Anzeige
Tutorialbeschreibung

Zertrümmern - die Grundlagen

Zertrümmern - die Grundlagen

Mit diesem kurzen tutorial möchte ich mal Anfängern den Effekt "Zertrümmern" etwas näher bringen. Auch ich neige dazu, mein Handbuch im Regal etwas verstauben zu lassen und begebe mich im I-Net auf die Suche nach geeigneten tutorials zum Nacharbeiten. In Foren liest man immer wieder von dem Problem, dass der Effekt Zertrümmern zeitlich nicht steuerbar sei. Deshalb habe ich mich mal hingestzt und schreibe nun ein tutorial über die richtige Steuerung dieses Effektes, der eigentlich einfach zu bedienen ist und ganz gute Resultate liefert. Das footage beschränkt sich in meinem Fall nur auf zwei Ebenen, um die Grundprinzipien etwas zu erläutern. Der Effekt und das tutorial sind [hoffentlich] gut geeignet, um Anfängern etwas Einblick in die Materie der Effektnachbearbeitung zu geben.


Am Anfang steht wie immer das Starten von After Effects.                                                                       

Wir erstellen eine neue Komposition, die bei mir folgende settings enthält:

Bilder

 

Die Bildgröße ist bei mir auf TV- und Videogröße eingestellt, sie ist natürlich beliebig veränderbar.

Ich arbeite mit zwei Ebenen, da ich denke, das ist für alle leicht nachvollziehbar. Als Hintergrund habe ich eine blau-gelbe Datei AFX_HG.PSD [720x576 px] erstellt und der "Hauptdarsteller" bei mir ist eine Flasche Bier bier.psd [auch 720x576 px].

Nicht dass ich nicht gern mal eine Flasche Bier trinke, aber die Flasche kam mir zufällig in die Hände und ich glaube, sie ist als "neutrales" Objekt ganz gut geeignet.

Das zu zertrümmernde Objekt, bzw. die zu zertrümmernde Ebene  sollte die selbe Größe wie die Komposition haben, da die wegfliegenden Einzelteile sonst nur bis an den Rand der der Ebene fliegen und dann einfach verschwinden würden. Hat sie nicht die selbe Größe, einfach skalieren.

Als nächstes importieren wir den Hintergrund und die Flasche und platzieren beide in der timeline folgendermaßen:

Bilder

 

 Die Flasche muss oben stehen, da sie dann in den Vordergrund gerückt ist.

Haben wir alles soweit erledigt, sieht unser Vorschaufenster ungefähr so aus:

 

Bilder

 

 

 Nun müssen wir den Effekt aktivieren über Effekt - Simulation - Zertrümmern [Version 5.5].

Wichtig ist, dass in der timeline die Ebene bier.psd markiert ist, damit wird der Effekt auf die Flasche angewendet!!!

Haben wir den Effekt aktiviert, sieht unser Vorschaufenster in etwa so aus:

Bilder

 

Keine Angst, das ist normal und schnell wieder "repariert"

Wir gehen auf der "Bierebene" auf Effekte und klicken Zertrümmern an und verändern folgende settings:

Bilder

 

 Die Ansicht muss auf Gerendert.

Das Muster ist egal, je nach Geschmack und passendem Material /aber bei einer Flasche ist Glas nun mal am besten geeignet!

Der Wert der Wiederholungen gibt die entstehenden Einzelteile nach dem Zertrümmern an. Ich glaube 80 sind für eine Flasche ausreichend.

Aber Achtung: bei hohen Wiederholungswerten steigt die Renderzeit ganz gewaltig an!!!

In der Verlaufsebene müssen wir noch auf die Ebene Bier gehen.

Der Clou des Effektes liegt nun in der Steuerung des Schwellenwertes!!

In der timeline  gehe ich nun auf 1 Sekunde, drücke auf die Stoppuhr und stelle den Wert auf NULL %!

Bilder

 

 

Genau hier beginnt jetzt mein Effekt!

Das Ende des Effektes stelle ich genauso mittels des Schwellenwertes ein, nur muss ich dann zu einem späteren Zeitpunkt den Wert auf 100 % stellen, dann ist das Objekt vollständig zertrümmert!

Bilder

Die beiden keyframes sollten nicht zu weit auseinander liegen, denn dann sieht der Effekt nicht mehr sehr natürlich aus.

Gleichzeitig sieht die Flasche nun so aus:

Bilder

 

Der weitere Verlauf besteht nun darin, dass die Einzelteile umher fliegen und irgendwann runterfallen und verschwinden.

Den Verlauf des Zertrümmerns kann man noch mit diversen Feinjustierungen wie Schwerkrafteinstellungen, Kraftwirkungen, Drehgeschwindigkeiten oder Viskosität optimieren, aber es geht hier nur um die Grundlagen und die zeitliche Steuerung des Zertrümmerns.

Das Ergebnis sieht dann ungefähr so aus:

 

 

 

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Viel Spaß beim Experimentieren

 

LG bully

 

P.S. Wem das Tutorial gefällt, der möchte bitte voten, wem nicht, der auch! ;)


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von TThessid
  • 14.02.2013 - 17:45

Danke ich habe schon überall danach gesucht!

Portrait von Katzebuhbitzi
  • 16.06.2012 - 17:13

Sauber, genau das was ich wollte, hast du mir erklärt! Danke!

Portrait von Tornadoblitz
  • 04.06.2012 - 18:20

Danke, hat mir sehr weiter geholfen!

Portrait von polizeibus
  • 06.03.2011 - 15:04

Ein interessantes, aber nicht ganz aktuelles Tutorial. Die Grundprobleme wurden aber gut erklärt. mal sehen, ob das Tutorial mir weiterhilft.
Danke

Portrait von Bull53Y3
  • 08.03.2011 - 07:36

nicht ganz aktuell?? Hmm, das tut wird bald vier Jahre alt ;)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 21.01.2011 - 22:58

Hey, echt super erklärt und simple. Vielen Dank

Portrait von olivermiraglia
  • 06.01.2011 - 18:14

Danke, echt super und leicht verständlich

Portrait von LukaScheck
  • 04.11.2010 - 08:42

sehr gut erklärt, vielen dank :D

Portrait von photoheini
  • 16.10.2010 - 15:36

Besonders für Anfänger gut geeignet.

Portrait von Lithophyses
  • 06.10.2010 - 21:24

ok :D hab schon gedacht der effekt wär kaputt

Portrait von G_B

G_B

  • 15.04.2010 - 13:10

Deine Erklärung hat mir gut gefallen.

Portrait von pixelmanne
  • 18.03.2010 - 23:23

super hat mir sehr gut gefallen!

Portrait von Trophix
  • 18.03.2010 - 13:14

Nice ;) sehr gelungen für anfänger ;D

Portrait von N_Gstyle
  • 26.02.2010 - 23:16

Sehr gut gemacht und auch sehr hilfreich, solche Tutorials sind meiner Meinung nach ein guter Einstiegsweg für Anfänger.

Portrait von gamekill_X
  • 16.01.2010 - 22:25

gut erklärt. bestens für anfänger!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 09.01.2010 - 16:30

Perfekt für Anfänger! Danke!

Portrait von emretoptan
  • 04.01.2010 - 16:29

Klar und klasse gemacht! Vielen dank.

Portrait von rsd003
  • 02.12.2009 - 20:13

Klar und verständlich. Danke!

Portrait von DJMadF
  • 23.09.2009 - 11:17

klasse tut, hat mir geholfen! weiter so :)

Portrait von TheNam3less
  • 02.09.2009 - 16:20

Vielen dank für das Tut, sehr Verständlich usw.

x
×
×