Anzeige
Tutorialbeschreibung

Video-Countdown

Video-Countdown

Schritt 1:
Starte das Programm Adobe After Effects und erstelle ein neues Projekt.

Schritt 2:
Erstelle eine neue Komposition über „Komposition  –  Neue Komposition“ und benenne diese mit „Original Zahlen“. Die Komposition sollte um ein Bild länger sein, wie der Countdown lang sein soll. Also wenn der Countdown 3 Minuten lang sein soll, dann schreiben wir 00:03:00:01.

Bilder

Schritt 3:
Erstelle mit einem Rechtsklick in das Video-Fenster mit „Neu  –  Text“ eine neue Textebene.

Bilder

Schritt 4:
Nun wähle mit einem Linksklick, direkt auf das Feld wo „Text 1“ steht, die TextEbene aus und füge anschließend über das Menü „Effekte  –   Text  –   Zahlen“ den genannten Effekt hinzu. Du kannst an dieser Stelle auswählen, welche Schriftart du verwenden möchtest, wähle jedoch aus Ausrichtung „zentriert“.

Bilder

Schritt 5:
Setzte nun in den Effekteinstellungen für die Textebene den Typ auf „Timecode [25]“, da wir in Europa den PAL-Standard verwenden, der 25 Bilder pro Sekunde hat.

Bilder

Wenn du nun das Video abspielen würdest, würdest du feststellen, dass der Countdown in die falsche Richtung läuft (von 0 bis zur Länge der Komposition). Wir werden dies in einem späteren Schritt ändern.

Schritt 6:
Du kannst nun Farbe, Größe, Position, … innerhalb des Textes anpassen. Achte jedoch darauf, dass die Checkbox „Mit original Kombinieren“ nicht aktiviert wird. Du kannst dein Ergebnis auch mit der Checkbox „Proportionale Abstände“ verändern. Probiere aus, wie das aussieht, und ob es für dich passt.

Schritt 7:
Wenn du die „Original Zahlen“ deinen Vorstellungen angepasst hast, erstelle eine neue Komposition mit dem Namen „Final Countdown“ Diese Komposition sollte 5 Sekunden länger sein, also in unserem Fall 00:03:05:01. Versichere dich, dass du an dieser Stelle die Auflösung und das Ausgabeformat so einstellst, wie du es später haben möchtest (z.B. 720x756 für PAL D1/DV).

Schritt 8:
Wähle nun oben links den Reiter „Projekt“. Du siehst die beiden Kompositionen. Füge nun per Dropdown die Komposition „Originale Zahlen“ der anderen Komposition „Final Countdown“ zu.

Schritt 9:
Versichere dich nun, dass du im Kompositionseditor, die Komposition „Final Countdown“ ausgewählt hast und klicke nun, wie in Schritt 4, auf das Textfeld wo „Originale Zahlen“ steht, um die Ebene auszuwählen. Über das Menü „Ebene  –  Zeit  –  Abspielrichtung der Ebene ändern“ kannst du nun die Richtung des Countdowns ändern, sodass er nun von 3 Minuten an bis 0 zählt.

Schritt 10:
Wenn ihr wollt könnt ihr nun noch ein Hintergrundvideo hinzufügen. Ansonsten ist der Countdown damit fertig. Das Ergebnis kann dann so aussehen:

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Monnemmedia
  • 01.01.2013 - 20:30

Danke für dieses wirklich gut verständliche Tutorial. Ich bin ein völliger After Effects-Neuling und mir helfen solche Tutorials echt weiter.
Tolles Tutorial!

Portrait von Tornadoblitz
  • 27.05.2012 - 12:28

Vielen Dank, hat mir sehr geholfen!

Portrait von Meridian1985
  • 04.12.2011 - 17:52

Genau nach diesem Prinzip lange gesucht, jetzt die Zeit gehabt es zu realisieren und - es läuft! Danke für dieses schnell überschaubare Tutorial!

Portrait von Jades
  • 23.10.2010 - 13:29

Super Tut vielen dank dafür

Portrait von Dante1987
  • 20.10.2010 - 17:43

Sehr schön Gut erklärt danke echt nice gemacht

Portrait von photoheini
  • 16.10.2010 - 15:26

Sehr gut. Kann ich gut gebrauchen. Danke.

Portrait von nkotozinde
  • 25.04.2010 - 17:04

und was mach ich wenn der countdown von richtig hohen zahlen runter laufen soll? mehr als 20:00:00 hab ich nich hinbekommen

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.03.2010 - 20:51

Gut erklärt,
genau das, was ich schon länger gesucht habe.

Portrait von Aligali
  • 27.02.2010 - 20:56

Alles klar!
Dankeschön

Portrait von Aligali
  • 27.02.2010 - 14:42

Sehr gut erklärt, habs als Anfänger direkt geschnallt.

Aber eine Frage hab ich:

Der Hintergrund den Du im Vorschaubild beutzt, den kenne ich, der bewegt sich ja normalerweise, kannst Du mir sagen, wie ich sowas hinbekomme oder wo ich ein Tutorial dazu finde?

Portrait von Imp3r4t0r
  • 27.02.2010 - 19:47

Das Hintergrundbild in der Vorschau ist aus einer Sammlung von sogenannten "Tunnel Visions", die von Digital Juice in Form einer DVD mit dem Namen "Jump Backs Volume 24" vertrieben wurden. Ich weiß nicht, ob man genau diese DVDs heute noch bekommt, aber es gibt bestimmt auch im Netz freie solcher Tunneleffekte. Am besten einfach mal nach den Begriffen "abstract, tunnel, animation, effect, vision" oder Kombinationen davon suchen, da sollte sich eigentlich was zu finden lassen.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.02.2010 - 23:33

S uper ,...
nur wie mache ich es damit die Nullen später verschwinden oder das ich nur die sekunden angezeigt bekomme ?

Portrait von gamekill_X
  • 16.01.2010 - 22:26

gut erklärt. bestens für anfänger!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 30.12.2009 - 12:38

Hilfreich, aber könnte viel einfacher gestaltet werden.

Portrait von beatmaster
  • 25.12.2009 - 18:14

Auf die Schnelle hat mir dieses Tutorial sehr geholfen. Danke schön.

Portrait von hanco
  • 13.12.2009 - 17:45

Mit Hilfe einer Maske hätte man die überflüssigen Zahlen ganz leicht verschwinden lassen können und ist dennoch flexiebel, was die Größe angeht.
Meiner Meinung nach gehört sowas dann in ein solches Tutorial rein.
Da an dieser Stelle unfertig: 2 Sterne.

Portrait von PhSn
  • 13.12.2009 - 17:07

die Lösung ist vielleicht einfach, aber nicht gerade flexibel.. besser wäre hier eine Expressionbasierte erweiterte Lösung gewesen, dewegen nur 2 sterne, da man hier wirklich den brocken an zahlen bekommt und nichts mehr ändern kann daran.. außerdem muss man da keine Textebene für nehmen, denn der Effekt ist eigentlich für ne normale Farbfläche gedacht

Portrait von Imp3r4t0r
  • 13.12.2009 - 17:14

Tu dir kein Zwang an und schreib ein Tutorial dazu :-)

Portrait von KogoroMouri
  • 13.12.2009 - 16:26

Meiner Meinung nach zu schlecht erklärt für einen Anfänger wie mich. Schon bei Schritt 4 blick ich nicht mehr durch!

Portrait von Imp3r4t0r
  • 13.12.2009 - 16:35

Statt gleich ne schlehte Bewertung abzugeben, könnte man evtl. auch einfach mal nachfragen, wie bestimmte Sachen funktionieren, usw. Gib ja genug Leute im Forum oder auch direkt an mich wenden, man kann ja gerne weiterhelfen. "Bei Schritt 4 blick ich schon nicht mehr durch" ist natürlich eine unheimlich hilfreich Aussage, bei der ich dir extrem viel weiterhelfen kann!!

Dieses Tutorial soll keine Einfühung in AfterEffects sein, sonst würde es auch "Einführung in AfterEffects" heißen. Ein bisschen Vorkenntnisse sowie ein bisschen Spaß am Ausprobieren ist wohl bei fast allen Tutorials hier notwendig. Und wenn's dann nicht geht, kann man ja - wie oben erwähnt - auch genug Leute fragen...

x
×
×