Anzeige
Tutorialbeschreibung

Erstellen eines Schlüsselrings

Erstellen eines Schlüsselrings

Ich habe für ein Projekt einen Schlüsselring gebraucht. Daraus habe ich ein Tutorial erstellt, das für Einsteiger gedacht ist.


Als Basis für den Schlüsselring verwenden wir eine Helix. Wir finden sie im Menü Objekte unter Spline-Grundobjekte (Bild 01).

Bilder

Bild 01


Die Parameter der Helix stellen wir in Bild 02 ein. Die Helix bekommt 1,75 Windung (675°) zugewiesen. Um eine feine Unterteilung des Splines zu bekommen, benötigen wir je Windung 60 Segmente; insgesamt also 60·1,75 = 105.

Bilder

Bild 02


 
Das Zwischenergebnis sehen wir in Bild 03.

Bilder

Bild 03


Wir markieren die Helix im Objekte-Manager und konvertieren sie dann mit der Taste C in ein Spline-Objekt (Bild 04).

Bilder

Bild 04


Das Spline-Objekt verändern wir dahingehend, dass wir ihm eine Harte Interpolation zuweisen. Hierzu klicken wir im Menü Struktur auf Spline bearbeiten und dann auf Harte Interpolation (Bild 05).

Bilder

Bild 05


 
Dann klicken wir auf die Symbole Punkte bearbeiten und Verschieben (Bild 06).

Bilder

Bild 06


Jetzt beginnt die Fleißarbeit. Wir klicken nun die 50 ersten Punkte (also alle unten liegenden Punkte, bis auf die Lücke) nacheinander an und weisen im Koordinaten-Manager jeweils der Position Y den Wert 0 zu (Bild 07).

Bilder

Bild 07


Wenn man alle unteren Punkte editiert hat, sieht das Ergebnis wie in Bild 08 aus.
Bilder



 
Die Fleißarbeit geht weiter. Wir müssen den 50 letzten Punkten (Bild 09), also diesmal den oben liegenden Punkten (bis auf die Lücke), ...

Bilder

Bild 09


... die Y-Position 2.2 zuweisen (Bild 10).

Bilder

Bild 10


Das Ergebnis können wir in Bild 11 sehen.

Bilder

Bild 11


 
Jetzt müssen wir noch die 6 Punkte in der Lücke bearbeiten. Wir weisen ihnen die Y-Positionen wie in Bild 12 zu.

Bilder

Bild 12


In Bild 13 sehen wir das jetzige Ergebnis.

Bilder

Bild 13


Nun klicken wir auf das Symbol Modell bearbeiten (Bild 14).

Bilder

Bild 14


Damit der Spline wieder schön rund wird, klicken wir im Menü Struktur auf Spline bearbeiten und weisen ihm Weiche Interpolation zu (Bild 15).

Hinweis: Warum erst eine harte und dann doch wieder eine weiche Interpolation zuweisen? Wenn wir die Punkte verschieben, solange eine weiche Interpolation zugewiesen ist, bleiben die Tangentenwinkel erhalten. Das Ergebnis wäre ein welliger Spline. Wir müssten also an jedem Punkt den Tangentenwinkel manuell anpassen.

Weisen wir die weiche Interpolation erst nach der Bearbeitung der Punkte zu, werden die Tangentenwinkel von CINEMA neu berechnet und wir erhalten einen glatten Spline.

Bilder

Bild 15


Den fertigen Spline sehen wir in Bild 16.

Bilder

Bild 16


Jetzt klicken wir im Menü Objekte auf Spline-Grundobjekte und laden einen Kreis in die Szene (Bild 17).

Bilder

Bild 17


Dem Kreis weisen wir die Parameter wie in Bild 18 zu.

Hinweis: Der Radius muss etwas kleiner sein, damit sich die Windungen nicht berühren. Ansonsten würden beim späteren Bevel Fehler passieren.

Bilder

Bild 18


 
Jetzt fügen wir aus dem Menü Objekte unter NURBS einen Sweep-NURBS in die Szene (Bild 19).

Bilder

Bild 19


Wenn wir aus dem Kreis und dem Spline den Schlüsselring erzeugen, werden die beiden Deckflächen als separate Unterobjekte erzeugt. Damit alle Teile verbunden sind, fügen wir aus dem Menü Objekte unter Modeling ein Objekt verbinden in die Szene ein (Bild 20).

Bilder

Bild 20


Anschließend verschieben wir im Objekte-Manager die Objekte so, dass sie wie in Bild 21 angeordnet sind.

Bilder

Bild 21


 
Das Ergebnis sehen wir in Bild 22.

Bilder

Bild 22


Wir markieren das Objekt verbinden im Objekte-Manager und weisen die Parameter wie in Bild 23 zu.

Hinweis: Die Toleranz muss so klein sein, damit keine Punkte, die in der Nähe zueinander stehen, miteinander verbunden werden.

Bilder

Bild 23


Nun konvertieren es mit der Taste C in ein Polygon-Objekt (Bild 24).

Bilder

Bild 24


 
Nun drücken wir 2 Mal die Taste U, um Un-triangulieren aufzurufen. Dort setzen wir das Häkchen bei N-Gons erstellen (Bild 24a) und klicken dann auf den Button OK.

Bilder



So sieht das Ergebnis bis jetzt aus (Bild 25).

Bilder

Bild 25


Anschließend klicken wir auf das Symbol Kanten bearbeiten. Danach wählen wir aus dem Menü Selektion die Loop-Selektion aus (Bild 26).

Bilder

Bild 26


 
Wir selektieren die beiden Außenkanten wie in Bild 27. Hierzu selektieren wir erst die eine Seite und dann die zweite Seite mit gedrückter Shift-Taste.

Bilder

Bild 27


Aus dem Menü Struktur rufen wir Bevel auf (Bild 28).

Bilder

Bild 28


 
Das Bevel stellen wir wie in Bild 29 ein und klicken dann auf den Button Zuweisen.

Bilder

Bild 29


Das Ergebnis sehen wir in Bild 30.

Bilder

Bild 30


 
Jetzt geht es in den Endspurt. Im Objekte-Manager markieren wir am Objekt die beiden orangeroten Dreiecke und löschen diese mit der Entf-Taste (Bild 31). Es handelt sich dabei um eingefrorene Selektionen, die wir nicht benötigen.

Bilder

Bild 31


Durch einen Doppelklick auf den Objektnamen können wir diesen auf "Schlüsselring" ändern (Bild 32).

Bilder

Bild 32


Der Querschnitt des Schlüsselrings ist nicht kreisförmig, sondern oval. Aus diesem Grund markieren wir das Objekt im Objekte-Manager und ändern in den Attributen unter dem Reiter Koord. den Größenwert G.Y auf 0.6 (Bild 33). Zudem positionieren wir den Ring in der P.Y-Position auf 0.7, damit er nicht unter den Boden taucht.

Hinweis: Warum haben wir nicht gleich eine Ellipse anstelle des Kreises gesweept? Das hat einen einfachen Grund. Objekte, die man an einer Helix sweept, neigen dazu, sich zu verdrehen (eigene Erfahrung). Eine Kante könnte dabei in die andere Windung eintauchen. Bei einem Kreis kann dabei nichts passieren.

Bilder

Bild 33


 
Damit wir den Ring mit Material versehen können, fügen wir nun die Arbeitsdatei in unsere Szene ein. Im Menü Datei klicken wir hierzu auf Hinzuladen… (Bild 34).

Bilder

Bild 34


Dann gehen wir in den Ordner, in dem wir die Arbeitsdatei Umgebung.c4d gespeichert haben und machen einen Doppelklick darauf (Bild 35).

Bilder

Bild 35


 
Jetzt haben wir die Umgebung und die Materialien in der Szene. Im Material-Manager halten wir das Material Chrome 02 mit der linken Maustaste fest und ziehen es im Objekte-Manager auf den Schlüsselring (Bild 36).

Bilder

Bild 36


Mit der Tastenkombination Strg+R rendern wir nun die Szene. Das Ergebnis sehen wir in Bild 37.

Bilder

Bild 37


Der Schlüsselring ist fertig und ich hoffe, es hat Spaß gemacht, euer smart88

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von UnholdRF
  • 02.12.2012 - 22:27

Ist wirklich gut für Einsteiger. Danke

Portrait von festus01
  • 12.06.2012 - 17:56

Leider fehlen die Bilder zu der Umgebung, aber sonst sehr gut zum Lernen.
Danke dafür.

Portrait von B00mer
  • 22.05.2012 - 09:00

Auch für Einsteiger gut! Vielen Dank! Ich bin nämlich noch ganz am Anfang und hoffe durch dieses anschaulich sehr gute Video mal hinter die ganzen Fragezeichen zu schauen :-)

Portrait von Stefips
  • 22.05.2012 - 08:44

Ist wirklich gut für Einsteiger. Danke dafür :)

Portrait von hel_mut
  • 22.05.2012 - 01:13

Danke für das leicht verständliche Tutorial, gefällt mir sehr gut

Portrait von tsmukan_stephen
  • 21.05.2012 - 19:13

Sehr anschaulich und auch für Einsteiger leicht nachzuvollziehen. Danke!

Portrait von MaoMao
  • 21.05.2012 - 18:10

Genial, danke für das anschauliche Tutorial.

Portrait von zar65
  • 21.05.2012 - 20:17

Auch von ein danke für das sehr anschauliche und detailreicher Tutorial.

x
×
×