Anzeige
Tutorialbeschreibung

Clothilde - Kleid erstellen

Clothilde - Kleid erstellen

Im folgenden Tutorial möchte ich mich mit Thema Clothilde beschäftigen. Dazu werden wie Stoffe erzeugen und auch Objekte, die diese abstoßen. Im folgenden Beispiel möchte ich ein Ballkleid bzw. Sommerkleid erstellen. Dabei möchte ich besondern Wert auf die Modellierung des Kleides nehmen und weniger detaillierter auf die Texturen dessen eingehen. Das Kleid kann natürlich zu einem weiten Ballkleid ausgeweitet werden je nach Bedarf, aber dazu später mehr.


1. Als erstes laden wie Cinema4d und speichern unser Projekt ab (speichern sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, da Clothilde recht arbeitsspeicherbelastend sein kann und so ältere Computer leicht abstürzen).

2. Als nächstes benötigen wir die Standard Frau die von Cinema4d mitgeliefert wird. Diese finden Sie im Menü Objekte/Objekt-Bibliothek/Human Meg. Diese sollte nun durch die Auswahl wie im unteren Bild erscheinen.

Bilder


3. Es gibt sicherlich andere Verfahren die Figur einzukleiden, aber dies ist meiner Meinung nach hier jetzt die Einfachste. Als nächstes laden wir ein Würfelgrundobjekt in die Szene, dieser ist der Grundbaustein unseres Kleides.

Bilder


4. Dem Würfel geben wir folgende Eigenschaften und Koordinaten im Attribute Manager.

Bilder
 
Bilder


5. Ebenso nehmen wir im Attribute Manager folgende Segment Unterteilungen vor.

Bilder



6. Um nun besser zu arbeiten möchte ich mir nur noch das Drahtgitter des Würfels anzeigen lassen. Dazu setze ich in den Basis-Eigenschaften ein Häkchen bei X-Ray. Somit kann ich durch den Würfel hindurchsehen.

Bilder
   
Bilder


7. Würden wir nun den Clothilde aktivieren, würde unser Kleid wie ein übergestülpter Sack aussehen. Aus diesem Grund müssen wir den Würfel nun dem Körper grob anpassen.
Dafür konvertieren wir das Würfel Grundobjekt (Würfel im Objektmanager auswählen und die „C-Taste“ drücken).

Bilder


8. In den folgenden Schritte markieren wir mit der Loop-Selektion die waagerecht verlaufenden Unterteilungen und verschieben diese an die extremsten Stellen(die größten Ausbeulungen des Körper, Eckpunkte des Körpers)

Bilder



9. Ich habe mir nun folgende Einteilung vorgenommen. Hier wird nun etwas Augenmaß und Gefühl vorrausgesetzt

Bilder


10. Das gleiche machen wir nun mit den senkrecht verlaufenden Kanten. Diese werden an die Halsöffnung angepasst.

Bilder


11. Bis jetzt sieht unser Würfel noch recht unbearbeitet aus. Doch dieses wird sich schnell ändern. Nun werden wir die Öffnungen für Arme, Beine und Hals anlegen. Dazu gehen wir in den Polygone Selektions-Modus und löschen die entsprechenden Polygone. An den Beinen
machen wir die ganze untere Fläche weg (Polygon markieren und die „Entf-Taste“ drücken).

Bilder
 
Bilder


12. Bevor wir nun mit dem Anpassen des Grobschnittes fortfahren, sollten wir unserem zukünftigen Kleid nun ein Volumen durch die Stoffdicke verleihen. Dazu gehen wir im Menü auf Plug-in /Clothilde/CNurbs. Das CNurbs Objekt erscheint nun im Objektmanager. Wir ordnen nun unserem CNurbs Objekt den Würfel unter. Dadurch erhält das Kleid sofort Volumen und wird an seinen Ecken abgerundet.

Bilder


13. Jetzt wird in den Eigenschaften des CNurbs Objektes die Dicke des Stoffes festgelegt. Ich habe dabei die folgenden Einstellungen gewählt.

Bilder


14. Nun beginnt der komplexe und ungeliebte Teil, doch dieser ist bei flinker Hand auch in wenigen Minuten erledigt. Anfänger sollten hier jetzt nicht den Mut verlieren(es lohnt sich). Nun beginnen wir mit dem groben Zurechtrücken der einzelnen zu Beginn verschobenen Sektoren. So rücken wir diese z.B. an den Schultern näher heran. Ebenso am Bauch und den Beinen. Wichtig ist darauf zu achten, dass kein Teil des Körpers durch das Kleid hindurch schaut. Am besten man markiert sich im Punkte Selektions-Modus immer eine ganze Reihe.

Bilder


15. Diesen Schritt wiederholen wir nun auch an der Vorderseite des Kleides. Hier kann nun ganz nach Bedarf entschieden werden ob an der einen oder anderen Stelle mehr oder weniger Stoff vorhanden sein soll. Ich versuche hier ein recht eng anliegendes Kleid zu erstellen. Dies sieht doch von der Seite schon ganz gut aus.

Bilder


16. Doch von vorn gesehen ist unser Kleid noch ein ganz schöner Klotz. Deshalb wiederholen wir die in Schritt 14/15 angewendete Technik auch an den Seiten.

Bilder


17. Nun haben wir 80% des Grobschnittes fertig. Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist haben wir an den Kanten noch ganz schön große Lücken zum doch recht ovalen Körper. Deshalb müssen diese Punkte an den Seitenkanten auch noch angepasst werden.

Bilder


18. Unser Kleid sollte nun so aussehen

Bilder


19. Nun machen wir noch etwas den Ausschnitt, da dieser noch recht Eckig gehalten wurde. Um diesen spitzen Ausschnitt zu erzeugen, müssen wir einen mittig gesetzten Punkt setzen über das Menü Struktur/Punkt hinzufügen

Bilder


20. Diesen Punkt wollen wir nun mit den Trägern verbinden. Diese erfolgt über die Menü Auswahl Struktur/Polygon erzeugen. Dazu klicken wir auf den einen Punkt und ziehen eine gelbe Linie zu dem 2 Punkt. Davon wird dann zum dritten Punkt verbunden. Dann klickt man auf Polygon
erstellen im Attribute Manager. Und es sollte so ein Ausschnitt entstehen.

Bilder


21. Ein zweites Polygon fügen wir auf die gleiche Art und Weise auf der rechten Seite hinzu

Bilder


22. Wenn wir nun mit dem Grobschnitt des Kleides zufrieden sind und an allen Ecken etwas herumgezogen haben, bis alles an Ort und Stelle ist, können wir nun mit der eigentlichen Ankleide durch Clothilde beginnen. Dazu wählen wir im Objekt-Manager den Würfel(das Kleid) aus. Auf diesen Würfel klicken wir nun mit der echten Maustaste und wählen Clothilde Tags/Kleidung. Es sollte nun hinter unserem Objekt ein blauer Vorhang zu sehen sein. Mit dieser Auswahl haben wir nun festgelegt, das dieses Polygon(Kleid) ein Kleidungsstück(Stoff) sein soll.

Bilder


23. Im nächsten Schritt müssen wir festlegen, das unsere Figur einen Widerstand für das Kleid darstellen soll. Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste auf unser Objekt Meg_Mesh und wählen Clothilde/Kollision. Darauf hin müsste hinter dem ausgewählten Polygon(Frau) eine Kugel mit einem darüber geschweiften Vorhang erscheinen. Egal ob Vorhang alleine oder mit Kugel. Bei diesen Symbolen handelt es sich um Tags, die ein Einstellungsmenü verbergen, so klicken wir doch mal mit der linken Maustaste auf den Kollision Tag (Kugel mit Vorhang).

Bilder


24. Dort erscheint nun im Attribute Manager ein Eigenschaftsfeld, in dem wir die Reibung, die unser Körper erzeugen soll und wie stark der Stoff auf dem Körper abgefedert werden soll, einstellen können. Wir nehmen in unserem Falle folgende Einstellungen vor. Wichtig: Beachten Sie bitte, das dass Häkchen bei Kollision aktivieren gesetzt ist.

Bilder


25. Als nächstes begeben wir uns in den Kleidung Tag (Kleid). Dort können wir alle nötigen Einstellungen für den Stoff unseres Kleides vornehmen. Bitte das Häkchen bei Selbstkollision setzen. Der Rest der Einstellungen kann bleiben. Wollten wir dagegen ein Latex-Kleid machen könnte man hier Einstellungen bei Gummi oder ähnlichem vornehmen(Einfach mal ausprobieren)

Bilder


26. Nun klicken wir auf Ankleide. Setzen das Häkchen bei Ankleide-Modus und stellen 5 Schritte ein und klicken auf Entspannen. Wir können nun sehen, wie sich das Kleid langsam an den Körper anlehnt.
Durch mehrfaches Klicken wird diese immer perfekter. Natürlich kann man hier nun auch mit verschiedenen Werten, wie oben schon angedeutet arbeiten. Jetzt könnt ihr selbst noch weitere Veränderungen am Kleid vornehmen. Zum Beispiel einen freien Rücken oder dünnere Träger
modellieren. Da sind nun eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Texturierung müsst ihr schon selber vornehmen. Aber das bekommt ihr schon hin, also viel Spaß beim weiter herum probieren. Ich habe im unteren Teil noch ein Bild angehangen, wie man sich das fertige Kleid vorstellen kann.

Bilder


Ich hoffe, das dass Tutorial sehr aufschlussreich und leicht zu verstehen war.

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Stegi84
  • 05.03.2014 - 12:55

Werde ich gleich mal ausprobieren! Danke!

Portrait von johanna52
  • 21.05.2011 - 16:27

ein sehr gut erklärtes Tut, genau das was ich gesucht habe

Portrait von areto
  • 27.11.2010 - 21:25

Sehr schön und ausführlich. Vielen Dank :)

Portrait von ralfsell
  • 06.08.2010 - 12:02

Sehr guter Beitrag
Hat mir weiter geholfen

Portrait von nigzak
  • 02.08.2010 - 21:17

Danke für dieses super Tutorial.

Tipp: Bei mir ist "Human Meg" nicht vorhanden (R11)
einfach "Lisa" benutzen unter:
Fenster / Content Browser / Presents / CINEMA 4D / Menschen / Lisa (Doppelklick)

Portrait von jojo1020
  • 11.01.2010 - 23:42

Danke sehr, hat mir sehr geholfen. Gutes Tutorial

Portrait von Derspieler
  • 26.12.2009 - 14:25

Vielen Dank, endlich weiß ich wie das funktioniert

Portrait von derlange210
  • 27.08.2009 - 20:35

KOmme nicht mal beim 2. schritt weiter, da es bei mir die Biblothek garnicht gibt. Es gibt nur die einache Figur und die ist weder männlein noch weiblein noch sonst irgendwas.

Schade

Portrait von Agrouschi
  • 26.08.2009 - 20:02

sehr präzises tutorial und gut umfangreich geschildert !! danke

Portrait von DerObernico
  • 14.07.2009 - 14:39

cool. is echt einfacher als ich dachte. vielen dank für das tut

Portrait von demetz
  • 04.04.2009 - 21:49

ziemlich geil..danke...werde gleich ausprobieren

Portrait von cinemadervierd
Portrait von yzorg
  • 25.11.2008 - 12:06

naja bis auf das modedesign is es ok. aber in dem kleid, wenn es nich extrem dehnbar ist .. kann sie wohl kaum gehen. Das kleid musst unten weit modellieren. Somit bekommste dann auch schöne Falten rein wen du das cloth startest. zusätzlich kanste dann mit dem Clothnurbs objekt dem stoff eine materialstärke geben. das macht den stoff realistischer.

Portrait von Sokolada
  • 24.11.2008 - 16:32

Sehr gut gemacht, aber welche Frau würde so ein Kleid tragen? ^^ Sieht aus wie's Sack! Aber gut geschrieben!

Portrait von Kohzo
  • 24.11.2008 - 07:44

Sehr schönes tut...

Endlich hab auch ich kapiert wie des funzt mitm Clothilde XD

Nach langem probieren...

Thx hat sehr geholfen, recht leicht und schnell gemacht....

Portrait von tiroler
  • 23.11.2008 - 22:12

das tut gibt es bereits bei der-webdesigner

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 23.11.2008 - 11:00

Sehr schönes Tutorial mit vielen Bildern und guter Erklärung. Ich konnte es zwar gerade nicht nachmachen, aber alleine durch das Lesen habe ich was gelernt. Danke!

x
×
×