriftgröße muss ich hinzufügen: Das hängt ganz vom gewünschten Effekt ab. Wenn der Text wichtig ist, solltet ihr vielleicht 10 pt wählen, sind Bild und Text gleichermaßen wichtig, 6-8 pt. Da ich hier nur den Effekt darstelle und nur Beispieltext verwende, nutze ich 4 pt, denn es gilt: je größer die Schrift, umso besser lesbar ist der Text, aber umso schlechter erkennt man das Foto. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe.

Nun fülle ich die komplette weiße Fläche mit einem beliebigen Text. Wichtig hierbei ist, keine Absätze zu verwenden, oder wenn nötig, so wenige wie möglich.

Bilder



 
5. Nun geht ihr in die Ebenenpalette rechts unten und wählt dann mit gedrückter Strg-Taste die beiden oberen Ebenen aus, sprich den Text und die weiße Fläche. Mit Rechtsklick auf die Ebenen wählt ihr dann Auf eine Ebene reduzieren aus.

Bilder



 
6. Als Nächstes geht ihr oben auf Auswahl>Farbbereich, ...

Bilder



 
... wählt dort im Drop-down-Menü Tiefen aus und bestätigt mit OK.

Bilder



 
7. Jetzt noch kurz mit Entf die Auswahl gelöscht, danach auf einen leeren Bereich neben dem Bild geklickt, um die Auswahl aufzuheben, und ihr könnt schon das Bild im Hintergrund erkennen. So kann man jetzt mit den Einstellungen rumspielen, bis man das gewünschte Resultat erzielt.

Sehr hilfreich ist es auch, das Bild als .jpeg oder .png zu speichern und sich die Miniaturansicht des Bildes anzuschauen. So kann man sich dann ein ungefähres Bild davon machen, wie das Bild ausgedruckt von Weitem aussehen wird. Wenn man in der Datei hineingezoomt auch den Text lesen kann, ist alles perfekt und ihr seid fertig.

Bilder



Die hier gezeigten Bilder sind stark verkleinert. Die hochauflösenden Bilder sind in der Arbeitsdatei, so wie dieser Workshop als PDF-Datei und die PSD-Datei für Photoshop.

Viel Spaß!

---------- Adnan Özsarigöl ------------

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von buddler
  • 04.01.2010 - 20:21

ganz gut...aba n bissel zuuu kompliziert:P

Portrait von Psychodelics
  • 04.01.2010 - 20:20

Wer diesen Workshop schon durchgearbeitet hat, sollte mal vielleicht die Umfärbung des Fotos(Schritt 2) ans Ende schieben. Dann kann man am Ende noch ein wenig mit Farbeffekten und Filtern rumspielen und weitere tolle Resultate erzielen, wie zum Beispiel ein Bild mit knalligfarbiger Schrift oder in Himmelblautönen oder so...
Gruß, Adnan

Portrait von perra
  • 04.01.2010 - 19:49

also
nach dem "auf eine ebene reduzieren " kam ich icht weiter... es passiert nicht das was ich will.
Was muss danach angeklickt sein, und was sll geloescht werden hä?
was soll ausgewählt sein?

Ich bin "auswahl" - "farbbereich" auswahl "tiefen" unten dann auf auswahlvorschau: graustufen dann OK dann sagt der "achtung es sind keine pixel asgewählt

Portrait von Psychodelics
  • 04.01.2010 - 20:17

Hey perra,

der Text und der weiße Hintergrund muss ausgewählt sein. Diese beiden Ebenen müssen auf eine reduziert werden. Nun hast du auf einer Ebene schwarzen Text auf weißem Hintergrund.

Wenn du nun die Auswahl machst, sollte genau diese Ebene ausgwählt sein und keine andere. Dann Auswahl und Tiefen wählen und nach bestätigen, mit ENTF die Ausawhl löschen und dann wie gehabt...

Portrait von RedDrag
  • 04.01.2010 - 19:21

Hm es ist jetzt nicht das, was ich erwartet hatte, aber dafür sehr gut, anfängerfreundlich erklärt. Eine andere Möglichkeit außer das mit dem Farbbereich wäre noch mit den Ebenenmodi rumzuspielen. Das geht dann auch mit Farbtext.

Portrait von SehRum
  • 04.01.2010 - 16:44

Effektiv und leicht zu erstellen.AUfwand/Nutzen !!!!

Portrait von jat1971
  • 04.01.2010 - 14:57

schöner Effekt - vor allem schafft man es Dank dieses Tuts alleine ;-)

Portrait von sno0z
  • 04.01.2010 - 14:24

Sehr schön! So ein Bild erzeugt doch auch viel mehr Freude, wenn man es selbst macht.

Portrait von MavericK89
  • 04.01.2010 - 13:54

also ich find das hier viel besser als die ASCII- effekte

von daher kann ich nur sagen: sehr gutes tut

Portrait von roman2
  • 04.01.2010 - 12:35

schöner Effekt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Portrait von Moon93
  • 04.01.2010 - 11:32

geil
einfach geil der effekt
habs direkt ausprobiert, geht super leicht und bringt ein genjales ergebnis
5*
absolut top verständliches tut!

Portrait von Maiden1364
  • 04.01.2010 - 11:10

Es gibt für fast alles ein Programm dass dir per Mausklick macht was du willst, aber hier sieht man eben was dahinter steckt wenn auch nicht kompliziert finde ich es ein gutes TUT

Portrait von Violetter
  • 08.01.2010 - 07:45

Danke, hat mir sehr gut gefallen und gleich ausprobiert

Portrait von Psychodelics
  • 04.01.2010 - 10:42

Die Idee finde ich auch gut mit den generierten ASCII-Codes, aber da ist der Text komplett ohne belang. Bei mir kann man den Text ja lesen und es könnte zum Beispiel ein Gedicht sein, oder n Songtext, das geht mit den Tools nicht.

Portrait von FlUiD
  • 04.01.2010 - 10:19

Hi,

schau Dir mal

or http://sourceforge.net/projects/ascgen2/

an. Damit geht es noch viel leichter :)

Portrait von DonBue
  • 04.01.2010 - 10:09

Recht kompliziert
das geht auch viel einfacher, da gibts Programme, da wähle ich das Bild aus und zack macht der es automatisch
hier mal Beispiele: http://kurzurl.net/ASCII-Art

Portrait von flyjoker
  • 04.01.2010 - 09:54

Witzige Idee. Darauf wäre ich nie gekommen.

x
×
×