Anzeige
Tutorialbeschreibung

Linseneffekt

Linseneffekt

Obwohl es inzwischen einen Filter Lupeneffekt (Licht und Schatten=> Lupeneffekt) in Gimp gibt, mag es interessant für euch sein, wie man solche Effekte mit ein paar einfachen Arbeitsschritten selbst erzeugt.


Bereich auswählen :
Lade das Original und selektiere den gewünschten Bereich mit dem elliptischen Auswahlwerkzeug.  Um einen exakten Kreis zu erhalten, aktiviere am besten die Option  "Aus der Mitte aufziehen" und "Fest - Seitenverhältnis 1:1". Ich habe für das Tutorial als Original einen Ausschnitt von einem Text gewählt, da man den Effekt am besten bei Texten sehen kann.

Bilder



 

Masken erstellen :
Zur Erstellung der Verschiebemasken erzeugt man zwei neue transparente Ebenen (z.B. Linse_X und Linse_Y). Mit dem Füllwerkzeug füllt man den ausgewählten Bereich mit einem linearen Farb-Verlauf schwarz => weiß einmal von rechts nach links (Linse_X) und einmal von unten nach oben (Linse_Y). Wendet man den Filter Verschieben jetzt an, so erhält man einen vergrößerten Bereich mit einer scharfen Grenze zum Rest des Bildes. Um nun einen realistischen Übergang zum restlichen Bild zu erhalten, sind noch weitere Schritte notwendig. Dazu legt man zu jeder Linsenebene noch eine zweite Ebene an, die mit 50 % Grau (HTML-Notation 808080) gefüllt wird. Weiter erhält jede der beiden Linsen-Ebenen eine schwarze Ebenenmaske (volle Transparenz). Der Auswahlbereich wird nun um ca. 10 % des Auswahldurchmessers verkleinert. (Falls ihr den Auswahlbereich inzwischen deaktiviert habt, kann er jederzeit durch die Funktion "Auswahl aus Alphakanal" in einer der beiden Linsenebenen wiederhergestellt werden. Falls ihr später eine richtige Lupe machen wollt, empfiehlt es sich die Auswahl in einem Kanal zu speichern. Der verkleinerte Auswahlbereich wird jetzt in den Ebenenmasken mit weiß gefüllt. Die Ebenenmasken dann mit einem Gausschen Weichzeichenfilter (Weichzeichenradius ca. 15 % des Auswahldurchmessers) behandeln. Die Ebenen sollten sich nun folgendermaßen darstellen :

Bilder


Jetzt werden die Ebenenmasken angewandt und die beiden Linsen-Ebenen dann auf die jeweils darunterliegende Ebene vereint. Anschließend sind nur mehr der Hintergrund und die beiden Lupen-Ebenen vorhanden.

Anwenden des Filters :
Jetzt kann der Filter "Abbilden->Verschieben" verwendet werden. Die Stärke des Vergrößerungseffektes ist abhängig von der Größe der Verschiebung. Ein guter Wert zum Probieren liegt bei ca. 20 % des Auswahldurchmessers. Dieser Filter verschiebt die einzelnen Pixel in Abhängigkeit von der Maskenhelligkeit, wobei 50% Grau bedeutet, dass nicht verschoben wird.

Bilder


Das Ergebnis des Filters zeigt nun einen deutlichen Linseneffekt.
Bilder

Mit ein paar weiteren Arbeitsschritten, die in einem der Photoshop-Tutorials bei psd-tutorials erklärt sind, kann man sich noch eine nette Lupe drumherum basteln.
Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Gimper1
  • 02.06.2013 - 23:18

Ein paar zusätzliche Bilder (die bekanntlich mehr sagen als 1000 Worte (Screens)) wären ganz hilfreich gewesen.
Nicht ganz leicht zu verstehen, was konkret gemacht werden muss.

Portrait von ow8290
  • 25.07.2012 - 12:34

Danke für das Tutorial!!

Portrait von photomaster19
Portrait von alex_der_krieger
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 23.10.2010 - 12:41

mhhh ich werde mich noch ein bisschen mit Gimp beschäftigen.
Da ich dieses TuT gar nicht verstanden habe und einen Großteil der Befehle nicht finde.
Ich denke wenn ich mehr Erfahrung habe wird es auch klappen.

Portrait von LiiBelle
  • 02.06.2010 - 13:51

das wollt ich schon immer mal machen! Danke

Portrait von kohl
  • 13.03.2010 - 15:58

Finde ich sehr interessant und aufschlußreich. Gut gemacht!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 04.12.2009 - 13:41

Hilft bei der anstehenden Aufgabe enorm weiter. Gut beschrieben.

Portrait von manuel1968
  • 03.04.2009 - 19:27

Super geschrieben und gefällt mir gut.

Portrait von Stern23
  • 05.12.2008 - 17:43

Total gut beschrieben TOLL!!! brauch man bestimmt mal.

Portrait von pankreator
  • 04.12.2008 - 20:59

Interessante Sache, die zeigt, daß man nicht für alles abgefahrene Filter von sonstwoher braucht, sondern vieles mit "Bordmitteln" geht. Gut gemacht, mußte an der einen oder anderen Stelle aber bißchen suchen. Ein kleiner Wink, welche Ebene gerade bearbeitet wird, wäre schön gewesen. Trotzdem: DANKE !

Portrait von Corasch
  • 04.12.2008 - 14:55

Gefällt mir sehr gut, auch die Erklärungen und Screenshots dazu

Portrait von miama
  • 04.12.2008 - 11:00

Diesen Effekt kann man immer mal gebrauchen. Vielen Dank dafür.

Portrait von Masterslive
  • 02.12.2008 - 16:24

Genau das hab ich gerade für meine Arbeit gebraucht, da PS aufm Lappie net geht und nur gimp 2 druf ist, passt dieses Tutorial perfekt. Dankeschön

Portrait von normajean
  • 29.11.2008 - 12:04

Sehr interessant, ich werde es gleich versuchen. Vielen dank!

x
×
×