Anzeige
Tutorialbeschreibung

Hochzeitsfotografie Teil 07: Feierlichkeiten

Hochzeitsfotografie Teil 07: Feierlichkeiten

Nach der Trauung widmen wir uns den Feierlichkeiten. Hochzeitstorte, Brautstrauß, Abendessen, Spiele und die Partystimmung möchten wir auch nicht verpassen. Es warten viele Überrschungen auf unser Brautpaar und wir werden sie dabei begleiten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen des Tutorials.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Hochzeitsfotografie: Tipps, Technik & Praxis (Tutorial) - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Herzlich willkommen in der Welt der "Hochzeitsfotografie" - in dieser Tutorialserie erwarten euch folgende Teile:

Teil 01: Die Grundlagen
Teil 02: Vorbereitungen
Teil 03: Ausrüstung und Equipment
Teil 04: Hochzeitsvorbereitungen
Teil 05: Die Trauung (Standesamt / Kirche etc.)
Teil 06: Familien- und Gästefotos
Teil 07: Feierlichkeiten
Teil 08: Porträtaufnahmen des Paares
Teil 09: Inspiration und Locationwahl
Teil 10: Liebe zum Detail
Teil 11: Nachbearbeitung / Bildbearbeitung
Teil 12: Save the Date/Trash the Dress

Bilder


 
 

Einleitung:

Nachdem wir die Vorbereitungen, die Trauung und auch die Gästefotos erledigt haben, möchte ich es nicht versäumen, euch auch ein paar Aspekte der anschließenden Feier aufzuführen. Dieses Tutorial soll hauptsächlich der Orientierung dienen. Für den Technik-Part bitte ich euch, das Tutorial 3 dieser Serie zu lesen, auf die Kameraeinstellungen, die auch für diese gelten dürften, gehe ich in Tutorial 5 ein. Um mich nicht unnötig zu wiederholen, spare ich diese hier aus.

Als kleinen Hinweis vorab: Kleinigkeiten sind sehr wichtig. Daher bekommt das Thema Detailaufnahmen, bei dem natürlich auch die hierin aufgeführten Punkte Berücksichtigung finden sollten, ein eigenes Tutorial und wird hier nicht gesondert aufgeführt. Tischdekorationen, Brautstrauß, Ringe - ich baue hier zwar einige Bilder ein, die als Anregung zum Thema Detailaufnahmen bei den Feierlichkeiten dienen sollen, aber schaut dazu auch ins Tutorial 10, das bald folgen wird.
 
 
Die Feierlichkeiten bzw. alles, was nach der Trauung, den Glückwünschen und den Gästefotos folgt, kann viele verschiedene Punkte umfassen; hier einmal im Überblick die Gliederung dieses Tutorials:

• Schnappschüsse von den Gästen
• Sektempfang
• Hochzeitstorte
• Reden
• Abendessen
• Spiele und Überraschungen für das Brautpaar
• Brautpaartanz und Party
• Brautstrauß-Werfen
• Sonstiges

Bilder


 
 
Vorab möchte ich noch einmal erwähnen, dass in diesen Teil natürlich auch die Location gehört. D.h., ihr solltet auch hier immer eine Totale der Location aufnehmen und vielleicht das ein oder andere Highlight aus dem Thema Detailaufnahmen zur Tischdeko etc. Denn auch diese Aufnahmen sind dem Paar erfahrungsgemäß sehr wichtig.

Bilder


 
 
Es sieht nicht nur schön aus, wenn die Gäste bereits vor Ort sind, sondern auch im unberührten Zustand.

Bilder


 
 
Für eine Totale in engeren Räumen nutze ich gerne mein 14-24 mm.

Bilder


 

1. Schnappschüsse von den Gästen

Im Vorab-Gespräch mit dem Paar bitte ich um eine Information, ob Schnappschüsse von allen Gästen ausreichend sind oder ob sie später von jedem Gästepaar ein eigenes schönes Foto wünschen. Falls die Reportage kleiner ausfällt und für eine Fotosession der Gäste nicht genügend Zeit vorhanden ist, dann werden es meist nur "Schnappschüsse" sein, die ihr während der gesamten Hochzeitsreportage einfangen werdet.

Daher solltet ihr immer schauen, dass ihr während der gesamten Begleitung "alles" im Blick habt. Begrüßungen, Sektempfang, Unterhaltungen, all das bietet die Möglichkeit, die Hochzeitsgäste ganz unbemerkt abzulichten. Dafür nutze ich meist ein Objektiv mit längerer Brennweite, damit sie es gar nicht bemerken, wenn ich meine Kamera auf sie richte. Natürlich kommt es auch vor, dass ich die Gäste gezielt bitte, in meine Richtung zu schauen. Manchmal lässt es sich auch gar nicht vermeiden. Sitzen sie gerade am Tisch und unterhalten sich und ihr könnt keine große Distanz aufbauen, dann ist dies eine nette Alternative zum unbemerkten Schnappschuss-Foto.

Bei jedem Schnappschuss schaue ich auf die Kamera und überprüfe, ob ich die Gäste auch gut getroffen habe. Vielleicht sind sie gerade im Gespräch oder drehen sich von der Kamera weg. Dann solltet ihr euer Glück noch einmal probieren. Emotionen sind immer ein besonderes Highlight für eure Schnappschüsse. Freudentränen, Lachen, Begeisterung ... Danach solltet ihr Ausschau halten.

Wenn ihr seht, dass ein bestimmtes Ereignis ansteht, dann verschafft euch im Vorfeld genügend Platz - auch auf eure gewählte Brennweite treffend. Viele Gäste möchten mit der Kamera auch ein Foto z.B. vom Tortenanschnitt. Habt ihr dann nicht genügend Spielraum, vielleicht aufgrund einer längeren Brennweite, dann bekommt ihr Probleme! Ich empfehle es euch nicht, aber zur Not: Bitte schiebt ein paar Gäste freundlich zur Seite. Eure Fotos haben an dem Tag Vorrang, gerade wenn ihr bezahlt für das Paar tätig seid.

Bilder


 
 
Ihr werdet hier natürlich auch unterscheiden müssen, ob ihr eine kleine oder große Hochzeitsgesellschaft begleitet. Bei kleineren Gesellschaften von ca. 20 Personen ist es ein Kinderspiel, jeden Gast einmal "gut getroffen" unbemerkt zu fotografieren. Wenn es sich aber um 100 Gäste und mehr handelt, dann werdet ihr es auch bei längeren Begleitungen nicht immer schaffen, jede einzelne Person zu treffen.

Wie ich später noch einmal aufführen werde, solltet ihr es vermeiden, die Gäste beim Essen abzulichten.

Bilder


 
 
Nicht nur, dass es kein schönes Motiv ist, wenn sie sich gerade Kuchen in den Mund stopfen, sie werden es auch nicht besonders schätzen, dabei abgelichtet zu werden.

Bilder


 
 
Manche Paare möchten auch ein paar witzige Gästebilder!

Bilder


 
 
Es passiert etwas! Leckereien gehen um. Ein tolles Motiv.

Bilder


 
 
 

2. Sektempfang

Der Sektempfang wird unterschiedlich in die Reportage eingebaut, direkt nach der Trauung oder auch später an der Feier-Location. Gerade beim Anstoßen ist hierbei ein netter Moment gegeben, eure Fotos zu schießen. Dabei ist das Brautpaar der Haupt-Fokus, danach geht es zu den Gästen. Achtung, je nach Brauch können die Gläser danach auch schon mal fliegen! Schaut, dass ihr vielleicht die Gesamtstimmung einfangen könnt und auch einzelne Gästeporträts.

Bilder


 
 
Hier variiere ich sehr gerne und ihr habt meist genügend Zeit, ein wenig herumzulaufen und auch mal das Objektiv zu wechseln.

Bilder


 
 
Nett gekleidete Sektgläser nehme ich auch schon einmal auf einen Spaziergang mit!

Bilder


 
 

3. Hochzeitstorte

Für viele Brautpaare ist die Torte ein absolutes Highlight. Manchmal wird sie erst spät am Abend nach der Buffet angeschnitten, oft bildet sie auch ein wichtiges Element zur Kaffeezeit. Widmet euch, bevor es losgeht, auf jeden Fall einmal ein paar Aufnahmen von der Hochzeitstorte. Hier gehe ich gerne auch mit dem Makroobjektiv zu Werke. Die Torte ist für viele Paare ein wichtiger Bestandteil und einfach ein Klassiker. Ihr könnt nicht zu viele Fotos von der Torte haben.

Meine Lieblingstorte 2013 darf in diesem Teil der Tutorial-Serie natürlich nicht fehlen.

Bilder


 
 
Man kann es kaum glauben, aber diese Torte hat der Bräutigam selbst gemacht! Er ist Konditor!

Bilder


 
 
Beim Anschneiden solltet ihr versuchen, rechtzeitig die beste Perspektive zu finden. Am besten habt ihr den Platz in der ersten Reihe und die Möglichkeit, die ganze Szene einzufangen, seid aber auch in der Lage, mal eine Nahaufnahme von den Händen des Paares aufzunehmen. Steht die Torte nah an der Wand, dann könnt ihr euer Brautpaar bitten, sich ein wenig seitlich davon zu positionieren, damit ihr die Szene nicht nur "von hinten" fotografieren müsst. Meist wird die Torte zum Glück so angeschnitten, dass möglichst alle Gäste einen guten Blick darauf haben.

Eventuell müsst ihr dann ein paar Gäste zur Seite bitten, damit sie sich nicht im wichtigsten Moment vor euch stellen.

Mir ist es erst einmal passiert, dass ich bei einer Gartenparty (es war sehr, sehr eng um das Gartenbuffet) so neugierige Gäste hatte, die sich direkt ans Paar gestellt haben, dass ich keine Chance hatte, den besten Platz zu behalten. Sie haben sich einfach vor mich geschoben, die Handys und Kameras hochgehalten und ich habe wirklich sehr kräftig schieben und drücken müssen, um ein gutes Bild zu erhaschen. Es stand auch kein Stuhl oder Ähnliches in der Nähe. Normalerweise lassen die Gäste etwas Abstand, ihr solltet also keine Probleme haben.

Natürlich wird das Brautpaar das erste Stück selbst kosten. Recht üblich ist es, dass sie sich gegenseitig im Wechsel die ersten Leckerbissen "zuschieben".

Bilder


 
 
Oftmals wird hier viel gelacht und das darf eurer Kamera natürlich nicht entgehen. Dann wird das Brautpaar die wartenden Gäste mit einem Stück Torte versorgen. Irgendwann wird das von der Familie übernommen oder vom fleißigen Personal der Location.

Bilder


 
 

4. Reden

Fast immer werden Ansprachen und Reden gehalten. Ob das Brautpaar die Gäste begrüßt und sich bedankt oder später vielleicht die Eltern des Brautpaares eine kleine Ansprache hält. Ihr seid natürlich mit eurer Kamera dabei! Gerne positioniere ich mich so, dass ich einen guten Blick auf den Redner und das Brautpaar habe, um alle Emotionen einfangen zu können.

Bilder


 
 
Gerne nutze ich dafür ein Objektiv mit viel Brennweite, damit ich etwas außerhalb des Geschehens fotografieren kann. Ich habe euch das ein oder andere Foto mitgebracht, um dies zu verdeutlichen. Natürlich könnt ihr auch die ganze Szenerie einfangen.

Bilder


 
 
Achtet auf die Emotionen um euch herum, vielleicht ist ja auch der ein oder andere Gast gerade ganz gespannt oder fühlt mit. Das könnt ihr super nutzen für das ein oder andere perfekte Bild.

Bilder


 
 

5. Abendessen

Wenn ich längere Reportagen habe, ist auch das Abendessen meist Bestandteil meiner Fotos. Allerdings - wie bereits erwähnt - gebe ich meist die Empfehlung, zum Abendessen hin mit der Reportage zu enden oder eben - falls eine Party-Begleitung gewünscht ist, hier trotzdem eine kleine Pause einzulegen. Wie ich bereits in einem vorangegangenen Tutorial beschrieben habe, könnt ihr bei der Beratung auch fragen, ob ihr am Abendessen teilnehmen dürft. Meist sagt kein Brautpaar "Nein", gerade weil am Buffet eh reichlich Essen für den ein oder anderen Gast mehr eingeplant ist und wenn ihr lange auf der Hochzeit gebucht seid, ist es nur selbstverständlich, dass ihr auch mal etwas essen müsst. Schließlich habt ihr einen langen Job. Die Philosophie meiner Kollegen ist hier ganz unterschiedlich. Einige nehmen gar nicht am Abendessen teil und essen den ein oder anderen Müsliriegel zwischendrin, der andere macht dies auf jeder Hochzeit ganz selbstverständlich und geht ans Kuchen- und Abendbuffet.

Das ist vielleicht auch Einstellungssache. Ich bin hier etwas dezenter, und wenn ich die Erlaubnis habe, zu essen, dann gehe ich erst, wenn alle Gäste sich bereits bedient haben, nehme eine kleine Portion und die gerne dann außerhalb des Geschehens zu mir. So ist das Ganze etwas diskreter. Aber das solltet ihr handhaben, wie ihr möchtet. Fragt das Paar gerne im Vorfeld, dann seid ihr hier schon einmal abgesichert. Für die meisten ist es wie gesagt ganz selbstverständlich und oft seid ihr sogar an einem Tisch fest eingeplant fürs Essen.

Bilder


 
 
Ansonsten gehe ich rechtzeitig zum Buffet und fotografiere direkt, nachdem die Speisen aufgedeckt werden, kurz vor der Eröffnung. So habt ihr ein paar schöne Fotos vom Abendessen! Hier fotografiere ich einzelne Speisen und auch einmal das Buffet als Ganzes. Falls es kein Buffet gibt, könnt ihr auch einfach beim Servieren und ggf. dem ein oder anderen Gast einmal über die Schulter fotografieren. Ich vermeide es gänzlich, die Gäste beim Essen zu fotografieren. Ihr werdet selbst feststellen, dass euch das nicht beliebt macht. Alle Eindrücke vor dem Essen, das Anstehen am Buffet etc. dürfen gerne eingefangen werden.

Bilder


 
 

6. Spiele und Überraschungen für das Brautpaar

Ob direkt nach der Trauung ein Herz ausgeschnitten wird, Luftballons steigen gelassen werden oder auch das abendliche Partyprogramm mit Spielen und Überraschungen: Es ist ratsam, die Trauzeugen nach eurem Eintreffen kurz zu befragen, was geplant ist und wann genau das passieren wird. Es werden immer auch kurzfristig Sachen eingeschoben, über die die Trauzeugen vielleicht nicht informiert sind, aber in vielen Fällen werden sie euch sicherlich gerne alles verraten und ihr könnt euch dann entsprechend vorbereiten.

Ich habe euch einige Musterbilder mitgebracht. Es gehören Klassiker dazu, wie z.B. das Herz, Holzstamm sägen, Seifenblasen, Luftballons oder auch Spiele am Abend. Wenn ihr Glück habt, ist auch etwas Besonderes geplant. Ich bin immer ganz begeistert, wenn z.B. eine ganze Karnevalsgruppe als Überraschung Spalier steht oder eine Feuerwehrmannschaft mit viel Programm auffährt. Das ist immer ein Highlight für eure Fotos. Seid immer gut vorbereitet und geht rechtzeitig an die beste Position für eure Fotos, am besten natürlich mit dem perfekten Objektiv für diesen Zweck. Gerade wenn viel um das Brautpaar herum passiert, wähle ich gerne etwas mit kürzeren Brennweite und gehe lieber mal näher als Geschehen heran, wenn ich nur Detailausschnitte möchte. So kann ich z.B. auch aus kleiner Distanz die ganze Szenerie einfangen, die ja oft viel interessanter ist als nur ein kleiner Ausschnitt.

Holzstamm sägen! Auch ein Klassiker:

Bilder


 
 
Brot und Salz für das Brautpaar!

Bilder


 
 
Der Klassiker: Das Herz-Ausschneiden und natürlich das anschließende Durchtragen!

Bilder


 
 
Manchmal haben sich die Freunde des Paares nette Sachen überlegt. Auch hierbei solltet ihr mit der Kamera zugegen sein!

Bilder


 
 

7. Brautpaartanz und Party

Es gelten keine bestimmten Regeln für den Brautpaartanz, außer die Wahl auf eine kürzere Brennweite. Wie gerade erwähnt, nehme ich hier auch sehr gerne die Szenerie mit auf. Die umstehenden Gäste, das abendliche Licht, das schwingende Brautkleid! Optimal natürlich, wenn ihr zwei Kameras habt und ggf. einmal näher heran könnt mit einem Teleobjektiv. Denn so könnt ihr das Paar auch einmal porträtieren und die Emotionen besser einfangen. Denn so nah könnt ihr jetzt nicht unbedingt heran. Seid ruhig kreativ und sucht euch auch einmal einen Stuhl, auf den ihr klettern könnt, um das Bild etwas dynamischer zu machen, oder geht in die Hocke für eine andere Perspektive. Der Brauttanz wird einige Minuten dauern, bis vielleicht die Gäste dazustoßen, und in der Zeit könnt ihr ein wenig mit eurer Brennweite und dem Aufnahmewinkel spielen.

Übrigens: Bei wichtigen Highlights wie dem Brautpaartanz solltet ihr vorher an der Location schon einmal das Licht prüfen. Wenn ein DJ vor Ort ist, der das Lichtmanagement macht und gerne mit bunten Spots auf die Tanzfläche leuchtet, so bittet ihn vielleicht, beim Brauttanz nicht ganz so arg kreativ zu werden. Manchmal arbeiten sie gerne mit roten oder grünen Spots, die arg grell sind und ggf. den ganzen Tanz über auf den Gesichtern des Paares liegen. Vielleicht wird er auf euer Bitten hin neutralere Farben wählen und vielleicht etwas gleichmäßiger ausleuchten. Das wird euch eure Arbeit erleichtern und die Gesamtstimmung des Bildes aufwerten. Hier einige Beispiele für den Brautpaartanz.

Bilder


 
 
Bei Tanzbildern der Gäste und der allgemeinen Stimmung wechsele ich ebenfalls gerne die Perspektiven, wie es die Location eben zulässt. Manchmal klettere ich auf einen Stuhl und fange die Szenerie ein oder es gibt eine Bühne/Empore etc., um das Ganze von oben zu fotografieren. Dann wiederum gehe ich gerne mitten ins Geschehen und fotografiere die Gäste auch mal ganz nah. Bitte passt auf eure Füße auf und schützt euer Equipment vor fliegenden Ellbogen. Alles schon erlebt. Die Gäste achten nicht darauf und wenn Schwung aufkommt, dann kann euch und eurer Kamera schnell etwas passieren. Also: Schlaufe um den Hals, wenn ihr das sonst manchmal vergesst, und alles gut festhalten, immer einen Blick auf alles, was um euch herum passiert. Mit ein bisschen Übung kein Problem!

Ihr werdet schnell feststellen, dass die Lichtstimmung an der Location natürlich maßgeblich für die Qualität der Fotos ist. Habt ihr einen Raum, der auch an den Seiten gut ausgeleuchtet ist, habt ihr eine sehr viel nettere Stimmung als bei sehr dunklen Räumen, die nach hinten hin kein Licht mehr bieten und nur auf der Tanzfläche "High Live" in Sachen Beleuchtung herrscht. Es wird sich nicht immer verhindern lassen, dass euch die Lichtstimmung nach hinten verloren geht. Das ist dann leider nicht zu ändern. Kerzenscheinstimmung in dunklen Sälen ist gemütlich, aber nicht immer für eure Fotos ideal. Sucht euch daher auch ein wenig Spannung und Licht im Hintergrund eurer Fotos, auch wenn ihr dann größtenteils z.B. Richtung Bühne fotografiert, bevor euch im hinteren Bildbereich zu viel Schwarz droht. Das macht die Bilder unnötig hart und der Blitz, den ihr sicher verwenden werdet, da Bewegung im Bild herrscht, wird viel kräftiger erscheinen und das Bild abflachen.


Bilder


 
 
Erwischt! Annas Papa beim Tanz mit der Braut. Ein lustiger Schnappschuss.

Bilder


 
 

8. Brautstrauß-Werfen

Auch hierfür gelten keine klaren Zeiten mehr. Es gibt oftmals ein Brautstrauß-Werfen schon nach der Trauung oder nach dem Kaffee/Kuchen. Dann habt ihr natürlich viel Licht zur Verfügung und könnt bessere Belichtungszeiten wählen als bei einer dezenten Abendbeleuchtung in dunklen Räumen. Hier ist auch ein wenig Übung gefragt und alle Begebenheiten, die sich euch bieten. Wählt auch hier eine kürzere Brennweite für das ganze Geschehen, einen guten Platz, um sowohl die Braut als auch die wartende Frauenschar im Blick zu haben, wenn sie sich auf den anfliegenden Strauß stürzen. Das könnt ihr perfekt timen und der Braut genau sagen, wo sie sich hinstellen kann, wie sie am besten wirft und vielleicht könnt ihr sogar ein kurzes "Go" geben. Das handhabe ich immer so.

Dezent wird das die Stimmung nicht trüben. So mache ich gerne ein Foto "vorher", wenn sich die Braut positioniert, ggf. noch mal nach hinten schaut, und dabei könnt ihr euch auch vor der Braut positionieren, die Damenschar im Fokus oder umgekehrt. Das ist immer ein nettes Bild. Dann positioniere ich mich wie gesagt seitlich. Wichtig ist ein Bild von der werfenden Braut und dann geht es für mich direkt auf die Damen. Hier zoome ich schnell heran, um die Damen beim Fang perfekt einfangen zu können. Es ist zu lustig, welche Blicke euch später auf den Fotos begegnen werden! Hier heißt es draufhalten!!! Bleibt in jedem Fall auf der glücklichen Dame, die den Strauß gefangen hat, und lichtet danach alle Reaktionen ab. Sie wird vermutlich umjubelt und beglückwünscht und vielleicht muss sie danach direkt ein Tänzchen mit dem Partner vorführen.

Bilder


 
 

9. Sonstiges

Natürlich gibt es viele Highlights bei einer Hochzeit, die ich jetzt nicht im Detail aufgeführt habe. Vielleicht ist ein spätes Feuerwerk geplant oder eine besondere Zeremonie. Vor einigen Tagen hatte ich das erste Mal eine heidnische Trauung, die erst spät am Abend bei völliger Dunkelheit im Garten abgehalten wurde. Das war wirklich eine riesige Herausforderung, da ich nicht mit Blitz arbeiten durfte und nur aus einem festen, sehr ungünstigen Winkel aus fotografieren durfte.

Dieses Überraschungs-Feuerwerk war eine tolle Idee für unser Brautpaar.

Bilder



Ihr könnt, was Equipment und Erfahrung angeht, noch so gut vorbereitet sein - es werden sich immer wieder Dinge ergeben, die ihr vorher nicht abschätzen könnt oder die auch einfach nicht zu ändern sind. Dann müsst ihr das Beste aus dem machen, was sich euch gerade bietet. Ihr müsst spontan sein und das Beste aus euch und eurer Technik herausholen, was ihr könnt! Dafür müsst ihr mit allen Einstellungen und Möglichkeiten eures Equipments vertraut sein. Denn das schließt aus, dass ihr nachher ein trauriges Resümee ziehen müsst, nämlich, dass ihr es hättet besser machen können. Wenn ihr aber wisst, was möglich ist und wo die Grenzen eures Equipments liegen, und immer das Beste, was in der jeweiligen Situation möglich ist, herausholt, dann habt ihr alles richtig gemacht. Es wird eine lange Reise, bis ihr an diesen Punkt kommen werdet, und niemand wird von euch erwarten, dass ihr es direkt alles richtig macht.

Ihr könnt euch einfach nur gut vorbereiten und auf alles gefasst sein. Seid immer einen Schritt voraus, haltet Ohren und Augen offen, versucht zu ahnen, was euer Brautpaar als Nächstes macht. Seid immer dabei, immer präsent, immer einsatzbereit. Wechselt Objektive und Batterien immer frühzeitig im geeigneten Moment. Entfernt euch nie zu weit und seid immer auf der Hut. Das macht unglaublich viel Spaß, denn ihr seid immer gefordert und werdet bei jeder Hochzeit hoffentlich die gleiche Herausforderung spüren wie ich: Seid immer bestrebt, das Beste aus euch und euren Fotos herauszuholen. Seid niemals träge bei eurer Arbeit! Das meine ich in Bezug auf Objektivwechsel (ach ja, das wird schon hinhauen ...) oder auf Ideenreichtum gemünzt (ach ja, mache ich einfach wie bei Simone und Klaus das letzte Mal ...) - seid inspiriert und motiviert, es immer ein wenig besser zu machen.

Geht neue Wege, auch wenn ihr damit mal ein Risiko eingeht. Dabei müsst ihr abschätzen, ob es die Situation erlaubt oder nicht. Bei einer Paarreportage könnt ihr immer bei 1-2 Aufnahmeserien waghalsig sein. Bei einer Trauung geht immer auf Nummer sicher! Zur Not wählt hier anfangs immer die Sicherheit vor dem "Experiment". Aber in anderen Bereichen: Entfaltet euch, wagt das Beschreiten neuer Wege. Falls euch Fehler passieren, lernt daraus und macht es beim nächsten Mal anders/besser! Wägt ab, ob ihr noch etwas an der Situation ändern könnt oder ob ihr das Beste aus der Situation holen müsst, weil ihr das nicht mehr könnt.

Bilder


 
 
Es macht immer viel Spaß, solche Dinge auch einfach zu üben. Die Erfahrung wird euch Sicherheit geben und irgendwann könnt ihr euch nur noch auf eure Ideen und Kreativität stürzen und euch viel freier entfalten, als dies vielleicht anfangs möglich ist. Natürlich ist das Thema Hochzeitsfotografie eine ganz andere Sache, da ihr nichts wiederholen könnt. Es muss beim ersten Mal klappen. Jedes andere Shooting ist im Notfall wiederholbar. Dieser Tag nicht. Auch wenn ihr euch das vor Augen führen müsst, sollte es euch nicht so unter Druck setzen, dass Fehler passieren. Die Erfahrung wird euch jede Angst nehmen und dann wird euch die Hochzeitsfotografie sehr, sehr viel Freude bereiten. Das verspreche ich euch.

Bilder



Ich wünsche euch an dieser Stelle bei euren Hochzeiten ganz viele spannende Überraschungen, die für euch aus Fotografen-Sicht ganz viele tolle Motive bieten werden, und sage Danke für das Lesen dieses Tutorials. Bis zum nächsten Teil! Meinen ganz speziellen Lieblingspart der Hochzeitsfotografie!

Eure Nicole Schick
www.fotostudio-mit-herz.de


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Didi140571
  • 14.01.2017 - 07:01

Sehr gutes Tutorial, empfehlenswert!

Portrait von Hefti128
  • 12.09.2015 - 23:22

Ausgezeichnete Reihe! Sehr ausführlich, viele nützliche Tipps, gut geschrieben, mit hochwertigen Beispiefotos vollendet. Vielen Dank!

Portrait von Luan
  • 17.06.2015 - 00:34

Großartiges Tutorial!

Sehr aufschlussreich!

Portrait von CoriLu
  • 14.07.2014 - 16:50

Wieder gute Anregungen und Erklärungen

Portrait von visualb
  • 10.07.2014 - 23:08

Wie immer, Super-Tutorial!

Portrait von itsmeina
  • 08.07.2014 - 20:32

vielen Dank für das tolle Tutorial!!! wie immer sehr hilfreiche Tipps!!!!

Portrait von Digitalman
  • 04.07.2014 - 20:59

Danke für diese Informationen - alles wieder sehr gut beschrieben.

Portrait von chris843
  • 01.07.2014 - 22:25

Vielen Dank für das tolle Tut

Portrait von AnneRick
  • 26.05.2014 - 12:17

Vielen dank fur das Tutorial.

Anne

Portrait von Felana
  • 15.05.2014 - 18:01

Super Tipps die mir die eigenen Notizen sehr gut ergänzen. Danke für die Arbeit

Portrait von Cherifa
  • 12.05.2014 - 09:11

vielen Dank für dieses TUT - viele liebe Grüße

C.

Portrait von Steve007
  • 09.05.2014 - 19:33

Vielen Dank für den weiteren Teil Deiner interessanten Reihe.

Portrait von grafikdesignhoffma
  • 07.05.2014 - 14:40

Ja mir geht es wie Rimek - ich kanns auch immer kaum erwarten bis es endlich weitergeht ... Danke liebe Nicole Noak

Portrait von Sabrina_1
  • 07.05.2014 - 12:02

Tolles Tutorial mit richtig wertvollen Tipps und wunderbarem Text ... ich freue mich ganz besonders auf den Teil "Portraitaufnahmen des Paares"!

Portrait von Rapfa
  • 03.05.2014 - 18:41

Vielen Dank für die tollen und wertvollen Tipps.
Ich freue mich schon auf die weiteren Folgen !

Portrait von frankafoto
  • 01.05.2014 - 19:52

Ich habe als Hochzeitsfotograf sehr schöne Anregungen erhalten.Danke dafür.

Portrait von diechrischi
  • 01.05.2014 - 11:47

Vielen Dank für das Tutorial. Ich werde wieder ungeduldig auf den nächsten Teil warten!

Portrait von Tanzania
  • 30.04.2014 - 23:17

Eine tolle Idee, dieses Thema so ausführlich in einer Serie zusammenzustellen. Mit Spannung erwarte ich schon das nächste Tutorial. Obwohl ich bereits seit einigen Jahren ebenfalls in der Hochzeitsfotografie unterwegs bin, kann so mancher Tipp noch recht hilfreich sein. Oft mache ich es genauso, wie Nicole es beschrieben hat. In dem Fall finde ich dann eine Bestätigung, dass ich richtig an die Sache heran gegangen bin. Danke für das Tutorial, was sicher sehr viel Zeit beim Zusammenstellen in Anspruch nimmt. Freue mich aufs nächste!

Portrait von bayerlw
  • 30.04.2014 - 22:09

Danke für das weitere Tutorial. Sind wieder ein paar gute Infos dabei.

Portrait von sunshinegirl71
  • 30.04.2014 - 21:31

Na endlich, ich warte schon sehr ungeduldig auf den nächsten Teil! Wirklich tolle Arbeit, vielen herzlichen Dank!
Ich hoffe, dass ich nicht wieder lange auf den nächsten Teil warten muss. ;-)

x
×
×