Anzeige
Tutorialbeschreibung

Tropfenfotos mit Milch

Tropfenfotos mit Milch

In diesem Tutorial möchte ich zeigen, wie man mit Hausmitteln schöne Tropfenfotos realisieren kann. Alles, was man dafür braucht, hat man meist zu Hause. Der Aufbau ist einfach und man kann direkt damit beginnen.


Hallo liebe Fotofreunde.

Nach den Tropfenfotos mit Wasser habe ich einen Versuch gestartet und es mal mit Milch probiert. Der Aufbau dafür sieht nun auch aufgeräumter aus und kann schnell realisiert werden. Dazu habe ich einige Fotos geschossen, die alles dokumentieren.


Benötigte Utensilien:

• Kordel
• Gefrierbeutel
• Schere
• Teller
• Klemmen
• Verschlussklemme (Gefrierbeutel)
• Milch
• Schaschlikspieß
• Nadel
• Stativ
• Kamera
• Aufsteckblitz

Bilder


 
Die Kordel wird einfach an den Küchenschrankgriffen befestigt, an einer Seite fest, an der anderen Seite habe ich mir die Möglichkeit einer Höhenverstellung gelassen und den Griff nur mehrmals umschlungen und mit einer Klemme fixiert.

Bilder


 
Mit der Schere den Gefrierbeutel einkürzen, mit Milch füllen und anschließend mit der Beutelklemme verschließen. Mit einer Klemme an der Kordel befestigen.

Bilder


 
Unter diesen Beutel kommt der Teller. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Ihr füllt den Teller mit etwas Milch oder ihr lasst die Tropfen so auf den Teller fallen. Die Tropfenbilder werden sich stark unterscheiden. Am Ende des Tutorials seht ihr die Ergebnisse.

Bilder


 
Neben dem Teller stellt ihr den Blitz auf. Er muss dort nicht verbleiben -man kann den Teller aus verschiedenen Richtungen anblitzen und somit die Schattierungen beeinflussen. Einfach probieren.

Bilder


 
Mit einer Nadel kann jetzt der Milchbeutel angepiekst werden. Die Kamera auf dem Stativ auf die Tropfstelle ausrichten. Das Objektiv manuell scharfstellen; dazu den Schaschlikspieß nehmen und mit dem Ende an die Stelle halten, wo die Tropfen auftreffen.

Bilder


 
Das Stäbchen bietet genug Kontrast, um genau scharfzustellen.

Bilder


 
Die Kameraeinstellungen sollten etwa so aussehen:

Alles auf manuell!

Blende min. f11 bis f20 (Beugungsunschärfe!)
Zeit 1/125 bis 1/250 ( Blitzsynchronisation)
Blitz auf Remote

Bitte bedenken:
Die Abbrenndauer des Blitzes ist bei kleiner Blitzleistung kürzer als bei voller Leistung. Das kann etwa von 1/1000sek bis 1/40000sek variieren. Bei unscharfen Fotos sollte man die Blitzleistung reduzieren und für eine korrekte Belichtung die Blende oder ISO anpassen.

Auch hierbei muss man sich auf den Tropfrhythmus einlassen; meist klappt es auch halbwegs. Man bekommt mit der Zeit ein Gefühl dafür, manchmal hat es mich aber auch wieder verlassen. Wenn im Kontrollbild so was zu sehen ist, hat es funktioniert.

Bilder


 
Ich wünsche nun viel Spaß beim Selbermachen!

Im Anschluss habe ich einige Bilder gepostet, die bei dieser Aktion zustande gekommen sind. Einige habe ich noch bearbeitet, andere sind nur verkleinert. Und ja, mein Sensor ist etwas verschmutzt, habe ich auch gesehen.

Die Form der Tropfen lässt sich durch mehrere Faktoren beeinflussen. Konsistenz der Flüssigkeiten, Wassertiefe, sogar Salz, Glyzerin oder andere Zusatzstoffe können verwendet werden. Es gibt viele Möglichkeiten. Zusatz von Farbe, Tropfhöhe, mehrere Tropfen nebeneinander, schnelle Tropffolgen, ... Versucht es, probiert es aus.

So, jetzt ist genug. Die nächsten 3 Fotos sind nachbearbeitet ...

Bilder


 
... und die Tropfen sind ...

Bilder


 
... in einen Teller mit Milch getropft (ca. 1,5 - 2 cm).

Bilder


 
Bei den folgenden Fotos habe ich auf die Bearbeitung verzichtet. Der Teller war nur leicht mit Milch bedeckt.

Tropfen im Anflug:

Bilder


 
Tropfen berührt fast die Oberfläche:

Bilder


 
Tropfen taucht ein:

Bilder


 
Tropfen bildet eine Krone:

Bilder


 
Die Krone ist fertig:

Bilder


 
Sie zerfällt wieder:

Bilder


 
Was bleibt, sieht aus wie eine Blume:

Bilder


Ich habe die Reihenfolge mal so mutmaßlich zusammengestellt.

Danke fürs Anschauen.
Gruß
Marco


DVD-Werbung

Passend zum Inhalt empfehlen wir: Logoentwicklung für Fotografen

Bastelst du noch oder kreierst du schon? Logodesign ist weder einfach, noch muss die Tüftelei zu einer komplexen Wissenschaft ausarten. Daher bringt Gabor Richter die Logogestaltung in diesem Video-Training für dich auf den Punkt: worauf es wirklich ankommt, wie du mit Form, Farbe und Schrift Emotionen erweckst, was es zu vermeiden gilt, um aufzufallen. Grundlagen und klare Ansagen aus dem Mund eines gelernten Mediengestalters mit jahrelanger Corporate-Design-Expertise.
  • 14 Lektionen, 90 Minuten Video-Training
  • Aufs Wesentliche konzentriert: Emotionen, Farben, Formen und Schriften
  • Den Fokus lenken, die Größe beachten und auch ohne Farbe wirken
  • Von Gabor Richter, einem erfahrenen Mediengestalter mit Corporate-Design-Know-how
Logisch zum Logo! Ein Video-Training für alle, die wissen wollen, was tatsächlich zählt.

 

Erhältlich im Shop ... oder in der Kreativ-Flatrate

Kommentare
Portrait von Kuntergraudunkelbunt
Portrait von mustang67500
  • 05.12.2013- 09:55

Super Idee und einfach erklärt. Danke.

Portrait von Steli
  • 15.11.2013- 14:16

Ein interessantes Tutorial, vielen Dank dafür!!

Portrait von Gladiole
  • 27.06.2013- 18:32

Manche geben Kritik von sich, da kann man nur den Köpf schütteln.

Ein interessanter Versuch: 2 Tropfen zusammenstoßen zu lassen.
Der erste Tropfen taucht in das Wasser ein, steigt wieder auf, in diesem Moment kommt von oben der zweite Tropfen und beide stoßen zusammen. Dies ergibt tolle Bilder, sog. TaTs, Tropfen auf Tropfen.




Portrait von Masch83
  • 22.05.2013- 12:24

Sehr fein erklärt und dokumentiert!
Für einen Anfänger wie mich genau richtig und verständlich
Wir gleich mal ausprobiert

Danke Marco!!!

Portrait von Gladiole
  • 19.05.2013- 22:30

Regt zum Nachmachen an, sehr interessant und vielfältig.

Portrait von Sundancewalker
  • 16.05.2013- 14:27

Super beschriebenes Tutorial und klasse Bilder dazu! Nachahmenswert!!

Portrait von tobias_totz
  • 10.04.2013- 17:33

Vielen Dank. Werde ich heute abend ausprobieren!

Portrait von hansi4711
  • 15.03.2013- 14:34

Tja, so einfach kann es sein - mit haushaltsüblichen Bordmitteln. Danke für die Anleitung.

Portrait von Schachfigur
  • 10.02.2013- 18:32

Sehr gutes Tutorial, werde das direkt morgen mal ausprobieren =)

Sehr gut geschrieben und auch schön bebildert...


MfG

Portrait von lumpi
  • 08.02.2013- 07:01

Super Tutorial. Danke

Portrait von MysticMagican
  • 05.02.2013- 10:14

Gefällt mir sehr gut, vielen Dank! :)

Portrait von Yarnauga
  • 04.02.2013- 15:48

Toll, was man mit so einfachen Mitteln erreichen kann.
Das werd ich doch bei Gelegenheit gleich mal ausprobieren!

Portrait von Bella3001
  • 04.02.2013- 11:29

Genial, und so schon einfach. cool

Portrait von Elevenfourteen
Portrait von GaijaImages
  • 31.01.2013- 21:54

Super vielen Dank für das tolle Tutorial mit den ganzen Bildern dazu. Ich finde grade diese Tropfenfotos ob Milch, Wasser oder was auch immer total faszinierend. Ich bin Anfänger der Fotografie und hätte, grade was Blitz, Blende und Belichtungszeit angeht, kaum Ahnung was ich da am besten nehme und hätte bestimmt viele erfolglose Versuche hinter mich gebracht.
Ob es da jetzt noch andere Wege gibt die "professioneller" sind (wie da jemand mal gemeckert hat) ist mir völlig egal, denn als Anfänger brauche ich eine einfache und simple Erklärung und vor allem die Auswahl der Mittel ist auch für einen Anfänger der kein Profi Equipment und Fotostudio zur Verfügung hat super.
Ich werde mich gleich am WE an meine ersten Tropfenbilder machen dank deines Tutorials. Denn wenn man einmal den Anfang hat und weiß wie es gemacht wird, kann man sich von da aus immer weiter entwickeln.
Also vielen herzlichen Dank und mach weiter so mit den Tutorials.

Und die Bilder sind wirklich klasse geworden von Dir. Hast Du da Serienbildaufnahmen gemacht oder alles Einzelbilder nur echt schnell und im richtigen Moment gedrückt? Der Tropfen der grade so die Oberfläche vom Teller berührt ist einmalig und spitzen Timing.

Schöne Grüße
Bianca

Portrait von fotomacher66
  • 29.03.2014- 21:02

Etwas späte Antwort, sorry.
Vielen Dank erstmal für die lobenden Worte.
Nein, ich habe die Fotos immer einzeln ausgelöst und dabei versucht so gut wie möglich mich auf den Rhythmus einzulassen. Also alles Glück.
Die letzten angehängten Fotos sind unbearbeitet -man sieht es an den sensondreck - sie sind auch nicht hintereinander aufgenommen worden sondern wurden nur so wie ich es für richtig hielt in dieser Reihenfolge eingestellt.

Das erwähnte Infusionsbesteck sollte aber auf jeden Fall bessere Ergebnisse liefern, damit kann man die Tropfgeschwindigkeit nach eigenem Gusto einstellen.
Man kann aber die Geschwindigkeit auch so einstellen, dass aufspritzende Fontäne eines Tropfen vom nächsten Tropfen getroffen wird. So bekommt man Tropfenkollisionen hin.

Portrait von fabian1493
  • 31.01.2013- 14:21

Hi Marco,
das ist ein wirklich gutes Tutorial.
Sehr detailreich erklärt und mehr als einfach nachzumachen mit den Mitteln die man zuhause findet.

Anstatt des Beutels, in den du die Milch gefüllt hast, könnte man alternativ dazu ein Infusionsbesteck nutzen, wenn man die Kleinstinvestition verträgt;)
Damit lässt sich die Häufigkeit der Tropfen ideal steuern;)

Alles in Allem sehr gelungen=)

Gruß
Fabian

Portrait von Zewa
  • 31.01.2013- 12:29

Danke. bestens erklärt, gleich testen.

Portrait von filature
  • 14.01.2013- 15:48

Danke, das ist ein super Tutorial und regt zum experimentieren an!!



Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
x
×
×