Tutorialbeschreibung

Ein Foto vektorisieren und einfärben

Ein Foto vektorisieren und einfärben

Die Grundlagen der Vektorisierung eines Fotos mit Inkscape liefert der Workshop „Vom Pixel zum Vektor“. Folgender Workshop zeigt weitere Bearbeitungsmöglichkeiten eines Vektorbildes.


Starten Sie Inkscape. Wählen Sie Datei > Öffnen, hier zum Beispiel das Bild Schiff.jpg. Das Foto erscheint in einem extra Arbeitsfenster von Inkscape; die Größe des Dokuments passt sich automatisch den Abmessungen des Fotos an. Die zuerst geöffnete Arbeitsoberfläche „Neues Dokument“ können Sie schließen.

Bilder 

Über Pfad > Bitmap vekorisieren legen Sie die einzelnen Objekt-Pfade an, die Sie dann später weiter bearbeiten und einfärben. Wählen Sie die unten gezeigten Einstellungen um sechs Formen in Graustufen zu kreieren, die dann zusammengesetzt das Bild ergeben. Die Vorschau rechts im Dialogfenster erscheint mit einem Klick auf Aktualisieren.

Bilder

 

Bestätigen Sie die Vektorisierung mit OK. Über dem Foto befinden sich nun die sechs neu angelegten Formen in Graustufen.

Bilder

 

Das unter der Grafik liegende Foto soll nun gelöscht werden. Es gibt zwei Möglichkeiten die zuunterst liegende Grafik zu aktivieren ohne die oberen Elemente verschieben zu müssen:

 

  1. Sperren Sie die oberen Elemente: wählen Sie Objekt > Objekteigenschaften und aktivieren Sie dann im Dialog Objekteigenschaften die Option Sperren.

Bilder

 

Schließen Sie den Dialog Objekteigenschaften. Mit einem Klick außerhalb der Grafik heben Sie die Auswahl auf. Klicken Sie erneut auf die Grafik; nun ist das Foto gewählt, da die darüber liegende Grafik gesperrt ist. Sie können nun das Foto etwas beiseite ziehen um es letztlich zu löschen.

Bilder

 

Zur weiteren Bearbeitung der Grafik wählen Sie Objekt > Alles entsperren.

Bilder

 

 

  1. Alternativ hierzu legen Sie das Foto in den Vordergrund um es löschen zu können: Wählen Sie die Grafik, dann Objekt > Absenken.

Bilder

 

Das Foto ist nun zuoberst und kann selektiert und gelöscht werden. Lösen Sie per Objekt > Gruppierung aufheben die Verbindung der sechs Objekte.

Bilder

 

Statt der einzigen Selektionslinie außen erscheinen nun sechs gestrichelte Umrandungen, die die einzelnen Pfade anzeigen:

Bilder

 

Sie können nun einzelne Formen mit dem Auswahlwerkzeug selektieren und bearbeiten: öffnen Sie mit einem Klick auf die rot umrandete Schaltfläche den Dialog Füllung und Kontur. Stellen Sie hier eine Farbe ein. Zeichnen Sie zudem Elemente, die im Hintergrund liegen, etwas unscharf.

Bilder

 

Auch das zweite, hellere Element im Hintergrund wird eingefärbt und mit einem Wert von 1,0 weichgezeichnet.

Bilder

 

Etwas problematisch ist der Pfad, der in einem mittleren Grau gehalten ist: Er umfasst Teile des Wassers unten sowie wichtige Bestandteile des Bootes. Ebenfalls ein kleines Eckchen des Wassers oben links wird von dieser Form abgedeckt. Zur Ansicht ist er hier orange eingefärbt:

Bilder

 

Um die einzelnen Bereiche getrennt voneinander bearbeiten zu können, legen Sie die Form auf eine extra Ebene und sperren den Rest. Wählen Sie Ebene > Ebenen ... um den Ebenendialog zu öffnen ...

Bilder

 

... und klicken Sie in der Ebenenpalette zweimal auf das blaue + um zwei neue Ebenen zu erzeugen. Benennen Sie im Dialog Ebene hinzufügen die neuen Ebenen, etwa „Hintergrund“ und „orange Form“. Sinnvoll benannte Ebenen erleichtern das Arbeiten ungemein!

Bilder

 

Ziehen Sie eine Auswahl über ALLE (!) Grafiken. Wählen Sie Ebene > Auswahl zur darunterliegenden Ebene verschieben; alle Elemente landen nun auf der Hintergrundebene.

Bilder

 

Selektieren Sie nun die, im hier gezeigten Beispiel, orange eingefärbte Form. Wählen Sie Ebene > Auswahl zur darüberliegenden Ebene verschieben; die Form liegt somit alleine auf der obersten Ebene. Blenden Sie die Hintergrund-Ebene aus und sperren Sie diese.

Bilder

 

Löschen Sie den kleinen orangen Fleck links oben: Wählen Sie das Knotenwerkzeug und ziehen Sie um diesen Teil der Form von links oben nach rechts unten eine Auswahl. Dass die Knoten dieser Stelle tatsächlich gewählt sind, erkennen Sie an den (leider nur schwer erkennbaren), Steuerlinien der Knoten. Löschen Sie den gewählten Teil des Pfades.

Bilder

 

Färben Sie die Ecke rechts unten im Bereich des Wassers mit dem Fülleimer; Inkscape legt eine neue Form mit der gewählten Füllfarbe im angeklickten Bereich an, und legt diese neue Form über die eigentliche (orange) Form.

Bilder

 

Löschen Sie die, im Hintergrund liegenden orangen Bereiche der Ursprungsform. Legen Sie hierzu die neue Wasserform auf eine extra Ebene (eine neue Ebene anlegen; dann Ebene > Auswahl zur darüberliegenden Ebene verschieben). Dass die Form tatsächlich auf der neuen Ebene liegt, sehen Sie daran, dass sowohl die Form wie auch die Ebene selektiert sind.

Bilder

 

Wählen Sie nun den verdeckten orangen Bereich der Ursprungsform um ihn zu löschen. Ziehen Sie zuerst mit dem Knotenwerkzeug eine rechteckige Auswahl um den größten Bereich der, zu wählenden Fläche. Halten Sie die Hochstell-Taste gedrückt um der Auswahl weitere Bereiche hinzuzufügen. Sperren Sie hierzu die Hintergrund- wie auch die Wasserebene.

Bilder

 

Löschen Sie nun die gewählten Knoten. Hängt der gelöschte Bereich mit anderen Teilstücken der Form zusammen, versucht Inkscape das „abgeschnittene“ Teilstück auszugleichen. Es entstehen in der Regel „Beulen“ die Sie wieder in die Form zurückschieben können, indem Sie die gezeigten Steuerlinien in Richtung der Restform schieben.

Bilder

 

Die Form ist jetzt einzeln zu bearbeiten. Sind etwa zu viele Knotenpunkte auf dem Pfad, wählen Sie Pfad > Vereinfachen.

Bilder

 

Verfahren Sie mit den restlichen Wasserteilen der orangen Form wie beschrieben.

Bilder

 

 

 

 

 


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Illustrator-Workshop-DVD - Basics & Tricks

Gute Unterhaltung durch fesselnde Gestaltung: Verbünde dich mit der Crème de la Crème vektorianischer Designmethoden. In sagenhaften 27 Stunden erhöhst du den Wirkungsgrad deines zukünftigen Schaffens um 360°, erlebst praktisches Know-how, beschleunigte Arbeitsweisen und einen fortgeschrittenen Workflow für deine Arbeit mit Illustrator.

  • Schritt für Schritt alle Funktionen von Illustrator ergründen
  • Praxis: Erarbeite beliebte Vektor-Awendungen und Effekte
  • Zusätzlich 60 Tutorials mit über 1.500 PDF-Seiten Know-how

Davon kriegst du keine Pixel! Hol dir jetzt den Kraftstoff für Vektoren und nutze Illustrator mit allen Funktionen!

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von MeikelK
  • 14.06.2012 - 22:37

Nachvollziehbar geschildert, wie ein Foto vektorisiert und eingefärbt wird.
Letztendlich kommt es darauf an, was weiter daraus wird.

Grüsse

Portrait von Parrot2602
  • 28.09.2010 - 13:21

Ergebnis des Tutorials überzeugt nicht. Hätte besser sein können.

Portrait von tweety_dw
  • 19.08.2010 - 13:43

Gut erklärt. Allerdings find ich es mit Fotos sehr unpraktisch. Zumindest das Ergebniss, is überhaupt nicht mein Geschmack.
Vielleicht wäre es besser gewesen ein Bild eines Comic zu nehmen, mit nicht ganz so vielen Farben / Linien und Deteils.

Portrait von GIROSOFT
  • 10.07.2010 - 09:47

Würde dieses Tutorial zur Löschung vorschlagen. Ist eigentlich nicht mal 1 Punkt wert und schon gar keine Punkte vom Punktekonto

Portrait von Greenhorn79
  • 06.09.2009 - 10:38

gut erklärt, als Grundlage für Anfänger gut, wenn man nicht erwartet, dass man in wenigen Schritten, das supertolle Ergebnis erwartet. Aber zum Lernen der vorhandenen Werkzeuge und zum Erfahren wie sie eingesetzt werden können sehr hilfreich

Portrait von Ivi0407
  • 22.05.2009 - 07:15

Hier gibt es sicher gute Verwendungsmöglichkeiten! Da Inkscape bei mir noch nicht so ganz erwacht ist, werde ich es sicher zum Üben ausprobieren!

Alternative Portrait

User hat PSD-Tutorials.de verlassen

  • 10.05.2009 - 00:16

Ja gut das Ergebnis is halt Geschmakssache, aber muss mann halt mal mit anderen Dingen/Fotos usw. ausprobieren. Kommen bestimmt bessere Sachen bei raus.

Portrait von TuningFan
  • 05.10.2008 - 21:09

Naja ich finde es geht.Ist halt geschmacks sache !!!

Portrait von ahnungslos
  • 16.08.2008 - 08:11

Schönes Tut, auch wenn das Bildmaterial ungünstig gewählt war. Mal sehen, wofür man die Methode noch so gebrauchen kann. Ich finde es gut.

Portrait von Paccoo
  • 24.06.2008 - 21:28

sorry, aber ich würde auch sagen, diese methode ist nichts. da zeichne ich es lieber mit dem pfadwerkzeug ab.

Portrait von elli1410
  • 18.06.2008 - 22:39

geht so. aber geschmäcker sind halt verschieden.

Alternative Portrait

User hat PSD-Tutorials.de verlassen

  • 18.06.2008 - 15:11

also ich finds sehr fragwürdig...

Portrait von FBdesign
  • 18.06.2008 - 14:02

S/W mehr Kontrast speicher dann den Nachzeichner von Illustrator benutzen bisschen nachfeilen und tada super dingens ... ah ja einfärben noch ;)

Portrait von baowser
  • 18.06.2008 - 12:49

nja das ergebnis is nich der knaller hat abba irgendwas. un das es n boot is erkennt man eigl au noch ;)....2-3 STERNE mehr nich

Alternative Portrait

User hat PSD-Tutorials.de verlassen

  • 18.06.2008 - 12:14

In der Tat ist das Bildmaterial etwas ungünstig und das Ergebnis ist auch nicht so Pralle, aber dennoch ein super Tutorial! Schade das hier nicht anerkannt wird, das hier ein pixelbild "automatisch" vektorisiert wird und nicht einfach abstrahiert. 4 Sterne.

Portrait von Illford
  • 18.06.2008 - 11:04

Das geht sogar noch schneller - Bild/Anpassen/Schwellenwert und dann einfärben - ist das gleich miese Ergebnis. Tut mir leid aber ich verstehe nicht wiso man so etwas überhaupt freischaltet

Portrait von AdinaT
  • 18.06.2008 - 10:19

Schwache Tutorial, was anderes ausdenken!!!!!

Portrait von siousu
  • 17.06.2008 - 20:36

schön bebilder, und erklärt. Leider nicht so tolles Ergebnis.
Aber die Arbeit ist 4Punkte wert :)

gruss

Portrait von sfischer
  • 17.06.2008 - 15:45

dein bildmaterial ist sehr schlecht gewählt! hättest es lieber an einer grafik gezeigt. gruß sfischer

Portrait von Wi3ner
  • 17.06.2008 - 13:09

crap!!!!!!!!!!111eins



Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
© 2002 - 2016 PSD-Tutorials.de – ein Projekt mit der 4eck Media GmbH & Co. KG
x
×
×