Anzeige
Tutorialbeschreibung

Metalle erstellen Part III: Gold, Kupfer und Silber

Metalle erstellen Part III: Gold, Kupfer und Silber

Und auf geht’s zum dritten Teil der Reihe! Diesmal werde ich euch zeigen, wie man eine vorhandene Textur abändern kann, um eine neue zu erhalten. Dabei werden wir Gold, Silber und Kupfer erschaffen. Voraussetzung ist natürlich die Bearbeitung der vorangegangenen Tutorials ;)


Allgemeines

Vorbereitung:
Ladet euch die Arbeitsdatei runter und öffnet die Datei „Metall“. Hierbei handelt es sich um eine vorgefertigte Szene, die sich für eine Materialvorschau gut eignet. Zusätzlich findet ihr dort die 4 Metalltexturen, die ihr noch erstellen werdet.
 
Anmerkung: Ich verwende das Schema “Dark“, ihr solltet das gleiche verwenden, damit keine Missverständnisse entstehen. Zu finden unter: Strg + E -> Allgemein -> Schema Dark auswählen.
 
Erstellen einer Goldtextur
 
1. Farbe: 
Natürlich muss die Farbe abgeändert werden, denn Gold sieht ja nun mal nicht grau, sondern gelb aus ;)
 
1.1 Fusion anpassen:
Da es sich hierbei um Gold handelt, welches noch nicht sehr alt und abgenutzt ist, müssen wir die harten Flecken aus der Fusion nehmen. Dafür muss einfach nur die Farbe der einzelnen Noise abgeändert werden. An allen anderen Parametern habe ich nichts geändert. Der unter 1.2 aufgeführte Screenshot zeigt ein Beispielergebnis. Ich denke, ihr habt genug gelernt, um selber herauszufinden, wie ich auf das Ergebnis gekommen bin.
 
1.2 Colorizer für Grundfarbton:
Um den generellen Grundton zu bekommen, nutzen wir einen Colorizer. Der Colorizer färbt eine Textur anhand eines Farbverlaufs ein. Kennt ihr ja schon von der Spiegelungstextur.
Die Werte für den Farbverlauf könnt ihr dem Screenshot entnehmen. Falls ihr selber mal auf der Suche nach Farben sein solltet, hab ich folgenden Tipp: Sucht euch einfach bei google oder ähnlichem ein entsprechendes Referenzbild und nutzt das Pipettenwerkzeug einer 2D Software. (Auch Paint kann so was) Dann einfach die Werte eintragen und ggf. noch etwas abändern.

 
Bilder


1.3 Kontrast erhöhen dank Subtraktion
Nachdem der Grundfarbton stimmt, muss er jedoch für die Weiterbearbeitung vorbereitet werden. Dafür müssen wir den Kontrast erhöhen, also den Farbton von Gelb mehr ins Orange drücken. Hierfür benötigen wir eine Fusion, mit dem Colorizer im Ausgangskanal. Der Modus wird auf Subtrahieren gestellt. Um von Gelb mehr ins Orange zu kommen, benötigen wir eine blaue Textur. Um ein relativ gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, sollte die Textur keine harten Wechsel aufweisen. Probiert es selber aus. Auf dem nachstehenden Screenshot hab ich, falls ihr kein passendes Ergebnis finden solltet, die Daten noch mal aufgeführt. Die Mischstärke sollte entsprechend euren Vorstellungen angepasst werden.

 
Bilder


1.4 Finale Farbeinstellungen mithilfe eines Filters:
Der Filter… mein absoluter Liebling ;)
Es gibt kaum etwas, was hiermit nicht den letzten Schliff bekommen kann. Der Filter ist das kleine Photoshop für Arme. Die einzelnen Parameter sind nicht nur selbsterklärend, sondern auch schwer in Worte zu fassen… daher geht hier Probieren über Studieren. Da dies Neuland für euch ist, könnt ihr die Parameter auf dem untenstehenden Screenshot nachgucken.

 
Bilder


1.5 Flexible Korrekturmöglichkeiten mit Grundeinstellung:
Da jede Textur nur so gut ist, wie sie flexibel ist, haben wir uns die Grundeinstellungen offen gehalten. Wie ihr auf dem obenstehenden Screen sehen könnt, kann man hier noch letzte Änderungen ganz leicht vornehmen. Hier könnt ihr selber kreativ werden.
 
1.6 Glanzlicht, Spiegelung & Co:
Auf die Einzelheiten brauche ich wohl an dieser Stelle nicht mehr einzugehen, die alles wurde zur Genüge in Teil II beschrieben… Das einzig Schwierige ist immer das Glanzlicht. Lasst euch nicht davon erschüttern, wenn ihr auf kein Ergebnis kommt. Für ein Glanzlicht kann man auch mal ein paar Stunden benötigen. Einziger richtiger Tipp, den ich euch geben kann: sucht euch Referenzbilder bei google oder Ähnlichem. Wichtig ist immer, dass ihr mehr als nur ein Bild sucht. Wer’s eilig hat, kann auf den Screenshot gucken ;)
Für Spiegelung und Umgebung nehmt ihr einfach einen passenden Wert, dafür braucht ihr keine Hilfe mehr ;)

 
Bilder


Erstellen einer Silbertextur

 
2.0 Farbe:
Für Silber muss an der Farbe nicht viel geändert werden… es sollte jedoch keinen zu starken Kontrast aufweisen. Silber weist eine extrem hohe Spiegelung auf, daher ist die Farbe nur sekundär. Auf dem Screenshot findet ihr meinen Lösungsvorschlag.

 
Bilder


2.1 Spieglung und Glanzlicht:
Der Spiegelungswert sollte sehr hoch sein und eine Streuung aufweisen. Als Textur könnt ihr eine der von euch bereits erstellten aussuchen oder gar keine nutzen. Auch Umgebung bekommt einen vergleichsweise hohen Wert. Aber wie immer dran denken, es nicht zu übertreiben. Das Glanzlicht ist eine besonders große Herausforderung, es muss extrem übertrieben spitz und hell sein, dabei jedoch nicht einfach nur einen weißen Klumpen bilden. Das Finden der richtigen Einstellungen für Silber hat sehr lange gedauert und ich weiß immer noch nicht so genau, ob es jetzt perfekt ist. Lasst euch also nicht davon abhalten, etwas zu ändern ;) Mehr kann man zu Silber nicht sagen, nur dass unten noch ein Screenshot mit dem passenden Glanzlicht ist.

 
Bilder


Erstellen einer Kupfertextur
 
3.0 Farbe:
Auch hier muss die Farbe abgeändert werden, denn Kupfer ist weder grau noch golden… sondern rotbraun.
 
3.1 Colorizer:
Wieder nehmen wir einen Colorizer für die Grundfarbe. In diesem Fall nehmen wir einen Farbverlauf mit 3 Farben. Damit der Kontrast nicht zu stark wird, sollten diese Farben in der Helligkeit von links nach rechts zunehmen. In der Mitte sollte jedoch eine etwas hellere Farbe sein als ganz rechts, da es sonst zu schwammig wird. Probiert es aus, Lösung wie immer auf dem untenstehenden Screenshot zu sehen ;)

Bilder


3.2 Körnung mit einer Fusion:
Da man bei Kupfer häufiger eine feine Körnung sehen kann, werden wir diese hier auch mit einbringen. Dafür bietet sich ein Noise an, das wir mit einer Fusion über den Colorizer lagern.
Die Fusion könnt ihr euch auf dem Screenshot anschauen, sie nachzubasteln stellt für euch kein Problem dar ;)
Anmerkung: Die jetzt entstehende Farbe kann als extra Textur gespeichert werden. Zusammen mit Spiegelung und Glanzlicht etc. entsteht ein rotes Kupfer. Da jedoch diese Form des Kupfers eher selten anzutreffen ist, werden wir weitere Einstellungen vornehmen, um ein gängiges Kupfer zu erstellen.

 
Bilder



3.3 Filter für den letzten Schliff:
Wie immer bildet der Filter die Front. Ein Filter hält uns einfach fast alle Optionen offen. Man kann immer mal eben schnell etwas ändern, um die Textur anzupassen. Dies ist auch der entscheidende Vorteil gegenüber normalen Texturen. Shader können immer mal eben kurz editiert werden, ohne dass man dafür Photoshop öffnen muss. Außerdem hat man bei Shadern eher selten das Problem mit der Projektion bzw. mit dem Mapping.
Besorgt euch ein schönes Referenzbild und legt los, Kupfer hat zum Glück eher selten ein zu starkes Glanzlicht, sodass man die Farbe gut erkennt ;)

 
Bilder


3.4. Spiegelung und Glanzlicht:
Umgebung, Spiegelung und Relief könnt ihr mühelos selber finden, ist ja nicht so viel zu tun ;) Beim Glanzlicht werde ich euch noch ein wenig unter die Arme greifen, da es das Kernstück einer jeden Textur darstellt. Kupfer hat ein sehr spitzes Glanzlicht, das eine hohe Abnahme hat. Auf dem letzten Screenshot mal wieder die Lösung ;)

 
Bilder


Schlusswort:
 
Dies war der dritte Teil, im vierten Teil werden wir den Texturen zu Leibe rücken und mit der Zeit spielen. Wenn irgendetwas unklar sein sollte, einfach ne PN an mich oder per Kommentar fragen. Ansonsten wie immer -> Falls euch noch Fehler auffallen oder ihr Anregungen, Kritik oder Lob habt -> Ab in die Kommentare damit ;)
 
Bis zum nächsten Tutorial
Eragon

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von beautifulxirus
  • 19.02.2015 - 18:53

Wirklich Super!! Ab zum Vierten...

Portrait von Lala_Ghost
  • 20.09.2013 - 16:21

Danke, das brauch ich gerade für mein Project. :)

Portrait von MaoMao
  • 15.01.2013 - 20:48

super tut! vielen dank!

Portrait von ASTI9999
  • 12.07.2012 - 08:31

Super Tutorial, danke!

Portrait von Deamen
  • 06.04.2012 - 21:55

Gutes Tutorial, die Metalle sehen richtig lebendig aus

Portrait von bernd_9911
  • 29.02.2012 - 08:44

Danke für das Tut!!!

Portrait von Silbertask
  • 03.01.2011 - 14:45

Tolles Tutorial, Vielen Dank dafür!

Portrait von dbv

dbv

  • 24.10.2010 - 19:54

danke dafür, tolles tut!

Portrait von Tetris
  • 06.09.2010 - 00:59

Die ersten beiden Tutorials haben wunderbar geklappt. Ich verstehe aber bei diesem den Punkt 1.1 nicht. Wie soll ich die Fusion anpassen? Das wird mir nicht ganz klar.

Portrait von Eragon1337
  • 13.09.2010 - 14:11

Nunja mach es so wie's da steht <br>
<br>
&quot;Da es sich hierbei um Gold handelt, welches noch nicht sehr alt und abgenutzt ist, müssen wir die harten Flecken aus der Fusion nehmen. Dafür muss einfach nur die Farbe der einzelnen Noise abgeändert werden.&quot;<br>
<br>
Einfach die Farbe des Luka Noise aufhellen. Also von Dunkelgrau auf Hellgrau.<br>
<br>
So long<br>
Eragon

Portrait von Bobo1239
  • 22.04.2010 - 13:56

Geniales Tutorial! Vielen Dank!

Portrait von sawmaniac
  • 06.04.2010 - 23:55

Endlich mal ein Tutorial, bei dem detailiert erklärt wird, wie man eine geile Metalltextur erstellt, find ich klasse. Vielen Dank.

Portrait von SEdelmann
  • 21.02.2010 - 01:20

Gutes Tutorial! Sehr gut erklärt...

Portrait von sandymom73
  • 20.12.2009 - 10:14

Klingt toll und sehr intererssant ... nur einen vermutlich typischen Anfängerfehler gemacht ... ich war auf der Suche nach "Silber" und bin drauf gestossen, habe aber gar kein Cinema4D *heul*

Portrait von Eragon1337
  • 20.12.2009 - 15:00

Denke mal, das lässt sich in gewisser weise auf andere 3D Anwendungen ableiten... falls du noch gar keine solche Anwendung hast, kannst dir ja mal die Demo holen, würde jedem das Programm empfehlen ;)

Portrait von VaultAvenger
  • 13.12.2009 - 06:37

Und wieder 5 Sterne,
auch dieser Teil bringt mich echt weiter und das leicht nachvollziehbar und verständlich. Vielen Dank dafür. Ich hab einige kostenpflichtige Workshops, die lange nicht an diese Qualität herankommen...

Portrait von loupes
  • 07.11.2009 - 23:22

Die richtige Abrundung zu den vorangegangenen Tutorials.

Portrait von Phirstfilm
  • 30.09.2009 - 07:58

super tut! vielen dank!

Portrait von S_Schoenberg
  • 15.09.2009 - 13:40

Sehr gut erklärt! Tolles Tutorial!

Portrait von esptur
  • 20.08.2009 - 21:44

danke schön. es hat mir viel geholfen

x
×
×