Anzeige
Tutorialbeschreibung

Corel PHOTO-PAINT X6: Bildschärfe und Bildanpassungseditor

Corel PHOTO-PAINT X6: Bildschärfe und Bildanpassungseditor

Mit den beiden Hilfsmitteln Bildschärfe und dem Bildanpassungseditor kannst du auf sehr einfache Weise Bildoptimierungen vornehmen. Der Bildanpassungseditor ist ein kompaktes und umfangreiches Hilfsmittel zur Feinjustierung von Farbtemperaturen und Lichtanteilen im Bild, wohingegen du mit der Bildschärfe das Objekt auf einfache Weise nachschärfen kannst.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Corel PHOTO-PAINT-Training - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


In Corel PHOTO-PAINT stehen dir zahlreiche Optionen zur Verfügung, mit deren Hilfe du Bilder aufwerten kannst. Während die meisten relevanten Funktionen sich unter dem Menüeintrag Anpassen befinden, ist die Schärfeeinstellung unter anderem im Eintrag Bild unter Korrektur>Schärfe abstimmen verankert.

Bilder



 
Dieses Dialogfeld ermöglicht es dir, verschiedene Schärfeoptionen zu nutzen, um dem Bild, in Corel PHOTO-PAINT auch Objekt genannt, mehr Schärfe zu verleihen. Das Dialogfeld ermöglicht es dir, die Schärfe auf vier unterschiedliche Weisen anzuheben. Es stehen die Typen Unscharfmaske, Adaptive Unscharfmaske, Schärfe und Richtungsschärfe zur Verfügung.

Bilder



Jede Option behandelt das Ausgangsmaterial auf eine andere Weise.


 

Unscharfmaske:

Sie hebt die Randdetails hervor und fokussiert auf unscharfe Bildbereiche. Dabei werden die Bereiche mit einer niedrigen Frequenz von einer Veränderung ausgenommen. Dieser Filter ist zugleich der am häufigsten verwendete Filter.


Adaptive Unscharfmaske:

Diese Korrekturoption hebt die Randdetails anhand einer Analyse benachbarter Pixel hervor und erhält zudem die meisten Bilddetails. Bei hoch aufgelöstem Ausgangsmaterial ist mit dieser Option ein hoher Wirkungsgrad zu erreichen.

Bilder



 

Schärfe:

Bei diesem Schärfefilter werden ebenfalls die Randbereiche in einem Bild fokussiert und hervorgehoben, allerdings durch eine Anhebung des Kontrastes benachbarter Pixel. Wenn du den Schieberegler für den Hintergrund einstellst, beeinflusst du die Wirkungsweise dieses Filters auf unterschiedliche Weise. Je niedriger diese Einstellung ausfällt, desto mehr Pixel werden in den Schärfeeffekt einbezogen.


Richtungsschärfe:

Diese Filteroption ermöglicht das körnungsfreie Nachschärfen der Bilder anhand der Randbereiche.

Bilder



 
Du kannst den Schärfetyp jederzeit durch den Klick auf die Schärfeminiatur im Dialogfeld ändern. Hier ergibt sich eine Zeitersparnis, da nicht verschiedene Filter über das Menü aufgerufen werden müssen, sondern sich alle relevanten Optionen unter dieser Oberfläche befinden. Die Regler des Schärfefilters kannst du einzeln bedienen und so die optimale Einstellung treffen.

Im Dialogfeld befindet sich oben links eine Schaltfläche, anhand derer du das Vorschaufenster beeinflussen kannst. Entweder schaltest du damit die Vorschau ganz aus oder du stellst eine große Vorschau bzw. die Vorher-Nachher-Ansicht ein. Gezoomt und verschoben wird mit der linken Maustaste im Vorschaufeld, verkleinern kannst du die Ansicht des Bereiches durch Klicken mit der rechten Maustaste.

Bilder



 

Bildanpassungseditor

Der Bildanpassungseditor bietet automatische und manuelle Korrekturoptionen, die in einer für die Bildkorrektur logischen Reihenfolge angeordnet sind. Die meisten Funktionen zum Einstellen der Farbtöne und Helligkeitswerte werden zudem von den einzelnen Effektanwendungen zur Verfügung gestellt. Der Editor beinhaltet die wesentlichen Funktionen vereint unter einer Oberfläche. Du kannst diesen Editor aufrufen, indem du über den Menüeintrag Anpassen gehst.

Bilder



Nach dem Aufruf dieser Funktion erscheint ein Anwendungsfenster mit einem umfangreichen Dialogfeld. Dieses beinhaltet zahlreiche Funktionen zum Editieren des vorhandenen Bildmaterials.


 

Die Funktionen in der Übersicht:

1: Hilfsmittel Drehung
2: Hilfsmittel Schwenken (Verschieben)
3: Hilfsmittel Zoom
4: Vorschaumodi
5: Weißpunkt festlegen
6: Schwarzpunkt festlegen
7: Rückgängig, Wiederherstellen, Zurücksetzen
8: Schnappschüsse
9: Regler
10: Tipps zum aktuellen Hilfsmittel
11: Histogramm

Bilder



 
Oben befindet sich die Automatische Anpassung. Sie ermöglicht dir, den Kontrast und die Farbe eines Bildes automatisch anpassen zu lassen, indem die hellsten und dunkelsten Bereiche eines Bildes analysiert und durch Anpassung des Tonwertbereiches für jeden Kanal automatisch korrigiert werden.

Mit der Aufnahme des Weißpunktes passt du den Kontrast des Bildes an und kannst zum Beispiel zu dunkel geratene Bilder damit aufhellen. Das Gleiche in umgekehrter Weise erreichst du mit der Aufnahme eines Schwarzpunktes.

Unter Temperatur korrigierst du Farbstiche in einem Bild, indem du den Regler in den Bereich der warmen oder kalten Farben ziehst. So kannst du die Lichtverhältnisse, die während der Bildaufnahme vorherrschten, ausgleichen.

Bilder



 
Die Tönung korrigiert eventuelle Farbstiche durch Anpassung der Grün- und Magentawerte. Du kannst diesen Regler zur Feinabstimmung nach der Verwendung des Temperaturreglers verwenden.

Die Sättigung passt die Farbkraft in einem Bild an. Je höher der Wert, desto kräftiger werden die Farben abgebildet. Je niedriger der Wert ausfällt, umso weniger Farbe ist im Bild zu erkennen. Du kannst mit diesem Regler das Bild entsättigen und zu einem Schwarz-Weiß-Foto konvertieren.

Bilder



 
Mit der Helligkeit bestimmst du hingegen die Helligkeit des gesamten Bildes und kannst dieses aufhellen oder dunkler machen. Diese Option ermöglicht es dir, Belichtungsprobleme zu korrigieren. Die aktuellen Werte für den Weiß- und Schwarzpunkt werden bei der Benutzung dieses Reglers nicht verändert.

Mit dem Kontrast kannst du den Farbtonunterschied zwischen den hellen und dunklen Bereichen eines Bildes anpassen und das Bild auf diese Weise nachschärfen.

Bilder



 
Bei den Glanzlichtern kannst du die hellsten Bereiche eines Bildes anpassen. So kannst du beispielsweise partielle Überstrahlungen, zum Beispiel verursacht durch ein Blitzlicht, minimieren.

Der Schattenregler dient zur Anpassung der dunkelsten Bereiche eines Bildes.

Bei den Mitteltönen hingegen werden die Helligkeitswerte im mittleren Tonwertbereich angepasst. Dieser Regler kann dazu verwendet werden, Feineinstellungen nach der Benutzung der Glanzlichter und Schattenregler vorzunehmen. Der Bildanpassungseditor ist in der Lage, Farbe und Ton eines Bildes zu optimieren, deckt jedoch nicht alle Problemstellungen ab. Dafür gibt es die leistungsstarken Anpassungsfilter, die sich separat aufrufen lassen.

Bilder





Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 02.07.2014 - 12:09

Leicht verständlich und für jedermann nachvollziehbar, danke.

Portrait von MicroSmurf
Portrait von ninafee
  • 15.09.2012 - 11:23

Vielen Dank für das interessante Video

Portrait von MaoMao
  • 15.09.2012 - 10:10

Vielen Dank für das ausführliche Video.

Portrait von ninafee
  • 13.09.2012 - 19:28

Vielen Dank für das informative Tutorial.

Portrait von MicroSmurf
  • 13.09.2012 - 19:15

Sehr informativ. Danke.

Portrait von johanna52
  • 13.09.2012 - 18:35

danke für das informative und sehr gute Tut

Portrait von MaoMao
  • 13.09.2012 - 18:13

Vielen Dank für das ausführliche Tutorial.

x
×
×