Tutorialbeschreibung

Echt wirkendes Graffiti auf Mauern oder Häusern erstellen

Echt wirkendes Graffiti auf Mauern oder Häusern erstellen

Ich erkläre euch Schritt für Schritt, wie ihr ein täuschend echtes Graffiti auf Häusern oder Mauern erstellt, als hätte sich ein Sprayer da verewigt.

Ihr kommt ohne Zusatzfilter oder Plug-Ins zum Ziel, weiterhin hab ich es so gestaltet, dass ihr nicht die neueste Version von PS braucht; ist halt für den kleinen Geldbeutel. Man kann verschiedene Schritte auch anders realisieren, nur ist dies von der PS-Version abhängig.


Vorbereitung:

Als Erstes öffnet ihr das beigefügte Mauer.jpg oder ein beliebiges Bild in Photoshop.


Schritt 1:

Doppelklick auf die Hintergrundebene, um sie in eine Ebene zu wandeln (siehe Abb. 01).

Abb. 01
HintergrundBilder



Schritt 2:

Doppelklick auf den Namen und in "Mauer" umbenennen (siehe Abb. 02).

Abb. 02
umbenennenBilder



 

Schritt 3:

Ausgangsbild (siehe Abb. 03).

Abb. 03
OrginalBilder



Schritt 4:

Eine neue Ebene erstellen und in "Outline" umbenennen (siehe Abb. 04).

Abb. 04
outlineBilder



Schritt 5:

Textwerkzeug auswählen, den gewünschten Namen eingeben und danach bestätigen.


Schritt 6:

Nun die Textebene auswählen und mit der rechten Maustaste (siehe Abb. 06) den Befehl Text verkrümmen aufrufen und die Einstellungen von Abb. 05 verwenden

Abb. 05
Bilder



 
Abb. 06
Bilder



 

Schritt 7.

Dann die erstellte Textebene duplizieren und in "Weiche Kante" umbenennen; sie muss dann wie Abb. 07 oberhalb liegen.

Abb. 07
Bilder



 

Schritt 8.

Auf der duplizierten Textebene bleiben und mit dem Zauberstab sorgfältig alle Buchstaben innen und außen auswählen (siehe Abb. 08); mit der Hochstelltaste könnt ihr mehrere markieren und danach bestätigen.

Abb. 08
Bilder



 

Schritt 9.

Nun auf Auswahl>Auswahl verändern>Rand (Siehe Abb. 09) und 6 Pixel eingeben. Der Wert ist aber von eurer Schriftgröße abhängig; ihr müsst also selbst entscheiden.

Abb. 09
Bilder



 

Schritt 10.

Nun sollte es so aussehen (siehe Abb. 10):

Abb. 10
Bilder



 

Schritt 11.

Maske lassen und auf Bearbeiten>Fläche füllen (siehe Abb. 11) ...

Abb. 11
Bilder



 
... und mit der Farbe Schwarz (siehe Abb. 12) füllen. Diese könnt ihr in dem Dialog auswählen.

Abb. 12
Bilder



 

Schritt 12.

Die Auswahl nun umkehren und auf Auswahl>Auswahl verändern>Weiche Kante (siehe Abb. 13) und den Wert 3 eingeben; ist aber wiederum von eurer Schriftgröße abhängig, ihr müsst also selbst entscheiden.

Abb. 13
Bilder



 

Schritt 13.

Jetzt einfach ein- oder zweimal auf Entf drücken oder auch mehrmals, je nachdem, wie es euch gefällt. Schaut einfach zu, wie weit die Ränder verblassen.


Schritt 14.

Der Effekt: Die Ränder sehen gesprüht aus (siehe Abb. 14). Ihr könnt sie auch verbreitern und den Effekt nach außen verstärken.

Man kann dies auch anders erreichen, dies ist von eurer Photoshop-Version abhängig; nur ist mein Tutorial auch für den kleineren Geldbeutel gedacht.

Abb. 14
Bilder



Schritt 15.

Nun die Ebene "Outline" auswählen, nochmals mit dem Zauberstab sorgfältig alle Buchstaben innen auswählen; mit der Hochstelltaste könnt ihr mehrere markieren und danach bestätigen.


 

Schritt 16.

Jetzt das Verlaufswerkzeug wählen, den Linearen Verlauf markieren und die Einstellungen aus Abb. 15 wählen, nun von links nach rechts den Verlauf setzen.

Abb 15.
Bilder



 
Ergebnis: siehe Abb 16.

Abb 16.
Bilder



Schritt 17.

So, schon mal nicht schlecht, aber es sieht nicht echt aus; wer mag, kann nun noch mit der Deckkraft der Ebene "Weiche Kante" spielen - wie ihr wollt.


Schritt 18.

Jetzt die beiden Ebenen "Weiche Kante" und "Outline" markieren, auf eine Ebene reduzieren und in "Graffiti" umbenennen.


 

Schritt 19.

Wer es nun Schwarz-Weiß, also passend zum Hintergrund haben will, stellt die Ebene "Graffiti" über den Ebenendialog auf Luminanz.

Nun sieht es wie folgt aus; aber alle, die es doch lieber farbig möchten, lassen das Umstellen im Ebenendialog auf Luminanz aus !! und führen einfach Schritt 20 aus.

Bilder



 

Schritt 20 (nur für die farbige Variante!):

Stellt nun den Ebenenmodus auf Ineinanderkopieren und ändert die Ebenendeckkraft, bis ihr zufrieden seid. Ihr könnt auch alles etwas dunkler machen, nur hängen all diese Möglichkeiten von dem verwendeten Bild ab und es bleibt so nix mehr zu sagen als danke für euer Interesse.

Unser Endergebnis:

Bilder



Bis zum nächsten Mal, Mühli

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von minibaer
  • 28.04.2010 - 14:59

ja, da werd ich mich auch mal als sprayer versuchen...

Portrait von Newyork09
  • 12.04.2010 - 19:32

Super hat gut geklappt bei mir.Danke

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.04.2010 - 15:22

funktioniert aber zuwenig zur perspektive

Portrait von Amanthisia
  • 31.03.2010 - 10:22

Super Tutorial. Kann man gut gebrauchen.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 30.03.2010 - 18:02

echt gut danke, hat sofort geklappt. Nur mit Schriftangabe wärs noch besser

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 30.03.2010 - 18:02

echt gut danke, hat sofort geklappt. Nur mit Schriftangabe wärs noch besser

Portrait von patrickries
  • 28.03.2010 - 18:38

Welche schriftart nutzt su da

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.03.2010 - 12:40

dankeschön hat alles einbahnfrei funktioniert

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.03.2010 - 19:35

Sehr gut erklärt, einfach zu verstehen auch für einen anfänegr

Portrait von ghost811
  • 26.02.2010 - 17:37

sieht cool aus, muss ich auch gleich mal testen

Portrait von RoseOne
  • 12.02.2010 - 14:05

........................................................................ sowas faked man nicht, dose und ran an die wand!!!!!!!!!!!!!!

Portrait von CombinusMaximus
Portrait von Weazl
  • 10.02.2010 - 04:27

abend, ich bin anfänger und weis nicht genau was "Stellt nun den Ebenenmodus auf "Ineinanderkopieren" und..." bedeutet kann mir wer weiter helfen?

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 10.02.2010 - 16:53

Ich habe dir Intern eine PN mit Screenshot und Hilfestellung geschickt.
Und Frage ruhig denn dafür ist die Seite da.

Bye Mühli

Portrait von Noidentity
  • 07.02.2010 - 13:53

Nicht schlecht...
hast nur vergessen zu erwähnen, dass man den Text rastern muss...

Portrait von porgatorie
  • 06.02.2010 - 12:28

Ich bin begeistert.
Schon nach wenigen Minuten haben sich alle nötigen Wege offenbart.
Wo ich ohne Hilfe hier und da stecken geblieben bin, hat sich mir hiermit oft ein guter Weg zum Ziel offenbart.
Somit ist das Ergebnis nicht wie in meinen ersten Versuchen scheinbar nur drauf geklatscht, sondern bildet zusammen mit dem Hintergrund eine homogene Einheit.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 03.02.2010 - 19:41

NA JA GANZ HATS NOCH NICHT GEKLAPPT ABER IMMERHIN SIEHT NICHT SCHLECHT AUS

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.01.2010 - 18:19

seeeehr cooles tut (=

Portrait von Maveric123
  • 20.01.2010 - 10:42

Danke, das werde ich gleich mal ausprobieren ;=)

Portrait von Marcus1305
  • 14.01.2010 - 16:53

Super Gute Arbeit ... Gelungen

Mehr anzeigen

x
×
×