Anzeige
Tutorialbeschreibung

Einstieg in Soundbooth - Bedienung und Benutzeroberfläche

Einstieg in Soundbooth - Bedienung und Benutzeroberfläche

In der Creative Suite 3 ist unter alten bekannten auch ein neues Programm dabei. Mit Adobe Soundbooth CS3 hat Adobe ein völlig neues Programm als Ersatz für Adobe Audition kreiert.

Den gleichen Zweck hat es auch und zwar dient es zur Audioschnittproduktion. Viele neue Funktionen vereinfachen dies erheblich, so lassen sich auch eigene Kompositionen mit sogenannten Scores im AudioCompose Score erstellen und mit einigen Variablen gut dargestellt bearbeiten.

Lange Rede kurzer Sinn, in dieser Tutorialreihe will ich euch einen Einstieg in das großartige Programm geben und wo fängt man da am besten an? Genau, in der Bedienung und der Benutzeroberfläche.
Wir werden also in diesem Tutorial noch nichts erstellen oder bearbeiten, sondern nur einen Einstieg in das Programm finden.


Teil 1 - Die verschiedenen Fenster und ihre Funktionen

Wenn wir Soundbooth nun über den Desktop oder das Startmenü gestartet haben, sehen wir eine bekannte Benutzeroberfläche vor uns:

Abbildung 1:
Bilder


Diese Benutzeroberfläche kennt man bereits aus Adobe After Effects oder Premiere Pro. (Wenn es bei euch etwas dunkler ist macht das nichts, man kann die Helligkeit der Oberfläche in den Voreinstellungen änder, siehe Tutorial Voreinstellungen.)

Wir haben in der Standardansicht also fünf Bereiche, welche wir nun kennen lernen werden.
Wir fangen zuerst mit den Fenstern an und werden als letztes die Werkzeugleisten kennen lernen.

Abbildung 2:
Bilder


Das Dateienfenster zeigt uns unsere aktuellen in Soundbooth importierten Audiodateien an. Es werden der Name, der Medientyp (z.B. MP3) und die Kanäle (Frequenzbereich, z.B. 22 Khz) angezeigt.

Abbildung 3:
Bilder


Das Aufgabenfenster enthält einige Vorgänge, mit denen die Datei bearbeitet werden kann. "AutoCompose Score" fügt eine Musik oder eine Geräuschwiedergabe ein, welche aus vielen kleinen Audiodateien besteht und mit einigen Werkzeugen bearbeitet werden kann. (Mehr dazu im Tutorial - AutoCompose Score.) Über den nächsten Punkt kann man die "Länge und Tonhöhe" ändern, das sollte selbsterklärend sein. Über "Audio bereinigen" können von Soundbooth Stör-, Knick- und Knackgeräusche entfernt werden. (Das ganze kann auch selber in der Wellenansicht verändert werden, dazu mehr im Tutorial - Eine Audiodatei bearbeiten.) Über "Loop erstellen" können wir einen nahtlosen Übergang erstellen und damit einen perfekten Soundtrack erstellen. Dazu wird ein Start- und Endpunkt, sowie eine Dauer angegeben. (Mehr dazu im Tutorial - Eine Audiodatei bearbeiten.) Mit einen "Frequenzbereich entfernen", können wir mit verschiedenen Werkzeugen einen beliebigen Frequenzbereich in der Audiodatei entfernen. Dabei spielt die Auswahl des Werkzeuges, die Auflösung und die Audiodatei eine Rolle. (Mehr dazu im Tutorial Eine Audiodatei bearbeiten.) Ihr findet im Tutorial Audioeffekte und Aufgaben anwenden mehr über die Aufgaben und deren Funktion.

Abbildung 4:
Bilder


Das Effektefenster beinhaltet alle von uns der Datei zugewiesenen Effekte, welche sich dort einstellen und bearbeiten lassen. Als Obereffekt ist dort der "Effekte-Rack" vorhanden, in dem man unter "Stereo-Rack-Vorgabe" eine Vorgabe für den gesamten "Effekte-Rack" der Audiodatei auswählen kann. Die danach hinzugefügten Effekte werden diesem Rack unterteilt und halten sich an die Vorgabe. (Mehr dazu im Tutorial Audioeffekte und Aufgaben anwenden.)

Abbildung 5:
Bilder


Im Markerfenster kann man Marker erstellen, welche in der Wellenansicht genau eine Zeit auf die 100el Sekunde angeben. Man kann dabei wählen welche Funktion, bzw. welchen Parameter er besitzen soll, hauptsächlich verwendet man es aber um sich bestimmte, bzw. besondere Stellen in der Audiodatei in der Wellenansicht zu markieren. (Mehr dazu im Tutorial Benutzung von Markern.)

Abbildung 6:
Bilder


Im Protokollfenster werden die Aktionen angezeigt und wieviel Aktionen rückgängig gemacht wurden. Es lassen sich Aktionen über den Mülleimer löschen, dasselbe wie in Photoshop.

Abbildung 7:
Bilder


Im Editor haben wir zum einen die Wellenform- und Spektralanzeige der Audiodatei, zum anderen die Wiedergabe und Lautstärketools. Wir sehen unten links die Länge, bzw. der aktuelle Standort eines Markers oder der Auswahl in der Audiodatei als Zeitangabe in Stunden, Minuten, Sekunden und 100el Sekunden. Daneben sind die Wiedergabetools zum Zurück- und Vorspulen, Stoppen, Abspielen, Wiederholen und Aufnehmen. Als letztes Element sehen wir die Ein- und Ausblenden-Kontrollen, sowie die Lautstärkeregulierung. Die Wellenform-, bzw. Spektralanzeige, welche im Hauptfenster angezeigt wird, spielt die Hauptrolle in Soundbooth. In beiden Ansichten (Ansicht lässt sich durch den unteren rechten Pfeil teilen) können wir von links oder rechts ausgehend die Auswahl zuschneiden. Wir haben zudem ganz oben nochmal klein die Wellenform und die Zeitleiste in Minuten angegeben. Mit dem Zeitleistenwerkzeug kann man einfach in der Wellenform- und Spektralanzeige navigieren. In dem rechten oberen Bereich des Editors in der Wellenformanzeige sehen wir zudem eine Dezibelskala, welche im linken und rechten Kanal von jeweils von der höchsten und niedrigsten Welle der Audiodatei reicht (bzw. von minus unendlich bis plus unendlich). Die obere Ansicht in Stereo gibt immer den linken Kanal, die untere Ansicht den rechten Kanal an. In Mono gibt es nur eine Anzeige welche den einzigen Kanal angibt. In der Spektralanzeige sehen wir einige rote Wellen, welche das Audiospektrum angeben. Die Ansicht ist genauso wie in der Wellenformanzeige aufgebaut, lediglich wird statt in Dezibel, das ganze in K angegeben. Man kann sagen, dass die Wellenformanzeige eher zur Bearbeitung der zeitspezifischen Eigenschaften der Audiodatei (Effekte und Lautstärkeregelung, daher auch Wellenform und nur über die y-Achse regulierbar) und die Spektralanzeige eher zur Bearbeitung der Geräusche und Spektren der Audiodatei dient. Das ganze wird nochmals genauer im Tutorial eine Audiodatei auswählen und bearbeiten verdeutlicht.

Abbildung 8:
Bilder


Die Werkzeuge sind wie der Editor auch ein wichtiger Bestandteil von Adobe Soundbooth. Wir haben sechs Werkzeuge zur Auswahl, welche in allen Bereichen angewendet werden:
- Das Zeit-Auswahlwerkzeug (T), mit dem wir in der Wellenformanzeige die zeitspezifischen Effekte und Lautstärkeänderungen selektieren und bearbeiten können (regulierbar in Wellenformanzeige und über die y-Achse.
- Das Frequenz-Auswahlwerkzeug (V), mit der wir in der Spektralanzeige die Frequenz auswählen, enfternen (geht auch mit dem Lasso und dem Auswahlwerkzeug) und bearbeiten können. Dient dazu z.B. störende Geräusche aus der Audiodatei zu entfernen (regulierbar in Spektralanzeige und über die x- und y-Achse).
- Das Auswahlwerkzeug (M), mit dem wir in der Spektralansicht eckige Formen auswählen, kopieren und ausschneiden können.
- Das Lassowerkzeug (S), mit dem wir beliebige verbundene Formen in der Spektralansicht auswählen, kopieren und ausschneiden können.
- Das Hand-Werkzeug (H), mit dem wir in beiden Ansichten, z.B. Marker verschieben möchten.
- Das Zoom-Werkzeug (Z), mit dem wir beide Ansichten vergrößern können. Dieses hilft viel in der Spektralansicht zum entfernen von unerwünschten Geräuschen.

Teil 2 - Die Bedienung und Verwaltung der Oberfläche

Zu diesem Teil habe ich ein Flash-Video vorbereitet. Also einfach zusehen und danach die kurze Erläuterung lesen.

Flash-Video 1:


Ich ändere also ein wenig die Bedienfelder per Drag & Drop. Einfach mit der Maus auf die Punkte vor einem Bedienfeld klicken (geht übrigens auch mit den Werkzeugen) und ihr könnt es mit anderen Gruppieren, bzw. es woanders platzieren. Wer also schon Erfahrung mit der Adobe Panel (Premiere Pro, After Effects, etc.) hat, kommt damit bestimmt schnell und leicht zurecht.

Ich denke mal das sollte für den Einstieg reichen, wir sehen uns im nächsten Tutorial wieder, wo ich euch die Voreinstellungen von Soundbooth näher bringen werde.

Also viel Spass beim Lesen und Zuschauen!

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Seht
  • 29.04.2013 - 18:49

Leider relativ nutzlos. Hier wurden relativ selbsterklärende Dinge nochmal erklärt, wichtiger wäre mir gewesen wie ich jetzt tatsächlich mal etwas mit dem Programm machen kann.

Portrait von alimo
  • 14.04.2012 - 19:41

Für den Einstieg in das Thema sind die Infos vollkommen OK, insbesondere wenn man schon ein wenig mit den Adobe-Programmen sich auskennt bzw. mit dem Thema Sound. Die Infos helfen bei den ersten eigenen Schritte.
Fazit: Wer mal schnell ins Programm Soundbooth reinfinden möchte, dem hilft dieses sehr einfache Tutorial gut weiter. Das zeigen auch die vielen positiven Stimmen dazu.

Portrait von M4sterm1nd7
  • 11.05.2011 - 17:08

Sehr gut gemachtes Tutorial gefällt mir sehr!

Portrait von Video4all
  • 02.05.2011 - 14:56

wie füge ich bei adobe soundbooth plug-ins ein??

Portrait von photoheini
  • 19.10.2010 - 10:22

Sehr schön, werd gleich mal anfangen das programm auszupobiern!

Portrait von xexe42
  • 15.10.2010 - 16:07

für einen Anfänger einfach und gut. Danke.

Portrait von Azgalor
  • 04.10.2010 - 18:13

Sehr gute Erklärung..hat mir geholfen, mich ein wenig zurecht zu finden :)

Portrait von Sero12
  • 15.09.2010 - 19:37

Gute Erklärung der Grundwerkzeuge.

Portrait von Davi
  • 06.09.2010 - 13:06

für Neueinsteiger in Soundbooth ein guter Anfang

Portrait von janedde
  • 04.09.2010 - 11:31

oh danke, ich habe mich damit noch nicht beschäftigt aber nun werde ich ein paar
Übungen machen. :-)

Portrait von borti
  • 24.08.2010 - 16:12

guter grober Überblick, danke

Portrait von BlackIronBen
  • 15.08.2010 - 12:32

Hey danke für das gut gemacht Tut, macht wirklich lust auf mehr aber trotzdem, nochmal die viel gestellte frage wo die angekündigten fortsetzungen bleiben .. oder kann man sie sich anderswo an sehen?
grüße BIB

Portrait von Pionierbrigade70
  • 25.07.2010 - 17:52

um welche version von soundbooth handelt es sich hier

Portrait von Sheva7
  • 22.05.2010 - 18:59

Danke für das Tut, du hast mir den Einstieg in Soundbooth erheblich erleichtert

Portrait von emre71
  • 27.03.2010 - 11:30

ich kann nix damit anfangen ;)
aber trotzdem gutes Tut danke!!!

Portrait von patrick_l
  • 07.01.2010 - 16:35

Da ich schon länger mit der Creative Suite arbeite und nie verstanden habe was ich alles mit Soundbooth machen kann ist so ein Step by Step Workshop nicht verkehrt. Nur schade das es nicht weiter geht. Soviel Potential sehe ich jetzt auch nicht in Sb..

Lg DerOtto

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.09.2009 - 19:39

Ich habe Soundbooth bbisher nur in Tutorialvideos gesehen.. aber was ich da zum teil sah, hta mich so extrem abgeschreckt, das ich schön bei audition bleibe.

aber eine frage hab ich:
ist audition soundbooth was bei bei den macs dabei ist?

Portrait von Pedronegro
  • 02.09.2009 - 21:51

schickes dingen und gut strukturiert, dankeschön dafür!!!!

Portrait von S1mxn
  • 16.08.2009 - 16:56

dankeschön für die erklärung.. schaut aus wie adobe audition und ist es ja scheinbar auch...
man grade eben wars noch cooledit und jetzt heissts schon sooundbooth.. naja, hauptsache es funktioniert

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 04.08.2009 - 18:09

super erklärt für den anfang

x
×
×