Anzeige
Tutorialbeschreibung

Weinglas in Corel DRAW

Weinglas in Corel DRAW

In diesem Tutorial erkläre ich euch wie ihr ein einfaches Weinglas in Corel DRAW erstellt. Ich benutze X4, habe es aber schon an Version 8 getestet und es klappt genauso, also müsst ihr euch wegen der Version keine Gedanken machen. Das hier ist kein Tutorial für blutige Anfänger, ihr solltet euch also schon in das Programm "eingearbeitet" haben, aber es ist auch kein Tutorial für Super-Profis, da die es wahrscheinlich schon können. Anregungen und Kritik sind immer wilkommen, auch Vorschläge für neue Tutorials oder Bitten um Hilfe sind gern gesehen und werden schnellstmöglich beantwortet. Schreibt mir doch einfach eine Mail an merlin.knaeble@yahoo.de


Schritt 1:

Bilder



Das sind unsere Ausgangsformen; ihr müsst das nicht allzu genau machen, da ich an den Größen etc. sowieso noch ein wenig herumspielen werde.

Schritt 2:


Nun schiebt ihr sie folgendermaßen zusammen:

Bilder


Ihr werdet sehen, dass ich die Größen teilweise verändert habe, aber bei euch sollte es in etwa so aussehen wie auf dem Bild.

Schritt 3:


Nun wählt ihr den Stiel des Glases an (das Rechteck) und konvertiert es in Kurven (Rechtsklick -> in Kurven konvertieren) und wählt das Hilfsmittel Form aus. Ihr wählt nun die untere Linie an, indem ihr sie anklickt und wählt oben in der Leiste „Linie in Kurve konvertieren“. Nun ändert ihr sie wie folgt:

Bilder


Schritt 4:

Etwas weiter oben setzt ihr dort, wo sich Oval und Rechteck berühren (durch Doppelklick) zwei Knoten und zieht dann die äußeren Enden des Rechtecks hoch, bis Rechteck und Oval eine Linie bilden. Bei dem größten Oval wählt ihr Kreisausschnitt und macht daraus nur noch einen Halbkreis.

Bilder


Schritt 5:

Nun wählt ihr das „Halboval“ und das andere Oval „über ihm“ aus und klickt Anordnen -> Formen -> Zuschneiden. Nun füllt ihr alle Formen mit einem schwarz-weißen Farbverlauf (das Rechteck linear, das untere Oval konisch und die beiden oberen Formen jeweils radial). Außerdem sollten die Formen keinen Umriss mehr haben. Der Lichteinfall kommt von links… Am Ende sollte das dann so aussehen:

Bilder


Schritt 6:

Nun wählt ihr alle Formen aus und legt eine interaktive Transparenz darüber. Ihr zieht sie von unten links nach oben rechts. Ich könnt dann herumspielen, bis ihr zufrieden seid. Wenn ihr die Transparenz testen wollt, erstellt eine Form, färbt sie und setzt sie in den Hintergrund. Nun schiebt ihr sie hinter das Glas, und? Könnt ihr sie immer noch sehen, wenn auch ein wenig verschwommen? Dann ist euer Glas transparent! Die Form zum Testen könnt ihr wieder löschen.

Bilder



Schritt 7:

Markiert nun die oberen beiden Ovale, kopiert sie, fügt sie wieder ein und schiebt sie zur Seite. Ihr lasst sie markiert und wählt in der Farbpalette ein Rot aus. Als Letztes verschiebt ihr den entstandenen „Wein“ wieder ins Glas und passt ihn von der Größe her an.

Bilder



Schritt 8:

Nun wählt ihr das oberste Oval aus, gebt ihm einen ca. 2pt breiten Umriss und färbt diesen weiß – leicht gräulich (hier müsst ihr rumprobieren). Wenn ihr wollt, zeichnet eine Freihandform, färbt sie weiß und benutzt sie als Reflektion. Nun könnt ihr, wenn ihr wollt, noch ein wenig herumspielen, und dann seid ihr fertig. Unten mein Endresultat:

Bilder


Danke fürs Lesen,

Merlin

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von beba36
  • 24.12.2009 - 22:12

Oh, das ist ja prima! Hier kann man so viel lernen.

Portrait von berndschwartz
  • 16.08.2009 - 10:37

nnajaaaa.....als Fingerübung für Forman ja ganz ok...

x
×
×