Anzeige
Tutorialbeschreibung

Erstellung eines Daches in Blender

Erstellung eines Daches in Blender

Zu diesem Tutorial ist es gekommen, weil ich immer wieder Schwierigkeiten hatte, Dächer richtig zu konstruieren. Es sah immer nie wirklich toll aus. Nun hab ich mich auf diversen Eigenheimbauseiten erkundigt, wie man doch selbst ein gutes Dach bauen kann.

Wie im wirklichen Leben, kann man dies auch sehr gut in Blender bauen. Die Blenderangaben sind in Klammern gefasst.


Schritt 1: Konstruktion der Grundlage


Zu allererst bauen wir eine solide Basis. Ich habe mich hier für ein Flaches Dach entschieden, es hat eine Neigung von ungefähr 30°.
Dazu errichten wir eine Grundlage, sie sollte nicht dick sein, aber reichen, um Dämmmaterial, Dichtung und das Gerüst zu beinhalten. Da drauf verlegen wir nun einige Längsbalken im Abstand von einen halben Meter (0,5).
Bei mir sind sie 6 cm (0,06) breit und rund 4,5 cm (0,045) hoch.
Darüber kommen die Querbalken. Diese sind ebenfalls 6 cm breit und 4,5 cm hoch und im Abstand von etwa 30 cm zu einander befestigt.
Da muss man ein wenig mit den Werten spielen.

Bilder

 

Bilder

 

Damit die Dachziegeln später alle dieselbe Neigung haben muss nun über den ersten Querbalken ein flacher drüber gelegt werden.
Dieser ist genau 3 cm (0,03) hoch, damit die Ziegeln bei mir alle eine Neigung von 22° haben.

Wenn das erledigt ist, sieht die Grundlage so aus:

Bilder


Schritt 2: Entwerfen einer Ziegel

Dies war eine der Schwierigkeiten beim Dachdesign, da die untere Seite der Ziegel immer genau auf die obere Seite passen muss.
Ich musste einige Male rumprobieren, bis es funktionierte. Ich hab Normwerte von 42 cm * 33 cm für eine Betonziegel gefunden.
Meine Ziegel weicht etwas von diesen Werten mit 44 cm * 34 cm ab.

Zur Konstruktion der Ziegel erzeugen wir einen Einheitskreis (r = 1,00 ; 32 Punkte)
und markieren die unteren Punkte bis über die Hälfte, wie unten zu sehen und entfernen diese.

Bilder

Der Rest wird danach makiert, kopiert und (-0,4 auf z) drunter gesetzt. Das Ganze wird dann markiert und nach links und rechts kopiert (Abstand x = 1,5).

Bilder

Jetzt werden die Punkte oben und unten miteinander verbunden, damit man Flächen bekommt.

Bilder

Fast fertig!
Damit unsere Ziegel auf der nächsten aufliegen kann, müssen die Enden übereinstimmen.
Dazu bin ich in den "Object Mode" gegangen und habe die Ziegel nach links und nach rechts kopiert.
Dadurch hat man die Enden der Ziegel über einander und kann sie so modellieren,
das das linke Ziegelende ein kleiner Zylinder wird und das rechte Ziegelende als Halbzylinder drauf liegt.

Bilder

Wenn das geschafft ist, wird die Ziegel verkleinert (Höhe: 0,06 und Breite: 0,34), also 6 cm hoch und 34 cm breit!
Nun nur noch die Flächen nach hinten (Richtung y: 0,44) extrudieren, also 44 cm lang machen!
Die fertige Ziegel nun nur noch mit einer beliebigen Textur versehen

und so sieht das Ergebnis dann aus:

Bilder


Schritt 3: Das Dach decken

Wie ich gelesen habe, legt man erstmal eine Ziegel aufs Dach,
setz sie auf die passende Position und deckt dann eine Reihe fertig.
Grund dafür ist, das die Ziegel eine Varianz von +- 3 mm zulassen,
was sich extrem bei einigen Meter auswirken kann.

Bilder

Bilder

Hat man also die erste Reihe fertig gedeckt und so ausgerichtet, das es an den Rändern passt,
kann man mit den nächsten Reihen anfangen.
Dabei sollte man diagonal vorgehen, um eine möglichst große Gleichmäßigkeit hinzubekommen.
Das nur fürs reale Dach, in Blender sollte es da keine Unregelmäßigkeiten geben ;) Man kann also getrost die erste Reihe nach oben kopieren.

Bilder

Man sollte drauf achten, das die Ziegeln ein wenig überstehen,
damit sie sich gegenseitig halten und die Abdeckung vollständig ist.

 

Der Winkel von 22°, den ich vorhin angesprochen hatte, war wichtig,
denn nun braucht man nur noch in X - Richtung schauen die kopierten Ziegel so verschieben,
das wieder beim nächsten Holzbalken aufliegen. Ein wenig Ungenauigkeit ergibt ein schönes Dachbild!

 

Schritt 4: Ein komplettes Dach


Ich hab das Beispieldach dann noch ein wenig erweitert (Dachlänge 5 m) und auf die andere Seite erweitert.

Bilder

Dazu noch Randziegeln und den Dachfirst.

Bilder


Schritt 5: Ein komplettes Dach

Das Resultat ist ein schöner Carport!

Bilder

Wenn Fragen auftauchen sollten, mailt mir einfach.

 

Hoffe euch hat das Tutorial gefallen!

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Supersuzi
  • 21.10.2011 - 00:21

DANKE für die Klasse Anleitung...
super geschrieben

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.09.2011 - 15:57

Echt gute Anleitung!
Das Ergebnis sieht auch richtig echt aus.

Portrait von BullWaih
  • 22.06.2010 - 00:06

super erklärt und wunderbares ergebniss - danke gibt 5 sterne :))

Portrait von L0rdDaXter
  • 14.01.2010 - 23:57

Wirklich sehr gut gemacht, ich werd das bestimmt irgendwann einmal brauchen, wie schon so oft bei anderen Dingen, da hat ich aber meistens kein Tut zur Verfügung um Dächer zu bauen hab ich jetzt wenigstens ein gutes auf Lager =)

Portrait von L0RI
  • 12.01.2010 - 22:05

Super Tutorial.
Habe mich schön oft über einfache, flache Dächer mit nur einer Textur geärgert weils nicht schön aussieht.
Aber mit diesem Tutorial werde ich mal versuchen ein gutes Dach hinzubekommen.
Danke

Portrait von BloodRaven
  • 24.10.2009 - 22:09

Richitg klasse! Ist ein ziemlich gelungenes Tuto, ich weiß zwar noch nicht wofür ich es brauche, aber ich glaube ich finde etwas!
Vielen Dank!

Portrait von Raistlin
  • 28.05.2009 - 23:37

super tut, allerdings eine frage: die querbalkengeschichte da, auf die die ziegel gesetzt werden, die sind ja letztendlich nicht zu sehen...dienen die daher da nur als...richthilfe damit man so die ziegel ausrichten und proportionieren kann?

gruß

Portrait von Repenning
  • 29.05.2009 - 09:25

Sie sind tatsächlich nur Hilfsstellung, aber notwendig um dem Dach den nötigen Realismus zu verleihen. Du kannst sie danach ja wieder löschen, obwohl sie kaum Polys kosten. ;)

Portrait von Koile
  • 20.02.2009 - 15:43

Sehr schön auch für nicht so eingefleischte Benutzer zu verstehen

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 28.01.2009 - 14:30

wie lange dauert das so ?????????????ß

Portrait von Repenning
  • 28.01.2009 - 17:23

Wenn man sich mit Blender auskennt geht das recht fix, etwa ein oder zwei Stunden dauerts dann, sonst ein wenig länger.

Portrait von Cuchulain
  • 14.12.2008 - 11:28

Wie im wirklichen Leben!

Portrait von bambom
  • 31.10.2008 - 08:25

bin ein Cinema 4D benutzer, finde das ganze aber sehr gut gemacht :)

Portrait von erik2k
  • 17.10.2008 - 01:32

das tut selber ist gut, ich bleib aber bei cinema 4d, blender find ich zu umständlich. aber trotzdem, dein ergebnis ist gut.

Portrait von pailm
  • 06.09.2008 - 16:48

gefällt mir gut echt alle infos was man braucht

Portrait von Aratorn
  • 12.08.2008 - 18:48

super tut.das dach wird wirklich gut

Portrait von 1978-04AB
  • 07.08.2008 - 08:40

Schönes Tutorial...

Dazu möchte Ich ergänzen, das man da auch gut mit 2-Array-Modifiern arbeiten kann, einmal die "Vervielfältigung" der Ziegel in X-Achse, sowie die der Y-Achse

Weiterführender Link:
http://de.wikibooks.org/wiki/Blender_Dokumentation:_Der_Array-Modifier

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 06.08.2008 - 18:28

Lobenswerte Fleissarbeit. Gut gemoddelt. Lohnt sich so auch eher, das Ganze Ding mit den Physics zu zerblasen :-D

Portrait von andy3000
  • 06.08.2008 - 11:56

Volle Punktzahl, klare Sache.
Gut erklärt, Reppening.

Portrait von Sampiero
  • 06.08.2008 - 09:35

Klares durchstrukturiertes Tutorial.
Kompliment

x
×
×