Anzeige
Tutorialbeschreibung

Muster bauen in Inkscape

Muster bauen in Inkscape

Inkscape liefert bereits einige eigene Muster zum Füllen von beliebigen Formen. Um eine Grafik mit einem Muster zu füllen, öffnet man den Dialog Füllung und Kontur, wählt das Muster und wählt im Klappmenü bei Füllmuster das gewünschte Muster aus.

Bilder

Ebenfalls die Kontur kann ein Muster zeigen. Hierfür sollte jedoch die Konturlinie breit genug sein. Die Breite stellen Sie im Reiter Muster der Konturlinie ein, Das Füllmuster unter Farbe der Konturlinie.

Bilder

Mit dem Knotenwerkzeug ändern Sie die Parameter des Musters; es erscheint ein x zum Ändern der Position, ein kleiner Kreis zum Rotieren und ein kleines Quadrat zum Verstellen der Größe. Achtung: Manchmal liegen die Steuerungselemente außerhalb des Dokuments; etwa hier:

Bilder

Eine eigene Form kann ebenso ein Muster bilden und so eine weitere Grafik füllen. Hier drei Beispiele:

  1. Eine einfache Form als Muster
  2. Muster aus Buchstaben
  3. Nahtloses Muster

  1. Sonnenmuster: Eine einfache Form als Muster

So soll es aussehen:

Bilder

Wählen Sie das Sternwerkzeug. Treffen Sie in der Werkzeugeinstellungsleiste folgende Einstellungen:
Ecken: 6, Spitzenverhältnis: 0,455, Abrundung: 0,720
Ziehen Sie dann die Form mit gelber Füllung auf. Wählen Sie das Knotenwerkzeug. Ziehen Sie die Raute etwas schräg rechts nach oben bis die Sonnenform entstanden ist.

Bilder

Nun der Wellenrand: In Inkscape ist es möglich, ein Muster in einer Mustergrafik zu übernehmen. Stellen Sie im Reiter Muster der Konturlinie die Konturbreite ein, als Füllmuster wählen Sie Wavy, die Wellen, unter Farbe der Konturlinie.

Bilder

Wählen Sie nun Objekt > Muster > Objekte in Füllmuster umwandeln ...

Bilder

... Das Muster erscheint nun in der Liste der Füllmuster und kann wie auch die fertigen Muster verschoben, skaliert und rotiert werden.

Bilder

  1. Einfach und wirkungsvoll: Muster aus Buchstaben

Das fertige Muster könnte etwa so aussehen:

Bilder

Klicken Sie mit dem Textwerkzeug einmal auf die Arbeitsfläche und tippen Sie einen Buchstaben, etwa ein „M“. Selektieren Sie den Buchstaben mit dem Textwerkzeug. Öffnen Sie den Dialog Schrift und Text über das Text-Menü. Wählen Sie im Reiter Schrift bei Schriftfamilie eine dicke, serivenlose Schrift, etwa Arial Black.

Bilder

Wählen Sie nun Pfad > Objekt in Pfad umwandeln und duplizieren Sie die „M“-Form. Spiegeln Sie das Duplikat horizontal und schieben Sie es nach unten.

Bilder

Selektieren Sie beide Objekte und wählen dann Pfad > Vereinigung.

Bilder

Um das Objekt besser verformen zu können, fügen Sie dessen Pfad weitere Knoten hinzu.

Bilder

Mit dem neuen Verformenwerkzeug modellieren Sie nun die Form: Wählen Sie einen relativ hohen Wert bei Breite und bearbeiten Sie die Ecke oben rechts im Modus Teile von Pfaden aufrauen. Mit dem Modus Teile von Pfaden wachsen lassen ziehen Sie die Spitze unten links etwas nach außen. Zuletzt wählen Sie Pfad > Vereinfachen um die Anzahl der Knoten etwas zu verringern. Passen Sie eventuell die Form noch Ihren Vorstellungen an, indem Sie einzelne Knoten anders platzieren oder den Kurvenverlauf per Ziehen an den Greifern verändern.

Bilder

Färben Sie das Element um. Leider kennt ein Muster keinen Verlauf, Transparenzen sind jedoch erlaubt. Um etwas mehr Zeichnung in das Muster zu bringen, können Sie die Kontur in einer passenden Farbe anlegen.

Bilder

Über Objekt > Muster > Objekte in Füllmuster umwandeln ... erscheint das Muster in der Liste der Füllmuster und kann eingesetzt und bearbeitet werden.
Tipp: Setzen Sie das ein x zum Ändern der Position mit dem Knotenwerkzeug auf die Ecke links oben um das Muster dort beginnen zu lassen!

Bilder

  1. Nahtloses Muster

Sollen auch die Lücken an den Ecken der Muster gefüllt sein, ist etwas mehr Arbeit angesagt:
Damit das Muster tatsächlich nahtlos wird, muss ein Musterrahmen in der Größe der gewünschten Musterkachel angelegt werden. Hilfreich ist dabei das Gitter – wählen Sie Ansicht > Gitter. Möchten Sie eine andere Gittergröße einstellen, wählen Sie den Reiter Gitter in den Dokumenteinstellungen.

Bilder

Ziehen Sie entlang der Gitterlinien einen quadratischen Rahmen ohne Füllung auf. Duplizieren Sie ihn einmal.

Bilder

Zeichnen Sie zwei Elemente, die den oberen Rand schneiden. Achten Sie darauf, dass diese Grafiken nicht die Seitenkonturen des Rahmens berühren. Die Elemente sollen eine Farbfüllung haben, jedoch keine Kontur.

Bilder

Öffnen Sie über Ebene > Ebenen den Ebenendialog. Legen Sie eine zweite Ebene an, die Sie „Beschnitt“ nennen.

Bilder

Wählen Sie auf der unteren „Ebene 1“ beide Objekte UND mit gedrückter Umschalt-Taste einen, der beiden übereinander liegenden Rahmen. Duplizieren Sie die gewählten Objekte; die Duplikate sind nun gewählt. Schieben Sie nun wie gezeigt die Duplikate auf die neue, darüberliegende Ebene „Beschnitt“.

Bilder

Sperren Sie die „Ebene 1“. Ziehen Sie die immer noch gewählten Duplikate (sie liegen jetzt auf der Ebene „Beschnitt“) so weit nach unten, dass die beiden Rahmen exakt aneinander stoßen.

Bilder

Löschen Sie den Rahmen auf der Ebene „Beschnitt“ und schieben Sie die beiden unteren Grafiken nun ebenfalls auf die „Ebene 1“ (Ebene > Auswahl zur darunterliegenden Ebene verschieben); entsperren Sie hierzu die Ebene.
Wählen Sie eine der vier Grafiken UND einen Rahmen, dann Pfad > Überschneidung.

Bilder

Die obere Kante des ersten Objektes ist nunmehr abgeschnitten, der zuoberst liegende Rahmen ist durch diese bool’sche Operation gelöscht. Duplizieren Sie für weitere Arbeitsschritte den noch vorhandenen Rahmen ein weiteres Mal und beschneiden Sie das zweite obere Element. Das Bild zeigt es bereits fertig beschnitten.

Bilder

Senken Sie die unteren Objekte ganz nach unten ab, damit die Beschneidung auch hier funktioniert. Beschneiden Sie nun die unteren Objekte auf die gleiche Art wie die oberen. Vergessen Sie nicht, den Rahmen vor jedem Arbeitsschritt einmal zu duplizieren!

Bilder

Platzieren Sie ein Objekt am linken Rand, welches ebenfalls etwas herausragt. Duplizieren Sie es. Wählen Sie das Duplikat und mit gedrückter Umschalt-Taste sowie einen, der beiden übereinander liegenden Rahmen. Duplizieren Sie die gewählten Objekte; die Duplikate sind nun gewählt. Schieben Sie die Duplikate auf die Ebene „Beschnitt“.

Bilder

Löschen Sie den Rahmen auf der Ebene „Beschnitt“ und schieben Sie die rechte Grafik auf die „Ebene 1“. Beschneiden Sie wie gezeigt die beiden Grafiken links und rechts.

Bilder

Füllen Sie die Mitte mit beliebigen Formen. Löschen Sie den Rahmen. Ziehen Sie eine Auswahl über ALLE Elemente und wählen Sie Objekt > Muster > Objekte in Füllmuster umwandeln.

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von tajama
  • 24.10.2013 - 09:22

Vielen Dank, habe viel dazu gelernt!

Portrait von Feetante
  • 04.05.2013 - 12:38

Bei Tut lesen hat mir das Ausführlichkeit gefallen!
Herunter geladen, werde ich in den nächsten Tagen Testen!

Mich muss der Tut in seinem Form überzeugen, das ich mich überhaupt traue da ran :)

Danke und Lg

Portrait von eumel007
  • 02.02.2013 - 07:39

Danke für die Anleitung. Sehr gut erklärt.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.11.2009 - 00:38

Vielen Dank! Mir macht es so ein Spaß mit Inkscape zu arbeiten! Das Ergebnis ist sehr schön, besonders, wenn man sich Mühe macht natürlich...

Portrait von Elize
  • 11.11.2009 - 22:49

Danke für die Hilfe beim Kennenlernen von Incscape, ich finde die Möglichkeiten die sich auftun wirklich toll.

Portrait von gizmarulez
  • 08.01.2009 - 10:02

Schön ausführlich, so dass ich es gut nachverfolgen konnte. Die Idee zum Tutorial find ich super. So kann man geile Retro-Muster z.B. von Tapeten nachbauen.

Portrait von Leon1968
  • 05.06.2008 - 12:43

habe es mal probiert und hat gleich funktioniert

Portrait von didi1977
  • 05.06.2008 - 11:41

sehr gut beschriebenes tut

Portrait von didi1977
  • 02.06.2008 - 07:16

ich finde das tut wirklich sehr gut und verständlich geschrieben - ganz großes plus

Portrait von beatsteak
  • 01.06.2008 - 12:21

ich find das tutorial ganz gut und hab das alles auch gleich so hinbekommen

danke

x
×
×
teststefan