Anzeige
Tutorialbeschreibung

Metall- und Chromeffekte für Texte und Texturen

Metall- und Chromeffekte für Texte und Texturen

In diesem Tutorial möchte ich mehrere Wege zur Erstellung von metallischen Effekten für Texte und Texturen zeigen. Ich zeige, wie Metall in einer blanken und in einer gebürsteten Struktur erstellt und eine Reflektion der Umgebungsfarben als farblicher Schimmer in das Metall eingefügt werden kann.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Effekte für Typo, Layout & Foto - Vol. 1 - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Gebürstete Metalltextur erstellen

Die Grundlage für viele metallische Effekte ist gebürsteter Stahl. Diesen kann man sehr leicht über einige Filtereinstellungen in Photoshop erstellen. In einem neuen Dokument in der Größe 800x600 Pixel füge ich mit dem Verlaufswerkzeug einen schwarz-weiß-schwarzen Verlauf hinzu.

Bilder



 
Entweder erstelle ich diesen selbst, indem ich drei Farbunterbrechungen anlege, die beiden außen Schwarz und in der Mitte Weiß.

Bilder



 
Oder ich nutze eine der bestehenden Vorgaben von Photoshop, und zwar das Verläufe-Set „Metall“. Darin befindet sich der Verlauf „Stahlbalken“, welcher ebenso einen schwarz-weiß-schwarzen Verlauf beinhaltet.

Bilder



 
Diagonal ziehe ich mit dem Verlaufswerkzeug meinen Verlauf in das Dokument.

Bilder



 
Meine Hintergrundebene konvertiere ich nun in ein Smart-Objekt über Rechtsklick auf die Ebene>In Smart-Objekt konvertieren. Das hat den Vorteil, dass ich alle Filter als Smartfilter anwenden kann. Änderungen der Filtereinstellungen, der Füllmethoden und der Deckungskraft sind non-destruktiv möglich. Der erste Smartfilter, den ich anwende, ist der Rauschfilter Rauschen hinzufügen bei 50 Prozent Stärke in Gaußscher Normalverteilung und aktivierter Checkbox für Monochromatisch.

Bilder



 
Der nächste Smartfilter ist der Weichzeichnungsfilter Bewegungsunschärfe. Bei 0 Grad und 50 Pixel Abstand erhalte ich aus der Krisseloptik den gebürsteten Look.

Bilder



 
Da mit dem letzten Filter an den Rändern unschöne Kanten entstanden sind, wähle ich Strg+T für Transformieren und verbreitere über die Eckpunkte meine Ebene jeweils um etwa 10 Prozent nach rechts und links. Da es sich bei der Ebene noch um den Verlauf handelt, der mit den Smartfiltern verrechnet wurde, erscheint solange noch die Verlaufsoptik, wie das Smart-Objekt transformiert wird.

Bilder



 
Diese Textur ist eine gute Ausgangslage für Anwendungen und Variationen von Metall- und Chromeffekten.

Bilder



 

Metallbuchstaben erstellen

Ich schreibe mit einer 350-Punkt-Futura LT Medium die Buchstaben PSD in schwarzer Farbe in mein Dokument.

Bilder



 
Die Textebene platziere ich unterhalb der Texturebene. Ich erstelle des Weiteren eine neue Ebene in Weiß und eine in Schwarz, die ich ganz unten anordne. Die beiden neuen Ebenen dienen dazu, den Effekt optimal vergleichen zu können bei unterschiedlichen Hintergründen. Nun füge ich meiner Texturebene mit Strg+Alt+G eine Schnittmaske zur Textebene hinzu.

Bilder



 
Ich öffne die Fülloptionen der Textebene mit Doppelklick auf die Ebene im Ebenenbedienfeld. Mein Text erhält einen Schlagschatten von 60 Prozent Deckkraft.

Bilder



 
Der Effekt ist folgender - in diesem Bild mit einem 30-Grad-Winkel, der im Smartfilter Bewegungsunschärfe eingestellt wurde:

Bilder



 
Des Weiteren füge ich dem Text eine halbrunde, geglättete Kontur und eine abgeflachte Kante mit Ring-Glanzkontur hinzu.

Bilder



 
Schön ist auch eine Glanzkontur in Gaußscher Normalverteilung. Es kommt immer darauf an, wie das Ergebnis gewünscht ist; so variiert auch die Glanzkontur.

Bilder



Je nach Geschmack kann ich auch die Tiefe und die Größe variieren sowie den Stil verändern. Damit lässt sich der Text noch ein Stück mehr plastisch beeinflussen.
 
Mit dem Renderfilter Beleuchtungseffekte kann ich meine Textur mit einem Lichtpunkt aufpeppen. Diesen stelle ich auf meine Wunschoptik für das Metall ein. Ich nehme folgende Einstellungen vor (siehe Bild):

Bilder



 
So sieht der Effekt mit weißem Hintergrund aus:

Bilder



Und so bei einem schwarzen Hintergrund:

Bilder



 
Bei Bedarf kann ich den Effekt auch sehr leicht mit einer Einstellungsebene Gradationskurven aufpeppen. Mit einer einfachen, nach unten gelagerten S-Kurve lässt sich beispielsweise der Kontrast verstärken und der Lichtpunkt des Beleuchtungseffekte-Smartfilters akzentuieren.

Bilder



 

Metalltextur auf Formen anwenden

Mit dieser Metalltextur kann ich neben Buchstaben ebenso gut Formen füllen. Hierzu ziehe ich mit dem Eigene-Form-Werkzeug (U) die Telefon-Form auf und verknüpfe sie mit der Texturebene, indem ich die Texturebene als Schnittmaske zu ihr anlege.

Bilder



 
In den Fülloptionen zur Form-Ebene passe ich bei der abgeflachten Kante die Größe der Struktur (3 Pixel) sowie die Glanzkontur (Gaußsche Normalverteilung) an.

Bilder



 
Der Vorteil an den Smartfiltern besteht darin, dass ich beispielsweise den Winkel der gebürsteten Streifen jederzeit non-destruktiv ändern kann. Ich rufe dafür einfach den Smartfilter Bewegungsunschärfe auf und variiere den Winkel. Da hier der Lichteffekt auf eine größere Fläche trifft, wirkt er noch ein wenig zu stark. Ich wähle die Fülloptionen des Smartfilters auf und reduziere ein wenig die Deckkraft.

Bilder



 
Fertig ist meine Texturform.

Bilder



 
Mit der Einstellungsebene Gradationskurven kann ich den Rotkanal ein wenig nach unten ziehen. Der Effekt ist, dass mein Metall titanblau schimmert.

Bilder



 

Blankes Metall/Chrom erstellen

Nicht jedes Metall ist gebürstet gewünscht. Es lässt sich über einen anderen Weg auch die Metalloptik in einer blanken Optik erstellen. Mit dem Textwerkzeug schreibe ich die Buchstaben PSD mit einer 350-Punkt Futura Medium in Schwarz bzw. dupliziere einfach die bestehende Textebene. Dort sind auch schon zwei Fülloptionen für Schlagschatten und Abgeflachte Kante und Relief aktiviert. Meinen Effekt erreiche ich über die Fülloptionen, die ich mit Doppelklick auf die Ebene im Ebenenbedienfeld aufrufe. HINWEIS: Die folgenden Werte sind abhängig von der Schriftgröße und müssen daher, bei abweichender Schriftgröße, angepasst werden! Als Erstes stelle ich eine Verlaufsüberlagerung mit einem fast waagerechten Verlauf (94 Grad) ein, der die Farben Schwarz-Weiß-Schwarz beinhaltet. In den vorgegebenen Verläufen finde ich dieselben wie über das Verlaufsmenü des Verlaufswerkzeugs. So kann ich wieder den Stahlbalken-Verlauf aktivieren.

Bilder



 
Den Winkel des Verlaufs stelle ich auf 94 Grad, damit der Verlauf leicht diagonal ist. Des Weiteren skaliere ich den Verlauf noch auf 120 Prozent.

Bilder



 
Ein 60%-iger Schlagschatten in 5 Pixel Abstand und Größe rundet die Schrift in der Ansicht nach außen hin ab. Jetzt kommt der wichtige Teil, der den Metalleffekt ausmachen wird: Abgeflachte Kante und Kontur. Als Erstes die Einstellungen unter Abgeflachte Kante und Relief: Struktur-Stil: Abgeflachte Kante innen, Struktur-Tiefe: 200 Prozent, Struktur-Größe: 5-8 Pixel, Schattierung: 120 Grad Winkel und 32 Grad Höhe mit einer Ringglanzkontur.

Bilder



 
Die Kontur ist auf Halbrund eingestellt in einem Bereich von um die 35 Prozent.

Bilder



 
Jetzt ist der Effekt metallisch-blank – hier bei schwarzem Hintergrund.

Bilder



Und hier bei weißem Hintergrund.

Bilder



 

Spiegelung hinzufügen

Blanke metallische Flächen reflektieren in der Regel Teile der Umgebung. Das kann den Metalleffekt noch veredeln. Daher füge ich als neuen Hintergrund ein Foto ein. Bildquelle: Andreas Fischer@Fotolia.de. Bisher wurde der Verlauf im Text direkt in den Fülloptionen über eine Verlaufsüberlagerung hinzugefügt. Das verhindert, dass ich eine Spiegelung der Umgebung in das Metall einfach über eine Schnittmaske der duplizierten Fotoebene integrieren kann, denn die Schnittmaske kann nicht wirken, solange eine Verlaufsüberlagerung mit 100 Prozent Deckkraft in den Ebenenstilen angelegt ist. Daher erstelle ich eine neue Ebene und ziehe einen schwarz-weiß-schwarzen Verlauf auf, der dem Verlauf in seiner Optik in den Fülloptionen gleichkommt. Ich erstelle aus dieser Verlaufsebene eine Schnittmaske, damit diese wieder auf meinen Text wirkt. Darüber kann ich – ebenso als Schnittmaske – ein duplizierte Ebene der Fotoebene platzieren. Die Deckkraft dieser Ebene ziehe ich erst mal auf 0 Prozent.

Bilder



 
Die Deckkraft der Fotoebene erhöhe ich langsam, bis sich die Fotoinhalte schimmernd im Metall wiederfinden. Damit die reflektierenden Strukturen im Metall auch nicht zu hart sind, wende ich auf die Fotoebene den Weichzeichnungsfilter Gaußscher Weichzeichner an.

Bilder



 
Mit dieser Spiegelung wirkt der Metalleffekt noch viel geschmeidiger, nahezu wie Chrom. In verschiedenen Füllmethoden lässt sich dieser Effekt noch variieren. Farbig und Linear nachbelichten sowie Hartes Licht wirken beispielsweise sehr schön.

Bilder



 
Der Metalleffekt lässt sich sehr leicht editieren, indem ich einfach die Fülloptionen ändere. Auch kann ich die Schriftart in eine andere (hier: Georgia) ändern. Der Effekt ist kompatibel mit anderen Schriftarten und Größen, muss aber bei zu starken Abweichungen des Schriftbildes in den Fülloptionen gegebenfalls noch einmal feinabgestimmt werden.

Bilder



 

Variation: Abgeschrägter Metall-Look

Möchte ich meiner Metallstruktur eine völlig neue Optik geben, so wähle ich statt abgeflacht die Technik hart meißeln im Dialog Abgeflachte Kante und Relief. Die Größe passe ich auf 27 Pixel an. Die Glanzkontur ändere ich auf Kegel und die Deckkraft im Tiefenmodus erhöhe ich auf 85 Prozent.

Bilder



 
Die halbrunde Kontur verringere ich auf einen 30-prozentigen Bereich.

Bilder



 
So habe ich sehr schnell und einfach einen abgeschrägten Look generiert. Auch die Spiegelung der Umgebung hat sich schön eingepasst.

Bilder



Der Effekt lässt sich in der Helligkeit und im Kontrast sehr einfach und schnell mit einer Einstellungsebene Gradationskurve variieren. Möchte ich den Metalleffekt noch etwas knackiger haben, ziehe ich die Kurve einfach nach unten und erhalte einen stärkeren Look. Falls ich, wie etwa beim gebürsteten Effekt, doch noch etwas Struktur in das Metall bringen möchte, wähle ich einfach in den Fülloptionen Musterüberlagerung bei ca. 30 Prozent und wende verschiedene vorgegebene Muster an. Dadurch erhalte ich sehr schöne Variationen wie gebranntes Metall (bekannt von manchen Küchenmessern), stumpfes/mattes Metall, verschmutztes Metall etc. In diesem Beispielbild mit dem Muster „Dreck“ aus den Standardvorgaben Gesteinsmuster bei einer Deckkraft von 25 Prozent in der Füllmethode Linear nachbelichten ohne Spiegelung der Umgebung.

Bilder



 

Ebenenstile als Stile speichern und nutzen

Da diese blanken Effekte auf den Ebenenstilen beruhen, lassen sich die Einstellungen auch als Stilvorgaben speichern. So gibt es bereits zahlreiche vordefinierte Stile für alle denkbaren Metalle. Zum Speichen von Stilen wähle ich in den Fülloptionen einfach Neuer Stil und gebe dem Ebenenstil einen Namen. In diesem Fall „Abgeschrägter Metalleffekt“.

Bilder



 
Die Stile kann ich über das Stile-Bedienfeld oder direkt über die Fülloptionen aufrufen.

Bilder



Auf PSD-Tutorials.de findet sich eine eigene Stile-Kategorie für Metalle, in denen Gold, Kupfer, Chrom, Rostmetall etc. bereits vordefiniert als Stile verfügbar sind. So kann ich sehr einfach auf eine große Menge vordefinierter Vorgaben zurückgreifen, die ich nur je nach Schriftart, Form und Größe ein wenig anpassen muss. Zu den Stilen als Downloadmöglichkeit auf PSD-Tutorials.de:

http://www.psd-tutorials.de/downloads-cat-124-photoshop-stile-metalle.html
 
Abschließend noch einmal der abgeschrägte Metalleffekt ohne Spiegelung des Umgebungsbildes:

Bilder



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Ruffy
  • 19.10.2016 - 17:11

Danke für das Tutorial

Portrait von adobeuser01
  • 30.09.2016 - 16:23

Danke fürs Tutorial, echt toll !

Portrait von RalfR
  • 12.03.2013 - 13:21

Sehr gut, ich habe genau das gefunden, was ich gesucht habe.

Portrait von NooNoo
  • 24.10.2012 - 11:43

Sehr verständlich und durch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Ausführung sehr individuell.
Mfg

Portrait von waldi7388
  • 20.03.2012 - 13:04

hat mir super geholfen noch was eigenes draus zu machen ^^

Portrait von tobo1005
  • 08.11.2011 - 14:04

Super ! Besser kann ein echtes Schild aus Metall auch nicht aussehen.

Portrait von baygon
  • 31.03.2011 - 15:14

Super Tut. Eben ausprobiert und bin begeistert. Vor allem, den Effekt auf andere Objekte als Schriften anzuwenden erzeugt erstaunliche Ergebnisse.

Portrait von Belah
  • 10.02.2011 - 19:52

Daumen nach oben für das gelungene tut einfach spitze

Portrait von bettyb19
  • 03.02.2011 - 17:34

Danke für das super Tut!!!!

Portrait von verenita82
  • 19.01.2011 - 17:39

Vielen Dank für dieses Tolle Tutorial! Toller Effekt!

Portrait von invitor
  • 16.09.2010 - 16:56

Sehr schönes Tutorial !

Danke auch nochmal an ihren Bruder, der mir das Tut gelinkt hatte.

Portrait von toni977
  • 02.09.2010 - 21:46

Absolut genial! Mächtig Danke für die Idee!

Portrait von ditmar2
  • 30.04.2010 - 16:41

Danke für dieses Tutorial. Es war wieder einfach GUT.

Portrait von pessi55
  • 26.04.2010 - 17:26

Danke für das lehrreiche Tutorial!

Portrait von steinik
  • 23.04.2010 - 14:18

Danke fur gutes Tut!

Portrait von fepoe
  • 22.04.2010 - 12:34

Vielen Dank

sehr hübsch erklärt.

Portrait von einstein64k
  • 06.01.2011 - 09:52

Danke! Super, genau das habe ich benötigt! Gut erklärt!

Portrait von keskeh
  • 23.10.2010 - 19:59

top. danke. genau das was ich gesucht habe:)

Portrait von Piroli
  • 18.09.2010 - 16:46

super Anleitung und man lernt wieder was... Danke ;-)

Portrait von Designpabst
  • 13.09.2010 - 11:58

Gut beschrieben. Danke!

x
×
×