Anzeige
Tutorialbeschreibung

Mit Formen formen - Teil I - Bilderrahmen bauen

Mit Formen formen - Teil I - Bilderrahmen bauen

Ein einzelnes Bild mag zwar schön sein, gerahmt wirkt es dennoch eindrucksvoller. Folgendes Tutorial zeigt, wie Sie mit Inkscape einen einfachen plastischen Rahmen bauen und diesen mit einem Foto bestücken.

 


Mit diesem Bild werden wir arbeiten.


Bilder

Voreinstellungen treffen

Treffen Sie zunächst einige Einstellungen: Öffnen Sie hierzu im Datei-Menü die Dokumenteneinstellungen (Kürzel: Umschalt + Strg/ctrl + D).


Bilder


Bilder

Wählen Sie im Reiter Seite bei Format A4 und aktivieren Sie bei Ausrichtung der Zeichenfläche das Querformat.


Bilder

Ändern Sie nun die Hintergrundfarbe des Dokuments: Per Doppelklick auf das Farbfeld rechts neben der Option Hintergrund öffnet sich der Dialog Hintergrundfarbe. Im unteren Bereich sehen Sie die Transparenzeinstellungen; der Hintergrund ist in der Originaleinstellung von Inkscape auf 100% Transparenz gesetzt.


Bilder

Geben Sie der Deckkraft einen Wert von 255 um den Hintergrund auf 100% opak (deckend) zu setzen. Um ihm einen leichten Grauwert zu verleihen, wählen Sie als Farbmodell HSL und schieben den Regler bei L (Helligkeit) etwas nach links, sodass ein Wert von etwa 200 rechts erscheint. Die geänderte Hintergrundfarbe ist direkt auf der Arbeitsfläche zu sehen. Schließen Sie beide Dialoge.


Bilder

 


Bilder

Klicken Sie in der Befehlsleiste auf die gezeigte Schaltfläche um die Seite dem Fenster anzupassen.


Bilder

Ein Bild laden

Zwar ist Inkscape ein Vektorprogramm, dennoch kommt das Tool fabelhaft mit Pixeldaten zurecht. Bilder können importiert werden, Vektorgrafiken als Bilddateien ausgegeben, oder Fotos in Vektoren umgerechnet werden. In dieser Übung zeigen wir, wie Sie ein Pixelbild optisch ansprechend mit einer Vektorgrafik verknüpfen können.

TIPP: Die richtige Bildgröße wählen

Gerade bei den heutigen Digitalkameras haben die Fotos eine beachtliche Größe. Möchten Sie das gerahmte Bild ins Netz stellen, reicht ein Bruchteil des Originalmaßes aus. Skalieren Sie das Bild in jedem Fall in einem Bildbearbeitungsprogramm bevor Sie es in Inkscape platzieren!


Bilder

Das Foto erscheint auf der Arbeitsfläche und ist bereits selektiert. Platzieren Sie nun das Bild mittig: Den Dialog Ausrichten und Abstände ausgleichen ... öffnen Sie entweder über die nachfolgend gezeigte Schaltfläche in der Befehlsleiste oder über das Kürzel Umschalt + Strg/ctrl + A.


Bilder

Wählen Sie hier bei Relativ zu: Seite und klicken Sie bei Ausrichten auf Vertikal sowie auf Horizontal skalieren.


Bilder

Die Grundform für den Rahmen

Ziehen Sie mit dem Rechteckwerkzeug über dem Foto ein Rechteck auf, das etwas größer als das Foto ist. Die Größe überprüfen Sie, indem Sie die Deckkraft der Fläche herabsetzen. Öffnen Sie hierzu über Umschalt + Strg/ctrl + F den Dialog Füllung und Kontur. Wählen Sie ein mittleres Grau und geben Sie der Gesamtdeckkraft etwa 35%.


Bilder

Müssen Sie öfters die einzelnen Formen in ihrer Farbe und der Kontur anpassen, lassen Sie den Dialog Füllung und Kontur geöffnet. Zentrieren Sie über den Dialog Ausrichten und Abstände ausgleichen ... (zum Öffnen: Umschalt + Strg/ctrl + A) ebenfalls das Rechteck für den Rahmen. Wählen Sie nun bei aktiviertem Rahmenviereck im Reiter Farbe der Konturlinie die Option Nicht zeichnen.


Bilder

Wählen Sie bei der Füllung den Linearen Farbverlauf und setzen Sie die Gesamtdeckkraft wieder auf 100%. Öffnen Sie per Klick auf Bearbeiten ... den Farbverlaufs-Editor.

TIPP: Sollte der Verlauf im Dialog Füllung und Kontur nicht angezeigt werden, klicken Sie zweimal auf die Klappbox bei Wiederholung; der Farbverlauf erscheint dann direkt über der Schaltfläche Bearbeiten.


Bilder

Geben Sie dem oberen Stop einen sehr dunklen Grauwert, dem unteren Stop ein mittleres Grau. Setzen Sie zudem bei A einen Wert von 255 (100% Deckkraft). Schließen Sie den Farbverlaufs-Editor und schieben Sie den Dialog Füllung und Kontur etwas beiseite.


Bilder

Wählen Sie das Farbverlaufwerkzeug; es erscheint eine horizontale Linie mit zwei Greifern an den Enden. Ziehen Sie den linken Greifer (dunkle Farbe) nach unten, den rechten Greifer (helle Farbe) nach oben. Der Verlauf ist nun horizontal.


Bilder

Runden Sie die Ecken ab: Ziehen Sie mit dem Knotenpunktwerkzeug den kleinen Kreis an der rechten oberen Ecke des Quadrates etwas nach unten.

ACHTUNG: Beim ersten Ziehen wird der Radius vertikal und horizontal zugleich geändert; bessern Sie jedoch nach, verschiebt sich die Rundung lediglich nach unten. Halten Sie dann die Strg/ctrl –Taste gedrückt um den Radius in beide Richtungen zu ändern.


Bilder

Aktivieren Sie das Rechteck erneut mit dem Auswahlwerkzeug und duplizieren Sie es mit dem Kürzel Strg/ctrl + D (Bearbeiten > Duplizieren). Um die nachfolgenden Änderungen zu überprüfen, geben Sie ihm eine andere, kräftigere Farbe, indem Sie bei gewähltem Viereck auf ein Farbfeld in der Farbpalette klicken.

Das obere Viereck soll nun kleiner skaliert werden um es von der hinteren Fläche abzuziehen; die neue Form ergibt dann die Grundform des Rahmens. Wählen Sie Pfad > Dynamischer Versatz (zum gleichmäßigen Skalieren).


Bilder

Wählen Sie Pfad > Dynamischer Versatz. Ziehen Sie an einem, der Eckpfeile und halten Sie dabei die Umschalt-Taste gedrückt. Skalieren Sie das Viereck in etwa auf die hier gezeigte Größe.


Bilder


Bilder

TIPP: Änderungen per Werteeingabe

Alternativ zum dynamischen Versetzen können Sie die Größe der aktiven Form auch direkt über die entsprechenden Werte steuern: Geben Sie hierzu in der Optionsleiste bei B die neue Breite und bei H die neue Höhe ein. Schieben Sie das Viereck nach der Eingabe über den der Dialog Ausrichten und Abstände ausgl.... wieder zurück in die Mitte.


Bilder

Klicken Sie zuerst auf das untere, danach mit gedrückter Umschalt-Taste auf das kleinere obere Rechteck um beide (nicht aber das, darunter liegende Foto!) zu wählen. Schneiden Sie mit der Operation Pfad > Differenz die Fläche des kleinen Vierecks aus dem größeren aus.


Bilder



Bilder

Plastizität erstellen

Um dem Rahmen in der Mitte eine Wölbung nach außen zu verleihen, wird ein weiteres verkleinertes Duplikat weichgezeichnet darüber gelegt.

Duplizieren Sie den Rahmen per Strg/ctrl + D und färben Sie ihm Weiß. Das Duplikat soll lediglich in seiner Breite etwas verkleinert werden; die Funktion Dynamischer Versatz kommt somit nicht infrage, da sie die Form insgesamt verkleinert. Geeignet ist hier die Funktion Schrumpfen; sie schiebt die äußere Kontur nach innen, die innere nach außen, sodass das Rahmenduplikat insgesamt schmaler wird. Wählen Sie viermal hintereinander Pfad > Schrumpfen.


Bilder

Den Weichzeichner finden Sie ebenfalls im Dialog Ausrichten und Abstände ausgleichen ... (Umschalt + Strg/ctrl + A). Geben Sie hier den Wert 2,0 ein und setzen Sie die Gesamtdeckkraft auf 80%.


Bilder

Probieren Sie auch Variationen:

Färben Sie hierzu den Verlauf passend zum Bild und gleichen Sie die Verlaufsrichtung dem Licht im Bild an. Aktivieren Sie zunächst den hinteren Rahmen mit dem Verlauf. Wählen Sie dann das Farbverlaufswerkzeug und ziehen Sie ihn so, dass er die Richtung des Lichts einnimmt; im Beispiel etwa diagonal. Aktivieren Si zunächst den oberen Greifer, er wird blau. Wählen Sie nun die Pipette und klicken auf eine helle Stelle im Bild. Klicken Sie den unteren Anfasser an (es ist immer noch die Pipette gewählt). Klicken Sie auf eine dunkle Farbe im Bild.



Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Lichtmalermeisteri
  • 24.01.2014 - 19:53

Das macht Mut, einfach loszulegen zu neuen Ufern, vielen Dank,

Portrait von Feetante
  • 04.05.2013 - 12:09

Ich freue mich immer, wenn die Profis ihr Wissen mit uns Anfänger teilen!
Danke!

Portrait von Tim_Lappe
  • 13.10.2011 - 09:59

Nettes Tutorial, auch wenn mir der Rahmen persönlich nicht so gut gefällt. Aber wieder was dazu gelernt, was die Funktionen angehen. :-)

Portrait von Linzer1975
  • 27.01.2011 - 07:20

hat mir sehr geholfen! Danke !

Portrait von Andiwi
  • 09.11.2010 - 20:39

Super Erklärung. Hat mir sehr geholfen. Vielen Dank.

Portrait von tweety_dw
  • 19.08.2010 - 11:58

Schönes Tut. Gut erklärt. Hat mir sehr geholfen.
Vielen Dank!

Portrait von synack
  • 11.05.2010 - 06:32

Danke, hat mir weitergeholfen :)

Portrait von Eniwa
  • 17.03.2009 - 19:12

Toll.Ich finde den Workshop wirklich sehr gut.

Portrait von Yazaa
  • 12.03.2009 - 20:42

Nice, hat mir geholfen

Portrait von abelmoschus
  • 24.02.2009 - 08:17

Für mich als Umsteiger von Corel ist diese Tutorial sehr hilfreich.
Es erspart mir langes Suchen nach Menübefehlen.
Sehr schön gemacht!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 10.06.2008 - 11:30

Genial, ganz super erklärt!

Portrait von harti
  • 22.04.2008 - 16:53

inkscape ist zwar etwas inzuitiv aber mit deinen tutorials gehts deutlich besser
bitte mehr davon gerade zum thema farbfüllungen wie z.b. glaslock u.ä.

weiter so!!!

Portrait von allerim
  • 17.03.2008 - 09:40

ich habe mich für Inkscape als Vektorprogramm entschieden. Aber, weil ich damit Anfängerin bin, freue ich mich über Deine Workshops, die mir helfen auf einfache Weise in das Programm einzusteigen. Sehr gut gemacht !

Portrait von dreamer983
  • 17.03.2008 - 08:49

Danke. Ich finde den Workshop sehr gut.

Portrait von stoffi
  • 16.03.2008 - 11:28

danke, genau das Richtige für mich

Portrait von skyflight1981
  • 16.03.2008 - 10:50

Nettes Tutotorial. Immer gut zu gebrauchen!

x
×
×