Anzeige
Tutorialbeschreibung

Premiere Pro CS6 - Eigene Medien importieren und verwenden

Premiere Pro CS6 - Eigene Medien importieren und verwenden

DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Neues in der Creative Cloud: Dein Premiere Pro Update

Jetzt geht kein Premiere Pro Update mehr an dir vorbei. Wozu hat man die Creative Cloud, wenn man die regelmäßig nachgeschobenen Funktionen nicht nutzt? Genau das hat sich auch Peter Leopold gefragt. Das Ergebnis: Wenn Adobe ein Premiere Pro Update liefert, bespricht der Motion-Designer für dich die neuen Features in praxisnahen Video-Tutorials. So erfährst du anhand konkreter Anwendungsbeispiele, was dir die eher langweiligen „Das-ist-neu-Listen“ in deiner Arbeit mit Premiere Pro CC tatsächlich bringen.

  • Neue Funktionen in Premiere Pro praktisch erklärt, sobald sie zur Verfügung stehen
  • Ziehe aus jedem Cloud-Update direkten Nutzen für deine Videobearbeitung
  • Spar dir Zeit und Sucherei und erfahre, wo sich die neuen Tools verbergen und wie es sich auf deine Videoproduktion auswirkt
  • Von Peter Leopold, einem erfahrenen Motion-Designer, der für dich die Cloud im Auge behält
  • Momentan enthält das über 11-stündige Training 84 Lektionen, inklusive der Betrachtungen zum Update vom April 2018, Version Premiere Pro 12.1/12.1.1 (CC 2018)

„Kamera ab und Action“ heißt es in diesem Training immer dann, wenn Adobe Neuerungen liefert. So entstehen kurzerhand Video-Tutorials, mit denen du auch künftig ein Premiere Pro-Pro bleibst.

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von shadowknight
  • 09.10.2016 - 17:42

Vielen Dank für das Video.

Portrait von omadib
  • 15.01.2013 - 17:45

Vielen Dank für dieses Tutorial. Sehr schön auf die Neuerungen eingegangen.
Zur bereits geäußerten Kritik: Wenn man mit dem Programm halbwegs vertraut ist, war das agieren der Maus nicht zu hektisch, die Anmerkung bezüglich der Seitenverhältnisse stimmt natürlich, war aber auch zu verkraften.
Besonders gut hat mir der Hinweis gefallen, dass man die Interpretation des Filmmaterials durch Premiere nachträglich noch verändern kann, falls es mal notwendig sein sollte.

Portrait von drphoto
  • 15.01.2013 - 15:32

Sehr schönes Tutorial, aber zwei Dinge stören mich etwas.

1. Das teilweise etwas hektische Herumfahren mit dem Mauszeiger. Das lenkt zum Teil sehr stark ab.

2. Teilweise werden die Menüs am linken Bildschirmrand abgeschnitten, z.B. bei 1:33 und 4:15.

Axel

Portrait von Fanantik
  • 15.01.2013 - 15:16

schönes video, vielen dank.

Portrait von MaoMao
  • 15.01.2013 - 15:13

Vielen Dank für das Video.

x
×
×