Tutorialbeschreibung

Schatten/ dunkle Bildbereiche aufhellen ohne Farbe und Kontrast zu verlieren

Schatten/ dunkle Bildbereiche aufhellen ohne Farbe und Kontrast zu verlieren

Dieses Tutorial erklaert anschaulich, wie man Schatten und dunkle Bildbereiche aufhellen kann, ohne Farbe und Kontrast zu verlieren. Nicht nur fuer GIMP, auch fuer Photoshop usw.
 


Ausgangsbild:

Bilder


Schritt 1:
 

Bilder

Erstelle zwei Hintergrundkopieen als neue Ebenen. Schalte die Sichtbarkeit der Originaleben ab. Setze den Ebenenmodus der zweiten Ebenenkopie auf <Bildschirm>. Das Bild im Bearbeitungsfenster ist nun schon heller dargestellt.

Erstelle weitere Kopieen der jeweils zu letzte erzeugten Ebene, der Ebenenmodus verbleibt <Bildschirm>
Wiederhole diesen Schritt, bis die Schatten im Bild die gewuenschte
Helligkeit erreicht haben.

Sollte mit der letzten Kopie das Bild zu hell werden, kann dies durch Anpassen der Deckkraft fuer die letze Ebene ausgeregelt werden. Das Ergebniss koennte dann zum Beispiel folgendermassen aussehen:

Bilder

Die dunklen Bildbereiche sind nun ausreichend aufgehellt, allerdings sind auch die zuvor stimmigen hellen Bildanteile viel zu hell und konturlos.

Dazu im den naechsten Schritt.
Bilder

Schritt 2:

Fuege alle sichtbaren Ebene zusammen. (das Resultat habe ich hier „Hintergrund Hell“ genannt)

Erstelle eine neue Ebenenkopie des original Hintergrundes. (ich habe sie hier „Hintergrund Dunkel“ genannt) Ordne die Eben neu an:    Hintergrund Dunkel

Hintergrund Hell

Original Hintergrund (sichtbarkeit AUS)

Schritt 3:

Waehle Ebene „Hintergrund Dunkel“ aus und fuege eine Ebenenmaske ein. (Weiss, volle Deckkraft) Waehle Ebene „Hintergrund Hell“ aus. Unter Menue „Auswahl“ im Bearbeitungsfenster „Alles“ (Strg A, Ctrl A) betaetigen. Unter Menue „Bearbeiten“ im Bearbeitungsfenster „Kopieren“ (Strg C, Ctrl C) betaetigen.

Waehle Ebene „Hintergrund Hell“ und klicke mit der Maus bei gedrueckter „Alt“-Taste in das kleine weisse Rechteck der Ebenenmaske.

 

(Das Rechteck der Ebenenmaske bekommt einen gruenen Rand und das Bild im Bearbeitungsfenster wird komplett weiss. ) Unter Menue „Bearbeiten“ im Bearbeitungsfenster „Einfuegen“ (Strg V, Ctrl V) betaetigen. Die zuvor weisse Ebenenmaske zeigt nun ein scharz/weiss Bild des Hintergrundes:

Bilder

Schritt 4:

Nun mit „Alt H“ die „Schwebende Auswahl“ verankern. Die Ebene „Hintergrund Dunkel“ bleibt weiterhin aktiv. Um im fertigen Bild keine zu harten Uebergaenge zwischen dunklen und hellen Bildbereichen zu bekommen sollte man nun den Filter „Gausscher Weichzeichner“ (Umschalt – Strg B) (Radius ca. 15 pixel) ausfuehren.

Zwischenergebniss:

Bilder

Schritt 5:

Nun den Befehl „Ebenenmaske anwenden“ ausfuehren:

Bilder

Endergebnis:

Bilder

Ich denke, das Ergenbinss kann sich sehen lassen. Die dunklen Bildbereiche sind sauber aufgehellt ohne dass die Farben verwaschen

wirken und in den hellen Bereichen konnte der Kontrast erhalten werden. Dieser Workflow kann im Prinzip mit jedem Bildbearbeitungsprogramm welches Ebenen und Ebenemasken kennt, ausgefuehrt werden. Auch eignet er sich hervorragend um z.B. Belichtungsreihen ineinander zu kopieren um kontrastreichere Bilder zu erhalten.

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.07.2006 - 21:30

funktioniert super gut

Portrait von ScHn1tz3L
  • 16.05.2006 - 21:41

Gute Erläuterung und schön bebildert, hatte erst nur ein paar Probleme, das auf PS zu übertragen. Aber auf jeden Fall super Tut

x
×
×