Anzeige
Tutorialbeschreibung

Layouterstellung für ein Café

Layouterstellung für ein Café

Schritt 1: Dokument anlegen

Wir erstellen eine neue Datei mit den angegebenen Werten und legen Hilfslinien für die Mitte des Dokuments und den Contentbereich (960px) an.

Bilder



 
Ein Sicherheitsbereich zu beiden Seiten des Contentbereichs von 10px folgt anschließend.

Bilder



 
Eine große Hilfe ist die Einstellung des Auswahlrechteck-Werkzeugs auf eine feste Größe (960px bzw. 940px).

Bilder



 

Schritt 2: Den Eyecatcher freistellen

Da die Dame, die wir ausschneiden möchten, auf einem Hintergrund fotografiert ist, der dem späteren Hintergrund auf der Webseite sehr ähnlich sieht, können wir beim Freistellen recht zügig vorgehen. Dazu wählen wir mit dem Zauberstab die einzelnen Hintergrund-Grautöne aus.

Bilder



 
Für die Feinheiten greifen wir zum Pfadwerkzeug.

Bilder



 
Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen:

Bilder



 

Schritt 3: Die Farbwelt generieren

Mit der folgenden Methode suchen wir uns die markantesten Farbtöne aus dem zuvor freigestellten Foto, um aus diesen Farben später die Farbwelt der Webseite zu generieren. Um die Anzahl der Farben zu reduzieren, nutzen wir den Buntglas-Mosaik-Filter (Filter>Strukturierungsfilter>Buntglas-Mosaik ...).

Bilder



 
Die Fugenbreite und die Lichtintensität stellen wir auf die jeweils kleinstmögliche Stufe (1 bzw. 0) und passen die Größe der Mosaiksteine der Vorschau auf der linken Seite an.

Bilder



 
Der Betrag kann hier von Foto zu Foto variieren. So lassen sich sehr schnell die Hauptfarben des Fotos finden.

Bilder


 

Schritt 4: Der Header

Der Hintergrund des Headers soll 100% der Breite einnehmen. Darum nutzen wir wieder das Auswahlrechteck-Werkzeug im Modus Feste Größe und geben als Breite einen Wert ein, der mindestens der Breite des Dokuments entspricht. Als Höhe geben wir 240px ein und platzieren unsere Auswahl ganz oben im Dokument.

Bilder



 
Mit Strg+J erstellen wir aus der Hintergrundebene und unserer Auswahl eine neue Ebene und dunkeln diese über den Farbton/Sättigung-Dialog (Strg+U) ab.

Bilder



 
Nun wählen wir einen weichen Pinsel (Härte 0%) mit einer Größe von etwa 900px. Auf einer neuen Ebene zeichnen wir so einen weißen Schein und stellen die Deckkraft der Ebene auf ca. 60%.

Bilder



Anschließend verschmelzen wir diese Ebene mit der Hintergrundfarbe unseres Headers (Strg+E).

 
Um den Header noch etwas abzusetzen, wählen wir erneut eine Auswahl der gesamten Breite mit der Höhe 10px aus und schieben diese ganz nach oben an die Dokumentenbegrenzung. Nun gehen wir wie eben vor: Mit Strg+J erstellen wir eine neue Ebene aus unserer Headergrafik und dunkeln diese mit Farbton/Sättigung (Strg+U) um den Betrag -40 Helligkeit ab.

Mithilfe des Auswahlwerkzeugs Einzelne Zeile erstellen wir eine Auswahl der ersten Zeile unter der zuvor erstellen Ebene und hellen diese wieder über Strg+U mit dem Helligkeitswert +50 auf, um den Kontrast zu verstärken

Bilder



 
Wir wählen die Header-Hintergrundebene aus, halten die Alt-Taste gedrückt und ziehen die Grafik mit dem Verschieben-Werkzeug nach unten, um eine Kopie anzufertigen, und hellen diese um den Helligkeitswert +40 auf.

Anschließend gegen wir wieder wie gewohnt mit dem Auswahlwerkzeugs Einzelne Zeile an die Ebenenbegrenzung und dunkeln die oberste Zeile der neuen Ebene um den Helligkeitswert -7 ab.

Bilder



 

Schritt 5: Den Eyecatcher einfügen

Jetzt wird es endlich bildhaft: Wir kopieren die zuvor ausgeschnittene Dame in unsere Datei. Aufgrund der hohen Qualität des Ausgangsmaterials ist die Grafik noch viel zu groß. Damit wir allerdings non-destruktiv arbeiten können, wandeln wir die Ebene vor der Transformation in ein Smart-Objekt um (Rechtsklick auf Ebene>In Smart-Objekt konvertieren). Anschließend können wir das Foto mit Strg+T verlustfrei transformieren.

Bilder



 
Wir verkleinern die Grafik, bis die Unterkante bündig mit der Headergrafik abschließt und oben etwa 20px zur Dokumentenbegrenzung frei bleiben. Anschließend blenden wir die Hilfslinien ein und schieben die Grafik bis an den Rand unseres Rasters. Dann zeichnen wir die Grafik über Filter>Scharfzeichnungsfilter>Scharfzeichnen scharf.

Da wir mit einem Smart-Objekt arbeiten, wird der Filter als Smartfilter angelegt. Dieser kann nachträglich noch in seiner Stärke und Deckkraft verändert oder vollkommen deaktiviert werden. Mit Doppelklick auf das Reglersymbol (rechts neben dem Begriff Scharfzeichnen) öffnen wir die Fülloptionen des Filters und setzen die Deckkraft auf 50%.

Bilder



 
Nun fehlt unserer Dame noch ein Schatten. Mit gedrückter Steuerungstaste klicken wir auf die Ebenenminiatur, um die Auswahl der Ebene zu laden. Wieder mit gedrückter Strg-Taste klicken wir auf die Schaltfläche Neue Ebene erstellen. Durch die Strg-Taste wird die neue Ebene unter der markierten Fotoebene erstellt. Anschließend füllen wir diese Ebene mit Schwarz.

Um einen Schatten zu erzeugen, wählen wir über Filter>Weichzeichnungsfilter den Gaußschen Weichzeichner und stellen einen Radius von 5-10px ein. Wir verschieben die Ebene um bis zu 20px nach rechts und nach unten und löschen dann per Auswahl den Bereich, der über unsere Header-Hintergrundgrafik hinausragt.

Bilder



 

Schritt 6: Logo & Fotos

Wir kopieren das Logo in unsere Arbeitsfläche, konvertieren es in ein Smart-Objekt und transformieren es proportional (mit gedrückter Shift- und Alt-Taste) auf die gewünschte Größe. Um die weißen Bereiche auszublenden, stellen wir den Ebenenmodus auf Multiplizieren.

Bilder



 
Das Logo bekommt noch einen Schriftzug. Wir schreiben in der Schriftart Savoye LET den Begriff „Café Noble“ in einer Größe von etwa 85pt und positionieren ihn zwischen der Logo-Grafik und dem Eyecatcher. Als Farbe wählen wir ein mittleres Grau (#888888) und öffnen über Doppelklick auf die Ebene die Ebenenstile und stellen folgende Werte ein:

Schlagschatten:

Bilder



 
Verlaufsüberlagerung:

Bilder



 
Bei der Kontur wird die Farbe ebenfalls auf #888888 eingestellt.

Bilder



 
Anschließend erstellen wir Textblöcke für Adresse und Kontaktdaten. Als Schriftart wählen wir Georgia mit Schriftgröße 16pt und einer Zeilenhöhe von 20pt.

Bilder



 
Den Rest des Headers bilden zwei Fotos, welche wir in unser Dokument einfügen. Zuvor allerdings erstellen wir uns Formen, auf denen die Fotos anschließend hinterlegt werden. Diese Formen dienen als Bilderrahmen. Wir füllen die Auswahl mit einer beliebigen Farbe und öffnen dann die Ebenenstile. Zuerst legen wir eine Kontur mit dem Farbwert #cccccc an:

Bilder



 
Schein nach innen:

Bilder



 
Um einen Schatten für unseren Bilderrahmen zu erzeugen, erstellen wir die Auswahl (Strg+Klick auf die Ebenenminiatur) und erzeugen eine neue Ebene unter unserer Fläche. Diese Ebene füllen wir mit Schwarz (#000000). Anschließend heben wir die Auswahl auf (Strg+D) und zeichnen die Ebene mithilfe des Gaußschen Weichzeichners mit einem Radius von 5px weich.

Mit Strg+T erstellen wir eine freie Transformation und ziehen die Anker links, oben und rechts an unseren Bilderrahmen heran. Dann klicken wir auf das Verkrümmen-Symbol am oberen Bildschirmrand. Um eine Wölbung des Schattens zu erzielen, klicken wir mittig an die untere Kante des Transformationsrasters und ziehen mit gedrückter Maustaste die Schattenebene gerade hoch, bis zur unteren Kante des Bilderrahmens.

Bilder



 
Anschließend kopieren wir unsere Fotos in unser Dokument und positionieren deren Ebenen über unseren Bilderrahmen. Dann erstellen wir eine Schnittmaske: Wir rechtsklicken auf die Fotoebene und wählen Schnittmaske erstellen. Durch diese Vorgehensweise werden die Effekte und Stile der Bilderrahmen-Ebene über dem Foto angezeigt.

Bilder



 
Anschließend konvertieren wir das Foto in ein Smart-Objekt und transformieren es auf die gewünschte Größe. Abschließend legen wir noch einen Scharfzeichnungsfilter auf unser Smart-Objekt, diesmal Unscharf maskieren mit folgenden Einstellungen:

Bilder



 
Wir duplizieren das Foto, den Bilderrahmen und die Schattenebene und positionieren sie neu, bevor wir das Foto durch ein anderes ersetzen. Dazu wiederholen wir einfach die letzten Schritte. Mit gedrückter Alt-Taste können wir den Scharfzeichnungsfilter vom vorherigen auf das neue Foto kopieren.

Bilder



 
Mit Strg+G fassen wir die jeweils 3 zusammengehörigen Ebenen in einer Gruppe zusammen und drehen diese dann mit Strg+T leicht, um etwas Dynamik zu erzeugen.

Bilder



Anschließend markieren wir alle aktuellen Ebenen und erstellen aus ihnen mit Strg+G eine Gruppe, die wir in "Header" umbenennen.

 

Schritt 7: Die Navigation

Wir erstellen eine Auswahl mit maximaler Breite und einer Höhe von 40px. Diese Auswahl fügen wir bündig an unsere Header-Ebene. Wir erstellen eine neue Ebene und füllen diese mit einem dunklen Braun, welches wir über das Pipettenwerkzeug aus der Haarfarbe der Frau extrahieren.

Bilder



 
Anschließend öffnen wir die Ebenenstile und erstellen eine Verlaufsüberlagerung.

Bilder



 
Wir duplizieren diese Ebene, öffnen die Ebenenstile der unteren Ebene, kehren den Verlauf um und verschieben anschließend diese Ebene um 2px nach unten.

Bilder



 
Das nächste Objekt ist eine Art Button in der Mitte der Navigationsleiste. Zuerst wählen wir die Farbe. Das Rot ziehen wir wieder mithilfe des Pipettenwerkzeugs aus dem Foto, genauer gesagt: aus den Lippen der Dame.

Bilder



 
Mit dem Ellipse-Werkzeug (nicht dem Auswahlellipse-Werkzeug!) erstellen wir einen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 148px und positionieren diese Formebene über die Header-Gruppe. Anschließend wird die Form mithilfe der Hilfslinien mittig positioniert.

Bilder



 
Dann benutzen wir den den Schlagschatten, um eine dreidimensionale Form vorzutäuschen. Dazu stellen wir die unten dargestellten Werte ein. Die Farbe des Schlagschattens wählen wir wie folgt: Als Referenz nehmen wie die Farbe des Buttons und senken anschließend den Brightness-Wert (B) um 20%.

Bilder



 
Nun duplizieren wir die Ebene und löschen die Stile, genauer gesagt den Schlagschatten, und verkleinern die Ebene auf 144px. Mit Shift und Alt bleibt die Ebene mittig zentriert. Mit Doppelklick auf die Ebene öffnen wir die Ebenenstile und erstellen eine weiße Kontur mit den unten gezeigten Einstellungen. Anschließend setzen wir die Fläche (unter der Deckkraft) auf 0%. Dadurch bleiben von der Ebene nur die Stile sichtbar. Nun duplizieren wir auch diese Ebene und verkleinern sie wiederum auf 130px.

Bilder



 
Nun erstellen wir eine gepunktete Linie zwischen diesen beiden Konturen. Die erstellen wir mithilfe des Ellipse-Werkzeugs und stellen den Modus am oberen Menü auf Pfade um. Nun erstellen wir einen Kreis, der durch Transformation genau zwischen den beiden Konturen positioniert wird.

Bilder



 
Anschließend erstellen wir eine neue leere Ebene über unseren Formebenen. In diese Ebene werden unsere Punkte eingezeichnet werden. Danach wählen wir das Pinselwerkzeug (B) und öffnen das Pinsel-Fenster. Wir wählen einen runden Pinsel, stellen die Größe auf 2px und die Härte auf 100%. Nun müssen wir mit dem Abstand etwas experimentieren. Bei der gewünschten Größe liegt der korrekte Abstand etwa bei 655%.

Bilder



 
Nachdem wir diese Einstellungen getätigt haben, wechseln wir erneut zum Pfadwerkzeug und klicken in der Arbeitsfläche mit der rechten Maustaste in die Nähe des Pfades (der Pfad muss im Pfade-Fenster ausgewählt sein). Dort können wir dann die Option Pfadkontur füllen auswählen. Im folgenden Fenster wählen wir den Pinsel aus und versichern uns, dass die Option „Druck“ deaktiviert ist und klicken auf OK.

Als Nächstes erstellen wir aus den Initialen eine Art Schriftzeichen. Mit dem Textwerkzeug erstellen wir die beiden Großbuchstaben „CN“ in der Schriftart „Georgia“, Farbe Weiß und ca. 60pt Schriftgröße. Nun wollen wir die beiden Buchstaben ineinander verschieben. Da wir bestimmte Teile löschen werden, können wir die Textebene per Rechtsklick>Ebene rastern in Pixel umwandeln. Anschließend wählen wir das Lassowerkzeug und löschen den linken Haarstrich des Buchstabens N.

Bilder



 
Anschließend schieben wir die beide Buchstaben ineinander und löschen die überstehenden Elemente des Buchstabens C, bis wir folgendes Ergebnis erhalten:

Bilder



 
Darunter setzen wir, ebenfalls in Georgia, einen neuen Text „seit 2001“ und stellen die Schriftgröße so ein, dass die Textebene dieselbe Größe besitzt wie das zuvor erstellte Schriftzeichen. Mit dem Eigene-Form-Werkzeug und einer ausgewählten Standardform aus Photoshop erstellen wir eine Verzierung und richten uns in der Größe wieder nach unserem Schriftzeichen. Zum Abschluss erstellen wir einen Schein.

Dazu laden wir mit Strg+Klick auf die Ebenenminiatur des Buttons dessen Auswahl, erstellen eine neue Ebene über unserer Verzierung und füllen diese mit Weiß. Dann verschieben wir die Auswahl einige Pixel nach rechts und unten und aktivieren über einen Rechtsklick auf die Auswahl das Auswahl-Transformieren-Werkzeug. Nun vergrößern wir den Durchmesser der runden Auswahl nach Geschmack, bestätigen und löschen den Teil aus unserer weißen Ebene.

Bilder



Die Deckkraft dieser Ebene stellen wir auf 15% und löschen mit dem Radiergummi und einer weichen Pinselspitze am Rand unseres Buttons ein wenig des Scheins. Abschließend wählen wir alle zum Button dazugehörigen Ebenen und fassen sie zu einer Gruppe zusammen.

 
Nun geht es an die Navigation. Mit dem Textwerkzeug ziehen wir (mit gedrückter Maustaste) ein Textfeld auf. Die Schriftart bleibt Georgia, Farbe Weiß, Schriftgröße 18pt. Die Ausrichtung stellen wir auf Blocksatz. Unsere Navigationspunkte lauten: „Unser Café“, „Philosophie“ und „Exklusivität“.

Durch das Leerzeichen in „Unser Café“ wird die Navigation mit drei gleichen Zwischenräumen dargestellt. Um das zu beheben, markieren wir den Zwischenraum zwischen den beiden Wörtern. Dann halten wir die Alt-Taste gedrückt und verändern mit den Pfeiltasten nach links bzw. rechts den Wortzwischenraum, bis uns das Ergebnis gefällt.

Bilder



Anschließend duplizieren wir diese Textebene, verschieben sie auf die rechte Seite des Buttons und ändern den Text in „Unsere Karte“, „Prominenz“ und „Kontakt“. Auch hier muss der Zwischenraum wieder angepasst werden. Nun können wir alle Ebenen der Navigation in eine Gruppe zusammenfassen.


 

Schritt 8: Der Inhaltsbereich

Als Erstes erstellen wir eine Textebene, die unsere gesamte Contentbreite einnimmt. Die Einstellungen setzen wir auf Georgia, Schriftgröße 24, Zeilenhöhe 30, Schriftsatz Italic und als Farbe ein dunkles Grau (ca. #666666) und füllen den Bereich mit einem Text unserer Wahl. Die Textausrichtung sollte hier wieder von Blocksatz auf links ausgerichtet einstellen. Dieser Text ist unser „Teaserbereich“.

Darunter erstellen wir eine Linie in einem hellen Grau, das wir mit dem Pipettenwerkzeug aus der Header-Hintergrundgrafik herausziehen. Mithilfe des Eigene-Form-Werkzeugs wählen wir eine Verzierung unserer Wahl. Diese positionieren wir mittig über der Linie und löschen aus dieser einen bestimmten Bereich um unsere Form.

Bilder



Abschließend fügen wir diese Elemente wieder zu einer Gruppe zusammen.

 
Für den nächsten Schritt brauchen wir etwas Mathematik. Wir benötigen drei gleich große Spalten. Wir haben unseren Inhaltsbereich auf 940px festgelegt.

Aus drei Spalten resultieren zwei Zwischenräume, welche jeweils 20px betragen sollen. Insgesamt müssen wir also 40px Zwischenraum von der 940px breiten Gesamtfläche abziehen. Die übrigen 900px teilen wir durch 3, was eine Spaltenbreite von 300px ergibt. Wir erstellen mithilfe des Auswahlwerkzeugs eine Auswahl mit fester Größe (300px Breite, Höhe beliebig) und erstellen unsere Hilfslinien wie auf folgendem Bild zu sehen.

Bilder



 
Wie schon im Header erstellen wir uns eine Bilderrahmen mithilfe von Ebenenstilen und Schnittmasken. Den Ebenenstil können wir aus dem Header kopieren. Anschließend positionieren wir das gewünschte Foto über unserem Bilderrahmen und erstellen eine Schnittmaske. Diesen Vorgang wiederholen wir mit zwei weiteren Fotos und positionieren diese auf gleicher Höhe in den folgenden Spalten.

Bilder



 
Darunter fügen wir eine Textebene in Spaltenbreite ein und füllen diese mit einem Text unserer Wahl. Die Einstellungen legen wir auf Georgia in 14pt und eine Zeilenhöhe von 24px. Den Abschluss bilden drei Buttons, die wir mit dem Abgerundeten-Rechteck-Werkzeug erstellen. Den Radius stellen wir dabei auf 3px ein. Abschließend erstellen wir über dem Button den Text „Mehr erfahren »“ und positionieren diesen mittig. Zu guter Letzt gruppieren wir alle dazugehörigen Ebenen.

Bilder



 
Nun könnte sich herausstellen, dass die Dokumentenhöhe zu klein ausfällt. Das können wir wie folgt beheben: Wir gehen über Bild>Arbeitsfläche, setzen den Anker auf Oben Mitte und stellen die Datei auf 1600px.

Bilder



 
Wie kopieren die Gruppe der Trennlinie und fügen diese unterhalb unseres dreispaltigen Bereichs ein. Nun erstellen wir einen zweispaltigen Bereich, in dem wir wie oben vorgehen. Durch zwei Spalten ergibt sich ein Zwischenraum von 20px. Diese 20px ziehen wir von unseren 940px Gesamtbreite ab und teilen den Rest durch 2. Das Ergebnis sind 460px pro Spalte.

Nachdem wir die passenden Hilfslinien gezogen haben, erstellen wir zwei Textebenen in unseren beiden Spalten und füllen diese mit einem Text unserer Wahl. Je nach Art des Inhalts können wir hier auch eine Überschrift anlegen. Diese erstellen wir in der Schriftart Georgia und 28pt Schriftgröße in durchgehenden Großbuchstaben und ziehen die Farbe erneut per Pipetten-Werkzeug aus unserem Button.

Bilder



 

Schritt 9: Der Footer

Für den Footer legen wir eine Ebene mit maximaler Breite an und füllen diese mit einem dunklen Grau aus der Navigationsebene. Anschließend öffnen wir das Stockfoto der Kaffeetasse und stellen diese per Pfadwerkzeug frei: Wir umranden das Objekt mit möglichst wenig Ankerpunkten.

Bilder



 
Anschließend fügen wir die Tasse in unser Dokument ein und erstellen einen Schatten: Mit dem Auswahlellipse-Werkzeug ziehen wir einen Kreis auf, der in etwa die Ausmaße der Untertasse abbildet. Diesen Kreis füllen wir mit Schwarz und wenden den Gaußschen Weichzeichner mit etwa 10pt an. Abschließend transformieren wir die Ebene, bis das gewünschte Resultat erreicht ist, und setzen die Deckkraft auf 60%.

Bilder



 
Den Abschluss bilden Textinformationen. Wir kopieren die Kontaktdaten aus dem Header und kopieren ebenfalls unseren Button aus der Navigationslinie (ohne Hintergrund und Schein) in den Footer. Nachdem wir die Objekte einheitlich ausgerichtet haben, können wir die Footer-Ebenen gruppieren.

Bilder



 
Nun ist unser Layout fertig und wir können anfangen, zu slicen und zu programmieren. Ich hoffe, ihr hattet auch diesmal wieder Spaß und habt hoffentlich einige neue Tricks gelernt.

Bilder


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Dessert
  • 06.06.2017 - 01:03

Vielen Dank für das gut erklärte Video

Portrait von Blackypoint
  • 17.05.2015 - 22:47

Schönes Tutorial, super auch für Einsteiger, um sich in der Welt von Photoshop zurechtzufinden. Weiter so.

Portrait von Missy_design
  • 08.07.2014 - 13:30

Toll gemacht. Hab immer wieder kleine Tips und Tricks entdeckt, die einem die Arbeit um einiges erleichtern. Danke und mach weiter so!

Portrait von greezy
  • 10.07.2013 - 11:32

super tutorial doch das mit den schatten könnte man viel einfacher machen, nur so als kleiner tipp

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.02.2013 - 08:35

Tolles Design, super klasse erklärt.. Vielen Dank

Portrait von GoodyGoe
  • 06.11.2012 - 00:30

Super Tutorial!
Vielen Dank für die tolle Hilfe und die guten Ideen die ich dadurch bekommen habe :)

Portrait von psdesign
  • 21.08.2012 - 22:31

super tutorial, herzlichen Dank

Portrait von dolli
  • 03.08.2012 - 15:37

Super klasse erklärt.. Danke

Portrait von lagudal
  • 15.06.2012 - 08:11

Super Tutorial, danke sehr!

Portrait von peter86
  • 01.05.2012 - 11:19

Cooles Tutorial.
Danke!
Wirklich Schritt für Schritt und alle Details angesprochen; merci!

Portrait von susa222
  • 28.10.2011 - 10:42

Das Layout gefällt mir sehr gut vor allem oberhalb der Navigation!
Hast du super erklärt. Top! :D
Danke

Portrait von muermel
  • 22.10.2011 - 20:51

Tolles Layout und super erklärt! Erste Klasse Tut! Danke

Portrait von maiermaster
  • 17.10.2011 - 12:49

sehr gutes tutorial.

aber fehlt hier nicht ein bild?
"Mit Doppelklick auf die Ebene öffnen wir die Ebenenstile und erstellen eine weiße Kontur mit den unten gezeigten Einstellungen."

wo ist das bild mit den gezeigten einstellungen? hab einfach eine normale kontur nach innen weiss gemacht..

Portrait von macklaus
  • 12.10.2011 - 11:24

Habe eben nur mal kurz reingeschaut und bin vom Design begeistert.!!! Respekt! Werde mir das gesammte Tutorial mal in Ruhe ansehene, freu mich schon drauf.

Portrait von jellyfish76
  • 02.10.2011 - 20:35

Super Tutorial - vielen Dank. Eine Frage hätte ich aber - wie macht man diese Ebenenminiaturen? Also nur einen bestimmten Bereich, ohne den transparenten Bereich rundherum, wies z.B beim Header vorgekommen ist.
Danke schön und lg.

Portrait von Pixelmetrie
  • 03.10.2011 - 10:41

Hallo Jellyfish,
die Ebenenminiaturen kannst Du über die Ebenenpalette einstellen. Oben rechts auf das kleine Dreieck klicken, dann auf "Bedienfeldoptionen" und dann bei "Ebenenminiaturen" die Einstellung von "Ganzes Dokument" auf "Ebenenbegrenzung" umstellen.

Die Ebenenbegrenzung ist zum erstellen von Layouts besser geeignet, die Einstellung "Ganzes Dokument" eher für Fotobearbeitung.

Portrait von jellyfish76
  • 03.10.2011 - 11:22

Vielen Dank :)
Lg, Jellyfish

Portrait von Crongs
  • 26.09.2011 - 08:47

Klasse! Super Tutorial, weiter so !

Portrait von Wolium
  • 24.09.2011 - 11:36

find ich sehr cool... danke!

Portrait von Jefone
  • 23.09.2011 - 15:06

so stelle ich mir ein tutorial vor: sachlich, kompetent, aufs wesentliche reduziert, gut bebildert und ordentlich präsentiert. Danke.

x
×
×