Anzeige
Tutorialbeschreibung

Imageplanes 4 Maya und die Vorteile in der Bearbeitung

Imageplanes 4 Maya und die Vorteile in der Bearbeitung

Imageplanes können sehr hilfreich beim Modeling sein, da sie schon vorgeben, wie das Model nachher aussehen soll und sich somit die Grundform schnell herausarbeiten lässt.
Gerade, wenn man noch etwas ungeübter im Modeling ist, sind sie von Vorteil.


 


Bilder




Die Imageplanes sollten nach Möglichkeit hoch aufgelöst sein und den Character in einer entspannten T-Pose zeigen.
Das heißt, dass die Arme des Characters ausgestreckt sind und dieser in einem festen Stand steht.
Dies dient dazu, dem Character später beim Binding genug Fleisch für die Bewegungen zu geben.
Man muss ein gesundes Mittelmaß finden, damit das Binding später erleichtert wird.

(Ist die Pose des Characters zu verschränkt, dann kommt es schnell zu Problemen, da sich zu viele Edges um einen Bereich bilden. Also sollte man direkt darauf achten, die richtige Pose zu finden.)

- Wichtig sind Front- und Seitenansicht; eine perspektivische Ansicht kann ebenfalls von Vorteil sein, um Unstimmigkeiten angleichen zu können.

Bilder


Beim Erstellen von Imageplanes sollte man, wie erwähnt, auf die richtige Pose achten und darauf, dass alle Perspektiven auch übereinandergelegt zueinanderpassen.
Das erleichtert später das Anpassen im Viewport.

Ich versehe die Imageplanes oft zusätzlich mit einem Alphakanal. Dies erleichtert die Arbeit im Viewport. (In diesem Fall sollten die sichtbaren Linien Weiß auf Schwarz sein und als Bild mit Alpha-Information (z.b. .tga) gespeichert sein).

Dies kann oft bei technischen Objekten hilfreich sein, da dann nur die Linien des Bauplans sichtbar sind. Der Bereich außerhalb der Zeichnung ist unsichtbar und somit die Scene deutlich übersichtlicher.

Des weiteren empfehle ich, die 3 orthografischen Cameras auf einen eigenen Layer zu legen und diesen dann nicht anwählbar zu schalten.

Bei einfachen Modellen reichen oft auch simple Imageplanes, und die Details werden später, wenn das Modell soweit fertig ist, eingefügt. Dies ist jedem selbst überlassen, wie man verfährt. Für komplexe Modelle sollten aber auch detaillierte Imageplanes verwendet werden, um vorhandene Details besser erkennen und einfügen zu können.

Das Einfügen:

Um die Imageplanes in die Scene zu laden, wechselt man in Maya in den entsprechenden View (im Beispiel: Frontview) und wählt im oberen Menü View/Image Plane/ Import Image.
Hier öffnet sich nun das Fenster, welches standardmäßig im SourceImages-Ordner ausgewählt ist, und man wählt die dem View entsprechende Datei aus.

Bilder



Genauso verfährt man mit den Side View.

Die Imageplanes müssen nun noch aneinander angepasst und in der Scene ausgerichtet werden.

Bilder



Ausrichten der Images... und schon kann modelliert werden.

Die Imageplanes finden sich im Hypershade im Cameras Tab. Dort kann man diese aus der Scene löschen, wenn das Modeling abgeschlossen ist.


Bilder



Viel Spaß und Erfolg beim Modeling!


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Fabse404
  • 29.09.2014 - 20:48

Kurz und für den Anfang gut geeignet!

Portrait von Farmer107s
  • 14.06.2014 - 06:32

Sehr schön, vielen Dank für das Tut, es lies sich das Eine oder Andere entnehmen was noch nicht ganz klar war

Portrait von MandyMandy
  • 27.07.2011 - 12:20

Vielen Dank, das ist genau das was ich gesucht habe!

Portrait von Endless_Breath
  • 21.04.2010 - 16:46

Super, klasse, endlich krieg ich das Bild da rein, nee aber war echt hilfreich dein tut ^^

x
×
×