Anzeige
Tutorialbeschreibung

Ein Geländer in Hexagon modellieren

Ein Geländer in Hexagon modellieren

In diesem Tutorial will ich zeigen wie leicht und schnell Sie in Hexagon ein Geländer, wie etwa für eine Tribüne, erzeugen können. Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, dass Sie ein Geländerteil schon vormodelliert haben (dem Download beigefügt), so dass wir gleich zum wesentlichen kommen können, nämlich unserem Geländer. Dieses Tutorial lässt sich leicht auf anderen Beispiele adaptieren und ermöglicht zum Beispiel Panzerketten oder Wasserschaufelräder zu erstellen.


Schritt 1
Wir modellieren uns ein einzelne Strebe (liegt als Download bei). Diese Strebe ist die Basis für unser Geländer.

Bilder

Bild 01.1 - fertig modellierte Strebe

Schritt 2
Wir ziehen unter "Lines" einen "circle from center" auf und und stellen unter "Properties" (Panell am rechten Bildschirmrand)
unsre Werte für den Kreis ein (Wert bei: Nb pts). Dort sollte als Voreinstellungswert (default) eine 20 stehen, welche wir zu einer 15 verändern (hier können Sie je nach Vorhaben nach oben oder unten einen Wert wählen). Dann bestätigen wir unsere Auswahl mit "Validate" oder der Enter-Taste. Nun drehen wir den Kreis so, das er parallel zu unserem Untergrund ist. Eine exakte Drehung in Rasterschritten erreichen wir übrigens, wenn wir am Gizmo auf das Drehensymbol klicken und dann die Shift-Taste gedrückt halten. So können wir unseren Kreis sehr genau drehen bis er in der gewünschten Position ist.

Bilder

Bild 02.1 - Lines - circle from center Auswahl
Bilder

Bild 02.2 - Panell Properties Einstellungen für den Kreis
Bilder

Bild 02.3 - Gizmo Drehsymbol und Ergebnis der Prozedur

Schritt 3
Nun wählen wir "Utilities" und wählen dort "copy on a support". Wir haben natürlich vorher unsere Strebe angewählt und machen dann einen klick auf unseren Kreis mit den 15 Punkten. Darauf hin erscheint am rechten Bildschirmrand unter dem "Properties"-Panell wieder die Möglichkeit Eingaben zu machen, welche die Darstellung verändern. Klicken wir unter "Repeat" auf eine der Ziffern in den kleinen Kreisen können wir die Ausrichtung unserer Strebe in verschiedene Richtungen und Lagen manipulieren. Sind wir zufrieden mit dem Ergebnis klicken wir wieder "Validate" oder drücken die Enter Taste. Unter "Scene" - "Scene tree" wurde eine neue Gruppe erstellt.

Bilder

Bild 03.1 - Utilities - copy on a support Auswahl
Bilder

Bild 03.2 - Properties Panell mit den Einstellmöglichkeiten
Bilder

Bild 03.3 - Ergebnis der Auswahl
Bilder

Bild 03.4 - Neue Gruppe

Schritt 4
Ein Geländer ist nicht wirklich ein Geländer ohne diese Querverstrebungen die ein Maximum an Sicherheit darstellen und die Streben zusammenhalten. Diese erstellen wir aus unserem Kreis mit den 15 Punkten, der sich immer noch in der Szene befindet. Bevor wir aber beginnen machen wir eine (bzw. beliebig viele Kopien von ihm) mit der STRG-C-Taste und STRG-V-Taste (diesen Vorgang können sie auch nach dem dicker machen ausführen, falls Sie aber unterschiedliche Dicken erreichen möchten sollten sie den Ablauf hier befolgen). Die Tastenkombination STRG-C kopiert unseren Kreis, die andere fügt ihn wieder in die Szene ein, so dass wir ihn exakt auf der parallel zu unserem Ursprungkeis ausrichten können. Wir wählen den ersten Kreis an und gehen unter dem Reiter "Surface Modeling" auf "Thickness". Unser Kreis verändert sich nun in ein volumetrisches Objekt, dessen Dicke wir unter "Properties", am rechten Bildschirmrand, mit "Value" beeinflussen können. Die Auswahl "Num of poi" gibt die Anzahl der Segmente bzw. Punkte an. Sind wir mit dem Ergebnis bzw. der Dicke unserer Geländerkonstruktion fertig drücken wir die Enter-Taste oder bestätigen mit "Validate".

Bilder

Bild 04.0 - Kopien der Keiste (Anordnung)
Bilder

Bild 04.1 - Surface Modeling - Thickness
Bilder

Bild 04.2 - Properies Einstellungen (konzentration auf Value)
Bilder

Bild 04.3 - Ergebnis

So und schon fertig. Viel Spaß bei probieren und Hexagon entdecken!

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von bifi
  • 25.10.2008 - 13:00

die Streben zeigen alle in die gleiche richtung, das sieht komisch aus.
normalerweise würde man die zum zentrum hin oder abgewendet positionieren.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 25.10.2008 - 15:01

Recht hast Du, aber es geht eher ums Prinzip, obwohl dieser Schönheitsfehler doch sehr auffällt. Wichtig ist aber das die Leser hier verstehen worum es geht ...

x
×
×