Anzeige
Tutorialbeschreibung

Ein Loch in ein Vektorobjekt schneiden

Ein Loch in ein Vektorobjekt schneiden

In Paint Shop Pro kann man Löcher in Vektorobjekte schneiden, was viele Anwender nicht wissen, weil es im mitgelieferten Handbuch nicht beschrieben ist. In diesem Tutorial wird erklärt, wie man das schnell und einfach mit Paint Shop Pro machen kann.


Wie schneidet man ein Loch in ein Vektorobjekt?

In Paint Shop Pro kann man auch mit Vektorobjekten arbeiten. Die Beschreibungen im Handbuch zur Bearbeitung dieser Vektorobjekte sind meistens sehr dürftig, und so wissen viele Anwender nicht, dass man auch Löcher in ein Vektorobjekt "schneiden" kann. So möchte ich zum Beispiel in diesem Bild in den blau gefüllten Kreis, der als Vektorobjekt vorliegt, ein Loch in Form eines Sterns schneiden.

ZielbildBilder



 
Als Erstes erstelle ich ein Vektorobjekt in Form des Lochs. In diesem Fall erstelle ich den Stern als Vektorobjekt über das Werkzeug Symmetrische Form:

Bilder



Wie schneidet man jetzt das Loch in den Kreis?


 

Vorarbeiten / Hintergrund

Wichtig ist, dass man für das Loch ebenfalls ein Vektorobjekt eingegeben hat.

Für die Weiterbearbeitung müssen beide Vektorobjekte in einen Pfad umgewandelt werden, wenn sie nicht schon als Pfad vorliegen. Dazu wählt man zuerst das Objektauswahlwerkzeug:
Bilder



Damit klickt man das gewünschte Vektorobjekt an, klickt dann mit der rechten Maustaste auf dem Objekt und wählt die Funktion In Pfad umwandeln. Dies macht man mit beiden Objekten. Wenn diese Funktion im Kontextmenü deaktiviert ist, weiß man, dass die Objekte schon als Pfad vorliegen.

Damit man ein Loch in ein Vektorobjekt schneiden kann, muss die Richtung der beiden Pfade entgegengesetzt sein. Mein Erfahrungswert ist der, dass alle Vektorobjekte in der Regel zuerst mal einen Pfad im Uhrzeigersinn haben. Das bedeutet, dass die Richtung des Vektorobjekts, mit dem man das Loch erzeugt (hier der Stern), umgedreht werden muss.

Pfad / Kontur: Was ist ein Pfad und was eine Kontur? Ein Pfad hat immer mindestens eine Kontur, kann aber auch beliebig viele Konturen enthalten. Eine Kontur ist eine Vektorlinie aus zwei oder mehreren aneinanderhängenden Knotenpunkten. Wenn mehrere dieser Vektorlinien zusammengehören, dann ist dies ein Pfad aus mehreren Konturen. Da unsere beiden Objekte (Kreis, Stern) jeweils ein eigener Pfad sind, können wir hier von Pfad oder Kontur sprechen.


 

Kontrolle der Pfadrichtung

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, dann kann man die Richtung der Pfade kontrollieren. Dazu wählt man das Werkzeug Zeichenstift
Bilder
und dann oben in den Werkzeugoptionen die Option Bearbeitungsmodus:
Bilder



Damit klickt man das Vektorobjekt an, und jetzt sind die Knoten des Pfads sichtbar. Mit der Maus klickt man einen beliebigen Knoten an. Wenn jetzt ein Pfeil sichtbar ist, zeigt dieser die Richtung an. Zeigt der Pfeil zum Beispiel nach rechts, dann verläuft der Pfad im Uhrzeigersinn:


Bilder



 
Sieht man keinen Pfeil, liegt dies am Knotentyp, wie hier beim Stern:


Bilder



Dann kann man bei gedrückter Shift-Taste die Taste 'ß' (über 'P' und 'Ü') oder '´' (über 'Ü' und '+') drücken. Wenn mit der Taste '´' der nächste Knoten rechts vom ersten Knoten markiert ist, verläuft der Pfad im Uhrzeigersinn.

Wenn beide Pfade in dieselbe Richtung verlaufen, muss einer der Pfade umgedreht werden, damit er in die andere Richtung verläuft. Dazu klickt man zum Beispiel den Stern bei sichtbaren Knotenpunkten mit der rechten Maustaste an und wählt die Funktion Bearbeiten>Kontur umkehren (oder Pfad umkehren). Jetzt zeigt die Kontur in die andere Richtung.


 

Das Loch wird geschnitten

Mit dem Zeichenstift und eingeschaltetem Bearbeitungsmodus klickt man den Stern an, sodass man die Knotenpunkte des Pfads sieht.
  • Jetzt klickt man wieder mit der rechten Maustaste auf den Pfad und wählt Bearbeiten>Alles auswählen. Es erscheint ein rechteckiger Rahmen um das ganze Objekt.
  • Noch einmal rechte Maustaste auf den Pfad und die Funktion Bearbeiten>Kopieren wählen.
  • Dann klickt man den Kreis an. Evtl. muss man dies zweimal machen, bis die Knotenpunkte sichtbar sind. Mit der rechten Maustaste auf den Kreis klicken und die Funktion Bearbeiten>Einfügen wählen.
Jetzt hat das erste Vektorobjekt (der Kreis) ein Loch in der Form des zweiten Vektorobjekts (des Sterns). Die Lochkontur ist noch aktiv und kann mit den Pfeiltasten an die gewünschte Stelle verschoben werden.

Bilder



 
Das zweite Vektorobjekt existiert noch und kann ggf. gelöscht werden.

Der Kreis ist jetzt ein Pfad mit zwei Konturen. Er besteht einmal aus der äußeren Kontur und zum anderen aus der inneren Kontur für das sternförmige Loch.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in der Regel alle Objekte zuerst einmal dieselbe Richtung haben. Aus diesem Grund kontrolliere ich inzwischen die Richtung des Pfads nicht mehr. Ich drehe die Richtung des zweiten (Loch-) Objekts standardmäßig um und belasse die Richtung des ersten Objekts. Wenn die Verschneidung aber nicht korrekt funktioniert, könnte das an der Richtung der Pfade liegen.


Viel Spaß beim Löcher schneiden.


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MikelMatz
  • 09.02.2015 - 14:19

Super Tutorial.

Ich habe es mit PSP X7 Ultimate 1:1 erfolgreich nachgearbeitet.

LG MM

Portrait von Tuefteloma
  • 14.01.2015 - 14:45

hallo,

kann es sein, dass die Schritte bei Paint Shop Pro 7 Ultimate etwas anders verlaufen?

Bisher sind alle meine Bemühungen vergeblich den Stern ausgeschnitten zu bekommen.
Probleme habe ich bei der richtigen Anordnung der Pfad-Anzeige in zwei Richtungen

Vervielfältigen kann ich den Stern ohne Weiteres, aber das ist ja nicht das was ich möchte.
Was mache ich falsch?

Danke Agnes

Portrait von Saruna
  • 09.02.2014 - 14:15

Vielen Dank für das Tutorial. So eine Funktion habe ich bei PSP schon immer vermisst gehabt.

Ich habe dein Tutorial mit PSP X6 nachgearbeitet. Hierbei muss man nach dem Einfügen-Schritt noch einen weiteren Arbeitsschritt ausführen, damit die innere Sternkontur und das "Loch" entsteht:
Bearbeiten - Kontur umkehren

LG Saruna

Portrait von helgeschneider
x
×
×