Anzeige
Tutorialbeschreibung

Brennendes Streichholz-Makro

Brennendes Streichholz-Makro

Hallo PSD-Community!

Heute möchte ich euch zeigen, wie man mit Streichhölzern und einem Makroobjektiv interessante Aufnahmen machen kann. Bestimmt gelingen aber auch nette Aufnahmen, wenn man kein Makro hat. Ein Tele- oder auch ein Normalobjektiv liefert bestimmt auch keine uninteressanten Ergebnisse. Probiert es doch einfach aus!

Gruß
Michael aka HardTracer


Brennendes Streichholz-Makro

Hinweis vorab:

Bitte führt dieses Tutorial mit besonderer Vorsicht aus. Nicht, dass ihr euch die Wohnung anzündet. Ich habe das Ganze in meinem Waschkeller aufgebaut. Immer griffbereit stand ein Eimer Wasser. Man weiß ja nie, was passiert. Zum Glück stand der Eimer am Ende immer noch unberührt am Boden :)

Hier eine kleine Vorschau auf das mögliche Ergebnis:

Bilder


Bilder


Bilder



 

Was brauchen wir?

Das Wichtigste sind natürlich die Streichhölzer. Verwendet am besten die großen, langen Streichhölzer. Damit habt ihr einen größeren Kopf und damit mehr Fläche zum Fotografieren, und auch der Griff ist länger, sodass man ihn irgendwo einklemmen kann.

Bilder



Das ganze Schauspiel fotografiert ihr am besten vor einem schwarzen Hintergrund. Ich verwende hierzu einen schwarzen Bastelkarton, den ich für 2 Euro aus einem Spielwarenmarkt habe. Damit es eine schöne Hohlkehle wird, legt einfach ein Brett unter den Karton und lehnt ihn an der Wand an. Damit er jetzt nicht nach vorne wegrutscht, einfach zwei Reißzwecken durch den Karton ins Holz drücken. Fertig ist die Hohlkehle.

 
Des Weiteren braucht ihr eine Möglichkeit, um das Streichholz wackelfrei zu fixieren. Ich habe dafür eine Haltevorrichtung von Novoflex mit diversen Stangen und Klammern.

Bilder



Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit, die in jedem Haushalt zu finden ist:

Ein Stapel Bücher
Einfach ein paar schwere Bücher aufeinanderlegen, und irgendwo zwischen zwei Büchern klemmt ihr das Streichholz. Bei der Höhe müsst ihr nur aufpassen, wenn ihr eine Kerze zum Entzünden benutzt. Diese muss nämlich ziemlich nah unter dem Streichholzkopf sein. Wenn die Flamme ca. einen Abstand von 3-4 cm zum Streichholzkopf hat, kann sie diesen auch entzünden. Ist die Flamme zu nah, habt ihr sie mit auf dem Foto, ist sie zu weit weg, dauert es im besten Fall länger, bis das Streichholz sich entzündet, im dümmsten Fall passiert gar nichts.

 
Dann brauchen wir noch etwas, um das Streichholz zu entzünden. Hier habe ich zwei gute Möglichkeiten getestet. Entweder eine Kerze oder ein Feuerzeug. Ihr könnt es auch mit einem anderen Streichholz versuchen.

Bilder


Bilder



 
Was natürlich auch ganz praktisch ist, ist eine Kamera und ein Stativ. Bei mir war es eine Canon 7D mit einem 100mm Makroobjektiv. Bei ein paar Fotos hatte ich zusätzlich noch eine Nahlinse dazwischen. Durch die kurze Distanz zum Feuer hatte ich aber dann ein bisschen Angst um mein Objektiv (Plastik schmilzt leicht) und habe die Fotos dann lieber ohne gemacht.

Bilder



 
Unverzichtbar ist ein Fernauslöser. Dabei ist es egal, ob Funk- oder Kabelauslöser. Im Makrobereich geht ohne Fernauslöser eigentlich nichts. Die einzige Möglichkeit, die man hat, ist die automatische Auslösung nach 2 oder 10 Sekunden, die viele Kameras bieten. Nur leider brauchen wir für dieses Projekt eine gezielte Auslösung. Hier kommt es auf Millisekunden an.

Bilder



 

So, der Aufbau steht. Was nun?

Jetzt kümmern wir uns zuerst um die Kameraeinstellungen.

Bilder



Programm
Weder ARD noch RTL, wir nehmen M.

Weißabgleich
Der automatische Weißabgleich liefert gute Ergebnisse.

Belichtung
Um die Flamme in der Entstehung einzufangen, benötigen wir eine schnelle Belichtungszeit von 1/640 - 1/1600, je nachdem, wie hell die Flamme auf dem Foto erscheinen soll. Bei langsameren Belichtungen wird die Flamme sehr schwammig.

Blende
Die Blende lassen wir dabei auf dem kleinsten Wert, den uns die Kamera bietet. Bei mir waren das 2.8 - 4.

ISO
Die Isozahl lassen wir auf 100.

Serienbildaufnahme
Was natürlich eine tolle Funktion ist, ist die Serienaufnahme. Stellt diese unbedingt ein, wenn eure Kamera diese Funktion bietet. Dann könnt ihr einfach die Serienaufnahme auslösen und dann das Streichholz entzünden.

Bildformat
Eigentlich bin ich ein Verfechter des RAW-Formats, aber wenn es um schnelle Serienaufnahmen geht, verwende ich dann auch lieber das JPG-Format. So viel zum Nachregeln gibt es bei den Bildern ja sowieso nicht.

Bildausschnitt
Das Streichholz sollte in der unteren Hälfte sein, da die Flamme ja nach oben brennt. Ich habe es meist knapp unterhalb der Mitte positioniert.

Scharfstellen
Wenn eure Kamera einen Liveview hat, dann schaltet ihn an und stellt den Streichholzkopf mit seiner Hilfe scharf. Das gelingt dank des zoombaren Ausschnitts sehr exakt. Natürlich müsst ihr jedes Mal, wenn ihr ein neues Streichholz verwendet, wieder neu scharfstellen.


Jetzt geht's los!

Nun machen wir endlich ein paar Fotos. Fernauslöser in die eine Hand, Kerze oder Feuerzeug in die andere. Fernauslöser durchdrücken und halten, wenn die Kamera eine Serienbildfunktion hat, ansonsten müsst ihr den Moment manuell genau abpassen. Schiebt die brennende Kerze nun unter den Streichholzkopf oder eben eure Hand mit dem brennenden Feuerzeug. Vorsicht mit den Fingern! Das Feuerzeug unbedingt sehr weit unten halten!

Bilder



 
Im Vorteil ist nun derjenige, dessen Kamera eine Serienbildfunktion hat. Damit wird die ganze Entzündungssequenz des Streichholzkopfes auf einzelne Bilder gebannt.

Bilder



Wenn ihr diese Funktion nicht habt, so müsst ihr einfach schnell auslösen, wenn das Streichholz zu brennen beginnt.


 

Sehr wichtig!

Auch hier gilt wieder: Geduld, Geduld, Geduld. Ich musste auch sehr viele Streichhölzer verwenden, um ein paar gute Momente einzufangen. Aber so ist es eben bei Dingen, deren Wirkung man zwar kennt, aber nicht beeinflussen kann.

Bilder



 
Hier noch ein paar Bilder aus dem Shooting:

Bilder


Bilder


Bilder


Bilder


Bilder



 

Variationen

Natürlich kann man auch wieder viele Abwandlungen dieser Technik versuchen. Hier ein paar Beispiele:

Bilder



Für diese Bilder habe ich das Streichholz von hinten rechts angeblitzt. Dadurch kommt das Streichholz insgesamt heller heraus, was einen interessanten Effekt gibt.

 
Durch den Blitz ist die Belichtungszeit allerdings auf 1/250 beschränkt. Auch kann man durchaus das brennende Streichholz fotografieren.

Bilder



 
Hier mein Aufbau des Blitzes. Dank der Canon 7D kann ich diesen mit dem internen Blitz der Kamera mit auslösen.

Bilder



 
Auch den Rauch, der nach dem Auspusten des Streichholzes entsteht, kann man mithilfe des Blitzes fotografieren.

Bilder



 
Hier habe ich das Streichholz senkrecht in die Haltevorrichtung eingespannt und es in der Mitte entzündet. So entsteht ein langer Feuerstreifen, während sich die Flamme nach oben frisst. Eine kurze Belichtungszeit sorgt für die entsprechende Schwärze im Bild.

Bilder



So, das soll es gewesen sein. Ich hoffe, mein Tutorial hat euch gefallen und regt zum Nachmachen an.

Viele Grüße
Euer Michael

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von enoNdo
  • 01.12.2012 - 02:39

tolles tutorial! dankeschön

Portrait von schwarzwaldhase
  • 09.10.2012 - 16:23

Super erklärt, dass probiere ich doch gleich mal aus!

Portrait von Gismo77
  • 05.08.2012 - 13:09

Klasse Tutorial super gemacht

Portrait von zippo86
  • 23.04.2012 - 19:50

Werde ich auf jeden Fall versuchen, vielen Dank

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.04.2012 - 15:23

Sehr interessant ! Aber es ist nicht so einfach wie es aussieht :D

Portrait von Iyuko
  • 27.05.2011 - 11:47

Leicht nachzumachen! Besten Dank und weiter so. Würde mich über mehr Tutorials freuen!! Sind sehr verständlich und einfach beschrieben! Grosses Lob!

Portrait von BassMeister
  • 27.04.2011 - 14:31

Cool, die nächsten Tage werd ich mich mal drüber machen :)

Portrait von Sarkasimus
  • 12.04.2011 - 21:47

vielen Dank für dein Tut!

Portrait von EvaSchebendach
Portrait von Plasto
  • 27.01.2011 - 22:42

Tolle Anregungen dabei! Ich habe es direkt mal ausprobiert und wie ich meine auch ganz gut Ergebnisse erzielt. Danke dafür!

Portrait von jayd1
  • 21.01.2011 - 18:34

Cool, werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

Portrait von Burkhard67
  • 02.01.2011 - 19:37

Gute Anregung.werde es gleich mal testen

Portrait von kasif
  • 12.12.2010 - 22:43

Es ist gar nicht kompliziert.mal gucken ob ich das auch hinkriege.dankeschön

Portrait von wir697296
  • 04.12.2010 - 18:23

Vielen Dank - werden wir demnächst mal ausprobieren

Portrait von xsunnygirl83w
  • 23.11.2010 - 19:43

das ist echt cool. Schön anzusehen. Besonders unter Verwendung des Blitzes..

Portrait von ihd
ihd
  • 17.11.2010 - 11:11

Gut gemachtes Tutorial.

Portrait von ihd
ihd
  • 17.11.2010 - 11:11

Gut gemachtes Tutorial.

Portrait von kelte3
  • 19.10.2010 - 15:00

es ist immer wieder erstaunlich, mit welch "einfachen" Mitteln große und beeindruckende Ergebnisse erzielt werden.
Danke für die Vorstellung und den Infos.

Portrait von digifoto100
  • 11.10.2010 - 22:41

Gut gemachtes Tutorial mit lösungs Vorschlägen. Werde ich auch mal probieren. Gute Anregung.

Danke

digifoto100

Portrait von MM999
  • 28.09.2010 - 00:17

Schön anzusehen. Besonders unter Verwendung des Blitzes, da dann die Farbe des Holzes und des Zündkopfes besser hervortritt.

x
×
×