Anzeige
Tutorialbeschreibung

Bilder einfügen und unterstützte Formate in Scribus

Bilder einfügen und unterstützte Formate in Scribus

In diesem Workshop zeig ich euch, welche Formate von Scribus unterstützt werden, wie man sie einfügt und wie man mit Bildern die Ebenen besitzen umgeht.


Fast alle Formate werden in einen Bildrahmen geladen, welcher zuvor von dir angelegt wurde. Nur das '.svg'-Format, muss über 'Datei/Importieren/SVG importieren ...' direkt platziert werden, dennoch befindet sich die Grafik später auch in einem Bildrahmen.

Folgende Formate werden ebenfalls unterstützt:

Unterstzte Formate von Scribus + SVGBilder

 

Bildrahmen erstellen

Um einen Bildrahmen zu erstellen, wählt Ihr zunächst das 'Bildrahmen einfügen'-Werkzeug aus, welches auch unter dem Tastenkürzel 'i' erreicht werden kann. Nun zieht Ihr mit gedrückter linker Maustaste einen Rahmen in euer Dokument auf. Dabei müsst Ihr auf die Größe zunächst keine Rücksicht nehmen, da wir den Rahmen später an der Grafik anpassen können.

Wir laden nun das gewünschte Bild rein, in dem Wir den Rahmen markieren und 'strg+e' drücken. Es öffnet sich nun ein Dialogfeld, was niemanden fremd sein sollte, daher werde ich nicht darauf eingehen.

Ihr habt nun also eure Grafik ausgewählt und diese ist wahrscheinlich zu klein oder viel größer als der Rahmen, der das Bild automatisch beschneidet.

Rahmen schneidet Teile vom Bild wegBilder


Um nun den Rahmen der Bildgröße an zupassen, wählen wir das "Eintrag Auswählen"-Werkzeug (C) und markieren den Rahmen. Klicken anschließend mit der rechten Maustaste nochmals drauf und wählen im erscheinenden Menü den Eintrag 'Rahmen an Bild anpassen'.

Rahmen anpassenBilder


Ihr könnt allerdings bewusst den Rahmen einsetzen, um euer Bild zu beschneiden. Wenn Ihr das Bild angeschnitten habt, könnt Ihr mit dem 'Rahmeninhalt bearbeiten'-Werkzeug (E) das Bild innerhalb des Rahmens verschieben und so einen anderen Ausschnitt wählen

Das heißt also, der Bildrahmen ist die Vorraussetzung um eine Grafik oder Bild einzufügen. Ebenso kann man diese mit dem Rahmen beschneiden, was in manchen Fällen sehr nützlich sein kann.
 

Bilder mit Ebenen

In meinem Beispiel habe ich eine '.psd'-Datei geladen, ebenso bietet das Format 'TiFF', die Möglichkeit Ebenen zu speichern.
Man kann nun mit einem Rechtsklick auf dem Bild, den Menüeintrag 'Erweiterte Bildeigenschaften' auswählen.

Die Ebene-ÜbersichtBilder


In diesem Menü kann man nun die einzelnen Ebenen ausblenden, in der Deckkraft verändern oder einen anderen Modus (Füllmethode) geben. Wenn Ihr Veränderungen in einem externen Programm an der Datei vornimmt, könnt Ihr diese über den Menüeintrag 'Bild aktualisieren' in euer Dokument laden. So ist ein schneller Workflow zwischen den einzelnen Programmen sehr gut möglich.
 

Bilder skalieren und positionieren

Diese Einstellungen betätigen wir in der 'Einstellungen'-Palette, die man mit 'F2' ein- und ausblenden kann. Da die Eigenschaften-Palette in verschiedene Bereiche eingeteilt wurde, hab ich die für uns wichtige Bereiche als Screenshot beigelegt.


Bilder

X,Y,Z-Bereich

Ich denke die Einstellungen erklären sich alle von selbst, ich möchte nur 3 Dinge näher erläutern:

UrsprungBilder

Hiermit könnt Ihr den Orientierungspunkt festlegen, welcher für die Funktionen oberhalb benutzt wird.

Das heißt wenn du den mittleren Punkt auswählen würdest, werden bei einer Vergrößerung des Bildes an allen Seiten gleich viel hinzugefügt, da die Koordinaten an den Mittelpunkt des Bildes angepasst werden.

Anordung
Hier könnt Ihr die Bilder in Ihrer Anordnung ändern, um z.B. 2 Bilder sich überschneiden zulassen.
Die Ebene-ÜbersichtBilder

Bild-Bereich

Bildgröße xy-dpi aktuell

Diese Zahl gibt die Pixel an, welche sich auf einem Inch (2,4cm) befinden. Die Zahl passt sich den Veränderungen der Größe direkt an.

Das Bilder nicht einfach größer skaliert werden dürfen, brauch ich wohl niemanden mehr sagen. Aber auch das verkleinern von Bilder in Dtp-Programmen sollte wohl überlegt sein, da auch so etwas an schärfe verloren gehen kann. Also am besten die optimale Bildgröße in einem besser geeigneten Programm einstellen und dann erst in Scribus laden.

Pfade in Scribus

Wenn Ihr eine '.eps'-Datei in Scribus lädt die einen Pfad beinhaltet, ist diese wie in anderen Programmen auch zunächst gruppiert. Diese Gruppe könnt Ihr mit dem Tastenkürzel 'strg+shift+g' auflösen. Nun könnt ihr einzelne Elemte der Grafik markieren, verschieben, skalieren oder rotieren.

Wenn Ihr sogar die Pfade noch bearbeiten wollt, klickt auf eines der Objekte mit der rechten Maustaste und wählt unter 'Umwandeln in', den Eintrag 'Bezierkurve'.

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von WLK
WLK
  • 22.09.2014 - 10:26

o.k. Das Tutorial ist erfrischend kurz. Das gefällt mir sehr gut und doch war ich am Ende überrascht, schon fertig zu sein. Da die meisten Menü- und Eingabefunktionen schon bekannt und eingeübt sind, schaffe ich das mit dem hier angebotenen Wissen bestimmt - da bin ich mir sicher: DANKE AN DEN/DIE AUTOR/IN

Portrait von chribl
  • 17.10.2013 - 11:10

Ich bin Anfänger und möchte einen Flyer für unseren Verein erstellen. Ich benütze Scribus 1.41 unter Ubuntu. Das Tutorial erfüllte meine Erwartung. Das Einfügen und Plazieren von Bildern behersche ich nun. Das Rahmeninhalt bearbeiten'-Werkzeug (E) habe ich aber nicht gefunden.

Es wäre schön, wenn es mehr Tutorials zum Scribus geben würde.

Portrait von Sundancewalker
  • 26.01.2013 - 15:49

Danke, hat mir erstmal einen Einblick gegeben

Portrait von WauWi
  • 04.12.2012 - 19:35

Ich finds auch alles einach. konnte nur die erweiterten bildeigenschaften nicht öffnen, danke ligt dadran, dass ich nur eine ebene im bild habe oder so. soll mich grad aber nicht stören

Portrait von Dalana
  • 24.04.2012 - 19:56

Interessant, habe wieder etwas gelernt.
Aber mein Hauptproblem, in Scribus hochgeladene Bilder bearbeiten durch Gimp, habe ich bisher nicht lösen können.

Portrait von PhotoshopFan
  • 15.03.2011 - 12:53

Ich finde es klasse beschrieben vielen Dank !!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.10.2010 - 12:24

Gute Hilfe.
Die Bildbearbeitungsfunktionen von Scribus sind nur rudimentär und bieten noch vie Potential für Verbesserungen. Da hilft eine solche Anleitung doch sehr. Danke

Portrait von Destruction929
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.12.2008 - 11:55

Ausgezeichnet und gut verständlich

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 27.01.2008 - 20:35

ausgezeichnet, sehr verständlich

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 22.06.2007 - 17:37

Danke für diesen ersten Einstieg.

Portrait von Sabu
  • 20.06.2007 - 09:34

Etwas mehr Erklärung bei den Eigenschaften hätte ich mir schon gewünscht.

Portrait von dapoldi
  • 16.04.2007 - 08:37

Klasse, wieder ein Scribus-Tut, klar erklärt, hoffe, es kommt noch mehr

Portrait von Renchen
  • 13.04.2007 - 01:12

Auch dieses TuT ist super. Kann mich pepexx nur anschließen.

LG
R.

Portrait von johanna52
  • 12.04.2007 - 19:29

Toll erklärt! Schade, daß hier Scribus mit Word verglichen wird und dann Bewertungen abgegeben werden, ohne zu wissen worum es geht.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.04.2007 - 16:22

ja aba ich finds nicht so schlimm...wenn man mal herrausgefunden für was, solche programme eigentlich gut sind, will man auch nicht mehr auf sie verzichten. Aber wenn man sie nicht kennt, und auf (mikro) typographie keinen großen wert legt, scheinen solche Programme unnötig kompliziert zu sein.
Aber mit dtp-progs kommt man mindestens doppelt so schnell zum gewünschten ergebnis, als mit word.

Wenn jemand ein speziellen Wunsch hat für ein workshop, kann er mir eine pn schreiben. Wie man allerdings etwas exakt gestaltet, werde ich nicht besprechen. Meine ausbildung soll ja nicht umsonst gewesen sein^^

Portrait von pepexx
  • 12.04.2007 - 11:41

Hm - ein OpenSource-Freeware DTP-Programm mit Word zu vergleichen - wäre so, als ob ich Powerpoint mit ICQ vergleiche....

Gut beschrieben. mach weiter so.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.04.2007 - 10:38

Ich finde, in Word geht das viel einfacher.

x
×
×