Anzeige
Tutorialbeschreibung

Masken animieren

Masken animieren

Hallo zusammen,
ich begrüße euch zu einem weiteren Tutorial von und mit mir.
Heute möchte ich das Thema "Arbeiten mit Masken" abschließen. Wir werden einen kleinen Titelclip und ein Videoclip bearbeiten.
Ich habe vorhin im Fernsehen einen netten Übergang gesehen und dachte mir, den könnte man gut mit Masken nachbauen und da dachte ich mir, ich nehme diesen Effekt, um das letzte Masken-Tutorial zu machen.
Solltet ihr diesen Übergang also auch im Fernsehen gesehen haben und er euch bekannt vorkommen, hier die Erklärung, wie er vielleicht gemacht wurde.
Das ist wohl der komplexeste Workshop von mir, der sich mit Masken beschäftigen wird, aber keine Sorge, das Ergebnis kann sich wohl sehen lassen.


Als erstes kommt wie immer, After Effects starten.
In unser Projektfenster importieren wir nun erst einmal einen Videoclip, den ich mir z.B. bei Google Video geholt hab.
Ihr könnt natürlich einen anderen beliebigen Clip nehmen.
Wir klicken jetzt mit der rechten Maustaste in unser Projektfenster und gehen auf "Importieren" und "Datei...".
Alternativ könnt ihr auch einfach ins Projektfenster doppel klicken oder "STRG+I" drücken.
Es bleibt ganz euch überlassen.
Wir wählen nun den zu importierenden Clip aus und bestätigen das ganze mit "OK".
Wir brauchen beim importieren des Clips momentan nichts beachten, somit geht das Ganze recht schnell von statten.

Als nächstes machen wir eine neue Komposition, indem wir auf den Menüpunkt "Komposition", "neue Komposition..." klicken.
Bilder

Ihr könnt selbstverständlich meine Einstellungen übernehmen oder eigene nehmen.
Nehmt aber bitte eine Dauer von ca 10 Sekunden. Der Rest ist denke ich kein Problem.

Haben wir das nun geschafft, machen wir unser After Effects erst einmal bereit für die Arbeit.
Wir wählen statt unseres Standard Arbeitsbereiches oben rechts, den Arbeitsbereich "Text" aus.
Bilder


Als nächstes gehen wir auf den Menüpunkt "Ansicht" und blenden uns die "Lineale" ein. Danach versichern wir uns noch, dass "Hilfslinien" eingeblendet sind und der Haken bei "An Hilfslinien ausrichten" auch gesetzt ist.
Haben wir das alles geschafft, kannst auch schon mit den Hilfslinien losgehen.
Bilder


Setzt euch nun anhand des nächsten Bildes eure Hilfslinien und schaltet den "Sicheren Bereich" ein, den ihr über den in rot markierten Button erreicht.
Die Zahlen an den Liniealen müssen nicht zwangsläufig mit euren übereinstimmen, je nachdem, welche Auflösung ihr gewählt habt in der Komposition.
Wichtig ist halt nur, dass eine vertikale und eine horizontale Linie über die Mitte geht und sich kreuzen!
Die Hilfslinie darüber könnt ihr per Augenmaß setzten, so dass sie ähnlich aussieht, wie bei mir.
Hilfslinien setzt ihr, indem ihr mit gedrückter linken Maustaste einfach eine Linie nach der anderen aus den Liniealen zieht.
Bilder

Wenn das soweit geschafft ist, sehen wir uns beim 1. Schritt wieder.

Schritt 1:
Als ersten Arbeitsschritt werden wir uns nun erstmal 2 Schriftzüge erstellen.
Wählt also aus der linken oberen Werkezugleiste euer Textwerkzeug aus, klickt einmal in euer Kompositionsvorschaufenster und schreibt zwei Schriftzüge.
Als ersten habe ich "East Productions presents" gewählt, dann das Auswahlwerkzeug (Mauszeiger) wählen, wieder auf das Textwerk wechseln, ins Vorschaufenster klicken und den zweiten eintippen.
Dieser heisst bei mir "A real Iraqi production".
Bilder


Als Schriftart habe ich hier 2 verschiedene gewählt, damit nicht alles gleich aussieht.
So habe ich für die Wörter "East, Productions, Real und Iraqi" die Schriftart Arial Black gewählt und für den Rest Arial.
Habt ihr beide Schriftzüge geschrieben, dann wechselt wieder auf euer Auswahlwerkzeug und richtet die Texte so aus, wie auf dem folgenden Bild.
Ihr könnt sie einfach da hinschieben, die Schriftzüge dürften an den Hilfslinien automatisch einrasten.
Bilder

Soweit so gut, wenn es in eurem Vorschaufenster nun auch so aussieht, sehen wir uns bei Schritt 2 wieder.

Schritt 2:
Wir sehen nun die 2 Textebenen in unserer Zeitleiste. Darunter möchten wir jetzt unseren Videoclip einfügen, indem wir ihn einfach aus dem Projektfenster in die Zeitleiste und unter die beiden Textebenen ziehen.
Bilder


Klickt die Videoclipebene nun mit der linken Maustaste an, so dass sie markiert ist und wählt euer "Rechteckiges-Masken-Werkzeug". Das findet ihr oben links in eurer Werkzeugleiste.
Bilder


Zieht jetzt einfach 3 neue Masken auf, die so wie auf dem folgenden Bild aussehen.
Bilder


Damit wir später keine hässlichen Ränder mitten im Bild haben, müssen wir die mittlere Maske nun auch ein wenig bearbeiten.
Nehmt also wieder euer Auswahlwerkzeug und doppelklickt auf den Maskenrand der mittleren Maske.
Es wird euch nun ein Transformierungskasten angezeigt, mit dem ihr die Maske nach belieben transformieren könnt.
Wir möchten nun an der unteren und oberen Seite die Maske ein wenig vergrößern, damit sie bei den zwei äußeren Masken später ein wenig überlappt.
Nehmt das nächste bild als Referenz, achtet dabei bitte darauf, dass die rot markierten Kästen des Transformierungskastens ca gleich mit der unteren Hälfte über bzw unter den Hilfslinien sind.
Sollte es auf Anhieb nicht so klappen, dann geht auf den Menüpunkt "Ansicht" und entfernt den Haken bei "An Hilfslinien ausrichten".
Stellt euch die höhe der Maske dann ein, wie sie auf dem Bild ist und setzt den Haken wieder, da wir es später noch brauchen.
Bilder


Habt ihr die Maske nun richtig angepasst, könnt ihr in der Zeitleiste auch schon durch klicken auf die kleinen Dreiecke bis zu den Maskeneigenschaften gehen.
Stellt dort eine weiche Maskenkante von 11 Pixeln ein und achtet darauf, dass in dem Kästchen vor dem Wert das Symbol weggeklickt ist, sonst verändert er euch beide Werte gleich und das wollen wir ja nicht.
Bilder


Wenn ihr auch diese Aufgabe gemeistert habt, dann geht mit dem Scrubber auf der Zeitleiste auf 1 Sekunde und drückt auf die Stoppuhr vor der Maskenform.
Wir wollen die Masken nun nacheinander animieren.
Bevor ihr jedoch etwas animiert, wiederholt den letzten Schritt für alle 3 Masken.
Weiche Maskenkante einstellen und Stoppuhr anklicken.
Bilder


Habt ihr das erledigt, können wir mit der Animation beginnen.
Ich habe für euch jeder Maske eine andere Farbe gegeben, damit es ein wenig übersichtlicher wird und ihr alles besser erkennen könnt.
Bevor jetzt jedoch etwas verändern, müssen wir nun noch in der Zeitleiste auf 2 Sekunden gehen, das heisst, das unsere Maskenanimation, die wir bei 1 Sekunde aktiviert haben, eine Sekunde dauern wird.
Ihr könnt die Maske animieren, indem ihr mit eurem Auswahlwerkzeug auf den Maskenrand klickt und einfach den Rand auf die gegenüberliegende Seite zieht.
Die Pfeile in dem nächsten Bild markieren den Verlauf der Animation.
Also, worauf wartet ihr noch?
Animiert zuerst alle drei Masken so wie auf dem Bild eingezeichnet.
Bilder


Wenn wir uns das Ganze nun in der Vorschau ansehen, haben wir noch ein kleines Problem.
Eigentlich sollen sich die 3 Bildteile in der Mitte treffen, aber das tun sie nicht, das passiert alles versetzt.
Um das auszubessern, scrubben wir nun in der Timeline zu dem Zeitpunkt, wo sie sich eigentlich alle in der Mitte treffen müssten und gehen in unser Vorschaufenster.
Dort könnt ihr genau wie bei der Animation alle Masken nacheinander doppelklicken und den Rand in die Mitte ziehen.
Euer Rand dürfte auch, an der Mitte angekommen, automatisch einrasten.
Wenn es bei euch nun wie auf dem unteren Bild aussieht, können wir weitermachen.
Bilder


Schritt 3:
Als nächstes möchten wir den Text ein wenig verändern, da es nicht sehr schön aussieht, wenn er einfach so da rumsteht.
Wir möchten also, dass der obere Schriftzug "East Productions presents" mit dem mittleren Bildausschnitt verschwindet.
Im Gegenzug soll der untere Schriftzug "A real Iraqi production" erscheinen.
Das Ganze gleichen wir den Masken an, die den Bildauschschnitt ins Bild holen.
Im Grunde ist das ganz leicht zu realisieren.
Wir ziehen jeweil um den Text eine Maske. (Natürlich wieder mit unserem "Rechteckigen-Masken-Werkzeug")
In der Zeitleiste machen wir auch wieder die gleichen Einstellungen wie zuvor.
Masken Kante auf 11 Pixel weichzeichnen mein ich damit.
Wir fangen dabei nun mit dem ersten Schriftzug an.
Die Maske sollte einmal über den kompletten Schriftzug gezogen werden, da wir den gleich ausblenden wollen.
Schaut, dass ihr es ungefähr so hinbekommt, wie auf dem Bild von mir.
Bilder


Als nächstes scrubben wir in der Zeitleiste zu dem Zeitpunkt, wo der mittlere Bildausschnitt in der Mitte ankommt.
Wir klicken jetzt auf die Stoppuhr für die Maskenform bei dem Schriftzug und schauen ob der Keyframe erstellt wurde.
Wenn dem so sein sollte, dann scrubben wir in der Zeitleiste zu dem Zeitpunkt, wo der Bildausschnitt den Schriftzug komplett passiert hat.
Wir ziehen nun wieder durch Doppelklick mit dem Auswahlwerkzeug auf unseren Maskenrand den rechten Rand der Maske soweit nach links, wie auf dem Bild eingezeichnet.
Bilder


Ist das geschafft, wenden wir uns dem zweiten Schriftzug zu, zeichnen für ihn auch wieder eine Maske mit dem "Rechteckigen-Masken-Werkzeug" und stellen in der Zeitleiste unter den Eigenschaften die weiche Maskenkante auf 11 Pixel.
Beim Einzeichnen der Maske haltet euch wie immer an das folgende Bild.
Bilder


Animieren tun wir das ganze, wie die anderen Masken auch. Zeitlich sollte es genauso abgestimmt werden, wie beim ersten Schriftzug auch.
Habt ihr das geschafft, schaut euch ruhig die Vorschau an.
Jetzt müsste beim Eintreten der Bildausschnitte der erste Schriftzug verschwinden und der zweite taucht dann auf, wenn der Bildausschnitt über ihn zu fahren scheint.
Ist das bei euch auch so? Wunderbar, dann ab zum nächsten Schritt, indem wir den Text tweaken werden.
Bilder


Schritt 4:
Hier wollen wir nun unseren Text ein wenig tweaken.
Zuerst einmal müssen wir unsere 2 Textebenen mit gedrückter "STRG"-Taste in der Zeitleiste markieren.
Ist das geschafft, dann klickt bitte auf den Menüpunkt "Ebene" und "Unterkomposition erstellen...
Stellt alles ein, wie auf dem folgenden Bild.
Bilder


Wenn wir auch den Haken bei "Neue Komposition öffnen" aktiviert lassen, werden wir gleich beim bestätigen in unsere neue  Unterkomposition  geworfen, in der wir nun die Tweaks für den Text vornehmen werden.
Als erstes kümmern wir uns um unseren ersten Schriftzug "East Productions presents" den wir jetzt auch in der Zeitleiste markieren.
Wir wählen nun unter dem Menüpunkt "Effekt", "Weich- und Scharfzeichnen", den Effekte "Feld weichzeichnen.
In unserem Effekteinstellungsfenster haben wir jetzt auch die Einstellungsmöglichkeiten für diesen Effekt aufgelistet.

Als erstes gehen wir nun mit dem Scrubber an den Anfang der Zeitleiste und drücken auf die Stoppuhr vor dem Wert "Weichzeichnungsradius".
Daraufhin stellen wir dort den Wert von "0" auf "10" um.
Geht nun bitte in eure Zeitleiste und markiert (falls noch nicht passiert) die Textebene. Drückt den Buchstaben "t" auf eurer Tastatur.
Es erscheint nun der Wert für die Deckkraft.
Drückt auch hier auf die Stoppuhr und stellt den Wert auf "0%".
Bilder

Bilder


Scrubbt in der Zeitleiste nun bis zu eine Sekunde.
Stellt den Wert für die Deckkraft auf "100%" zurück und auch den Wert für den Weichzeichnungsradius im Effekteinstellungsfenster auf "0".
Wenn ihr euch das nun in der Vorschau anseht, bemerkt ihr, dass der erste Schriftzug mit einem langsamen Fade von unscharf auf scharf eingeblendet wird und kurz darauf wird er ausmaskiert und verschwindet.
Ist das bei euch auch so?
Dann fahren wir mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 5:
Wir möchten uns nun um den zweiten Schriftzug kümmern.
Dafür müssen wir zuerst einmal eine Einstellungsebene erstellen. Das tun wir, indem wir auf den Menüpunkt "Ebene", "Neu" und "Einstellungseben" gehen.
In der Zeitleiste erscheint jetzt eine neue Einstellungsebene, die wir durch markieren und drücken der Return Taste in "Blur_Maske" umbenennen können.
Schiebt nun die Einstellungsebene so, dass sie unter dem ersten Schriftzug und über dem zweiten ist, also in der goldenen Mitte. (siehe Bild)
Bilder


Falls ihr noch nicht wisst, was eine Einstellungsebene ist, werde ich das auch noch mal eben erklären.
Eine Einstellungsebene ist vorrangig dafür da, dass man Effekte darauf anwendet.
An sich machen sie nicht viel, man kann sie auch nicht sehen, allerdings wirkt sich jeder darauf angewendete Effekt auf ALLE darunter liegenden Ebenen aus.
Darum sollte die Einstellungsebene auch unter unserem ersten Schriftzug sein, da der schon fertig ist und keinen Effekt mehr gebrauchen kann.

OK, wir haben nun also unsere Einstellungsebene erstellt und umbenannt.
Als nächstes wenden wir wieder den Weichzeichnungseffekt drauf an, indem wir auf den Menüpunkt "Effekt", "Weich- und Scharfzeichnen" gehen und den Effekt "Feld weichzeichnen" auswählen.
Im Effekteinstellungsfenster stellt ihr nun den Wert bei "Weichzeichnungsradius" auf "5" und dieses mal NICHT auf die Stoppuhr klicken, da der Effekt nicht animiert werden muss.
Bilder


Als nächstes ziehen wir eine Maske um den Text (allerdings mit markierter Einstellungsebene, da die Maske da drauf und nicht direkt auf den Text gelegt werden muss)
Wenn ihr auch das gemeistert habt, dürfte es in eurem Vorschaufenster nun so aussehen:
Bilder


Vergesst bitte nicht, wieder auf die Eigenschaftseinstellungen der Maske zu gehen und eine weiche Maskenkante von 11 Pixeln einzustellen.
Bilder


Als nächstes wollen wir auch diese Maske wieder animieren.
Wie das geht, dürftet ihr ja mittlerweile raus haben.
Nehmt euer Auswahlwerkzeug, doppelklickt auf den linken Rand der Maske und zieht ihn nach rechts, so dass es wie auf dem Bild aussieht.
Zuvor solltet ihr aber folgendes beachten:
1. Scrubbt zu der Stelle in der Zeitleiste, wo der Schriftzug gerade eingeblendet wird.
Geht ca 4 Frames weiter und klickt auf die Stoppuhr vor der Maskenform.
2. Geht dann in der Zeitleiste soweit weiter, dass der Text komplett zu sehen ist.
Zieht erst dann den linken Rand so nach rechts, wie auf dem folgenden Bild.
Bilder


Habt ihr alles richtig gemacht und schaut euch die Vorschau an, dann seht ihr, dass der Text nun unscharf ins Bild kommt und sich dann scharf zeichnet.
Das Ganze sollte mit einer Verzögerung passieren.
Wenn ihr nun auch soweit seid, haben wir schon ein gutes Stück geschafft.

Als nächstes wollen wir auch den 2. Schriftzug direkt bearbeiten. Er soll ca 1 1/2 Sekunden, nachdem er voll zu sehen ist, langsam ausblenden und unscharf werden.
Das erreichen wir ganz einfach, indem wir die Ebene des zweiten Schriftzuges markieren und erstmal wieder den Weichzeichnungseffekt anwenden.
Markiert also zunächst die Textebene und geht auf den Menüpunkt "Effekt", "Weich- und Scharfzeichner" und wählt den Effekt "Feld weichzeichnen".
Markiert danach wieder die Textebene und drückt die Taste "t" auf eurer Tastatur.
Dadurch wird uns auch wieder der Parameter "Deckkraft" angezeigt.
Scrubbt in der Zeitleiste nun auf ca. 3 Sekunden.
Es sollte eine kleine Pause sein, nachdem der Schriftzug komplett eingeblendet ist.
Bei mir ist er bei 3 Sekunden ca eine 3/4 Sekunde da.
Jetzt drückt ihr einmal auf die Stoppuhr bei der "Deckkraft" und im Effekteinstellungsfenster bei dem Wert "Weichzeichnungsradius".
Lasst die Einstellungen erstmal wie sie sind.
Jetzt geht in der Zeitleiste auf 4 Sekunden und stellt bei der Deckkraft einen Wert von "0%" ein und bei "Weichzeichnungsradius" einen Wert von "5".

Schaut ihr euch das Ganze nun in der Vorschau an, dann erscheint erst der erste Schriftzug, wird dann ausmaskiert, im Gegenzug erscheint der zweite, pausiert kurz und wird dann ausgeblendet.
Seid ihr soweit, dann können wir wieder in unsere Hauptkomposition.
Bilder


Schritt 6:
Wir haben nun mittlerweile einen Großteil der Arbeit geschafft und müssen nur noch eine andere Szene anhängen.
Dieses wird aber nun sehr viel leichter fallen, da es im Grunde genauso geht, wie bisher, wie setzen neue Hilfslinien, animieren unsere Masken und machen noch einen Text rein.
Zuerst könnt ihr euch aber in der Hauptkomposition euer bisheriges Werk in der vorschau ansehen.
Sieht doch schonmal nicht schlecht aus.

OK, wenden wir uns nun der nächsten Szene zu.
Als erstes beseitig die vorhandenen Hilfslinien, indem ihr sie einfach aus dem Bild zieht.
Haltet euch beim setzen der neuen Hilfslinien einfach wieder an mein Referenzbild:
Bilder


Wenn ihr soweit seid, können wir anfangen, das Ende oder den Anfang? zu machen.
Wir ziehen erneut unseren Videoclip aus dem Projektfenster in unsere Zeitleiste und platzieren ihn ganz oben!
Von dem Videoclip wähle ich mir jetzt einfach eine andere Stelle und fange wieder an, Masken zu ziehen.
Wir brauchen wieder 3 Masken.
Wählt also euer "Rechteckiges-Masken-Werkzeug" aus der Werkzeugleiste oben links aus und zieht die drei Masken wie auf meinem Bild.
Wie bei den ersten Masken auch, lasst die mittlere ein wenig nach links und rechts überlappen, damit es später keine Streifen gibt, weil wir einen Abstand übersehen haben.
Solltet ihr nicht mehr wissen, was ich meine, scheut euch nicht, oben noch einmal nachzulesen.
Fangen wir also an, die Masken einzuzeichnen und die mittlere so zu bearbeiten, das sie später mit den anderen minimal übereinander lappt.
Das Ganze dürfte dann in etwa so aussehen:
Bilder


Bevor wir nun wieder anfangen, die Masken zu animieren, müssen wir uns den Zeitpunkt aussuchen, andem wir das neue Bild einblenden wollen.
Ich nehme einfach einen Zeitpunkt, wenn der 2. Schriftzug ca halb ausgeblendet ist.
Geht also in eurer Zeitleiste so weit, dass der zweite Schriftzug gerade ausgeblendet wird und klickt euch in die Maskeneigenschaften.
Bilder


Denkt auch hier bitte wieder dran, dass ihr die weiche Maskenkante einstellt. Dieses mal aber den 2. wert, da die Masken nicht von links nach rechts, sondern von oben nach unten animiert werden.
Habt ihr euch auch schon den richtigen Punkt in der Zeitleiste gesucht, könnt ihr die Stoppuhren vor den Maskenformen anklicken und mit dem animieren beginnen.
Haltet euch wie immer an die Referenzbilder, wo ich euch einzeichne, wie ihr das Ganze animieren sollt.
Geht also in der Zeitleiste ca 1-1 1/2 Sekunden weiter vor und animiert die Masken.
Eine Dauer von 1 1/2 Sekunden dürfte für die Animation ausreichen, dass sie nicht zu schnell abläuft.
Bilder


Auch hier müsst ihr wieder zurückscrubben bis ca zur Mitte der Animation und schauen ob sich die Masken alle treffen.
Sollten sie sich in der Mitte nicht treffen, sondern eine Verzögerung da sein, handhabt es bitte wie bei den ersten Masken auch und bessert den Fehler aus.
Einfach zurückscrubben, bis alle ca in der Mitte sind, alle Masken nacheinander mit dem Auswahlwerkzeug am Rand doppelklicken und die Ränder an der mittleren Hilfslinie einrasten lassen.

Habt ihr auch das erfolgreich geschafft, kommen wir nun zum Haupttitelclip und zum Ende.

Schritt 7:
Seid ihr an diesem Punkt angelangt, sind wir auch schon fast fertig mit unserem kleinen Clip.
Wir müssen nun nur noch den Haupttitelclip fertig machen.
Wir wählen also wiedermal unser Textwerkzeug aus der Werkzeugleiste oben links und schreiben 2 Wörter.
In meinem Clip wurde ja ein Sandsturm im Irak gedreht, also heisst das Ganze auch "Sandstorms".

Ich schreibe also zuerst das Wort "Sand" und als zweite Ebene noch "Storms".
Platziert diese 2 Wörter danach ungefähr so, wie in meinem Bild.
Ich habe übrigens das Wort "Storms" nicht komplett groß geschrieben und ihm auch noch eine andere Farbe gegeben, damit es ein wenig interessanter aussieht.
Bilder


Jetzt müssen wir natürlich wieder eine Maske ziehen, um die Schrift mit der Maske auftauchen zu lassen.
Damit wir das nicht für beide Wörter einzeln machen müssen, machen wir aus den beiden Wörtern wie vorhin aus den beiden Schriftzügen wieder eine Unterkomposition.
Klickt also bitte auf den Menüpunkt "Ebene" und "Unterkomposition erstellen...". (Vergesst nicht, beide Textebenen zu markieren, ansonsten werdet ihr euch danach wundern)
Diese Unterkomposition habe ich der Einfachheit halber mal "Haupttitel" genannt.
Die Unterkomposition braucht ihr nicht gleich öffnen, also macht in dem Fenster einfach den Haken bei "Neue Komposition öffnen" weg.
Der Rest ist ja soweit voreingestellt und kann gar nicht verändert werden.
Bestätigt ihr das Ganze nun mit OK, werdet ihr in der Zeitleiste sehen, dass eure 2 Textebenen verschwunden sind und nur noch eine Komposition dort drin ist.
Diese Komposition ("Haupttitel") markiert ihr jetzt bitte und wählt aus der Werkzeugleiste euer "Rechteckiges-Masken-Werkzeug" aus.

Zieht wie gewohnt eine Maske über die Schrift, wie auf dem Bild, klickt euch danach in die Eigenschaften (Weiche Maskenkante 11 Pixel) nicht vergessen und sucht euch den Zeitpunkt in der Zeitleiste, wo der neue Bildausschnitt schon fast über dem Text ist.
Animiert das Ganze nun so, dass der Text zusammen mit dem neuen Bildausschnitt auftaucht.
Bilder

Bilder


Wenn ihr auch diese Animation gemeistert haben, befinden wir uns leider am Ende des Workshops.

Ich hoffe, ich konnte in den 3 Tutorials um die Maskenbearbeitung auch die letzte Frage diesbezüglich beantworten und hoffe, dass ihr nun Maskenprofis geworden seid ;)
Weiterhin wünsche ich viel Spaß und Erfolg mit der Arbeit rund um After Effects und hoffe, auch dieser Workshop hat euch etwas gebracht und ihr konntet ein wenig mitnehmen.

Sonst bleibt mir nur zu sagen, wir sehen/hören/lesen uns in meinem nächsten Workshop.
Am Ende wie immer meine erarbeitete Version.

euer crushiii


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Fabo
  • 14.09.2012 - 11:25

Man fühlt sich schon ein ganzes Stück professioneller am Ende des Tuts. Danke!

Portrait von Nekrolog
  • 14.08.2012 - 21:01

Danke ; )
schön gelungen und verständlich erklärt.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 05.04.2012 - 17:25

Super Tutorial! Danke!!

Portrait von janedde
  • 18.10.2011 - 08:02

Super Tutorial! vielen dank!

Portrait von janedde
  • 11.08.2011 - 10:35

super Sache! hat gut funktioniert

Portrait von Junglehead
  • 11.03.2011 - 18:28

WoW, echt gutes Tutorial. Danke, hat mir echt Spaß gemacht und weiter geholfen.

Portrait von Pottkind
  • 27.10.2010 - 00:05

Jap! Ein wirklich schönes Ding! Hat Spaß gemacht. Danke
Bitte weiter so! ;)

Portrait von photoheini
  • 14.10.2010 - 09:14

Danke für das Tutorial! War sehr hilfreich.

Portrait von Nick_Crombie
Portrait von flowsen85
  • 16.07.2010 - 21:24

vielen dank, gutes tutorial

Portrait von mythx21
  • 15.05.2010 - 15:45

danke für das tutorial! war sehr hilfreich

Portrait von amek
  • 14.04.2010 - 18:12

spitze!hat mir extrem weitergeholfen im AE jungle

Portrait von Fastelovend11
  • 18.03.2010 - 08:43

Deine Tuts sind einfach klasse. Vielen Dank für Deine Mühe.

Portrait von videom
  • 04.03.2010 - 10:01

Nettes Tutorial!!! Vielen Dank!!!

Portrait von binhminh
  • 20.02.2010 - 16:22

danke! =)
Ich hoffe, es werden noch mehr Einträge und Tutorials von dir kommen!

Sehr interesssant! ^^

Portrait von wobu
  • 14.12.2009 - 16:35

Für mich als Anfänger sehr gut geeignet.

Portrait von emretoptan
  • 08.12.2009 - 14:54

Danke, sehr gut erklärt, super bombe gemacht. Hab als Anfänger als perfekt vertsanden!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 05.11.2009 - 12:21

danke,sehr hilffreich!Sehr schönes Tutorial für einen Anfänger wie mich!!

Portrait von Beginners
  • 01.10.2009 - 07:40

Gutes Tut mit dem Masken hat mir den Einstieg leicht gemacht.
Gruß
Rogorsoft

Portrait von juriwolf
  • 21.07.2009 - 11:02

supper, für den einstieg in AE ist das sicher ein guter anfang.

x
×
×