Anzeige
Tutorialbeschreibung

Vertiefte Flächenfunktionen (Birail)

Vertiefte Flächenfunktionen (Birail)

In diesem Tutorium will ich euch eine weitere Flächenfunktion vorstellen die für das NURBS-Modellierung wichtig ist, dass Birail Tool.


Das Birail Tool erzeugt euch mit Hilfe von drei Kurven eine Fläche, ähnlich wie die Extrude-Funktion. Der Unterschicht hier bei ist das die Kurven hier nicht geschlossen sein müssen dafür gelten hier folgende Regeln.

1. Ihr benötigt mindestens eine Provielkurve und 2 sogenannten Rail-Kurven

2. Die Rail-Kurven müssen die Provielkurve an einen Punkt durchdringen oder Berühren.

Bilder

Eine Rail-Kurve ist nichts weiteres als eine Pfadkurve an der das Profil entlang gezogen wird. In unserem oberen Beispiel würde das dann so aussehen:

Bilder

Das Birail Tool gibt es in drei Varianten die sich nur in der anzahl der verwendeten Profile unterscheiten :

Birail1 für eine Profilkurve

Birail2 für zwei Profilkurven

Birail3 für mehr als zwei Profilkurven

Sie finden das Tool unter SURFACES|BIRAIL

Da die Varianten von dem Tool sich kaum unterscheiden werde ich mich im folgenden Abschnitt nur auf das Biail1 Tool beziehen.

Erzeugen einer Objekts mit den Birail1 Tool

Wie im oberen Abschnitt beschrieben benötigen Sie drei Kurven um das Tool benutzen zu können. Wir erzeugen uns als erstes unsere Rail-Kurven mit den CV Curve Tool.

Bilder

Bilder

Um den anfangs und end Punkt unsere Profilkurve auf der Rail- kurve zu platzieren benutzen die Snap to curves Funktion, die Sie in der Statusleiste aktivieren Können oder sie benutzen den Hotkey c (Buchstabe c auf ihrer Tastatur). Wenn sie den Hotkey benutzen bleibt die Funktion nur solange wie sie die taste drücken Aktiviert.

Bilder


Bilder
Bilder

Bilder

Nach dem Sie ihre Kurven erzeugt haben öffnen Sie die Optionsbox vom Bria1Tool

Bilder

In der Optionsbox finden Sie folgende Einstellmöglichkeiten. Für das einfache Beispiel in diesem Tutorium reichen die Standard Einstellungen Volkommen aus . Dennoch hier Die Erklärung was die bedeuten und bewirken.

Bilder

TRANSFORM CONTROL Hier können sie durch NON PROPORTIONAL angeben, dass das Profil auf einer Höhe gehalten wird . Dies ist möglich da die Profilkurve nicht proportional skaliert werden darf und an engen stellen die Höhe halten kann.

Bei PROPORTIONAL muss das Profil proportional skaliert werden und das Profil wird an engeren Stellen der Rail-Kurven in der Gesamtgröße zueinander verringert.

CONTINUITY um nahtlos überzugehen wird hier der Tangential wert bei angrenzender Fläche beachtet

REBUILD bei diesen Optionen werden die entsprechenden Kurven neu aufgebaut weiteres finden sie im Handbuch unter Rebuild Curves.

OUTPUT GEOMETRY hier können sie sich einen Geometrie Typ aussuchen, in der die Fläche erstellt werden soll.

Unter TOOL BEHAVIOR mit den Punkt Exit On Completion wird die Funktion beendet wenn Sie ein Birail erzeugt haben. Auto Completion erzeugt selbstständig die Fläche, wenn sie die Kurven in der richtigen Reihenfolge aktiviert haben. Zuerst die Profilkurve und danach die Rail-Kurven.

Nach dem Ausführen der Funktion Sieht unser Objekt so aus:

Bilder


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von niko_m
  • 21.10.2011 - 11:25

Eine Rechtschreibprüfung hätte dem ganzen mehr als gut getan aber ansonsten ganz gut und hat mir die Funktion näher gebracht.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 28.11.2009 - 18:36

ich versteh leider auch nur bahnhof...sehr sehr schade :(

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 15.11.2008 - 19:43

Schade, wäre ein interessantes Tool. Doch leider sehr ungenau sowie undeutlich erklärt!- Wirklich Schade

Portrait von Dragontk1986
  • 15.11.2008 - 20:15

wenn ich demnegst mal wieder zeit habe werde ich mal sehen ob ich das Tutorial überabeiten kann so das es verständlicher wird

x
×
×