Anzeige
Tutorialbeschreibung

Texturing in CINEMA 4D - Erstellen eines Stein-/Felsen-Materials

Texturing in CINEMA 4D - Erstellen eines Stein-/Felsen-Materials

In diesem Tutorial erzeugen wir mit den CINEMA 4D-internen prozeduralen Shadern ein Material für realistische Steine und Felsen, die nach Belieben in Farbe und Struktur variiert werden können.

 


Weitere Teile


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von mondohda
  • 11.01.2014 - 23:02

Dank, schöne Steine und gutes Tutorial.

Portrait von bernd_9911
  • 29.02.2012 - 08:41

Danke für das gut erklärte tut!!!

Portrait von holgk
  • 21.06.2010 - 23:55

Vielen Dank! So ein Tutorial war für mich dringend nötig. Besonders bei den Materialen für Steine hatte ich bisher meine Probleme die Material realistisch aussehen zu lassen.

Also Danke vielmals!

Portrait von Eragon
  • 16.04.2010 - 17:16

Sehr schön erklärt und sehr hilfreich für mich. Vielen Dank für das schöne Tutorial!

Portrait von MacMecker
  • 15.04.2010 - 01:10

Gerade richtig: Nicht zu einfach, und auch nicht zu kompliziert. Einer gutem Einstieg im Recht umfangreiche Welt des texturieren in 3D.

Portrait von wuddy01
  • 12.04.2010 - 06:46

ohne viel aufwand ein schöner effekt =)

Portrait von sligry
  • 09.04.2010 - 22:51

Danke. Sehr interessant.

Portrait von Uli_Staiger
  • 09.04.2010 - 17:56

Die Erklärungen über das Erstellen von Materialien finde ich absolut genial. Wie auch schon bei der Oberfläche für den Apfel wird klar, dass ein Material aus dem Zusammenspiel vieler Texturen besteht; die "Werkzeuge", also beispielsweise der Ebenenshader, werden schnörkellos und elegant erklärt. Unter Umständen würden manche Texturen noch realistischer aussehen, wenn einfach Bilddateien auf die Objekte gemappt würden, doch bietet die Lösung über die Shader natürlich mehrere Vorteile, wie z. B. geringe Dateigrößen ohne dicke Bildpakete, echtes seamless-Kacheln und die Möglichkeit, Relief- oder Displacementkanal nicht aus der Bilddatei beziehen zu müssen, was oft zu wenig überzeugenden Ergebnissen führt. Hut ab und mehr davon!

Schöne Grüße,
Uli Staiger
Fotograf

Portrait von ricoh
  • 08.04.2010 - 00:43

Gut erklärt, aber macht es eigentlich Sinn, im Relief-Kanal eine Farbe einzusetzen? Dieser arbeitet doch ohnehin nur mit Grautönen und kommt bei einem Farbwert zu keinen anderen Ergebnissen.

Portrait von Andreas_Asanger
  • 08.04.2010 - 10:11

Hallo, im Relief-Kanal werden auch nur Schwarz und Weiß eingesetzt. Der Noise-Shader aus dem Farbe-Kanal wurde lediglich kopiert, um die anderen Werte nicht noch einmal eintragen zu müssen - die Farben werden auf S/W geändert.
Beste Grüße
Andreas

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.04.2010 - 09:48

Hey,
Hab zwar kein C4d. Aber geile Erklärung ;)
5*

x
×
×