Anzeige
Tutorialbeschreibung

Shader und Texturen - Materialerstellung in CINEMA 4D: Autolack

Shader und Texturen - Materialerstellung in CINEMA 4D: Autolack


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von paperboy18
  • 14.10.2016 - 16:15

Herzlichen Dank für das Video.

Portrait von schub
  • 15.08.2013 - 20:42

Vielen Dank für das Video-Training!

Portrait von wal3d
  • 13.08.2013 - 17:01

Hallo liebe Community-User,

danke für eure, wie immer, zahlreichenden Kommentare. Auch hier freut es uns, das euch das training gefällt.

@Dineria
Interessante Fragen ... klar, kannst Du auch andere Shader zum Bepinseln der Autos benutzen, aber so ist es recht schnell und übersichtlich erstellt und in unseren Augen auch realistisch genug im Aussehen. Ehrlich gesagt habe ich diese Art Shader noch nicht verwendet, da sie mir zu umständlich sind in der Handhabung und ich den Qualitätssprung nicht erkenne. Klar, sie müssen was haben, sonst wären sie nicht da, aber bei meinen Materialien sind sie mir nur mehr im Wege als von Nutzen! ;)

Zu Deiner anderen Frage bzgl. HDR Light Studio:
Erstens lohnt sich in meinen Augen die Anschaffung nur von solchen Produkten und diversen Light-Kits nur, wenn man selbst mit den vorhandenen Möglichkeiten nicht weiter klar kommt. Aber bei Stills ist es in meinen Augen nur erforderlich, wenn man kein geeignetes HDRI zur Hand hat und sich selbst eins basteln muss.

Wenn man kein Verständnis von der Ausleuchtung hat, bekommt man auch damit nicht immer die richtige Beleuchtung hin, denn die Größe des Objektes, der Winkel etc. ist bei jedem Objekt anders. Daher ist es, wie gesagt, nur sinnvoll solche Sachen zu verwenden, wenn man mit seinen eigenen Möglichkeiten nicht mehr weiter kommt (damit meine ich nicht das Wissen :)).

Viele Grüße
Wolfgang

Portrait von Dineria
  • 13.08.2013 - 18:29

Bei Danel ändere ich eigentlich auch nur die Farbe, bzw. Farben... ;-) Dann schaut es (für mich) allerdings auch nicht viel anders aus als Dein Lack! :-)
Ja, denke auch, dass sich HDR-Light-Studio nur dann lohnt - als ich ein eigenes Auto versucht habe, habe ich das HDR-Licht auch nur simuliert, also in Photoshop eine derartige Textur gemalt! Sah auch nicht schlecht aus, wobei es sicherlich deutlich ungenauer war... :-) In erster Linie meinte ich das aber auch nur wegen dem Glanzlicht! ;-)

Portrait von Selcuklu
  • 13.08.2013 - 00:45

Danke für das Tutorial ,kann ich immer gebrauchen.

Portrait von Dineria
  • 12.08.2013 - 22:43

Danke für das Video! :-) Was hältst Du vom Danel-Shader für Autolack? Übrigens gibt es auch eine Software namens HDR-Light-Studio, die wohl extra dafür gedacht ist, auf Produkte (im Besonderen wohl Autos) schöne Glanzlichter auszurichten! ^_^

Portrait von MicroSmurf
  • 12.08.2013 - 21:34

Vielen Dank für das Video.

Portrait von schmidtmainleus
  • 12.08.2013 - 20:40

Ist wirklich nicht schlecht gemacht, wenngleich ich bislang mit der Software noch nichts gearbeitet habe.

Portrait von MaoMao
  • 12.08.2013 - 20:33

Vielen dank für das interessante und hilfreiche Video.

Portrait von Kundentest
  • 12.08.2013 - 20:29

Herzlichen Dank für das Video.

x
×
×