Anzeige
Tutorialbeschreibung

MODO für Einsteiger - Hilfreiche Tipps für MODO

MODO für Einsteiger - Hilfreiche Tipps für MODO

In diesem Tutorial habe ich für euch eine Reihe von Tipps zusammengestellt, die das Arbeiten in MODO deutlich beschleunigen oder auch vereinfachen. Es geht um schnellere Viewport-Navigation, Pie-Menus, das Anlegen eigener Tastenkürzel und einiges mehr.

Dies ist Teil 9 von 15.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: The Foundry MODO für Einsteiger - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Ich hoffe, ihr werdet mit MODO langsam etwas warm. ;-) Aber hier und da gibt es eine ganze Reihe von Kleinigkeiten, mit denen ihr schneller in MODO arbeiten könnt und die das Arbeiten in MODO deutlich vereinfachen. Genau um solche Dinge geht es in diesem Tutorial!


1 Trackball Rotation besser verstehen

Vielleicht habt ihr es noch nicht bemerkt, aber wenn ihr in MODO die 3D-Ansicht dreht (Alt+Linksklick-Ziehen), spielt es eine Rolle, wo ihr ins Bild klickt und in welche Richtung ihr dann zieht. Die Ursache dafür: MODO hat standardmäßig die sogenannte Trackball Rotation aktiviert.

Für einen Einsteiger ist diese eigentlich sehr intuitiv, sodass man sie kaum erklären muss. Stellt euch die Ansicht als eine drehbare Kugel (Trackball) vor, die ihr an einer beliebigen Stelle anfassen und von dort in die gewünschte Richtung rotieren könnt. Hierbei hängt es natürlich davon ab, von wo nach wo ihr zieht – also eher in der Mitte oder eher an den Rändern.

 
Im Screenshot seht ihr links die Ausgangsposition, in der Mitte das Ergebnis der Rotation mit zentralem Cursor und rechts das Ergebnis, wenn ihr zur Rotation eher an den Rändern des Viewports klickt.

PS: Den genialen Mesh findet ihr in den Presets unter Meshes>Vehicles>Miscellaneous.

Bilder


 

2 Trackball Rotation generell ausschalten

Diese Trackball Rotation ist extrem praktisch und intuitiv, weil ihr mit ihr direkt ein Objekt in die gewünschte Position ziehen könnt. Man klickt quasi eine Stelle an und dreht diese durch Ziehen an die gewünschte Position im 3D Viewport.

Doch dieses Verhalten treibt regelmäßig Wechsler von anderen 3D-Programmen zur Verzweiflung, die meistens nur eine einfache Zwei-Achsen-Navigation für das Drehen haben. ;) Wenn ihr mit der Trackball-Navigation überhaupt nicht klarkommt, geht in MODO>Preferences>Display>Open GL und deaktiviert dort unter Viewport Rotation die Trackball Rotation.

Nun dreht ihr das Objekt durch vertikales Ziehen vertikal und durch horizontales Ziehen horizontal – unabhängig von der Stelle, an der ihr dazu im Viewport klickt.

Ich persönlich empfehle aber, der Trackball Rotation eine Zeit lang eine Chance zu geben.

Bilder


 

3 Trackball Rotation für einzelne Viewports ausschalten

Falls euch die Trackball Rotation beim Modellieren gefällt, aber in anderen Viewports stört, könnt ihr über die Viewport-Optionen (Taste O) auch für jeden einzelnen Viewport getrennt festlegen, wie ihr navigieren wollt (siehe Screenshot). Stellt dort unter Drawing and Control>Mouse Control>Trackball Rotation einfach Off ein, wenn ihr die Trackball Rotation ausschalten wollt. So ist beispielsweise im Preview Render-Fenster die Trackball Rotation standardmäßig ausgeschaltet, weil sich die Kamera dadurch präziser interaktiv ausrichten lässt.

Bilder


 

4 Navigationsstil umstellen

Falls ihr von einer anderen 3D-Software zu MODO wechselt, gefällt euch vielleicht die über Alt, Alt+Shift und Alt+Ctrl+Navigation aufgrund der Gewöhnung nicht. Vor allem beim Einsatz eines Stifttabletts gefallen mir persönlich die Standardshortcuts in MODO ganz hervorragend – vor allem, weil sie fast denen in ZBrush (bei Verwendung der Rechtsklick-Navigation) entsprechen und man nicht ständig die Stifttasten benutzen muss. Aber all das ist Geschmackssache und MODO bietet euch in den Voreinstellungen unter Input>Remapping verschiedene Mouse Input Presets anderer Softwarepakete zu wählen. Stellt ihr hier auf Maya (Navigation Only), werden in MODO die Shortcuts für die 3D-Navigation in Autodesks Platzhirsch Maya angepasst. Das heißt, ihr haltet die Alt-Taste gedrückt und dreht dann mit einem Linksklick, verschiebt mit einem Rechtsklick und zoomt mit einem Mittelklick. Mit einem Stift müsstet ihr ständig umgreifen – aber bei Verwendung einer Drei-Tasten-Maus ist das schon eine praktische Geschichte.

Bilder


 

5 Szene in das Fenster einpassen

Wollte ihr alle aktiven Objekte einer Szene sehen, könnt ihr natürlich mit Alt+Ctrl+Linksklick und Ziehen entsprechend weit rauszoomen. Schneller geht das per Tastenkürzel: Taste A drücken! Seid ihr – wie etwa im Layout-Tab – in einem Viewport, in dem auch Camera- und Licht-Items eingeblendet sind, dann zoomt MODO so weit raus, dass auch diese im Viewport zu sehen sind.

Bilder


 

6 Auswahl in das Fenster einpassen

Wollt ihr nur das aktive Item (also ohne die anderen Meshes, Kameras, Lichter etc.) oder eine bestehende Selektion auf Fenstergröße zoomen, drückt ihr einfach Shift+A.

Bilder


 

7 Shift+A – euer Freund beim kräftigen Zoomen

Wenn ihr sehr große Szenen in MODO aufbaut und dann an sehr kleinen Elementen arbeiten wollt, werdet ihr früher oder später auf ein nerviges Problem stoßen: Ihr könnt nicht einfach beliebig weit in eine Szene hineinzoomen, irgendwie will MODO dann einfach nicht die richtige Stelle finden. Das liegt an der Begrenzung der OpenGL-Möglichkeiten, hab ich mir sagen lassen. Um dennoch auf kleinste Polygone in riesigen Szenen hineinzoomen zu können, selektiert ihr diese (zum Beispiel mit Rechtsklick-Ziehen) und drückt dann Shift+A. Hierbei zoomt MODO problemlos alles Erdenkliche auf Bildschirmgröße. Im Beispiel habe ich mal einen sehr kleinen Würfel (1 Kubikmeter), neben einem sehr, sehr großen Würfel platziert (mehrere Kubikkilometer). Es ist unmöglich, aus der Gesamtansicht ohne Shift+A auf den kleinen Würfel zu zoomen. Einfach mal im Hinterkopf behalten – auch wenn ihr für eure Anwendungen vielleicht nie auf dieses Problem stoßt! ;-)

Bilder


 

8 Rechteckauswahl-Zoom

Mit Ctrl+Alt+Rechtsklick und Ziehen lässt sich in MODO auch direkt auf die Größe des dadurch aufgezogenen Rechtecks zoomen. Leider löst sich dadurch nicht das in Schritt 7 beschriebene Problem.

Bilder


 

9 Turntable-Rotation

Dieses Feature von MODO lässt sich mit Screenshots nicht visualisieren (außer so wie ich hier über die Bewegungsunschärfe) – ihr müsst das ausprobieren! ;-) Und zwar könnt ihr ein 3D-Modell so in Drehung versetzen, dass es sich eine Zeit lang weiterdreht, nachdem ihr die Tasten losgelassen habt. Es dreht sich desto schneller und desto weiter, je schneller ihr diese Geste durchführt! Haltet dafür die Alt-Taste gedrückt, Klick-zieht dann mit der rechten (!) Maustaste im Bild in die gewünschte Richtung und lasst dann die Maustaste wieder los. Solange ihr die Alt-Taste gedrückt habt, könnt ihr diese Rotation jederzeit mit einem Links-Klick ins Bild stoppen. Habt ihr euch einmal an dieses Feature gewöhnt, werdet ihr es in anderen Programmen vermissen, denn damit lässt sich sehr schnell um ein 3D-Modell herumfahren oder eine schnelle Rundum-Ansicht realisieren. Es ähnelt der Photoshop-Option Ziehschwenken – nur eben in 3D! :)

Bilder


 

10 Paletten in MODO

Falls ihr einmal bestimmte Werkzeug-Paletten benötigt, die im aktuellen Viewport nicht angezeigt werden, dann ladet ihr die entsprechenden Fenster über das Menü Layout>Palettes. Diese Paletten sind schwebende Fenster, die ihr frei verschieben könnt.

Bilder


 

11 Command History-Palette

Besonders interessant ist die Palette Command History. Statt über das Menü öffnet ihr sie viel schneller über die Taste F5. Sie entspricht in etwa der Protokoll-Palette von Photoshop – zeigt euch also die möglichen Rückgängig-Schritte an. Statt mehrmals nacheinander Ctrl+Z zum Rückgängigmachen mehrerer Schritte zu drücken, könnt ihr hier die unterste Linie Drag to undo/redo anfassen und direkt auf den gewünschten Zustand ziehen. Doch die Funktion dieser Palette geht noch weit darüber hinaus. Wichtig ist für euch vor allem, dass ihr darüber sehr einfach Shortcuts für Werkzeuge, Befehle und Tool-Presets vergeben könnt. Dazu gleich mehr.

Unten rechts gibt es in den Layouts von MODO übrigens die Command-Line. Wenn ihr auf die dünne Linie darüber klickt, könnt ihr diesen Viewport erweitern und dadurch die Command History hier einblenden (rechts im Screenshot). MODO stellt bei Verkleinerungen von Viewports immer auf die wesentlichen Bedienelemente um. Probiert dies doch auch einmal mit der Item List. Ihr könnt dadurch sehr Bildschirmplatz-sparend arbeiten.

Bilder


 

12 Layout Switcher

Ihr habt bis jetzt im sogenannten Tabbed Layout gearbeitet, bei dem ihr zwischen den verschiedenen vorgefertigten Arbeitsbereichen von MODO wechseln könnt. Das hat jedoch zwei Nachteile: Zum einen verschenkt ihr Bildschirmplatz durch die Reiter und zum anderen müsst ihr jedes Mal erst mit der Maus an den oberen Bildschirmrand fahren und den entsprechenden Reiter anklicken. Mit dem Workspace Switcher geht dies deutlich schneller: Haltet ihr die Ctrl-Taste gedrückt, öffnet ihr mit einem Druck auf die Tab-Taste den Layout Switcher. Mit jedem weiteren Druck schaltet ihr ihn zum nächsten Viewport-Layout weiter, haltet ihr zusätzlich Shift gedrückt, schaltet ihr schrittweise zurück. Ihr könnt hier natürlich mit der Maus das gewünschte Layout direkt anklicken.

Besonders praktisch ist diese Funktion zum schnellen Hin- und Herschalten zwischen zwei Layouts – ihr müsst nur einmal kurz Ctrl+Tab drücken, um zum vorherigen Layout zurückzukehren!

Bilder


 

13 Radialer Layout Switcher

Ich persönlich bevorzuge den radialen Layout Switcher, bei dem man die Maus in Richtung des gewünschten Layouts zieht und dann loslässt, um diesen zu aktivieren. Für diesen Switcher gibt es meines Wissens standardmäßig keinen Shortcut bzw. keinen, der auf einem deutschen Keyboard funktionieren würde. Deshalb habe ich mir einen eigenen Shortcut dafür angelegt. Ruft zunächst einmal den Switcher über das Menu Layout>Favorite Layouts auf. Dadurch erzeugt ihr einen Eintrag für diesen Befehl in der Command History.

Bilder


 

14 Shortcuts vergeben

Jetzt lernt ihr, wie einfach es ist, in MODO Tastenkürzel für benutzte Funktionen anzulegen. Wenn ihr direkt nach dem Aufruf des Befehls Favorite Layouts die Command History öffnet (F5), findet ihr den Befehl an unterster Stelle der Liste. Dort macht ihr nun einen Rechtsklick auf die Zeile Layout Switcher und wählt Map Command To Key, drückt auf der Tastatur euren gewünschten Shortcut und drückt dann Enter. Ich habe dem radialen Layout Switcher die Tastenkombination Alt+Tab gegeben – lässt sich einfach und schnell drücken und entspricht fast dem Fensterwechsel auf dem Mac mit Cmd+Tab. Damit habt ihr erfolgreich ein Tastaturkürzel erzeugt. Damit sich MODO diese Änderung auch merkt, solltet ihr über File>Config Save MODOs Konfigurationsdatei speichern.

Bilder


 

15 Radial Layout Switcher anpassen

Das Schöne an dieser Switcher-Variante ist, dass ihr einfach eure bevorzugten Layout an die passende Stelle legen könnt. Klickt dazu einfach auf den Pfeil und wählt das gewünschte Layout aus der Liste aus. Die euch wichtigen Layouts solltet ihr möglichst nah beieinander legen, damit ihr schneller zwischen diesen wechseln könnt.

Bilder


 

16 Pie Menu: Items ein-/ausschalten

Im Tutorial 6 zu den SubDs habt ihr in Schritt 18 bereits ein Pie Menu kennengelernt, das ihr mit Ctrl+Leertaste aufruft und mit dem ihr von der perspektivischen Ansicht in die orthografischen Seitenansichten wechseln könnt. Doch es gibt noch viel mehr vorgefertigte Pie-Menüs. Diese haben den Vorteil, dass ihr mit nur einem einzigen Shortcut zwischen acht verschiedenen Funktionen/Optionen auswählen könnt, indem ihr einfach in die gewünschte Richtung zieht und dann loslasst. Dies geht sehr schnell ins Muskelgedächtnis über, sodass ihr irgendwann gar nicht über das Aufrufen der Funktion nachdenken müsst, sondern einfach nur die Tasten drückt und die Mausgeste macht. Ein wichtiges Pie Menu ist Ctrl+1, denn das erspart euch oft den Weg in die Optionen. Taste drücken, auf die entsprechende Option ziehen, fertig. Schneller geht’s nicht, um mit nur einem Tastendruck die Anzeige von Lichtern, der Kamera, der Work Plane, von Punkten und so weiter ein- oder auszuschalten!

Bilder


 

17 Pie Menu: Anzeige umstellen

Genauso könnt ihr mit Ctrl+2 die Anzeige der aktiven Meshes schnell und intuitiv per Geste umschalten.

Bilder


 

18 Viewport maximieren

Jeder einzelne Viewport lässt sich in MODO mit einem Tastendruck maximieren und wieder auf den Standard verkleinern! Drückt dazu die Taste 0 auf dem Num-Block, wenn sich der Cursor über dem gewünschten Viewport befindet, oder ihr klickt den Doppelpfeil oben rechts im jeweiligen Viewport an, um zwischen der maximierten (rechts im Screenshot) und der "normalen" Größe (links) hin- und herzuschalten! Falls ihr nur eine kastrierte Laptop-Tastatur ohne Num-Block benutzt, wisst ihr ja seit Schritt 14, wie ihr das Tastenkürzel für diesen Befehl verändern könnt. Nutzt zunächst das Doppelpfeil-Icon und dann die Command History, um den Shortcut zu ändern!

Bilder


 

19 Quad View

Im Tabbed Layout findet ihr den Tab Model Quad, unter dem euch das Modell in vier Viewports (orthografisch von oben, vorne und rechts sowie perspektivisch in einer 3D-Ansicht) gezeigt wird. Die Quad View ist sehr praktisch, wenn ihr Meshes exakt platzieren wollt, ohne ständig die Ansicht zu drehen. Vor allem beim Benutzen des Tube Tools ist diese Ansicht sehr nützlich, denn ihr könnt aus jeder Ansicht die gesetzten Punkte präzise an die gewünschte Stelle ziehen! Wollt ihr zu einer der Views in Vollansicht umschalten, klickt einfach auf den entsprechenden Doppelpfeil oder bewegt den Cursor über den jeweiligen Viewport und drückt 0 auf dem Num-Block bzw. den Shortcut, den ihr dafür vergeben habt.

Bilder


 

20 Ansichten per Tastatur wechseln

In MODO spielt es eine große Rolle, wo sich der Cursor gerade befindet! Jeder Shortcut kann je nach Position eine völlig unterschiedliche Auswirkung haben! Mit dem Cursor im 3D Viewport schaltet ihr mit den Tasten des Num-Pads direkt in die verschiedenen Ansichten um!

1 = Ansicht von oben, 2 = Ansicht von vorn, 3 = Ansicht von rechts. Mit Shift und der genannten Taste schaltet ihr jeweils zu der entgegengesetzten Ansicht. Mit Komma auf dem Num-Pad wechselt ihr wieder zurück in den 3D-Perspektivmodus. Aber fragt mich bitte nicht nach diesen Tastenkürzeln, weil ich zwischen diesen Ansichten immer lieber über das Ctrl+Leertaste-Pie-Menu wechsle. ;-)

Bilder


Falls ihr nichts verpassen wollt, folgt mir doch auf Facebook:

https://www.facebook.com/10dency


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: 3D auf einen Blick: Der Softwareguide

Cinema 4D, Maya, Blender, 3ds Max, Modo, ZBrush ... Die Programmvielfalt im 3D-Bereich ist überwältigend. Dieses Tutorial räumt auf und verschafft dir in 54 Lektionen und über sieben Stunden einen umfassenden Überblick. Welche Programme, Softwarepakete und Plug-ins gibt es? Wie sehen die Bedienkonzepte aus? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus der Verwendung der verschiedenen Werkzeuge? 3D-Know-how auf dem aktuellsten Stand und für alle, die sich für die richtigen Tools entscheiden wollen.

  • Was kann welches Programm im 3D-Bereich – welches ist das perfekte für deine Zwecke?
  • Lerne zu jeder Software den Funktionsumfang kennen und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben
  • Alle 3D-relevanten Themen werden angesprochen, von Sculpting über Painting bis Partikelsimulation

Der 3D-Dschungel lichtet sich. Mit diesem Tutorial findest du die passenden Werkzeuge für deine Zwecke! Dein nächstes 3D-Projekt wird auf soliden Pfeilern stehen!

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von Caesarion2004
  • 27.01.2015- 16:53

Vielen Dank für das interessante Tutorial.

Portrait von MARIA52
  • 27.01.2015- 16:23

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von runman
  • 27.01.2015- 15:53

Danke für die Arbeit, sehr interessant.

Portrait von Nedsch
  • 27.01.2015- 14:22

Vielen Dank für die Hinweise. Den radialen Layout Switcher kannte ich noch gar nicht. Muss auch sagen, der sagt mir mehr zu. Auch gleich mal auf alt+Tab gelegt.

Portrait von BOPsWelt
  • 27.01.2015- 13:55

Vielen Dank für eine weiteres Tutorial von Olaf. :)

Portrait von Dineria
  • 27.01.2015- 13:50

Danke für das weitere, gut geschriebene Tutorial! Jaja, überall navigiert man anders... :-)

Portrait von fe_web
  • 27.01.2015- 12:07

Sehr interessante und lehrreiche Zusammenstellung.Danke


Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×