Anzeige
Tutorialbeschreibung

Rahmenwuerfel mit Glaswaenden und Licht

Rahmenwuerfel mit Glaswaenden und Licht

Hier wird gezeigt wie man einen Wuerfel mit Rand und Glasscheiben erzeugt. In diesem Würfel wird ein Licht erzeugt das aus dem Wuefel scheint.

Viele Funktionen und Tricks kommen hier zur Anwendung.

  • mit Selektionen arbeiten und einfrieren
  • Materilalien erstellen und anwenden
 


So,... herzlichst willkommen zu meinem Tutorial für den Superwürfel.

Nachdem wir Cinema 4D geöffnet haben, erstellen wir einen Würfel, den wir aber im Moment nicht weiter verändern werden, bis auf...

Bilder


... Segmente im Attributmanager die wir für jede Achse auf 9 setzen. (Punkt 2) Es ist zwar unter Cinema 4D nicht üblich aber dennoch kann man hin und wieder mal auf den Button "Anwenden" drücken. (Punkt 3) Sollte der Würfel dann wie oben auf dem Bild aussehen, so sind wir auf dem richtigen Weg.



LifeselectionBilder


So, nun müssen wir den Würfel den wir erstellt haben konvertieren. Dies erreichen wir, indem wir einfach auf die Taste "C" drücken oder wie oben auf dem Bild auf den Button unter (Punkt 1). Danach wechseln wir in den Polygon-Modus indem wir auf den Button unter (Punkt 2) drücken.
Wir gehen auf die Menüleiste auf Selektion und danach auf Live-Selektion (Punkt 3). Im Attribute-Manager gehen wir auf die Optionen der Live-Selektion und ändern dort den Radius auf 1 (Punkt 4) und entfernen unbedingt das Häkchen unter (Punkt 5) für "Nur sichtbare Elemente selektieren"

Gut so:



So nun wechseln wir mit der "F2"-Taste  in den Ansichten-Modus und sehen unseren Würfel von Oben. Dort selektieren wir nur die äußeren Segmente, also alle die, die am Rand des Würfels sind.

Danach wechseln wir mit der "F3"-Taste in den Modus wo wir unseren Würfel von Rechts sehen. Dort selektieren wir auch alle Randsegmente aber wir halten dabei die Umschalttaste oder Shifttaste gedrückt, weil wir ansonsten die alte Selektierung gelöscht wäre. Das selbe machen wir noch im Modus wo wir unseren Würfel von Vorne sehen, und den wir mit der "F4"-Taste erreichen. Und nicht vergessen, auch hierbei wird die Umschalt- oder Shifttaste gedrückt.

EinfrierenBilder


Jetzt müssen wir noch unsere Selektion einfrieren damit ihr auch nicht geschehen kann, weil wir diese Selektion später noch brauchen werden.

Also auf das Menu Selektion, und auf Selektion einfrieren. (Links zu sehen)

ObjektmanagerBilder


Im Objektmanager sieht man jetzt das Dreieck das durch das Einfrieren entstanden ist.

AttributmanagerBilder


Im Attributemanager vergeben wir in den Basis-Eigenschaften einen Namen. Hier "Rahmen". Somit haben wir unserer Selektion einen festen Namen verliehen womit wir unsere Selektion in Zukunft benutzen können.

Super oder ? 



Bilder


Nun erzeugen wir im Materialmanager ein Material. Ich habe hier über Datei -> Shader -> Cheen ein Material genommen und habe es unveraendert uebernommen. Ihr könnt natürlich jederzeit ein Material eurer Wahl nehmen. Experimentiert einfach ein wenig herum, um dabei mehr Übung zu bekommen.

Bilder


Dieses Material schieben wir dann mit der Maus, im Objektmanager in dem Würfel, indem wir das Material auf das Wort Würfel ziehen und dort loslassen. Ihr seht im gleichen Augenblick die Veränderung am Würfel.


So, jetzt schauen wir einmal nach unten auf den Attributemanager. Dort sehen wir den Tag-Eigenschaften. Wisst ihr noch wie wir unsere erste Selektion genannt haben ?

Genau Richtig,... "Rahmen" haben wir sie genannt, und diese Bezeichnung geben wir unter Selektion wieder ein. (Wie Rechts im Bild gekennzeichnet)

Beobachtet den Würfel. Hab ihr die Veränderung bemerkt? Cool oder? So kann man jede Selektion erstellen.

Bilder





Bilder


So, nun invertieren wir einfach unsere Selektion indem wir ins Menü gehen dort auf Selektion und im Untermenü auf Selektion invertieren. (Wie im Bild links!)

Ihr bemerkt sofort die Veränderung an unseren Würfel.

Bilder


Auch fand eine Veränderung in unseren Objektmanager statt. Man sieht dies sofort an dem zweiten orange farbenen Dreieck unter (Punkt 1).

Im Attributemanager ändern wir noch den Namen in den Basis-Eigenschaften, und vergeben sinnvoller Weisen den Namen "Flächen" wie unter (Punkt 2) hier im Bild gleich Links.

Somit haben wir unserer zweiten Selektion wieder einen Eindeutigen Namen vergeben unter dem diese Selektion jederzeit nutzbar gemacht worden ist.

Puh!!! So weit, so gut.



Bilder


Im Material-Editor erstellen wir nun ein ganz neues Material.

Wirklichen auf das neue Material mit der linken Maustaste doppelt, sodann öffnet sich der Material-Editor.

Dort vergeben wir wie unter (Punkt 1) einen Namen: Hier Glas. Später soll da ja einmal Licht durchscheinen.

Die Helligkeit desselben stellen wir auf 50%.

So das wär der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich.


Bilder


Wir gehen im selben Fenster auf Transparenz und setzen dort ein Häkchen.

Bei Helligkeit gehen wir auf 90%.

So das war der zweite Streich, doch der dritte Folgt sogleich.


Bilder


Im selben Fenster noch, aktivieren wir das Häkchen von Relief wie unter (Punkt 1) .

Wie unter (Punkt 2) klicken wir mit der linken Maustaste auf den Pfeil, und wählen im geöffneten Untermenü "Noise" wie unter (Punkt 3) im Bild auf der linken Seite.

Zum Guten Schluss noch mit Zuweisen alles abschliessen.

Dieses Material dann noch auf den Würfel gezogen (Ihr wisst hoffentlich noch wie das geht,... dann haben wir das gröbste schon mal geschafft.

YEAH


Bilder


Indem wir im Objektmanager auf unser Neues Material klicken, vergeben wir im Attributemanager im Tag-Eigenschaften in der Selektion den Namen "Flächen" wie wir ihn uns in der letzten Selektion angenommen haben.

Jetzt wird am Würfel schon einiges verändert worden sein, und man kann wenn man will schon mal eine über "aktuelle Ansicht Rendern" oder einfach mit "Ctrl + R" sein bis jetzt geschafftes Ergebnis begutachten.



Bilder


Nun verändern wir die Koordinaten von unseren Würfel. Entweder wie Links auf dem Bild angegeben um 10°, oder einfach wie jeder selbst will ändern.

Bilder


So, nun setzten wir noch ein Licht ein. Sofort wir das Licht im Objektmanager wie unter (Punkt 1) sichtbar.

Im Attributemanager gehe wir wie unter (Punkt 2) aufgeführt auf "Linsen".

In Linsen-Effekte ändern wir noch das Glühen auf "Zoom" wie unter (Punkt 3) und die Größe noch auf 135% oder wie ihr wollt.



Dann sie ganze Arbeit einfach einmal Rendern und sich satt sehen an dem schönen Bild das wir uns hier zusammen erarbeitet haben.

Und wenn das dann noch so aussieht wie unten auf dem Schlussbild, habe ihr wirklich alles, alles richtig gemacht.

Viel Erfolg noch mit dem Super Proggie Cinema 4D, und für die Zukunft,...


Euer XBreit !




Bilder

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von praktikum11
  • 31.01.2012 - 11:08

Ja ganz gut erklärt. Textur gefällt aber nicht.

Portrait von praktikum11
  • 31.01.2012 - 11:07

Ja ganz gut erklärt. Textur gefällt aber nicht.

Portrait von praktikum11
  • 30.01.2012 - 15:57

Ja ganz gut erklärt. Textur gefällt aber nicht.

Portrait von JoeWa
  • 06.06.2011 - 13:24

Klasse gemacht, doch bei mir entsteht keine zweite Selektion. Trotz "Selektion einfrieren"

Portrait von JoeWa
  • 06.06.2011 - 15:17

Mein Fehler, die Selektion darf beim einfrieren nicht im Ojekt-Menü aktiviert sein.

Portrait von willlernen123
  • 13.10.2010 - 18:27

ich finde es spitzenmäßig - versuche mich auch gerade wegen eines Projektes mit C4D zu befassen und danke für diese ausführliche Erklärung!

Portrait von Jricewind
  • 14.07.2010 - 18:28

Das ist ein gutes Tut besonders da ich mit 4D nicht viel am hut aber was ich ja ändern will^^ nunja aufjeden fall gut beschrieben sowie sehr gut mit den Bildern die ein noch alles für das auge was zeigen .Gute arbeit

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 29.06.2010 - 13:13

wirklich ein exzellentes Tutorial.
Super ergebnis, und sehr detailliert beschrieben.
Vielen Dank

Portrait von finnsto
  • 15.06.2010 - 11:52

super erklärt, vielen dank. gruß finnsto

Portrait von liquid_sun
  • 12.06.2010 - 17:25

gleich mal ausprobieren ...

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.01.2010 - 14:40

Danke, sieht sehr cool aus!

Portrait von cytoxic
  • 17.01.2010 - 14:42

hmm irgentwie wenn ich render, kommt das licht nicht so stark zum vorschein?
ich hab jetzt 2mal nachgeprüft aber nix hmm
man sicht das licht nur von innen wieso?
also nach ausen scheint es nicht

Portrait von taczwo
  • 12.01.2010 - 20:40

SUPER! Klappt alles wunderbar.

Portrait von XInfinity
  • 09.01.2010 - 23:38

Schön! Einfach!
Wieder was gelernt.
Aber bitte korrigier noch den einen Fehler:
Man muss nach dem invertieren der Selektion nochmal Einfrieren.

Portrait von DaPiet
  • 02.05.2009 - 19:02

Da kann ich nicht viel sagen... einfach nur:
Genial!

Portrait von Wutor
  • 02.04.2009 - 10:17

Ein wirklich feines Tutorial. Schnell mal nachgebaut und wieder was gelernt. Herzlichen Dank. :)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.03.2009 - 12:46

Danke wieder was gelernt. Sieht sehr gut aus

Portrait von Katsumi
  • 01.03.2009 - 01:06

Einfach schön gemacht das gibt *****

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.02.2009 - 14:45

echt einfach super
habs gleich mal nachgestellt und konnte super mitarbeiten^^

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 08.01.2009 - 15:56

Super erklärt, easy nachzuvollziehen. Klasse arbeit!!

x
×
×