Anzeige
Tutorialbeschreibung

Feuerwerk erstellen mit After Effects

Feuerwerk erstellen mit After Effects

Sylvester ist vorbei, aber wir können es mit After Effects weiterhin krachen und blitzen lassen. Mit diesem Tutorial möchte ich Euch mal zeigen, wie man mit nur einer Ebene und nur einem Effekt ein recht anschauliches Feuerwerk zurechtbasteln kann.

Wer möchte, kann dann noch das Feuerwerk ein wenig tunen, um auch ein paar unterschiedliche Leuchteffekte zu generieren. Weiteres am Schluss des Tutorials. Erwähnenswert ist noch, dass das Feuerwerk nur ab der Professionalversion funktioniert und ganz ohne zusätzliche Plug-In`s auskommt!


Ich gehe mal davon aus, Ihr habt Euer AFX schon gestartet. Jetzt erstellt eine neue Komposition [StrG+N] und wählt Eure Einstellungen. Bei mir ist das Format 720 x 576 pix, also wie üblich das PAL-Format mit einer Länge von 4 sec. Achtet auf auf die Framerate von 25 fps.

Wie üblich sollten wir uns mal Gedanken über den zu generierenden Effekt machen, um ein möglichst tolles Ergebnis zu erzielen.

Grundsätzlich unterscheiden wir Höhen- und Bodenfeuerwerk. Zum Bodenfeuerwerk gehören fest mit dem Boden verankerte Feuerwerkskörper wie Fontänen, Vulkane, Sonnen, Springbrunnen und Wasserfälle.

Zum Höhenfeuerwerk (Hochfeuerwerk) zählt man grundsätzlich alle Feuerwerkskörper, deren Effektkörper in den Himmel geschossen werden oder die durch einen Eigenantrieb in den Himmel
aufsteigen.

Zum Höhenfeuerwerk zählen Feuerwerkskörper wie Bomben und Raketen. Letzteres Höhenfeuerwerk ist in diesem Tutorial der Mittelpunkt des Interesses.

Die Komposition ist erstellt und jetzt benötigen wir eine Farbfläche [Strg+Y]. Die Farbe ist in unserem Falle völlig egal, aber achtet auf eine identische Größe von Komposition und Farbfläche und drückt zu diesem Zwecke bei der Größeneinstellung den Button "Wie Kompositionsgrösse"; siehe nächstes pic.

Bilder

Als nächstes suchen wir uns in der Effektspalte die Zeile Simulation und wählen den Effekt "CC Particle Systems II" aus.

Eine weitere Möglichkeit um an den Effekt zu kommen ist die direkte Eingabe im Fenster für Effekte und Vorgaben; ist es nicht geöffnet, lässt es sich mit StrG+5 öffnen.

Bilder

Schieben wir nun den Scrubber in der Timeline etwas nach rechts, sieht unser Vorschaufenster wie folgt aus:

Bilder

Der Effekt Particle Systems II umfass eine Partikelemission aus einem wählbaren Punkt mit diversen Einstellungsmöglichkeiten.

Diesen Partikelemitter machen wir uns nun zu nutze um ein paar Raketen abzuschießen. Wir schieben nun den scrubber an die Stelle, an der das Feuerwerk starten soll.
An der Stelle setzen wir nun einen keyframe und setzen die birthrate auf NULL.

Bilder

 
Dann schieben wir den scrubber nur einen frame weiter und setzen die birthrate auf ca. 3,5. Einen keyframe weiter setzen wir die birthrate wieder auf NULL.

Das hat zur Folge, dass die Partikelemission nur kurzzeitig gestartet und gleich wieder gestoppt wird, genauso wie bei einer explodierenden Rakete. Lassen wir jetzt unseren Effekt im Vorschaufenster mal durchlaufen, so sehen wir viele Partikel, die nach der Emission recht schnell nach unten fallen. Demzufolge müssen wir die Fallgeschwindigkeit verringern. Das machen wir über Gravity [Schwerkraft]; den Wert verringern wir auf 0.1.

Der Wert wird so gering gewählt, da wir ja recht leichte Partikel in der Luft haben, die sich nur sehr langsam in Richtung Erde bewegen.

Um nun ein realistisches Bild zu erhalten müssen wir nun noch die Air resistance [Luftwiderstand] erhöhen, um ein langsames Fliegen der Partikel zu erreichen. Bei mir steht sie auf ca. 65!

Ein paar settings, die man nun noch je nach Belieben verändern kann:

- birth size: Partikelgrösse zum Beginn des Effektes             /bei mir 0.1
- death size: Partikelgrösse zum Ende des Effektes              /bei mir 1.0
- birth color: Farbe zum Beginn des Effektes                        /bei mir gelb
- death color: Farbe zum Ende des Effektes                         /bei mir rötlich
- max. Opacity: Ebenendeckkraft                                           /unverändert

- Longevity: "Lebenszeit" der Partikel, ein hoher Wert verlängert den Effekt; ein niedriger Wert verkürzt den Effekt!

Den Rest der settings habe ich unverändert gelassen. Eigentlich ist der Grundeffekt nun erledigt, die Rakete geflogen, explodiert und hat uns mit ihren Effekten erfreut.

Das `Zwischenergebnis` sieht nun wie folgt aus:

 

Da wir ja nun eine recht teure Rakete gekauft haben, wollen wir nun für unser Geld noch ein wenig mehr Optik an den Himmel zaubern.

Bilder

Dazu eignet sich nun der Effekt VEGAS ganz gut!

Zu finden ist er über Effekt - Rendering Filter - Vegas!

Wir suchen uns nun eine Stelle nach Wunsch am Ende des Effektes und variieren mit den Werten Farbe und Schwellenwert, um die Farbe und Menge der eingefärbten Partikel zu ändern.

Bilder

 

Die Menge der leuchtenden Partikel kann natürlich von Projekt zu Projekt variieren, deshalb sind die letzten Sätze eigentlich nur als Hinweis zum eigenen Ausprobieren gedacht.

Mit ein wenig Zeit und kreativem Geist kann man ganz brauchbare Ergebnisse erzielen. Für mein final habe ich die skyline von Frankfurt gewählt, aber seht selbst:

 

 

Also, lasst es ordentlich knallen und leuchten!!

LG

Bull53Y3


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: After Effects Templates: Text-Animationen für Lower Thirds und Titel

Mit diesen 40 After Effects Templates kannst du vollständig animierte Texteinblendungen für deine Lower Thirds oder Titel erstellen. Begleitet von hochwertiger Form und Farbigkeit transportierst du Namen von Personen, Orten und Firmen oder übermittelst eingängige Botschaften und Call-to-Actions. Die Templates eignen sich für umfangreiche Imagefilme und Reportagen ebenso wie für knappe, unterhaltende YouTube- oder Social-Media-Clips.

  • 40 Text-Animationen für deine Filme zur Anwendung in After Effects
  • Erstelle Lower Thirds, Titel-, Social-Media- und Textbox-Animationen mit In- und Out-Effekt
  • Für deine Corporate Animation: Passe Texte, Farben und Position an und füge die Inhalte in deine Videos ein

Mehr als bloße Einblendung! Mit diesen After Effects Templates kannst du deine eigene Animation erstellen. Damit (sich) jedes Wort bewegt!
 

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 24.01.2011 - 18:36

Großen Dank - hab es super verstanden!

Portrait von Lemoemme
  • 14.12.2010 - 19:10

Gut erklärt! - auch wenn das Ergebnis etwas unspektakulär aussieht...

Portrait von KFroe
  • 04.12.2010 - 00:04

schön und einfach nachzubauen ;)

Portrait von photoheini
  • 14.10.2010 - 09:06

Super, vielen Dank für Deine Mühe. Prima erklärt.

Portrait von LukaScheck
  • 11.10.2010 - 10:55

sehr einfach und übersichtlich erklärt :D

Portrait von samuspeed
  • 14.09.2010 - 13:57

Gut erklärt sieht aber unecht aus das Feuerwerk aber sonst ist es gut

Portrait von D4v16
  • 28.05.2010 - 05:13

super erklärt und gutes tutorial (:

Portrait von Wuck
  • 27.03.2010 - 11:20

es ist zwar noch etwas zeit bis silvester, aber man muss ja auch früh anfangen, um ein nettest video zaubern zu können...dazu einfach "einfach" und nachvollziehbar. top arbeit!

Portrait von Fastelovend11
  • 18.03.2010 - 08:41

Super, vielen Dank für Deine Mühe. Prima erklärt.
Gruß
Fastelovend11

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 14.03.2010 - 16:13

gute arbeit

Dankeschön

Portrait von gamekill_X
  • 16.01.2010 - 22:26

gut erklärt. bestens für anfänger!

Portrait von MR_G
  • 09.01.2010 - 12:07

Wunderbar super tutorial dankeschön

Portrait von videom
  • 01.01.2010 - 16:25

Schönes Tutorial!!! Funktioniert einwandfrei.

Portrait von petu27
  • 07.12.2009 - 09:55

Super! Hat mir wirklich weitergeholfen.

Portrait von emretoptan
  • 16.11.2009 - 11:06

Nett, gut geeignet für Anfänger, super erklärt!

Portrait von matze05
  • 07.09.2009 - 16:46

nettes tutorial, toller effekt

Portrait von Fastelovend11
  • 31.08.2009 - 08:48

Bin als Anfänger echt beeindruckt. Toll was so alles möglich ist. Danke für das Super Tut.

Portrait von Luke122
  • 20.04.2009 - 23:28

Super Ding wieder viel gelernt un hat alles sofort geklappt

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 12.03.2009 - 21:15

Erspart viel Renderzeit in C4D, brauche nur noch die Leuchtspur der Raketen rendern lassen, hab nach sowas gesucht
danke für den Tip !

Portrait von blackfrida
  • 21.02.2009 - 12:50

Finde ich einfach nur Klasse!!!

x
×
×